Werkstatthandbuch 125er Werte Ventile anders!

Födweghatza

Mitglied
Beiträge
25
Motorrad
Felsberg 125
Hallo zusammen,

folgendes... finde in diesem Forum wie auch im Net nur das ALTE bzw. ROH-Werkstatthandbuch für die 125er Motoren.
Es ist hier zwar paar mal von dem Neuen 2020er Handbuch geschrieben worden jedoch finde ich dieses nirgends.
Gibt es das Originale überarbeitete Werstatthandbuch irgendwo zum anssehen, runterladen?

Da ein Bekannter in seiner Werkstatt ebenfalls Brixton im Sortiment hat, war er so nett und hat mir die
Einstellwerte der Ventile der 125er Motoren durchgesagt, leider möchte er mir das Handbuch selbst nicht aushändigen.

Nun ist mir aufgefallen dass die Werte in den Originalen Handbücher der Werkstätten anders sind als die welche in diesen
ROH-Werkstatthandbuch stehen welches hier kursiert.

Mein Bekannter hat alle Brixton 125 Modelle, die alten und neuen Modelle durchgesehn, alle Werte in den Handbücher gleich-
(jedoch andere Werte als in diesem Werkstatthandbuch welches hier schon öfters verlinkt wurde).
Bei der Crossfire XS sind die scheinbar alten Werte sogar noch angeführt jedoch durchgestrichen und darunter
die überarbeiteten - aktuellen.

Da viele dieses Forum als Anlaufstelle nutzen um zB nach den Einstellwerten der Ventile nachzuschlagen, wäre es
top wenn wir das überarbeitete, originale Werstatthanduch hier irgenwie zum download anbieten oder zumindest
verlinken.... oder aber gibt es das schon und ich bin zu doof um es zu finden?

Kann da jemand weiterhelfen?

Peace, Födweghatza
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.772
Motorrad
Cromburn 125
Nun ist mir aufgefallen dass die Werte in den Originalen Handbücher der Werkstätten anders sind als die welche in diesen
ROH-Werkstatthandbuch stehen welches hier kursiert.

Mein Bekannter hat alle Brixton 125 Modelle, die alten und neuen Modelle durchgesehn, alle Werte in den Handbücher gleich-
(jedoch andere Werte als in diesem Werkstatthandbuch welches hier schon öfters verlinkt wurde).
Bei der Crossfire XS sind die scheinbar alten Werte sogar noch angeführt jedoch durchgestrichen und darunter
die überarbeiteten - aktuellen.
Vielleicht magst du uns die Werte, die dir dein Händler (?) gegeben hat, mit uns teilen?
Z.B. hier:
Ventile

Und hier:
Rasseln. Was soll ich tun?

Bitte gerne mit ein/zwei Sätzen dazu, woher du die abweichenden Werte hast.
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
1.603
Motorrad
war Rayburn, war Crossfire 500 X, ist R-NineT
aus dem Kursierenden Handbuch
1641638951657.png
Ergänzung ()

es gibt also Diskrepanzen zwischen dem "Pandikow Handbuch", was ich auch hier liegen hab
wobei ich eher größeres Spiel bevorzuge
die Ventile dehnen sich nicht so aus wie der Alu-Kopf, heißt das Spiel verringert sich bei Heißem Motor
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.772
Motorrad
Cromburn 125
🤔🤔🤔
Je länger ich drüber nachdenke...
Kann es evtl. sein, dass es bei den Euro-4- und den Euro-5-Modellen unterschiedliche Werte gibt?
Die Euro-5er erfüllen ja schärfere Abgasnormen. Evtl. laufen die, wg. noch magererem Gemisch, heißer und brauchen deshalb mehr Spiel?
Müsste man mal die ECU-Werte vergleichen...
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
858
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Wenn man es selber einstellt ist leicht raus zu finden was richtig ist.

Man nehme die weiter Einstellung (Die aus dem Foto von RBNBRXTN) und stelle auf kleinstes Maß. Wenn das NCIHT klappert sind die Daten von Hapes Bild zu eng und damit falsch.
Wenn es klappert, nimmt man das weiteste Maß von Rnbnbrtn. Wenn es dann nicht mehr klappert (oder weniger) stimmen diese Daten.

