Umsteigebericht: Von der Sunray auf die Crossfire

cromix

375-Aufstocker
Beiträge
374
Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich mir die 125er Sunray zugelegt, um nach mehr als einem Jahrzehnt der Motorrad-Abstinenz mal zu schauen, ob das noch was für mich ist. Kurz gesagt: Jup, ist es. Ich habe im letzten Jahr über 3.000 km zurück gelegt, dieses Jahr kamen dann nochmal 1.000 km oben drauf. Ich hab hier und da rumgeschraubt, paar Anpassungen vorgenommen und eine richtig tolle Zeit gehabt. Irgendwie hat es mich dann aber doch mehr und mehr gestört, dass ich auf meinen abendlichen Touren auf den Landstraßen der Umgebung häufig keine Chance zum Überholen hatte. Also habe ich meine Frau mehr oder weniger zaghaft darauf vorbereitet, dass eine „kleine“ Neuinvestition anstehen wird.

Anfang Juni 2021 - Der Weg zum Glück
Ich bin daraufhin mehrere Motorräder Probe gefahren. Mein optischer Favorit war die Honda Rebel 500. An einem Samstag Anfang Juni war es dann soweit, eine Probefahrt auf der Rebel stand an. Zu dieser Probefahrt musste ich ne ganze Ecke fahren, der Händler vor Ort konnte die Möglichkeit nicht bieten. Die Probefahrt an sich war sehr erkenntnisreich für mich: optisch immer noch überzeugend, toller, unaufgeregter Motor mit hammer Durchzug. Aber ein paar Sachen störten mich auch direkt: Die Beinposition zum Beispiel. Die Fußrasten sind für mein Gefühl unvorteilhaft platziert. Insbesondere auf der rechten Seite steht der Motor etwas raus, wodurch ich quasi ein O-Bein machen musste um auf die Fußraste zu kommen. Dadurch wurde es auch nach wenigen Kilometern spürbar warm am Bein. Auch mit der Kupplung kam ich irgendwie nicht so zurecht - ist aber vielleicht Einstelungssache. Auch die tiefe Sitzposition war mindestens gewöhnungsbedürftig. Etwas desillusioniert machte ich mich also auf den Weg nach Hause. Die Rückfahrt über versuchte ich mir die Eindrücke irgendwie schön zu reden. Und dann kam die Autobahnabfahrt zum Brixton Händler in meiner Umgebung: ich dachte mir, komm, zum Vergleich setzt du dich mal auf die Crossfire, einfach nur fürs Gefühl mit den frischen Eindrücken. Gesagt, getan, nochn kurzes Schwätzchen mit dem Händler gehalten und ihm von meiner Probefahrt erzählt und dann zum ersten Mal spontan eine Runde auf der Crossfire gedreht. Und was soll ich sagen… es war wie nach Hause kommen. Alles fühlte sich so vertraut an. Der Motor ist im Vergleich rauher, der Sound besser, die Sitzposition gewohnt (gut). Einzig der Durchzug war gefühlt etwas schlechter. Da hat’s Klick gemacht. Der direkte Vergleich war Gold wert. Es musste also eine Crossfire 500 werden.

Argumentativ konnte ich meine Frau dann auch von einem quasi Spontan-Kauf einer gebrauchten Crossfire für deutlich unter 5.000 € (bei 2.000 km Laufleistung) bei einem Händler im Raum Bremen überzeugen.
1603D67A-FE34-4FE2-BE99-CEBA70E332C7.jpeg

