Alternative oder warten?

GravityZero1

Mitglied
Beiträge
5
Hallo an alle hier,

mich möchte mich kurz vorstellen. Meine erste Begegnungen mit dem Motorrad bzw. Laufrad mit Motor hatte ich mit 16 gemacht - Aprilia RS4.

19 PS Dank größerer Düsen und knapp 40.000km in meinem Besitz.
(Fast jedes Sommerwochenende habe ich an der Ostsee verbracht - obwohl ich im Norden von Sachsen wohne)
Mit 18 zur WM (Brasilien/Deutschland) hatte der ein Bekannter gefragt ob ich seine R1 (mit Turbo) mal fahren möchte..
Als mich die 299km/h auf der Bahn anblinkten und ich gerade dabei war von 5 in 6 zu schalten, hatte ich mir eigentlich geschworen nie wieder auf ein Motorrad zu steigen..
Nun ist es soweit, ich will wieder - aber nur 125ccm.

Damals war die Auswahl noch nicht ganz so groß, was mich wesentlich entscheidungsfreudiger gemacht hatte..

Zur Auswahl gibt es derzeit folgende:
- Brixton Felsberg
- Husqvarna Smartpilen (?)
- Zontes ZT1 125 G
- MotoBi DL 125
- Honda CBR 125 R
- Yamaha MT 01
- KTM Duke
- Mitt Scrampler
Kurz gesagt etwas „höherer“ Mopeds die aber nicht an die GS Baureihen Bzw Cross Baureihen erinnern.
Desweiteren muss ich hier noch die:
- Brixton Crossfire (ab 2021?!)
- Malaguti Drakon
erwähnen. Beide finde ich höchst sexuell, entschuldigt die vulgäre Ausschreitung.

Wie ihr merkt, die bis hierin gelesen haben, habe ich eine sehr ungenaue Vorstellung was ich möchte. Preislich sowie Qualitätstechnisch.

Kurz gesagt möchte ich eine 125er mit ABS und LED Beleuchtung. Das billige Halogen Licht hat mich am meisten gestört.
Habt ihr eventuell Infos bzgl. der zwei zuletzt aufgezählten Motorräder ab wann diese kommen? Die Meldungen sind ja teils von Mitte 2019.

Aber:
Yamaha, Honda sowie Husqvarna fallen fast raus wegen des Preises. Über 5000€ sind es mir nicht wert.
KTM bleibt noch offen, weil dort lt. Telefonat mit dem Händler die Duke im Voll Leasing 49€ pro Monat kosten soll..

MotoBi steht gebau

Brixton, Zontes, Mitt sowie die Drakon sind preislich wirklich sehr interessant.
Habe aber bei der Felsberg sowie der Mitt Angst dass die 11 PS zu wenig für Landstraße ist.

Rein optisch sind die Crossfire (2021), die Drakon, die Smartpilen sowie die Mitt Scrampler genau das, was ich mir immer gewünscht habe..


Vielleicht mag hier ja jemand seinen Senf zu meiner Bockwurst geben.

Allzeit Knitterfreie Fahrt und bleibt gesund.

Gravity
 
Zuletzt bearbeitet:

Silberrücken

Mitglied
Beiträge
99
Ehrlich gesagt finde ich die Crossfire 125 zumindest auf den Bildern hässlich. Dennoch würde ich dir unter den von dir beschriebenen Umständen dazu raten.

Wenn man ein Motorrad kauft, dann sollte man das optisch g**l finden. Die Crossfire 125 scheint ja dein absoluter Favorit zu sein und du hast wohl ohnehin eine längere Abstinenz hinter dir. Da kommt es auf ein paar Monate ohne Bike nicht mehr an.

Die angedeuteten vollen 15 PS des neuen wassergekühlten Motors sind sicherlich ein Gewinn. Vom Fahrspaß her, aber auch von der Sicherheit. Es dürften einige der blöden Überholmanöver entfallen, bei denen man dich auf der Landstraße als zu langsam wahrnimmt. Außerdem darfst du deine getunte Aprilia nicht mit dem 11 PS der aktuellen luftgekühlten und Brixtons vergleichen. Da wird die Brixton schon schwächer sein.