Wenn ich mir die Daten so ansehe, scheinen mir die von Rbnbrxt aber sehr weit, Hapes Werte scheinen mir plausibler.

@Raucher:
E4 / E5 könnte sein, aber am "mageren" liegt es mMn nicht. Die AFR läuft die meiste Zeit im closed loop und der läuft optimal bei 14.6:1 (Interessanterweise wäre 14.7 richtig). Es kann höchstens sein, das die Zeit in der die E5 im closed Loop laufen verlängert wurde. Was heißen würde, das die E5 Modele "lahmer" beschleunigen.

Aber irgendwie will ich das auch nicht glauben, weil die Abgasuntersuchung beim TÜV bei einer konstanten Drehzahl gemessen wird, und dann ist sowohl E4 als auch E5 im Closed Loop bei 14.6*

Aber eigentlich sollte das Ventil ordentlich schließen ohne zu pressen und auch nicht komplett auf bleiben nach Hitzelängung ... so ganz leuchtet mir die Euronorm da nicht ein. Aber ehrlich gesagt wäre mir die Euro Norm da auch egal, das wird gerade so eingestellt, das nichts klappert und gut ist.

(Ich habe meine in der ECU konsequent auf 14.7 umgestellt!)
 
Zuletzt bearbeitet:

Födweghatza

Mitglied
Beiträge
25
Motorrad
Felsberg 125
Die Werte dürften sich tatsächlich erhöht haben sprich der "Spalt" hat sich vergößert.
Laut originalen und aktuellsten Werkstatthandbuch für die Brixton´s 125AC Motoren sind die Werte wie folgt:

Einlass 0,09 - 0,11
Auslass 0,14 - 0,16

Drehmoment der Kontermutter 13 - 17 Nm
18Nm wie es manche vorschlagen ist schon ziemlich deftig.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.772
Motorrad
Cromburn 125
Die AFR läuft die meiste Zeit im closed loop...
Das Ventilspiel muss auch den Extremfall "berücksichtigen".
Und vermutlich läuft das System bei sehr hoher Belastung außerhalb des closed loops (?).

Ich stelle meine nach Gehör, fertig.
☝️ Und lieber mit etwas zuviel, als zuwenig Spiel (ich weiß, das ich mich wiederhole...).

Bei einem Ventilhub von (geschätzt) irgendwas zwischen 10 und 20 mm kommt es auf 1-5 Hundertstel mm mehr (nicht zuwenig!) Spiel überhaupt nicht drauf an.
 

Födweghatza

Mitglied
Beiträge
25
Motorrad
Felsberg 125
So wie ich das jetzt verstanden habe arbeiten die Werkstätten mit nur einen Handbuch (wurde mir gesagt),
es wurde 2020 aktualisiert und gilt für alle 125er AC Modelle, da Baugleich....

Die gleichen Werte Einl. 0,10 Ausl. 0,15 hatte ich bereits bei zwei 125er und meiner KTM LC4,
werde ich bei meiner Felsberg ebenfalls so seinstellen.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.032
Motorrad
Felsberg 125XC
…also ich finde das irgendwie alles nicht plausibel (und auch nicht seriös)!!!

Eine „spontane“ Verdoppelung des Spiels des Einlassventils, und 50% Vergrößerung des Auslassventils???
Das kann ich mir einfach bei dem Motor nicht vorstellen!!!

Warum???
➡️ weil ich bereits weis und Erfahrung habe, wie sich der Motor verhält und vor allem auch anhört, wenn sich das Ventilspiel schon im Verhältnis „minimal“ verändert hat (max. war mal Auslass 0,13mm … klackerte wie sau, Leistungsloch im niedrigen/mittleren Drehzahlbereich und V-max war „deutlich“ niedriger)

Bautechnisch („Hardware/Metall“) ist auch nix unterschiedlich zwischen dem Euro4 und Euro5 Aggregat… am Block sind alle Teile identisch!

Meine Theorie:
Die Werte stammen vermutlich von dem original GN125-Motor (der hatte nämlich in einigen Bauversionen diese Spaltmaße für die Ventile), können aber garantiert dann nicht 1:1 auf unseren „GN125-Motor-Nachbau“ übertragen werden, da dieser zwar „ähnlich“, jedoch definitiv absolut nicht identisch ist!

