Bremse

GoodBruzzano

Mitglied
Beiträge
97
Motorrad
Sunray
Hey zusammen,
Kennt jemand bessere Bremsbeläge für die brixi? Bzw was für daten hat die bremse damit ich das nachschauen kann.
Weil bessere (stärkere) Beläge wären schon toll.

Mfg!
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
453
Motorrad
Felsberg 125
Ich kenne zwar keine besseren Bremsbeläge für unsere Brixi, aber mich interessiert, was Du an den serienmäßigen Belägen auszusetzen hast.

Ich fahre 'ne Felsberg Bj. 21. Die bremst super. Vor ein paar Wochen musste ich eine etwas kräftigere Notbremsung machen (jemand hat mich nicht gesehen) und ich war angenehm von der Bremswirkung überrascht. Die Verzögerung war top.

Was sind überhaupt "bessere Bremsbeläge"? Haben die einen höheren Reibwert, oder wie soll ich mir das vorstellen.

Oder sind Deine Bremsbeläge bei einer längeren Bergabfahrt mit angezogenen Bremsen mal heiß gelaufen? Dann werden sie "glasig" und die Bremswirkung ist danach wirklich bescheiden. Das hast Du aber mit allen Bremsbelägen.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.473
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Ich vermute mal das die Bremsen auch an anderen Motorrädern verbaut sind , da ist Deteticvtivarbeit gefragt .
Google Bildersuche oder so .
Besonders griffig sind immer Beläge in dessen Material Metallspäne mit eingebacken sind , nur damit hat man einen deutlich stärkeren Bremsscheiben verschleiss , also einen Tod stirbt man , reine sogen. organische Beläge (meist die Serienqualität )bremsen ok. verschleissen ziemlich flott , Sintermetallbeläge bremsen besser aber die Folgekosten sind grösser .
Ich hab an den Bremsen auch nichts auszusetzen , die sind echt gut .
 

GoodBruzzano

Mitglied
Beiträge
97
Motorrad
Sunray
Ich bin gestern eine kawasaki z125 gefahren und die bremse war dezent kräftig😅
Also nicht unbedingt stärker aber sie war deutlich aggressiver
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.473
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Aha , und welche ?
Ich meine Brembo als ich meine Weltmarktführer für Bremssysteme hat bestimmt ein paar Hundert im Program in allen denkbaren Materialien.
Und was heisst den " die sind super " , gibt es belastbare Vergleiche/Tests ?
Oder ist das eine gewöhnliche Worthülse mit der man in den Medien aller Art bepflastert wird .
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
865
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
"07035" und "Bremse" bei Ebay eingeben und das poppt hoch:

Brembo


Wenn der Brixton Preis schon teuer ist, ist das allerdings jenseits von Gut und Böse.
Wo ist eigentlich das Problem für ein Angebot bei Amazon Italien einen Link, statt ein nichtssagenden Bildschirmfoto zu posten?


Nur für hinten gibt es auch für 11€ in Italien

und das ist vielleicht nicht mal die günstigsten

Vorne habe ich auf die schnelle nicht gefunden.

Ansonsten haben die 125er und die 250er für die Bremsbeläge die selbe Bestellnummer, das sollte also alles auch an der 250 passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.864
Motorrad
Cromburn 125
Wenn der Brixton Preis schon teuer ist, ist das allerdings jenseits von gut und böse.
Ich finde ~25,-€ für 'nen Satz Original-Beläge eigentlich schon spottbillig.
Wenn es Bauteile gibt, bei denen ich bestimmt nicht sparen will, sind es die Bremsen!

und das ist vielleicht nicht mal die günstigsten
Und wenn jemand Teile, die ohnehin schon günstig sind, für 50% des "normalen" Preises (oder noch weniger) anbietet, hätte ich die Vermutung, dass es sich um gefakten China-Kram/Ausschussware handelt, wovor eigentlich überall gewarnt wird.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
865
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Und wenn jemand Teile, die ohnehin schon günstig sind, für 50% des "normalen" Preises (oder noch weniger) anbietet, hätte ich die Vermutung, dass es sich um gefakten China-Kram/Ausschussware handelt, wovor eigentlich überall gewarnt wird.

Selbst wenn es "gefakter" Brembo China-Kram ist und nicht echte Brembos, dann ist es das was wir als Brixton kaufen - allerdings für 11€ anstatt für 20€ ... :p
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
865
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Wenn jemandem sein Leben keine 20,-€ wert ist... 🤷‍♂️
Nenene, du stirbst für 11 anstatt für 20€. Der Tod ist der selbe!