Ein Nachteil am Abwarten könnte darin bestehen, das Brixton dich als Beta-Tester nutzt. Mit den luftgekühlten Motoren ist die Marke jetzt ca. 5 Jahre am deutschen Markt und hat entsprechende Erfahrungen. Wie rund es mit der Einführung des neuen Modells läuft, bleibt abzuwarten. Ich wäre da aber optimistisch. Brixton setzt oftmals auf bewährte Komponenten und bei der Einführung der 500er scheint es ja auch keine größeren Probleme gegeben zu haben.
 

Helle007

Mitglied
Beiträge
40
Motorrad
BX 125 X
Ich würde mir nichts holen, dass nicht meine optischen Ansprüche erfüllt! Technik hin oder her - Ende!
Beste Grüße aus Koblenz, Ivo

Das war für mich die Entscheidung für die Brixie für den Wiedereinstieg nach 20 Jahren ohne Motorrad - ich hab mir vorher mehrere 125er angeschaut und die Cromwell hat's mir vom Fahrgefühl und de Optik her angetan.... und mir war es egal, dass sie "nur" 11 PS hat - um Geschwindigkeit geht's meinem Meinung nach bei ner 125er eh nicht - außer im Motorsport.... 🤣 ich schwimm bisher im Verkehr sehr gut mit...in meiner Gegend sind die Landstraße eh zu 75% auf 70 oder 80 gesetzt.... und Autobahn fahr ich nicht, auch wenn sie nicht weit weg ist...

Schau einfach, dass du ein paar der genannten mal testen kannst und nimm den besten Freund mit - der sagt dir dann schon, auf welchem Moped du gut ausschaust und auf welchem sch.... 🤣 und lass dein Herz sprechen....
 

Nordertown

Alex
Beiträge
91
Motorrad
Sunny
ich habe auch lange hin und her überlegt. die neue crossfire 125 würde mich auf voll
ansprechen, aber wie schon oben erwähnt, zum einen wird sie wohl nicht vor ende diesen/
anfang nächsten jahres kommen, zum anderen bleibt abzuwarten, welche macken sie zu
beginn aufweißt, auch wenn sicherlich schon gut erfahrung drinsteckt.
der preis wird sicherlich auch noch ein argument werden, unter 3,5-4k wird der sicherlich
nicht liegen, für meine sunray, welche ich mir jetzt schließlich neu geholt habe, durfte ich ja
auch schon 3k hinblättern...
 

GravityZero1

Mitglied
Beiträge
5
Also erst einmal vielen Dank für die vielen Äußerungen.

Bzgl. der Leistung: mit geht es auch nicht darum schnell zu fahren oder Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Wenn ich wirklich schnell fahren möchte habe ich meinen M3. Geschwindigkeiten jenseits der 130km/h auf dem Motorrad würden mich, persönlich, eh nur umbringen. Daher hab ich mich auch gegen den A2 Schein entschieden. Ich möchte aber auch kein fahrendes Hindernis sein und mal einen LKW überholen können.

Ich habe daher mal aus Interesse bei Brixton und Malaguti angefragt:

Malaguti: die Drakon kommt im Q3 diesen Jahres - keinerlei Angabe bzgl. Preis oder Ähnliches

Brixton: laut deren Aussage kommt die neue Crossfire ab Q1 2022 für 3899€ - was für mich preislich für die Optik das Non plus Ultra darstellt - keine andere Marke bietet vergleichbares.


Ich werde vmtl. für dieses Jahr bei KTM anfragen ob ein Leasingangebot bis Ende diesen Jahres möglich ist und mir nächstes Jahr die Crossfire kaufen.
Diese ist absolut sexy 😍
 
Beiträge
850
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Habe mir mal die Bilder der Crossfire 125 im Netz genauer angeschaut, und dabei ist mir aufgefallen das sie den Arrow Pro Race wohl Serienmäsig verbaut hat! Da dieser aber "noch" keine Freigabe für Euro 5 hat , könnte das ja der Grund sein warum sie noch nicht auf dem
Markt ist!?🤔🤔
 

Teddybaer

Mitglied
Beiträge
122
Motorrad
Crossfire 125 XS
Habe mir mal die Bilder der Crossfire 125 im Netz genauer angeschaut, und dabei ist mir aufgefallen das sie den Arrow Pro Race wohl Serienmäsig verbaut hat! Da dieser aber "noch" keine Freigabe für Euro 5 hat , könnte das ja der Grund sein warum sie noch nicht auf dem
Markt ist!?🤔🤔

Einspruch mein Bester!

