Rasseln. Was soll ich tun?

Bufftii

Mitglied
Beiträge
41
Hallo Brixtoneers!

Ich brauche heute mal euren geschätzten Rat/Hilfe.

Ich fahre eine cromwell mit aktuellen 300km auf dem Tacho.

Nach 100km habe ich ein Rasseln im Motor, was wahrscheinlich von den Ventilen kommt. Es ist nicht die Antriebskette, die habe ich geprüft, das Spiel ist okay und die Kette schleift auch nirgends. Das Klackern höre ich sowohl im Leerlauf beim Gas geben, als auch beim Fahren. Allerdings ist das Rasseln beim Fahren so laut das ich es auch noch bei 80km/h unter dem Helm wahrnehme.

Was meint ihr, sollte ich machen?
Mein Händler ist 80km von mir entfernt.

Ich meine das Motorrad hat ja Garantie, aber noch 700km kann ich doch so nicht fahren, oder doch?

Vorab schon mal danke 😎✌🏼
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
7.926
Motorrad
Cromburn 125
Wenn du dir sicher bist, dass es die Ventile sind, lass' sie rasseln. Zuviel Spiel (und das damit verbundene Geräusch) haben noch nie einen Schaden verursacht.
Wenn du dir nicht sicher bist, ist der Weg zum Händler wohl der bessere.
Vielleicht kennst du ja jemanden, "der Ahnung hat" und der mal sein Ohr an den Motor halten kann?
 

Bufftii

Mitglied
Beiträge
41
Eigentlich schon. Ich und der "Fachmann" denken dass es die Ventile sind. Nur könnte es vielleicht auch die steuerkette sein? 🤔 Gab's in der Hinsicht in der Vergangenheit schon mal Probleme?
 

Wildborn

Mitglied
Beiträge
81
Motorrad
Brixton Sunray
Moin, habe meine Sunray auch neu und Sie hat jetzt auch 300km witziger weise auch runter. Ich nehme auch ein ganz leichtes Rasseln wahr, bin mir aber sicher, das es aus dem Ventiltrieb kommt. Stellt kein Problem dar, sondern völlig normal. Bei der 1sten Inspektion werden die Ventile nochmal überprüft und ggf eingestellt.
Also fahren und spass haben...
 

Bufftii

Mitglied
Beiträge
41
Gut. Das beruhigt mich etwas 😅 danke.

Also ich warte bis zur 1. Inspektion. Bis dahin lausche ich dem Rasseln 😁..

Ich glaube nicht das es die steuerkette ist... Und wenn was kaputt geht, habe ich ja Garantie ✌🏼😎.. Ich hole jetzt das bike raus und Düse ne runde... Soll regnen die Tage ☀
 

Alfred 183

Mitglied
Beiträge
87
Motorrad
Ehemals S51 Enduro und Honda Super Cub 125, jetzt Felsberg 125 cargo green
Bei meiner Sunray (600 km) ist das auch so. Das rasselt, klappert und schleift gefühlt. Da das von Anfang an ist und sich auch nicht geändert hat bisher, gehört dss wohl so. 😁
Ein rasselndes Geräusch hab ich auch. Schön finde ich das nicht, aber es tröstet nicht alleine zu sein. Es weckt Erinnerungen an meine Simson Zeit - da hab ich das als normal hingenommen, aber eigentlich wollte ich sowas nicht mehr.

An der Cub gab es solche Geräusche nicht. Der Motor der Cub in der Brixton, das wär ne tolle Sache 🥰

Übrigens Respekt, hab erst 350km ;)

Gruß
Alfred
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
453
Motorrad
Felsberg 125
Hallo,

dieses Rasseln bei höheren Drehzahlen, wovon viele hier berichten, gibt es bei meiner Maschine auch. Ich es bisher aufgrund dessen, das fast alle hier im Forum es haben, erstmal ignoriert. Vielleicht rasselt im Scheinwerfergehäuse ein Kabel, oder ähnliches, waren meine Gedanken.