Mitte Juni 2021 - Zulassungsodyssee
Einen Tag später war der Kaufvertrag unterschrieben und die Papiere auf dem Weg zu mir. 3 Tage später machte ich mich freudestrahlend auf den Weg zur Zulassungsstelle. Aus dem letzten Jahr war mir noch deutlich bewusst, dass ich mich auf mehrere Stunden Wartezeit vor Ort einstellen kann. Aber was soll’s Home Office macht’s möglich sich im Zweifel den ganzen Tag in der Zulassungsstelle um die Ohren zu schlagen. Als ich ankam war ich positiv überrascht, scheint ja gar nix los zu sein, super! Kurze Zeit später musste ich aber feststellen, dass man seit Dezember 2020 nur noch per Online-Terminreservierung eine Chance hat. Darum war also nix los, die lassen nur noch Leute mit Termin ran! Also fix online gecheckt: Mist, den nächsten freien Termin gabs erst 2 Wochen später! Zähneknirschend ging ich zum Zulassungsdienst um die Ecke, bereit, denen die geforderten 100€ extra in den Rachen zu werfen. Aber nix ist: selbst die dürfen bei uns aktuell keine Aufträge annehmen. Also hieß es 2 (bzw. urlaubsbedingt sogar 3) Wochen zu warten.

12. Juli 2021 - Fahrt ins Glück
Heute war es dann soweit: der Termin in der Zulassungsstelle. Ich war direkt der Erste, alles hat geklappt wie gewünscht. Dann ab zum Bahnhof, 4h Zugfahrt Richtung Bremen. Da stand sie nun, das gute Stück, bereit mit mir nach Hause zu fahren. Da ich kein Freund von Autobahnfahrten auf dem Motorrad bin, hatte ich mir eine zwar längere, aber hoffentlich interessantere Tour über die Landstraßen vorgenommen. Die Rückfahrt hat dann auch „nur“ 5 Stunden gedauert. Es war natürlich alles dabei: mehrere Kilometer frischer Rollsplitt, komplett gesperrte Straßen die zu deutlichen Umwegen führten und natürlich ein ordentlicher Regenschauer. Aber was soll ich sagen. Sie ist jetzt zu Hause und ich bin begeistert.
A96B592B-C804-46BA-9BE3-4D513C96FAFC.jpeg

Meine ersten Eindrücke:
  • Mir tut der Arsch weh: Aber gut, was will man bei 5 Stunden auch erwarten. Auf der Sunray tat mir spätestens nach einer Stunde auch immer der Hintern weh oder ein Bein ist eingeschlafen.
  • Die Sitzposition ist deutlich aufrechter: Das macht’s ab 100 km/h natürlich „unangenehmer“. Da müssen sich mein Nacken, Arme und Schultern erstmal dran gewöhnen. Aber man kann zum Beispiel auch im Stehen noch sehr gut fahren
  • Was für ein Display: Die Sonne kam von oben, von der Seite oder von hinten - das Display ist immer perfekt ablesbar.
  • Fehlzündungen ohne Ende - geilo: Insbesondere beim Einfahren von der Landstraße in eine Ortschaft, ausrollen, runterschalten, etwas Gas geben - das bollert ordentlich.
  • Tolle Armaturen - insbesondere natürlich der Blinkerschalter: ich kam auf der Sunray mit dem Blinkerschalter immer gut klar, aber das ist jetzt natürlich eine andere Klasse. (Gefällt mir auch besser als bei der Honda, da hatte ich Probleme mit dem Druckpunkt)
  • Das Biest will drücken: im 4. & 5. Gang kann man auf der Landstraße sauber und schnell überholen.
  • Das Biest ist im Stadtverkehr manchmal zickig: Bei so 30-40 km/h muss man drauf achten in welchem Gang man ist. Sonst fängt sie gerne mal an etwas zu hüpfen.
Aktuell bin ich schwer begeistert und liebestrunken. Der Umstieg war für mich genau richtig!

Ich werd sicherlich morgen mal meine Stammstrecke austesten, mal schauen wie sie sich da schlägt.
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.529
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Danke für diesen ausführlichen Bericht!

Du hast wohl Alles richtig gemacht, Mopeds probieren und vergleichen und dann die Auserwählte gleich mitnehmen 😎.
Zur aufrichten Sitzposition. Für mich als Ü50 ist die aufrechte Haltung angenhmer, weil ich dadurch keine Rückenschmerzen bekomme. Klar, der Fahrtwind ist stärker spürbar, andererseits hast Du den besseren Überblick die Landschaft zu genießen. Und mit dem 500er gibts es keine Hindernisse vor Dir mehr....