Was Du da an Bildern siehst, ist KEIN Serienmodell, sondern ein Prototyp, der bereits seit 2019 auf diversen Messen zu sehen war.

Was uns da (hoffentlich bald) als Serienmodell geliefert wird, ist leider noch nicht absehbar 😜
 

Hans Ohm

Mitglied
Beiträge
305
....und die Crossfire mock-ups sehen aus wie die Svartpilen 125 Studien aus den Vorjahren. Und wie sieht die jetzt aus? Keinenfalls wie die Messestudien.
 

Trantor

Mitglied
Beiträge
297
Motorrad
Honda CB 125 R
Die neue KTM Duke ist vom Preis her völlig abgehoben aber als Leasingmaschine. Na ich weiß nicht. Fällt sie um oder es passiert sonst was hat man Ärger und Lauferei am Hals. Auch ist sie wohl relativ klein meiner Meinung nach. Ich selbst hab mich für die neue Honda CB125R entschieden. Nicht übertrieben teuer, 15PS ,volle Led Ausstattung, ansprechendes Äußeres wobei das immer relativ ist. Sitzposition sehr angenehm aufrecht mit 182 Körpergröße Aber wie heisst es so schön Wer die Wahl hat hat die Qual den die Sunray die ich vorher hatte hat auch Spass gemacht nur hier in der Eifel oder Siebengebirge war's es doch öfter recht zäh mit 11PS. Im Flachland aber durchaus ausreichend.
 

briximixi

Mitglied
Beiträge
92
Hallo an alle hier,

mich möchte mich kurz vorstellen. Meine erste Begegnungen mit dem Motorrad bzw. Laufrad mit Motor hatte ich mit 16 gemacht - Aprilia RS4.

19 PS Dank größerer Düsen und knapp 40.000km in meinem Besitz.
(Fast jedes Sommerwochenende habe ich an der Ostsee verbracht - obwohl ich im Norden von Sachsen wohne)
Mit 18 zur WM (Brasilien/Deutschland) hatte der ein Bekannter gefragt ob ich seine R1 (mit Turbo) mal fahren möchte..
Als mich die 299km/h auf der Bahn anblinkten und ich gerade dabei war von 5 in 6 zu schalten, hatte ich mir eigentlich geschworen nie wieder auf ein Motorrad zu steigen..
Nun ist es soweit, ich will wieder - aber nur 125ccm.

Damals war die Auswahl noch nicht ganz so groß, was mich wesentlich entscheidungsfreudiger gemacht hatte..

Zur Auswahl gibt es derzeit folgende:
- Brixton Felsberg
- Husqvarna Smartpilen (?)
- Zontes ZT1 125 G
- MotoBi DL 125
- Honda CBR 125 R
- Yamaha MT 01
- KTM Duke
- Mitt Scrampler
Kurz gesagt etwas „höherer“ Mopeds die aber nicht an die GS Baureihen Bzw Cross Baureihen erinnern.
Desweiteren muss ich hier noch die:
- Brixton Crossfire (ab 2021?!)
- Malaguti Drakon
erwähnen. Beide finde ich höchst sexuell, entschuldigt die vulgäre Ausschreitung.

Wie ihr merkt, die bis hierin gelesen haben, habe ich eine sehr ungenaue Vorstellung was ich möchte. Preislich sowie Qualitätstechnisch.

Kurz gesagt möchte ich eine 125er mit ABS und LED Beleuchtung. Das billige Halogen Licht hat mich am meisten gestört.
Habt ihr eventuell Infos bzgl. der zwei zuletzt aufgezählten Motorräder ab wann diese kommen? Die Meldungen sind ja teils von Mitte 2019.