…allerdings muss ich zugeben, dass ich keine Erfahrung habe, wenn sich das Einlassventil verändert! Das hat bei mir seit Tag 1 unverändert 0,05mm, hört sich aber „gut“ an. Hat da jemand aus dem Forum bereits Erfahrungen mit zu großen Spiel im Einlassventil?

🧐 was würde wahrscheinlich passieren??

ich vermute mal, es würde klappern, und der ohnehin schon magere Motor noch weniger „Luft“ bekommen (da noch kürzer „offen“) und dann vermutlich noch weniger Leistung haben!
 
Zuletzt bearbeitet:

abtpm

Mitglied
Beiträge
143
Motorrad
Cromwell Charly Brown
max. war mal Auslass 0,13mm
Welche Abstufungen hast Du bei Deinen Ventillehren?
Ich habe 0,05; 0,1; 0,15, 0,2 usw.
Hast Du welche mit 100stel Abstufung?
0,05er Abstufung sollte für diese Zwecke reichen.

Also mich haben die alten Werte (E0,05 und A0,1) schon gewundert.
Meine Erfahrungen sind eher in größeren PKW Motoren fundiert, aber da geht es in der Regel im Einlass frühestens bei 0,1 und Auslass bei 0,15 los. Meist sogar bei 0,05 mehr.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.032
Motorrad
Felsberg 125XC
Welche Abstufungen hast Du bei Deinen Ventillehren?
Ich habe 0,05; 0,1; 0,15, 0,2 usw.
Hast Du welche mit 100stel Abstufung?
0,05er Abstufung sollte für diese Zwecke reichen.

Also mich haben die alten Werte (E0,05 und A0,1) schon gewundert.
Meine Erfahrungen sind eher in größeren PKW Motoren fundiert, aber da geht es in der Regel im Einlass frühestens bei 0,1 und Auslass bei 0,15 los. Meist sogar bei 0,05 mehr.
Meine Fühlerlehre(n) für meine Motorräder haben aktuell folgende Abstufungen (in mm):
0,03, 0,04, 0,05, 0,06, 0,07, 0,10, 0,15, 0,25, 0,30, 0,40, 0,50

(Habe auch noch mal eine mit noch „mehr“ Abstufungen, ist aber eher unnütz das „dicke Bündel“ an Blättchen)

Die „kleinen“ Werte sind für Motorradmotoren da gar nicht so unüblich, und auch selten mit denen von Automotoren vergleichbar.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.772
Motorrad
Cromburn 125
Nur mal so ein kleines Rechenbeispiel:
Gehen wir mal von einem Ventilhub von 10mm aus (vielleicht kann das ja mal jemand nachmessen, der 'ne Nockenwelle rumliegen hat...).
10mm = 1.000 Hundertstel.
Die Differenzen bei den angegebenen Ventilspielen betragen irgendwas bei ~0,05mm (= ~5 Hundertstel). Wir bewegen uns also im einstelligen Promillebereich.

Ich glaube nicht, dass das auch nur irgendeinen Einfluss auf den Gaswechsel hat (und habe das auch noch nie erlebt), solange nur genug Spiel vorhanden ist.
Wenn mein Motor in bestimmten Bereichen Leistungseinbrüche hat, oder die Vmax nachlässt, würde ich die Ursache überall suchen. Aber bestimmt nicht bei 3-6 Hundetsteln Ventilspiel.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
858
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Die 250 hat 5mm (gleich bei Ein- und Auslass)
IMG_20220111_132239.jpg

IMG_20220111_132225.jpg



Ich verstehe das ganze Problem nicht.

Eingestellt wird kalt. Man fängt groß an, macht kurz an, es klappert, man stellt kleiner, klappert noch, noch kleiner, klappert gerade nicht mehr - fertig. Wenn es warm wird längt sich alles und fängt an minimal an zu rappeln - alles gut!
Beim ersten mal dauert das etwas länger, danach bekommt man Routine und es geht Ratz-Fatz ...

Kosten: 5-10€ für eine Fühlerlehre (einmalig)
Zeitaufwand: Eine Bierlänge (auf Wunsch beliebig wiederholbar)
 

Ähnliche Themen

Classic Suzuki GN250 Servicehandbuch

Cromwell 125er läuft nicht

Kupplung selber einstellen / warten

Oben