Ungereimtheiten

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Hier ein paar Seltsamkeiten die mir aufgefallen sind:

Ölmenge:

1.3L laut Handbuch:
HAND (1).png

1.7L laut Servicehandbuch:
HAND (2).jpg


Das könnte der Grund sein warum meine 250er bei Auslieferung 'unterfüllt' war. Erst als ich 1.7L eingefühlt habe ist mein Füllstand auf Glasmitte!



Reifendruck:

2.3 bar, 230kPa laut Handbuch:
DRUCK HAND.png

2.25 bar, 225kPa laut Servicehandbuch:
Druck_Service.jpg

2.5 bar, 250 kPa laut Schwinge
DRUCK SCHWINGE.png

Der Unterschied ist sicherheitsrelevant, was stimmt denn nun?



Liest hier jemand von Brixton mit?
 

RinKur

Rasende Rennschnecke
Beiträge
451
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Also beim Auto hab ich mal gelernt, dass man lieber den höheren Druck nimmt (in dem Fall 2,5 bar), als den niedrigeren (2,25 bar).
Sicherheitsrelevant kenne ich die magische Grenze von "X,X bar - 0,3bar". Das heißt ab da an kann es gefährlich werden, weil die Reifentemperatur auf 120 Grad steigt in (lasst mich Lügen) 20-30min und das dann zur Zerstörung des Reifens führen kann. Alles mit 1 bar Unterschied ist dann zwecks Kurvenverhalten schlecht, Heck ist schwerer zu kontrollieren und so weiter.
Aber wie gesagt, dass sind die Sachen, die ich halt nur vom Auto kenne. Denke aber mal, beim Motorrad wird es ähnlich sein. Drum: 2,5bar, was auf der Schwinge steht. Zumal ich da auch als erstes draufgucke, da ich mir nicht alle möglichen bar-Zahlen von meinen Fahrzeugen merken kann und will. 🤣

Mit dem Öl ist aber wirklich mies, weil da SIEHT man es ja nun mal, ob es gut oder schlecht ist.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Zu hoher Druck beim Motorrad verlängert* den Bremsweg und der ist sowieso schon schlechter als beim Auto (im Schnitt). Da hätte ich schon gerne etwas Verbindliches vom Hersteller und nehme ungerne eine "Über den Daumen" Regel.

EDIT: Auf den Bridgestone steht 2.8 bar, allerdings mit einem "Max Load" das deutlich über dem Gewicht der Brixton liegt. Die CST checke ich morgen, kommen aber sowieso runter in 6 Tagen. Hat der Max Pressure denn etwas mit dem Right Pressure zu tun?

*Ich hatte ursprünglich "verkürzt" geschrieben, das stimmt natürlich nicht. Ich wollte es nur nichts falsch stehen lassen, nicht das jemand in 2 Jahren das liest und seinen Reifen falsch befüllt! Dank an RinKur für die Korrektur!
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Ups, ja klar wird der Weg länger ... wenn anders wäre super!
Ich passe das in meinem Posting an, nicht das das noch jemand ernst nimmt!
 

RinKur

Rasende Rennschnecke
Beiträge
451
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Okay, dachte ich mir. Fängt aber da der verlängerte Bremsweg nicht auch erst ab X,Xbar +0,3 bar an? (Wie gesagt, kenne die Zahlen nur vom Auto her, weil ich da ein paar Testberichte gelesen hatte von ADAC und wie sie alle heißen)
Also nicht, dass ich das jetzt irgendwie hinmauscheln will oder sonst was. Gerade das Thema Sicherheit ist ja nun ein Punkt, den man als Moped-Fahrer nicht unter den Tisch kehren sollte.
Den Punkt von @Der Raucher mit Reifendruck-Aufschrift beim Reifen selbst sollte ja wirklich Klarheit verschaffen.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Eigentlich verschafft mir der überhaupt keine Klarheit sondern ist nur noch eine Variable die es unklar macht.
Ist Max Pressure - der auch noch mit einem Max Load angegeben wird - den der richtige Druck für ein spezielles Motorrad mit einem ganz anderen Gewicht? Ist das nicht einfach nur der Maximal zulässige Druck für den Reifen und ab da übernimmt der Hersteller keine Verantwortung mehr für Platzer? Hat das was mit Bremsweg oder Verschleiß zu tun?
Ich hab keine Ahnung
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.542
Motorrad
Cromwell 125
Entschuldige bitte. Ich hätte das "max." weglassen sollen.
Wenn auf dem Reifen der Druck angegeben ist, ist dies der vom Reifenhersteller empfohlene Betriebsdruck für diesen Reifen...
 

RinKur

Rasende Rennschnecke
Beiträge
451
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Maximal zulässige Druck (bei kalten Reifen), wenn max. steht.

Edit: Okay, @Der Raucher hat sich gerade selbst berichtigt. 🤣
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Ok auf den Bridgstone steht nur ein MAx Druck bei Max Gewicht. Das hilft mir nicht.
CST weiß ich erst morgen, aber ein Hersteller der EINEN Druck auf seinen Reifen schreibt und das soll richtig sein für ALLE Fahrzeuge?
Wie gesagt, für mich wäre das eher "seltsam"

Vielleicht ist mein Problem auch, dass ich in einem Feld arbeite in dem solche Unklarheiten Leben kosten können ... und dann unglaublich teuer werden!
 