Aber:
Yamaha, Honda sowie Husqvarna fallen fast raus wegen des Preises. Über 5000€ sind es mir nicht wert.
KTM bleibt noch offen, weil dort lt. Telefonat mit dem Händler die Duke im Voll Leasing 49€ pro Monat kosten soll..

MotoBi steht gebau

Brixton, Zontes, Mitt sowie die Drakon sind preislich wirklich sehr interessant.
Habe aber bei der Felsberg sowie der Mitt Angst dass die 11 PS zu wenig für Landstraße ist.

Rein optisch sind die Crossfire (2021), die Drakon, die Smartpilen sowie die Mitt Scrampler genau das, was ich mir immer gewünscht habe..


Vielleicht mag hier ja jemand seinen Senf zu meiner Bockwurst geben.

Allzeit Knitterfreie Fahrt und bleibt gesund.

Gravity
ich kann die Crossfire xs nur empfehlen, ein paar richtige Modifikationen und du hast ein 110kg Motorrad welches nur nach spass verlangt. stabiler auftritt und guter luftgekühlter sound
Ergänzung ()

Die Crossfire 125 hat den wassergekühlten Piaggio 125er. Da wäre also eine E-5 Zulassung für den Arrow ohnehin nochmals was ganz was anderes...schätze mal das die neue wassergekühlte mit 15 PS ziemlich genau 150 kg wiegen wird oder?
 

Difigiano

Mitglied
Beiträge
58
Motorrad
Cromwell E5
Hallo an alle hier,

mich möchte mich kurz vorstellen. Meine erste Begegnungen mit dem Motorrad bzw. Laufrad mit Motor hatte ich mit 16 gemacht - Aprilia RS4.

19 PS Dank größerer Düsen und knapp 40.000km in meinem Besitz.
(Fast jedes Sommerwochenende habe ich an der Ostsee verbracht - obwohl ich im Norden von Sachsen wohne)
Mit 18 zur WM (Brasilien/Deutschland) hatte der ein Bekannter gefragt ob ich seine R1 (mit Turbo) mal fahren möchte..
Als mich die 299km/h auf der Bahn anblinkten und ich gerade dabei war von 5 in 6 zu schalten, hatte ich mir eigentlich geschworen nie wieder auf ein Motorrad zu steigen..
Nun ist es soweit, ich will wieder - aber nur 125ccm.

Damals war die Auswahl noch nicht ganz so groß, was mich wesentlich entscheidungsfreudiger gemacht hatte..

Zur Auswahl gibt es derzeit folgende:
- Brixton Felsberg
- Husqvarna Smartpilen (?)
- Zontes ZT1 125 G
- MotoBi DL 125
- Honda CBR 125 R
- Yamaha MT 01
- KTM Duke
- Mitt Scrampler
Kurz gesagt etwas „höherer“ Mopeds die aber nicht an die GS Baureihen Bzw Cross Baureihen erinnern.
Desweiteren muss ich hier noch die:
- Brixton Crossfire (ab 2021?!)
- Malaguti Drakon
erwähnen. Beide finde ich höchst sexuell, entschuldigt die vulgäre Ausschreitung.

Wie ihr merkt, die bis hierin gelesen haben, habe ich eine sehr ungenaue Vorstellung was ich möchte. Preislich sowie Qualitätstechnisch.

Kurz gesagt möchte ich eine 125er mit ABS und LED Beleuchtung. Das billige Halogen Licht hat mich am meisten gestört.
Habt ihr eventuell Infos bzgl. der zwei zuletzt aufgezählten Motorräder ab wann diese kommen? Die Meldungen sind ja teils von Mitte 2019.

Aber:
Yamaha, Honda sowie Husqvarna fallen fast raus wegen des Preises. Über 5000€ sind es mir nicht wert.
KTM bleibt noch offen, weil dort lt. Telefonat mit dem Händler die Duke im Voll Leasing 49€ pro Monat kosten soll..

