Crossfire XS Erfahrungsbericht & Diskussion - Crossfire XS 125 als Pitbike-Ersatz

Ben77

Mitglied
Beiträge
9
Moin zuammen :)

gibt anscheinend ein paar Leute wie ich, welche die Crossfire XS hauptsächlich für die Kartbahn gekauft haben. Genau das hab ich zumindest gemacht, hauptsächlich wegen der einfacheren Logistik: Draufsetzen, zur Strecke fahren, kringeln, zurückfahren. Meine alte YCF hab ich verkauft. Die Entscheidung habe ich nicht bereut.

Ich dachte, ich konsolidiere hier ein paar Eindrücke & Mods. Mit der Hoffnung, ggfs. weitere Tipps zu bekommen.

Fahrwerk
Kontext: Ich wiege ~90 kg. Wie zu erwarten, ist das Fahrwerk in Summe recht schwammig. Aber es reicht um Spaß zu haben. Das Federbein hinten lässt sich in keiner Dimension verstellen und die Feder ist für mein Gewicht definitiv zu weich. Entsprechend ist die eh schon magere Schräglagenfreiheit noch weiter begrenzt - man setzt schnell und viel mit den Fußrasten auf. Durch mehr Hangoff lässt sich was erreichen, aber natürlich nicht unendlich. Tatsächlich ist die Schräglagenfreiheit das größte Manko der Crossfire XS auf der Rennstrecke.

Reifen
Die Erstbereifung funktioniert erstaunlich gut. Rutschen ist selten. Gibt ein paar ungläubige Blicke an der Strecke, dass sich mit den Scrambler Schlappen doch halbwegs zügig fahren lässt. Richtig haltbar sind sie aber nicht, bei 2.300km nicht mehr StVO konform. Hab jetzt die Dunlop TT 93 GP drauf. Mit denen lässt sich noch etwas agiler abwinkeln. Gefühl für's VR wird viel besser. Hab die nun schon einige Tage draufgehabt - keinerlei Gripprobleme.

Motor
Fährt... Ist den üblichen IMR/YCF Pitbikes aber deutlich unterlegen. Man muss damit leben können, nach Kurvenausgang nur hinterher zu schauen. Das hakelige Getriebe stört auf der Strecke nicht.
Wie auch hier im Forum oft zu lesen, ist die OEM Kette schlecht. Hab nach 1.500km eine DID 428 VX G&B (120 Glieder) installiert. Nach einer Einfahrphase scheint die den monströsen 11 PS stabil standzuhalten. Was gut ist, denn Kette einstellen ist bei der Crossfire eine extrem nervige Arbeit. Meine Empfehlung wäre die DID schon bei 0km einzubauen und sich so einigen Frust zu ersparen.

Bremse
Die Fuhre bremst im Grunde gut. Durch das niedrige Gewicht deutlich besser als große Straßenmotorräder. Nur der Druckpunkt ist Mist und es gibt zu viel Leerweg am Bremshebel. Und nach ein paar Runden lässt sich der Hebel leider regelmässig bis Anschlag durchziehen. Bremsleistung bleibt aber konstant. Denke da lässt sich TÜV-konform auch nichts verbessern.
Habe nach ~3.000km die EBC SFA709HH Bremsbeläge eingebaut. Greifen etwas besser, aber keine Welt anders als die OEM.

Ersatzteile
OEM Teile sind viel günstiger als für die Honda MSX. War für mich ein Kaufargument. Und hat sich auch schon bewährt, Stichwort "kaltverformter Lenker". Muss man halt sehen wie es diesbezüglich nach der KSR Insolvenz weitergeht...

Mods
  • Seitenständer bearbeitet, d.h die Aufnahme etwas aufgeweitet, sodass der Ständer weiter nach oben klappt. Jetzt setzt zumindest der Ständer nicht mehr auf.
  • Klapphebel von RAXIMO (RAX-RA195-RA160). Klappen beim Sturz zuverlässig weg. Haben ABE für die Crossfire.
  • Gazzini Fußrasten mit Höhenverstellung von Louis - sind recht teuer (80€ das Set aus Rasten, Gelenk & Adapter). Mit ABE, aber die Crossfire ist nicht aufgeführt. Also nur "halb legal"... . Hat ein wenig die Schräglagenfreiheit verbessert.
  • Grippads von Aliexpress. Hat ein klein wenig den Halt am Tank verbessert. Kann man sich aber auch schenken.