Aber:

Ich hatte Ende der 70er Jahre ein Auto mit einem V6, 2.8 Liter Hubraum, der bei sommerlicher Hitze beim etwas kräftigerem Gasgeben geklingelt hat, sogar wenn ich 95 Oktan Sprit getankt habe. Damals gab es noch Normal- und Superbenzin, Normal hatte so etwa 90 Oktan, Superbenzin 95. Spezialsprit mit 98 oder gar 100 Oktan gab es an normalen Tankstellen nicht.

Dieses Klingeln des Motors, auch als Klopfen bekannt, entsteht, wenn der Sprit sich unkontrolliert vor dem Erreichen des OT des Kolbens durch die hohe Kompression selbst entzündet. Das ist natürlich extrem schädlich für den Motor. Die Verbrennung findet in der Hochfahrphase des Kolbens statt, bevor der eigentliche Zündfunken das Gemisch zur Explosion bringen konnte. Die Kräfte, die da auf Kolben, Pleuel u. Kurbelwelle wirken....., ich mag gar nicht daran denken. Vom Leistungsverlust gar nicht zu reden. Bei dem V6 trat das im Hochsommer, nach längerer Autobahnfahrt auf, wenn die Maschine so richtig heiß war. Einen Klopfsensor mit einer Elektronik, die das Klopfen/Klingeln verhindert, hatte das Auto nicht. Die Älteren unter euch, kennen das vielleicht.

Meine Überlegung ist, ob es sich bei dem "Rasseln" bei unseren Maschinen vielleicht um das gleiche Phänomen handelt. Das wäre natürlich nicht so gut. Mir ist aufgefallen, dass dieses Rasseln praktisch auftritt, wenn man den Gashahn aufdreht. Fährt man z. B. 50 - 60 Km/h und hält die Geschwindigkeit, dann rasselt es nicht. Achtet da mal drauf. Dreht man dann auf, um zu beschleunigen, rasselt es. Das deutet IMHO auf o. g. Klopfen hin. Bei dem V6 hörte sich das Rasseln natürlich anders an, mehr wie ein hartes Klopfen. Aber 1.) hatte da 1 Zylinder einen Hubraum von knapp über 450 ccm und 2.) war die Drehzahl ein Bruchteil dessen, was unsere 125er machen.

Ob es wirklich daran liegt, kann man prüfen, indem man beim nächsten Tanken mal den teureren Hochoktan-Sprit tankt. Am besten, einen mit 100 Oktan, den es an einigen Tankstellen gibt. 98 Oktan sollte aber auch ausreichen. Wenn es dann immer noch rasselt, weiß man, daran liegt es nicht. Der Liter kostet etwa 10, 20 Cent mehr, das sollte es einem Wert sein. Bei 10 Litern macht das gerade mal 1 - 2 Euro aus.

Ich meine im Hinterkopf zu haben, dass diese unerwünschte Selbtzündung erst bei einer Kompression von etwa 1:11 stattfinddet.Unsere Motoren liegen da deutlich drunter, 1: 9.5 oder ähnlich. Demnach kann es das "theoretisch" nicht sein. Aber erst ein Test macht klug, sage ich immer. Da mein Tank momentan quasi voll ist, kann ich das erst in etwa 2 Wochen testen (wenn das Wetter mitspielt). Aber vielleicht muss ja von euch jemand demnächst tanken und möchte das mal checken?

PS:
Ich habe gerade entdeckt, dass es alte Forenbeiträge zum Thema höherer Oktanzahl gibt. Es gibt dort einige, die schwören auf einen höheren Oktanwert und meinen, die Maschine läuft damit besser. Da ein Klopfen/Klingeln des Motors immer mit Leistungsverlust verbunden ist, bestärkt das meine Theorie.
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.347
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Ich habe schon mal versucht höher oktanisches Benzin zu tanken. Kein Unterschied, weder in Leistung, noch in Geräuschentwicklung.

Diese Motore sind ja auch im asiatischen Raum im Einsatz, wer weiss welche Brühe da reinkommt und die Leute dort sind aufs Moped angewiesen.