MotoBi steht gebau

Brixton, Zontes, Mitt sowie die Drakon sind preislich wirklich sehr interessant.
Habe aber bei der Felsberg sowie der Mitt Angst dass die 11 PS zu wenig für Landstraße ist.

Rein optisch sind die Crossfire (2021), die Drakon, die Smartpilen sowie die Mitt Scrampler genau das, was ich mir immer gewünscht habe..


Vielleicht mag hier ja jemand seinen Senf zu meiner Bockwurst geben.

Allzeit Knitterfreie Fahrt und bleibt gesund.

Gravity
Hast du dir schon mal überlegt dir ne Brixton Cromwell oder Felsberg mit 250ccm zu kaufen? Kosten 3.400 bzw 3.700 Euro, bist also noch weit unter deinen 5000. Ausserdem hast du 12.6Kw, also ca 18Ps, das ist dann doch mehr als die "kleine" 125er hat
 

GravityZero1

Mitglied
Beiträge
5
Hast du dir schon mal überlegt dir ne Brixton Cromwell oder Felsberg mit 250ccm zu kaufen? Kosten 3.400 bzw 3.700 Euro, bist also noch weit unter deinen 5000. Ausserdem hast du 12.6Kw, also ca 18Ps, das ist dann doch mehr als die "kleine" 125er hat
Ich hab nur den A1 Führerschein und werde auch den größeren nicht machen. Dafür kenne ich mich selbst gut genug, dass ich dann definitiv auch noch den A mache und mich schneller unter der Leitplanke finde als mir lieb ist :(
 

Nichtraucher

Mitglied
Beiträge
95
Moin,

wenn ich richtig gelesen habe, (bin aber alt und es ist früh am Tage) dann hast du keinen Motorradschein, keine Erfahrung, bist aber schon 299Km/h mit einem Bike gefahren und suchst jetzt die schnellste 125er?
Nur damit ich weiß worum es geht, so für mich und meine Gedanken. :cool:

Gruß
Willy
 
Beiträge
428
Motorrad
Felsberg 250
Moin,

wenn ich richtig gelesen habe, (bin aber alt und es ist früh am Tage) dann hast du keinen Motorradschein, keine Erfahrung, bist aber schon 299Km/h mit einem Bike gefahren und suchst jetzt die schnellste 125er?
Nur damit ich weiß worum es geht, so für mich und meine Gedanken. :cool:

Gruß
Willy
Nein, ich glaube, das hast du falsch verstanden.
Dank des kleinen 299km/h-Ausflugs hat er so viel Respekt vor den Dingern, dass er 20 Jahre nicht mehr auf einem Mopped gesessen hat.
Jetzt juckt's aber halt wieder in den Fingern und da sucht er etwas, das
- optisch ansprechend
- nicht zu teuer
- und ausreichend motorisiert ist

Und "ausreichend" heißt hier: Landstraße, also bequem auf ~100 kommen, um kein Hindernis für andere darzustellen.
Die 125er mit 11 PS schaffen (meist) eher so 90-95 und danach wird's zäh. Klar, 100 oder 110 erreichen die auch... irgendwann...
Aber das ist je nach Region auch kein Problem, wenn die meisten Landstraßen ohnehin auf 80 beschränkt sind.
In anderen Regionen ist aber größtenteil 100 erlaubt, da will man keine Beschleunigungsstrecke von 20 km haben. ;)

/edit: Wenn ich mir mal die Sunray meiner Frau anschaue. Schönes Motorrad, ohne Frage, und macht richtig Laune damit zu fahren. Und hier in der Gegend sind fast alle Landstraßen maximal 80 und die Gegend ist bevölkert von notorischen konstant-70-Fahrern. Da kommt man mit der "Kleinen" prima zurecht und kann die Landschaft genießen.