Gratulation zum Upgrade!!!
 

cromix

375-Aufstocker
Beiträge
374
Erste Tour auf der Haus- und Hof-Strecke
Um die gestrigen Eindrücke mal zu spiegeln habe ich mich heute auf meine Haus- und Hof-Strecke begeben. Das sind insgesamt ca. 70 km, im Sommer leider stark durch Touris befahren und entsprechend ausgebremst. Am Liebsten fahr ich deshalb abends, heute sollte es aber mal der späte Nachmittag sein.

Die erste Überraschung folgte eigentlich direkt heute früh: ich hatte mich gestern schon seelisch und moralisch auf Verspannungen des Todes eingestellt. Ich bin da etwas empfindlich, insbesondere im Schulter- & Nackenbereich. Bei der Sunray hatte ich nach längeren Touren (150 km) an den nächsten Tagen häufig mit Schmerzen zu kämpfen, an Motorrad fahren war am Folgetag nicht zu denken, ich hätte den Kopf nicht ausreichend bewegen können. Ganz anders heute früh, keine übermäßigen Schmerzen, klar, alles etwas belastet, aber kein Vergleich zu sonst. Und das nach der Strecke/Zeit gestern. Die aufrechtere Sitzposition kommt mir also auch deutlich zu gute. 👍

Ich konnte mich heute dann auch mal deutlicher aufs Kurvenfahren konzentrieren, bei bekannten Kurven fällt der Vergleich ja auch leichter. Bei der Sunray haben wir hier im Forum ja auch häufig das Thema Reifen. Ich habe mich mit den Reifen nie unwohl gefühlt und bin damit gut klar gekommen. Im Rahmen der Möglichkeiten der Sunray bin ich auf bekannten Strecken schon eher sportlich unterwegs gewesen. Aber Die Crossfire vermittelt so ein enorm sicheres Gefühl, dass ich doch die ein oder andere Kurve mit deutlich mehr Schmackes genommen habe. Das ist eine ganz andere Liga!

EEB96F0A-435F-4F8E-813D-B93976C3C90F.jpeg

Ähnlich wie bei der Sunray ist aber auch die Tankanzeige ein Graus. Eben stand die Anzeige noch bei ca. 2/3, im nächsten Moment leuchtet die Tankanzeige?! Hab dann auch getankt, es passten auch gute 9 Liter rein. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wieviele Kilometer ich seit dem letzten Tankstopp gestern gefahren bin, ich schätze irgendwas zwischen 200-220 km. Damit wäre der Verbrauch dann doch etwas erhöht. Das behalte ich mal im Auge.

Ansonsten hatte ich heute wieder an der ein oder anderen Stelle in Ortschaften mit dem Konstanfahrruckeln zu kämpfen. Ich befolge aber in Zukunft mal die Tipps aus dem Thread, mal schauen wie sich das entwickelt.
 
S

Scramb

Gast
Ansonsten hatte ich heute wieder an der ein oder anderen Stelle in Ortschaften mit dem Konstanfahrruckeln zu kämpfen. Ich befolge aber in Zukunft mal die Tipps aus dem Thread, mal schauen wie sich das entwickelt.
Das Problem habe ich ja auch schon von Anfang an 😡 Wenn ich einen gescheiten Verkaufspreis erzielt hätte , wäre der "Geisbock" schon längst weg ! Aber so muss ich mich mit dem Problem rumschlagen. Als Maßnahmen stehen jetzt bevor: 102 Oktan Sprit tanken, Iridiumkerzen verwenden und als letzte Möglichkeit werde ich mir einen O2-Eliminator besorgen ..... :confused:
 