Zuletzt bearbeitet:

RinKur

Rasende Rennschnecke
Beiträge
451
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Alles gut, ich kenn das selbst (Strom und Chemie... Sicherheitsheitsrundgänge sind mit mir eine wahre Freude).

Wenn max. Druck bei max. Gewicht drauf steht, ist es auch eher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Dann würde ich wirklich den Weg gehen, dass du das nimmst, was auf der Schwinge steht, WENN sie denn noch die Original-Reifen drauf hat. Und dann genau das drauf geben (also 2.5 bar). Selbst wenn 2.25 bar stimmen sollten, bist du noch in der Toleranz mit den +0.3bar und verlängerten Bremsweg.
Wenn du unsicher bist und Laune (+Zeit) hast, teste es doch einfach mal mit 2.25, 2.3 und 2.5 bar aus und geh bei den drei Reifendrücke (drücke oder drucke? 🤪 ) mal in die Eisen und mess den Bremsweg aus.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.542
Motorrad
Cromwell 125
Ein Reifen wird nicht für ein spezielles Fahrzeug entwickelt sonder letztendlich für ein Fahrzeuggewicht. Ob auf dem Tank Brixton, HD, Honda oder Maico steht, ist dem Reifen völlig schnuppe.
Der angegebene Betriebsdruck ist immer ein Kompromiss aus Sicherheit, Haltbarkeit, Handling, Komfort, ...
Auf ein-zwei Zähler hinterm Komma kommt es nicht wirklich drauf an. Ansonsten müsstest du 1-3x täglich den Druck den sich ändernden Witterungs-, Luftdruck-, Temperatur-, ...- Verhältnissen anpassen.
 

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
858
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Hier ein paar Seltsamkeiten die mir aufgefallen sind:

Ölmenge:

1.3L laut Handbuch:
Anhang anzeigen 4000

1.7L laut Servicehandbuch:
Anhang anzeigen 4001


Das könnte der Grund sein warum meine 250er bei Auslieferung 'unterfüllt' war. Erst als ich 1.7L eingefühlt habe ist mein Füllstand auf Glasmitte!



Reifendruck:

2.3 bar, 230kPa laut Handbuch:
Anhang anzeigen 3997

2.25 bar, 225kPa laut Servicehandbuch:
Anhang anzeigen 3998

2.5 bar, 250 kPa laut Schwinge
Anhang anzeigen 3999

Der Unterschied ist sicherheitsrelevant, was stimmt denn nun?



Liest hier jemand von Brixton mit?
Bezüglich der Füllmenge:
Es kann sein, dass 1,7L der gesamte Ölinhalt ist. Bei einem Ölwechsel wird ja nicht alles abgelassen, daher die niedrigere Zahl. Das heißt bei Motor Ausbau 1.7 bei Ölwechsel 1.3L.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
247
Motorrad
Saxby 250
Leider nein.

Wechsel.jpg

Im Schauglas war der Level recht niedrig.
Ich habe den Motor warmgefahren, Schraube raus, 24h stehen und tropfen lassen. Danach Lt. Handbuch 1.7l selbst eingefüllt (Nach Anzeige von 2 x 1L Öl-"Kanister". Wären 0.4L dringeblieben, müsste ich jetzt völligen Überlauf haben. Motor angemacht, 3 Minuten laufen lassen, 3 Minuten stehen lassen und Ölschauglass steht exakt mittig.

Ansonsten, wenn immer 0.4 L Altöl drin bleiben würden, inklusiver aller Metallsplitter und sonstigem Abrieb, würde das der Haltbarkeit nicht gut tun.

EDIT:

Ich habe jetzt sogar eine Arbeitshypotese wie das mit dem Öl passiert ist:

Die GN250 hat eine Ölmenge von 1.3 - 1.4L (GN250 WIKI). Brixton hat neu Motordeckel konstruiert. Ich nehme an, deswegen passt mehr rein. 1.7L sind an und für sich eine gute Sache, es bleibt kühler und verschleißt weniger schnell, aber irgendwie ist die neue Zahl nicht in das Benutzerhandbuch gewandert.
Wie gesagt: Arbeitshypothese
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.542
Motorrad
Cromwell 125
Oder es hat sich beim Erstellen von Handbuch, Aufklebern, Serviceheft,... einfach nur der Fehlerteufel eingeschlichen.
 

Bulleteer

Für kompetente Beratung führe ich Selbstgespräche.
Beiträge
102
Motorrad
Brixton Glanville 250 X, Harley-Davidson FLSB 107 Sport Glide
Bei meiner Harley gibt es ebenfalls zwei unterschiedliche Angaben zur Ölmenge. Wenn ich es recht überlege, war das bei allen meinen Mopeds bisher so. Das ist einmal die Angabe für einen Ölwechsel ohne und einmal mit Tausch des Öl- Filters. Stand aber immer explizit dabei. Ob natürlich so eine Menge Öl in den Filter der Brixton passt lasse ich mal unkommentiert :)

Gruß
Oliver
 

Ähnliche Themen

Saxby Klappern bei Stößen unter Belastung

Mängelberichte NUR für die 250er Glanville/Felsberg

Saxby Neuer Brixton Besitzer

Saxby <-> Mash Two-Fifty

Brummgeräusch

Oben