Erhöhtes Standgas & Probleme beim Starten

Carl

Mitglied
Beiträge
120
Motorrad
Cromwell 125 (Euro 5)
Moin zusammen. Ich habe leider seit gestern ein Problem mit meiner Cromwell (Euro5), die erst im September gekauft wurde und jetzt etwas über 1000 km runter hat.

Kurzversion:
- Sie startet nicht bzw. erst wenn ich gleichzeitig ein bisschen Gas gebe.
- Wenn sie dann läuft ist das Standgas bei über 4000 Umdrehung und ging gestern nach einiger Zeit sogar fast bis 6000 hoch.
- Die Zündkerze ist verrußt

"Verdachtsmomente":
- kürzlich habe ich die Heizgriffe verbaut
- Die MKL leuchtet seit 500 km
- Ich war vor ein paar Tagen erstmals in einer Waschbox
- Lambda-Sonde defekt?

Frage: Ich muss 40 Km zu meiner Werkstatt fahren, würdet ihr die Maschine unter diesen Bedingungen noch selbst hinfahren oder lieber abholen lassen?


Lange Version:
Gestern wollte ich morgens meine Freundin zur Arbeit bringen. Wir hatten etwa 2 Grad und erstmal sprang die Maschine nicht an. Ich dachte erst ich hätte den Seitenständer noch ausgeklappt, aber das war es nicht. Nach mehreren Versuchen nahm ich dann etwas Gas dazu und sie kam. Allerdings "schimpfend" und blubbernd. Auf der Fahrt (etwa 17 Km) blieb das Standgas die ganze Zeit erhöht (so bei 4000-4500) und ging gegen Ende sogar Richtung 6000. Peinlich an der Ampel.

Da die Motorkontrolleuchte mittlerweile seit 500 km an ist und das auch weiterhin tat nachdem ich zwischendurch die Batterie abklemmte, vermute ich einen Defekt der Lambdasonde. Mein (alter) Händler meinte ich solle einfach weiterfahren und er würde es dann untersuchen bei der 1000er. Mein Nachbar meinte, dass die Kerze schwarz verrußt sei deute daraufhin, dass die Sonde falsche Werte sende und daher zuviel Sprit eingespritzt würde.

Ich hatte natürlich erst die Befürchtung es könne mit meinem Einbau der Heizgriffe zu tun haben, sehe da jetzt aber keinen Zusammenhang mehr. Möglich wäre aber noch, dass durch das Waschen irgendwo Wasser hingekommen ist, wo es nicht hinkommen soll. Sie scheint aber überall (unterm Sitz usw) trocken zu sein. Daher mein Verdacht mit der Sonde.

Mich interessiert wie ihr das einschätzt und ob ihr sie noch bewegen würdet in diesem Zustand. Ich freue mich über jeden Kommentar und jede Meinung.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
11.550
Motorrad
Cromburn 125
Der Möglichkeiten sind gar viele.
Mein erster Verdacht wäre ein hängender Gaszug.
Die Sonde halte ich für eher unwahrscheinlich. Der Motor bräuchte ja nicht nur mehr Sprit, sondern auch mehr Luft.
Es kann auch sein, dass sie irgendwo Nebenluft zieht, oder die Drosselklappe nicht ordentlich schließt.
Oder, oder, oder, ...

Aber die 1.000er Insp. steht ja sowieso vor der Tür.
Wenn der Motor, abgesehen vom zu hohen Standgas, rund läuft, würde ich zur Werkstatt fahren und beim Inspektions-Übergabegespräch anmerken, dass da irgendwas im Argen liegt.
 

Carl

Mitglied
Beiträge
120
Motorrad
Cromwell 125 (Euro 5)
Ich hatte auch zunächst den Verdacht, dass der Gaszug vlt irgendwo hängt oder klemmt oder was bei der Drosselklappe ist. Da scheint aber alles in Ordnung und sauber zu sein. Der Gasgriff hakt auch nirgends.

Als wir die Kerze ein bisschen gereinigt hatten ging sie eine Weile runter auf 2500 Umdrehungen, aber kurze Zeit später wieder hoch. Am Berg muss ich jetzt im ersten fahren wo ich vorher mit dem zweiten Gang klarkam. Sonst säuft sie ab.
 

Carl

Mitglied
Beiträge
120
Motorrad
Cromwell 125 (Euro 5)
Hab jetzt einen Termin bei einem neuen Händler in der Werkstatt. Telefonisch meinte er der Krümmer könnte vlt. nicht richtig sitzen oder fest sein und daher evtl. das erhöhte Standgas. Also weil sie Luft zieht.