FaWe

Mitglied
Beiträge
39
Motorrad
Crossfire 500
Wie schon Mal wo anders erwähnt... Drehzahl Drehzahl Drehzahl. Untertourig mag beim Auto oder Motorrad mit 4 Zylinder gehen aber beim 2zyl no way. Sebst größere Bikes wie eine ER6 machen unter 3kRpm eine Rodeofahrt aus dem Beschleunigungsversuch
 

cromix

375-Aufstocker
Beiträge
374
Musste heute früh eh mal in die Stadt und hab mich dann mal konsequent an die höheren Drehzahlen gehalten. Soll heißen bis 40/50 km/h (je nach Verkehrslage) im 2. Gang, wenn’s über 50 km/h ging dann im 3. Gang. Und siehe da, kein ruckeln oder rumbocken mehr.
Ich denke da gewöhnt man sich dran. Bei der Sunray bin ich in der Regel nach Gehör gefahren und habe dementsprechend geschaltet. Jetzt muss sich mein Gehör halt auf die neue Welt neu einstellen. Das wird schon.
 

SeriousSam

FTR1200S & Classic 350 Treiber
Beiträge
867
Motorrad
Indian FTR1200 S, RE Classic 350
Wenn man mit gleichbleibender Geschwindigkeit unterwegs ist kann man schon auch mit weniger Drehzahl fahren, wichtig ist es nur vor dem Beschleunigen wieder runter zu schalten.
 

SabS

Mitglied
Beiträge
8
Erste Tour auf der Haus- und Hof-Strecke
Um die gestrigen Eindrücke mal zu spiegeln habe ich mich heute auf meine Haus- und Hof-Strecke begeben. Das sind insgesamt ca. 70 km, im Sommer leider stark durch Touris befahren und entsprechend ausgebremst. Am Liebsten fahr ich deshalb abends, heute sollte es aber mal der späte Nachmittag sein.

Die erste Überraschung folgte eigentlich direkt heute früh: ich hatte mich gestern schon seelisch und moralisch auf Verspannungen des Todes eingestellt. Ich bin da etwas empfindlich, insbesondere im Schulter- & Nackenbereich. Bei der Sunray hatte ich nach längeren Touren (150 km) an den nächsten Tagen häufig mit Schmerzen zu kämpfen, an Motorrad fahren war am Folgetag nicht zu denken, ich hätte den Kopf nicht ausreichend bewegen können. Ganz anders heute früh, keine übermäßigen Schmerzen, klar, alles etwas belastet, aber kein Vergleich zu sonst. Und das nach der Strecke/Zeit gestern. Die aufrechtere Sitzposition kommt mir also auch deutlich zu gute. 👍

Ich konnte mich heute dann auch mal deutlicher aufs Kurvenfahren konzentrieren, bei bekannten Kurven fällt der Vergleich ja auch leichter. Bei der Sunray haben wir hier im Forum ja auch häufig das Thema Reifen. Ich habe mich mit den Reifen nie unwohl gefühlt und bin damit gut klar gekommen. Im Rahmen der Möglichkeiten der Sunray bin ich auf bekannten Strecken schon eher sportlich unterwegs gewesen. Aber Die Crossfire vermittelt so ein enorm sicheres Gefühl, dass ich doch die ein oder andere Kurve mit deutlich mehr Schmackes genommen habe. Das ist eine ganz andere Liga!

Anhang anzeigen 10941

Ähnlich wie bei der Sunray ist aber auch die Tankanzeige ein Graus. Eben stand die Anzeige noch bei ca. 2/3, im nächsten Moment leuchtet die Tankanzeige?! Hab dann auch getankt, es passten auch gute 9 Liter rein. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wieviele Kilometer ich seit dem letzten Tankstopp gestern gefahren bin, ich schätze irgendwas zwischen 200-220 km. Damit wäre der Verbrauch dann doch etwas erhöht. Das behalte ich mal im Auge.