Schwenk zum Wohnort meiner Eltern: Relativ kurvenreiche, vergleichsweise enge, aber "offene" Landstraßen. Da möchte ich nicht mit 90 "tuckern", wenn es sich vermeiden lässt. Schon aus Sicherheitsgründen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GravityZero1

Mitglied
Beiträge
5
Moin,

wenn ich richtig gelesen habe, (bin aber alt und es ist früh am Tage) dann hast du keinen Motorradschein, keine Erfahrung, bist aber schon 299Km/h mit einem Bike gefahren und suchst jetzt die schnellste 125er?
Nur damit ich weiß worum es geht, so für mich und meine Gedanken. :cool:

Gruß
Willy
Das hast du Falsch verstanden.
Ich bin wie gesagt in zwei Jahren knapp 40.000km „Motorrad“ gefahren - mit meiner Aprilia. Zum WM Spiel hatte ich die Möglichkeit, die R1 vom Kumpel zu fahren. Zuvor bin ich zwar immer mal schwarz die großen Maschinen im Wohngebiet hin und her gefahren aber sonst nicht. Zur WM bin ich auf die Maschine und hab mich an die Kurvenlage etc. auf der Landstraße gewöhnt.
Zum Schluss wollte ich halt mal schneller als 150 km/h fahren - und bin ab auf die BAB.
Ich war 18 und wirklich dumm - rückblickend.
Natürlich war das geil - trotz dessen das ich absolut Gaskrank bin und gerne jenseits der 200km/h Marke unterwegs bin - habe ich mir persönlich versprochen mich niemals wieder mit solchen Geschwindigkeiten und nur zwei Rädern unterm Popo zu bewegen.
Es ist einfach etwas anders ob man mal 120 auf der Landstraße fährt oder spielerisch 200.. was nunmal keine 125er Viertakt schafft.
Zum Schnellfahren haben ich wie gesagt mein Auto. Das reicht mir völlig aus.

Edit: ursprünglich komme ich vom Lande. Dort bin ich mit 6 das erste mal PitBike gefahren. Mit 12 Traktor und mit 14 Auto.. dort ist das halt etwas anderes. Ja es ist unverantwortlich mit 18 ohne den passenden Besitzschen mit knappen 300 km/h über dir Bahn zu fliegen. Aber das soll hier nicht das Thema sein und wer immer alles richtig macht möge den ersten Stein werfen..

Dank des kleinen 299km/h-Ausflugs hat er so viel Respekt vor den Dingern, dass er 20 Jahre nicht mehr auf einem Mopped gesessen hat.
Jetzt juckt's aber halt wieder in den Fingern und da sucht er etwas, das
- optisch ansprechend
- nicht zu teuer
- und ausreichend motorisiert ist

Und "ausreichend" heißt hier: Landstraße, also bequem auf ~100 kommen, um kein Hindernis für andere darzustellen.
Die 125er mit 11 PS schaffen (meist) eher so 90-95 und danach wird's zäh. Klar, 100 oder 110 erreichen die auch... irgendwann...
Aber das ist je nach Region auch kein Problem, wenn die meisten Landstraßen ohnehin auf 80 beschränkt sind.
In anderen Regionen ist aber größtenteil 100 erlaubt, da will man keine Beschleunigungsstrecke von 20 km haben. ;)

/edit: Wenn ich mir mal die Sunray meiner Frau anschaue. Schönes Motorrad, ohne Frage, und macht richtig Laune damit zu fahren. Und hier in der Gegend sind fast alle Landstraßen maximal 80 und die Gegend ist bevölkert von notorischen konstant-70-Fahrern. Da kommt man mit der "Kleinen" prima zurecht und kann die Landschaft genießen.

Schwenk zum Wohnort meiner Eltern: Relativ kurvenreiche, vergleichsweise enge, aber "offene" Landstraßen. Da möchte ich nicht mit 90 "tuckern", wenn es sich vermeiden lässt. Schon aus Sicherheitsgründen.
Korrekt, bei mir sind alle Landstraßen mit 100, mir fällt keine ein wo generell nur 80/90 erlaubt sind. Ich wohne zwar im Flachland aber die 100km/h sollten schon ohne Probleme erreicht werden - weil ich wie gesagt gerne größere Touren fahre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

BRIXTON FELSBERG 125ccm

Der Weg des Samurai

Glanville 250 X - ein fortlaufender Erfahrungsbericht...

DIE BRIXTON BX 125 ... EIN KLASSE MOTORRAD

Oben