Ansonsten habe ich jetzt nicht das Gefühl, das die Brixton Bremssättel schlecht wären - normal halt.

Ob echte Brembo Bremssättel besser wären (in den China Bremsanlagen mit Chiina Scheibe) weiß kein Mensch. In unserer Konfiguration verkauft Brembo halt über seinen Ruf und nicht über nachgewiesene Fakten ...
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.864
Motorrad
Cromburn 125
Ansonsten habe ich jetzt nicht das Gefühl, das die Brixton Bremssättel schlecht wären - normal halt.

Ob echte Brembo Bremssättel besser wären...
Meine (CBS-)Bremsen reichen aus, um die Reifen problemlos zum Pfeifen zu bringen, haben einen klar definierten Druckpunkt und sind prima zu dosieren.
Ich wüsste nicht, was eine andere ("Marken"-)Bremse besser können könnte.
 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
431
Crossfire 125 XS Bremsen

Vor der Probefahrt der "kleinen" hatte ich Gelegenheit mir das nette Moped mal genauer anzusehen
Fahrwerk und Bremsen habe ich immer gleich im Focus und so war ich sehr freudig überrascht zu sehen das vorne ein Zweikolben-Bremssattel für die 220er Scheibe verbaut ist. :)
Die Sykteam Bremse hatte nur einen Kolben vorne zu bieten.

XS Bremskreise b.jpg


Näher betrachtet sind mir am Bremssattel der XS die zwei Bremsleitungen aufgefallen.
Ahh, wozu zwei Leitungen zu einem Bremssattel ?
Überlegt es ist kein ABS verbaut also CBS-Pficht dh. die obere Leitung geht zum Handbremshebel untere Leitung zum Leitungsverteiler der Hinterradbremse.

XS Bremskreise.jpg

Na dann doch net so dolle aber mal sehn wie sich´s in der Praxis bremst ?

In der Einfahrzeit mit den Bremsen der CF XS, 220er Scheiben vorne und 190er hinten durchaus zufrieden gewesen.
Dann aber nach der "Schonzeit" mit dem 15er Ritzel vorne und die tollen steilen kurvigen Bergabstrecken in unserer Gegend nutzend ist die Vorderradbremse doch recht schnell am Limit angekommen.
Der Bremsdruck ist zwar da aber die Bremsleistung lässt nach einigen Bremsungen spürbar nach.
Um dabei die Bremsleistung vorne zu verstärken habe ich mir überlegt über das Bremspedal zusätzliche Bremskraft am vorderen Bremssattel zu erzeugen indem ich den zweiten Bremskolben im Vorderen Bremsattel aktiviere.
Die Bremsleistung wird dabei vorne leicht spürbar verbessert, das Problem ist aber das das Hinterrad dabei schell überbremst was ich nicht immer möchte.
Die Ursache liegt wohl darin das dabei der vom Bremszylinder der Fußbremse erzeugte gleiche Hydaulikdruck auf vorderen und hinteren Bremskolben wirken.
Die dynamische Lastverteilung beim Bremsen bewirkt dann das das entlastete Hinterrad überbremst.

Technisch finde ich es nicht ideal das die Kraft die auf die Bremsbeläge im vorderen Bremsattel wirkt durch die Aufteilung der beiden Kolben auf zwei Bremskreise nicht flächig wirken kann.
Da durch entsteht ein ählicher Effekt wie bei auf / ablaufende Bremsbacken wenn oberer oder unterer Bremskolben im Bremsattel aktiv ist.

Eine echte Zweikolbenbremse wie zB. Serie am "Rollerchen" verbaut wäre schon wünschenswert.

Brembo_ Roller.jpg



Was Bremsen betrifft ist EBC durchaus zu empfehlen.
Die Bremsleistung mit den EBC-Belägen zu den den original Brembo war
schon eine echt positive Überaschung !
Gilt auch für sportliche PKW


EBC Brakes - Herstellerseite ONLINESHOP für Bremsteile | Bremsscheiben | Bremsbeläge | Sportbremsscheiben | Sportbremsbeläge


Man könnte ja die beiden K... ?

Nee, nee es bleibet dabei 🎼 :cool:



Gruß
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Zündaussetzer oder Einbruch bei hoher Drehzahl

Crossfire XS Beim Einfahren Probleme mit der Bremse

SK8 Kaufberatung und Tipps SK8.

Bremse

RE Classic 350 vs 500

Oben