Ansonsten hatte ich heute wieder an der ein oder anderen Stelle in Ortschaften mit dem Konstanfahrruckeln zu kämpfen. Ich befolge aber in Zukunft mal die Tipps aus dem Thread, mal schauen wie sich das entwickelt.
Hi Cromix, toller Bericht...grinse immer noch!
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
1.603
Motorrad
war Rayburn, war Crossfire 500 X, ist R-NineT
@cromix
Ich musste deinen Ersten Post meiner Frau vorlesen :)
Genauso geht es mir auch, mit dem Unterschied, dass ich noch den Lappen machen muß, und meine Rayburn gegen die Crossfire 500x eintausche
Ich bin mir sicher, dass ich genauso grinse wie Du, weil ich auch mit den CST Reifen im Schwarzwald eher sportlich fahre ... aber leider nur wenn es nicht lange bergauf geht :)
Deswegen der Führerschein und Moped Upgrade... Fehlende Urlaube haben ein wenig Geld auf die Seite gebracht
deine Ausführungen zum Konstant Fahr Ruckeln kann ich sogar mit der Rayburn nachvollziehen.. einfach runterschauten.. geht schon automatisch
Ich Freu mich immer mehr, wenn ich so Berichte wie deinen lese
 

Katerhai

Mit Glied
Beiträge
1.767
Motorrad
2021er Sunray ABS 1997er Yamaha Virago
Dann auch von mir noch einen herzlichen Glückwunsch 👍👍👍👍
Da ich nur den B196 habe, stellt sich mir die Frage nach einer größeren Maschine nicht. Auch wenn ich gerne 10 PS mehr hätte, ich hab Angst mich einfach tot zu fahren, wenn ich da 50 Pferde bewegen dürfte.
Mein Händler hat eine schwarze und eine silberne 500er vor der Tür stehen. Sie haben auf jeden Fall einen gewissen Schick. Aber auf meine Sunray lass ich da nix kommen 😎
Aber die kennst du ja selbst bestens 😁

Beste Grüße aus Koblenz und immer eine sichere Fahrt, Ivo
 

Helmi

Mitglied
Beiträge
36
Hallo
Da ich meine 500er erst seit Gestern habe und noch nicht viel zum Fahren gekommen bin habe ich eine Frage.
Mir ist aufgefallen das Sie im Warmen zustand ein Standgas von 1200 Umdrehungen hat.
Ist das normal ? kommt mir etwas hoch vor.
LG Helmut
 

cromix

375-Aufstocker
Beiträge
374
deine Ausführungen zum Konstant Fahr Ruckeln kann ich sogar mit der Rayburn nachvollziehen.. einfach runterschauten.. geht schon automatisch
Ja, kenn ich ja auch noch von der Sunray. Der Unterschied ist aber, dass die Crossfire natürlich viel mehr wumms hat, das kann dann schon ziemlich heftig ruckeln. ;)

Bin nun aber zum dritten Mal die Haus- & Hof-Strecke gefahren, gestern auch mal ein Stück deutlich zügiger, hab mich an ne Gruppe auf SuperSportlern rangehangen. Wir verstehen uns langsam richtig gut. Die ist einfach ein geiles Biest!

Mit dem Konstantfahrruckeln habe ich gar keine Probleme mehr, muss aber noch bewusst dran denken, kriegt man alles hin.

Bisschen irritiert bin ich noch vom Verbrauch. Nach exakt 200 km ging heut schon wieder die Tankanzeige an. War jetzt noch nicht tanken, aber wenn da dann wieder 9 Liter reinpassen ist der Verbrauch höher als erwartet.
 

FaWe

Mitglied
Beiträge
39
Motorrad
Crossfire 500
Na das sind doch aber auch nur 4.5 Liter vs den angegeben 4.0 Litern. Bei zügiger Fahrweise geht das schon klar 😉 wenn nur 9 gepasst haben waren aber auch noch 5 Liter im Tank.

So ungefähr entspricht nach meiner Überlegung jeder Teilstrich 2 Litern + 2 Liter Reserve.

Die Lampe geht beim letzten strich schon an. Also 2+2 und ein bisschen Toleranz 🤪
 

Ähnliche Themen

125er 250er und 500er Fahrbericht

Kritik & Lob an Brixton

Tour Schweiz - Toskana

Crossfire 125 XS

Tour 2400 km Tour "der Nase nach"

Oben