Ich werde das Risiko mal eingehen und die 40 Km dahin fahren. Interessanterweise ist das Standgas zwar immer noch erhöht, aber grad lag es nur noch bei 3000 statt 4000-5000. Frage mich, ob das mit den wärmeren Temperaturen zu tun hat.

Die 1000er Inspektion soll mich dort übrigens 160 Euro kosten. Optional kann man für einen 10er mehr noch die Zündkerze gegen eine NGK Iridium oder für 20 Euro mehr gegen eine aus Platin wechseln lassen.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.199
Motorrad
Felsberg 125XC
Halt uns da mal unbedingt auf dem Laufenden, wenn die den Fehler gefunden haben.

🤔Krümmer zieht Nebenluft… würde man auf jeden Fall selbst auf den ersten Blick sehen und vor allem hören!
Dann wohl wahrscheinlicher (wenn überhaupt) Lambdasonde defekt, obwohl ich bei diesem Fehlerbild auch nicht davon ausgehen würde, da bei einer defekten Lambdasonde der Motor im „Notbetrieb“ laufen würde!

Dann hättest Du auch „nur“ weniger Leistung und etwas höheren Verbrauch, jedoch bestimmt keine Kaltstartschwierigkeiten, da das Steuergerät die Sondenwerte erst zur Berechnung heran zieht, wenn die Sonde auf „Betriebstemperatur“ ist.

Drosselklappensensor / Drosselklappe selbst würde ich bei diesem Fehlerbild für wahrscheinlicher halten, genau so wie Nebenluft am Ansaugtrackt oder banal der Gaszug klemmt oder ist nicht richtig eingestellt.

☝️ Aber wenn ich wetten sollte würde ich mein Geld auf die Drosselklappe und Choke Automatik setzen!

Warum???

🧐 ganz einfach: Dein beschriebenes Kerzenbild in Verbindung mit den Symptomen!
🤔Würde Sie „Nebenluft“ ziehen, wäre das Gemisch noch magerer, und die Kerze definitiv nicht schwarz, sondern auf jeden Fall „grau/weiß“

Da Sie schwarz ist, bekommt Sie zu viel Sprit, und das wäre ein typisches Symptom für die Choke automatik (Idle speed Controler) oder die Drosselklappe, und die wird in über das Steuergerät und die Drosselklappe gesteuert.

Bin gespannt was die tatsächlich als Ursache finden!

Der Preis 160€ für die Inspektion ist doch i.O.

Zur Kerzenwahl: 🤔Ich wusste gar nicht, dass es auch Pt.-Kerzen gibt, die in unsere Motoren lt. Spezifikation passen.
☝️Iridium jedoch kann ich nur wärmstens empfehlen, auch wenn ich hier mit dieser Aussage gleich bestimmt wieder eine „ideologische Diskussion“ mit meiner Aussage bei einigen auslösen werde 😉🤣😂

Top Speed gewinnst Du mit der Kerze zwar keinen, jedoch ist die Laufruhe im Stand und Gasannahme gefühlt wesentlich besser und gleichmäßiger.
 

Albtalschreck

Weiter immer weiter!
Beiträge
130
Motorrad
Felsberg 125/ S51 / KR51
Als alter Simson Schrauber würde ich heut den Vergaser einstellen.
Da die Einstellung die Lamdasonde übernimmt ist da der Fehlet.
Zur Zündkerze. Klar jeder hat hierzu seine Meinung.
Ich sage bei einer Iridium laufen die Zündvorgänge besser ab. Die Erfahrung habe ich auch an diversen 2 Taktern gemacht.
Aber jeder wie er meint….😎
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
11.550
Motorrad
Cromburn 125
Da die Einstellung die Lamdasonde übernimmt ist da der Fehlet.
Najaa...
Das System ist schon ein wenig komplexer.
Die Sonde ermittelt Werte, die sie an die ECU übermittelt. Die ECU verabeitet diese Werte und übermittelt "Befehle" an die Einspritzung und die spritzt dann ein. Da sehe ich noch andere Fehlermöglichkeiten (wenn der Fehler denn überhaupt in diesem Bereich liegt), als nur die Lambdasonde. Es könnte ja z.B. auch sein, dass der Drosselklappensensor falsche Werte an die ECU meldet
Hinzu kommt, dass ich mich nicht erinnern kann, dass schon mal eine Sonde defekt gewesen wäre. Eigentlich waren immer "nur" die Vorheizungen der Sonden hinüber.