Gesuchte Mods
  • Sturzpads scheint es keine passenden zu geben. Hab die Crossfire bislang 3x sanft und 1x heftiger ins Aus befördert. Rasten und Lenker scheinen dafür günstig angebracht zu sein. Trotzdem wären Achspads noch ganz gut.
  • Federbein, da gab es hier im Forum jemanden mit einem für die Monkey (?) von RCB samt Verlängerungsadapter. Ansonsten habe ich noch keine Lösung gesehen. TÜV-konform schon gar nicht. Die Federbeine für die Monkey/MSX/Z125 sind alle zu kurz (240mm vs. nötigen 270mm).

Lasst mal was von euren Erfahrungen hören!
 
Zuletzt bearbeitet:

Herzlich willkommen 🙂

Gesuchte Mods

  • Federbein, da gab es hier im Forum jemanden mit einem für die Monkey (?) von RCB samt Verlängerungsadapter. Ansonsten habe ich noch keine Lösung gesehen. TÜV-konform schon gar nicht. Die Federbeine für die Monkey/MSX/Z125 sind alle zu kurz (240mm vs. nötigen 270mm).

Da gibt´s schon was "genaues" für die "Kleine" 🤪

ZB:

Öhlins-Komponenten auf der Honda MSX 125.

Produktfinder » Motorrad - Öhlins Onlineshop

30 mm Dämpferadapter ist nicht das "Problem" wenn man es in der "Brixi" haben möchte 😉

Lasst mal was von euren Erfahrungen hören!

- Spaßig zu fahren auf kurvigen Landsträßchen
- Leistung nun ja ...
- Bremsklotz auf der Kartbahn
- Qualität= teilweise 🤭 bis 🙄

Aber schön das sie da ist ! 😊


Ben, immer viel Spass beim Fahren und hier im Forum !
 
Die Achspads könnten doch von der MSX passen 🤷‍♂️
Die MSX scheint ne Hohlachse zu haben, die XS nicht.
🤪

ZB:

Öhlins-Komponenten auf der Honda MSX 125.

Produktfinder » Motorrad - Öhlins Onlineshop

30 mm Dämpferadapter ist nicht das "Problem" wenn man es in der "Brixi" haben möchte 😉
Hab mir jetzt ein YSS MG362-250TRCJ-19-858 + 20mm Verlängerung von YSS (2B91-016-82) + neuen Lagersatz (2A96-020-00) eingebaut. 374€. Für den Ein&Ausbau muss nur der linke Seitendeckel ab.

1696234424407.png1696234533515.png

Plug&Play Einbau geht leider nur verkehrtherum. Keine Ahnung ob man oben an der Plastikbasis etwas rumschneiden kann, damit es richtig rum reingeht...
Hat ne MSX ABE das Teil, Eintragung sollte also grundsätzlich möglich sein, mal sehen.

Hab beide Zug-/Druckstufe fürs erste auf 10 Klicks gestellt. Auf der Strecke deutlich stabiler in der Kurve und Bodenwellen bringen weniger Unruhe rein. Jetzt fällt das starke Eintauchen der Front natürlich noch mehr auf :D
Werd zukünftig bisschen rumspielen mit den Einstellungen um die Auswirkungen besser zu verstehen. Für normalen Stadtverkehr hab ich beides komplett aufgedreht, das erhöht den Komfort stark.

Wichtigstes Ziel wurde jedenfalls erreicht: deutlich mehr Schräglagenfreiheit!
 
Hab mir jetzt ein YSS MG362-250TRCJ-19-858 + 20mm Verlängerung von YSS (2B91-016-82) + neuen Lagersatz (2A96-020-00) eingebaut. 374€.

Sehr schön !

👍


Plug&Play Einbau geht leider nur verkehrtherum.

Das ist ein Gasdruckdämpfer da ist die Einbaulage egal, so wie´s halt am besten passt ist ok.
Ungefederte Massen der XS sind eh nicht groß ;)

Jetzt fällt das starke Eintauchen der Front natürlich noch mehr auf :D

"Spiel" mal bischen mit höherm Gabelölstand in den Gabelholmen.

Warum?

Darum!

Motorrad-Tipps "Telegabel abstimmen" von Winni Scheibe
 

Ähnliche Themen

Crossfire xs 125 Reichweite Tank

Brixton Crossfire 125 XS Kleiner Umbau

Biete Brixton Crossfire XS 125

Crossfire XS Brixton Crossfire 125 XS Federbeinaufnahme am Rahmen gebrochen !

Erfahrungsbericht Keeway/Benda V-Cruise 125

Zurück
Oben