Ich denke der Ansatz mit Klingeln ist gut, jedoch, obwohl nicht der neueste Motor, sind unsere Motore doch modern, weil ECU gesteuert und daher sollte 95er reichen. Warum nur E5, kann ich nicht nachvollziehen (vielleicht irgendwelche billige Gummiteile im Kraftstoff System)
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.463
Motorrad
Rayburn
Ich habe selbst meine GS 500 die eigentlich 95 Oktan brauchte mit Super Plus betankt, Nachweisbar geringfügig weniger Spritverbrauch und in der kalten Jahreszeit startwilliger. Bei der Rayburn mache ich das genauso. Ich denke ein Großteil der Geräusche sind vibrierende Plastik/Metall-Teile
VG

und es ist langzeitstabiler , also startwilliger nach langer Standzeit und kein zersetzen und verstopfen von Filter oä
 
Zuletzt bearbeitet:

sir black

Mitglied
Beiträge
63
hi bufftii, versuche einmal die tankschloßabdeckung hochzuklappen, und dann gas zu geben...
das vibrieren der maschine überträgt sich bis in den hebel des tankschlosses, wodurch ein klappern, rasseln oder wie auch immer man das nennen mag, entsteht...
durch das hochklappen der abdeckung wird es bei mir deutlich weniger...
ich fahre natürlich nicht mit hochgeklappten hebel, aber somit weiss ich zumindest woher es kommt und mache mir keine gedanken darüber...
danke und gruß
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
453
Motorrad
Felsberg 125
Hallo, ich bin's nochmal zum Thema Rasseln.

Heute bin ich bei einigermaßen erträglichen Temperaturen zum ersten Mal eine längere Strecke gefahren (120 km). Meine Felsberg hat nun 900 Km drauf. Dabei habe ich versucht, den Verursacher dieses Rasseln ( welches ich ehrlich gesagt nicht gut finde) , zu lokalisieren. Gleich vorweg: erfolglos. Es ist extrem gefährlich, während der Fahrt irgendwie nach etwas zu suchen, wenn man nichtmal weiß, wo man suchen soll.

Das Rasseln tritt bei mir beim Beschleunigen ab einer Drehzahl von 6000 rpm auf. Ich habe das Gefühl, dass es den geilen Auspuffsound übertönt und Aussenstehende das auch hören. Wird das Gas soweit zurück gedreht, dass nur die Geschwindigkeit gehalten wird, oder man sogar langsamer wird, tritt es nicht auf. Nur beim Beschleunigen ist es da.

An verschiedenen Stellen habe ich schon gelesen, dass es an den Ventilen liegt. Aber wieso sollten sie beim Beschleunigen rasseln? Was passiert da? Und wenn es die Ventile wären, würde es nicht mehr ein Klackern sein? Auf jeden Fall müsste sich das IMHO härter anhören. Wenn es schon aus dem Inneren des Motors kommen sollte, würde ich sagen, es hört sich mehr so an, als ob die Kolbenringe rasseln. Aber das ist doch wohl ausgeschlossen, oooooder?

Ich hätte jetzt noch einen anderen Verdacht. Vielleicht lacht ihr mich jetzt aus, aber könnte die Membrane der Hupe der Übeltäter sein? Das ist eine relativ dünne Metallscheibe, die ja dazu gedacht ist, im regulärem Betrieb wie wild zu vibrieren und so den Hupton zu erzeugen. Wenn sie nun durch Resonanzen zu unkontrolliertem Schwingen angeregt wird, könnte das dieses Rasseln erklären.

Tappt mal mit dem Finger auf die Resonanzscheibe der Hupe, dann versteht ihr, was ich meine ;-). Sie ist relativ dünnhäutig.

Hier im Forum gibt es ja einige, die die Hupe gegen ein "männlicheres" Modell ausgetauscht haben. Bevor ich meine Hupe mal testweise demontiere, würde mich interessieren, ob bei denen das Rasseln immer noch vorhanden ist.
 

Kloppe

Mitglied
Beiträge
332
Motorrad
Felsberg XC in Felsberg Optik
Raseln klappern, habe ich auch. Aber man hört es auch wenn man die Maschine schiebt. Selbst mach der Inspektion mit dem entsprechenden Hinweis ist es nicht weg.
 
Oben