Ich kann mir auch keinen Fehler vorstellen, der dafür sorgt, dass das Standgas plötzlich auf 4.000 - 6.000 U/min angehoben wird, obwohl der Motor ja anscheinend ansonsten gut und rund läuft.
Das muss aber nichts heißen. Von diesem ECU-Kram verstehe ich zu wenig.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.199
Motorrad
Felsberg 125XC
Ich kann mir auch keinen Fehler vorstellen, der dafür sorgt, dass das Standgas plötzlich auf 4.000 - 6.000 U/min angehoben wird, obwohl der Motor ja anscheinend ansonsten gut und rund läuft.
…z.B die Choke-Automatik. Das würde auch erklären, warum die Leerlaufdrehzah mit immer höherer Motortemp. auch gleichzeitig immer höher wird.
Der Fehler wird bestimmt schon irgendwo an der Drosselklappeneinheit liegen.
 

Carl

Mitglied
Beiträge
120
Motorrad
Cromwell 125 (Euro 5)
Kurzer Zwischenstand:

Gestern eine kleine Testfahrt absolviert, um sicher zu gehen, dass ich die 40 Km zur Werkstatt auch schaffe. Dabei hat sie zwischenzeitlich die Gasannahme verweigert. Erst ganz, so dass ich dachte ich werde die 4 Km wohl nach hause schieben müssen und dann nahm sie wieder an aber nur im unteren Bereich. Also wenn ich den Gashahn weiter aufgedreht habe kam nix, aber bei ein bisschen gings.

Außerdem ging das Standgas ständig von 2000 auf 4000 hoch und runter, wenn ich anhalten musste. Dabei hatte ich die Hand nicht am Gashahn und dieser bewegte sich auch nicht.

Ist mir jetzt doch zu unsicher die Strecke noch selbst zu fahren und werde mal gucken, dass ich sie anders dahin transportiert bekomme. Der Händler bietet leider keinen Abholservice.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.199
Motorrad
Felsberg 125XC
Wenn die Maschine das auch im kalten Zustand so macht, stimmt definitiv was am Gemisch nicht!
Entweder zieht sie „Nebenluft“, oder was an der Drosselklappeneinheit ist defekt.
Nebenluft wäre der Fehler, der am leichtesten zu beheben wäre (einfach mal alle Schrauben und Schellen zwischen Lustfilter und Motorblock überprüfen und nachziehen).
Drosselklappe und deren Sensoren muss man sich schon mit auskennen.

Das „jaulen“ der Benzinpumpe (Tinitusgeräusch) ist bei Deiner Maschine unverändert???
 

Carl

Mitglied
Beiträge
120
Motorrad
Cromwell 125 (Euro 5)
… damit meine ich den „hohen Pfeifton“, der von der Pumpe normalerweise ausgeht.
(eigentlich nicht zu überhören.)

Also ich kenne das Surren, dass die Benzinpumpe macht, wenn ich den Zündschlüssel umdrehe (ist doch die Benzinpumpe ne?), aber einen Pfeifton hab ich bis jetzt noch nie bemerkt.

Es ist aber auch denkbar, dass ich den schlicht nicht hören kann. Ich hab sieben Jahre in einer Punkrockband gespielt und leider auf beiden Ohren mehrere Tinnitussen ;) überbehalten aus der Zeit. :D
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
11.550
Motorrad
Cromburn 125
Wenn der Motor läuft gibt die Spritpumpe so ein (leises) Tinnitus-artiges hohes Pfeifen von sich.
Überlagert sich bei mir auch meist mit den Ohrengeräuschen. 🥴
Die Benzinpumpe dürfte mit deiner Problematik aber nichts zu tun haben. Der eigentiche Einspritzdruck wird ja erst in der Einspritzdüsen-Einheit erzeugt. Die Benzinpumpe liefert entweder genug Sprit oder (wenn kaputt) zuwenig. Wenn sie defekt sein sollte und zuwenig Sprit liefert, dann fängt der Motor an zu stottern, oder geht aus.
 

Ähnliche Themen

Crossfire XS Beim Einfahren Probleme mit der Bremse

Rückgabe-Fall

Schiefer Tank & andere Probleme an der Cromwell (Neufahrzeug)

Meine erste Fahrt mit der neuen Felsberg

Cromwell Saito Heizgriffe (Installation)

Oben