Der König der Probe-Fahrer / Teil 3

Mao

☮️
Beiträge
2.026
Motorrad
Guzzisti
Heute stieß ich tief ins Innere unser aller Cosmos vor.
Ich war bei KSR in Krems/ Donau!

Dort im Headquarter stellt die KSR Group ihre ganze Range zur Schau. Zum Verkauf übrigens auch.
Ich fuhr von Wien los und vermied, da meine Guzzi auf Autobahnen allergisch ist, sämtliche Autobahnen.
Hätte ich gewusst dass die so abseits von einem Leben wie wir es kennen gebaut haben hätte ich mein Navi mitgenommen.
So musste es mit dauerndem stehenbleiben, Handy schauen und Mutmaßungen eben auch gehen.
Motorloft nennen sie das gute Ding dort.
Ist wirklich gelungen und betritt man es fühlt man sich sofort wohl.
Dies ist selbstredend auch dem Angebot geschuldet.
Brixton, Lambretta, Royal Enfield etc.
Für Leute wie uns klingt das einfach herrlich.

Anfangs lief ich mit Helm in der Hand durch das Etablissement und wartete darauf gesehen zu werden.
Als ich kurz davor war mich wie bei Yamaha Wien zu fühlen, wo du störst, wurde ich auch schon angesprochen.
"Die 1200er von Brixton"?..." ja die ist Klasse, willst du fahren "?

Ich mag es einfach wenn mir jemand, meinem Alter geschuldet, nicht seinen Stuhl anbietet sondern mich duzt und mich fragt ob ich ne Runde auf dem heißen Ofen drehen möchte.

Ein Blick auf den Führerschein, ein schnelles Autogramm, fertig.
"Steht vor der Türe, ich zeig dir schnell alles"
"Viel Spaß, genieß es."
Einer der vielen Gründen weshalb ich Wien den Rücken gekehrt habe.
Eine vollkommen andere, wesentlich nettere Art dir etwas verkaufen zu wollen.

Ich hatte richtig Lust auf die dicke Brixton.
Ich fuhr los und dachte mir in der Sekunde wie ich das am besten erklären werde.
"Nun ja... äh...naja...also , schon nett irgendwie"
"Ja...wieso nicht?"
"Geht eh solala"
ich entschied mich für "tolle Leistungsentfaltung aber irgendwie fehlt das spannende..."
Das hast du nun davon Mutter, dachte ich, dass du mich Ehrlichkeit gelehrt hast.

Die Jungs, übrigens weit von Jungs entfernt, wussten irgendwie sofort was ich meinte.
"Dann musst du diese versuchen"- schon standen wir bei Royal Enfield.
"Kannst du Gedanken lesen? Die wollte ich immer schon..." kam von mir.

"Fahr ne Runde, du wirst begeistert sein"
"Er drehte den Zündschlüssel und schon saß ich drauf"
Kein wieder was ausfüllen, wieder Ausweis, keine Stuhlprobe, einfach draufsetzen und losfahren.

Royal Enfield Continental 650 in rot mit Rallystreifen

Ich fuhr los und begann in der Sekunde unter dem Helm zu Lachen.
Hahahaha
Das ist mal cool.
Ich fühlte mich als hätte man mich ins Jahr 1975 gebeamt.

Gebückt wie Giacomo Agostino fuhr ich los.
An der ersten T Kreuzung wo ich mit der Brixton hingeknallt bin als geb's kein Morgen fuhr ich mit der Royal Enfield beinahe ungebremst in den Mais.
Die hintere Bremse ist scheinbar nur oben um oben zu sein, Funktion wurde ihr jedenfalls keine zugeteilt.

Nach drei, vier Kurven hatte ich heraus dass man mit der Inderin Bremsen muss um stehenbleiben zu können und schon funktionierten wir.
Der Sound war wie man es nur auf eine Art erklären kann - Turbine!
Ich saß noch nie auf einer Turbine, aber sollte ich einmal auf einer Turbine sitzen wird sie genau so klingen. Kein Zweifel.
Sie zischte.
Beim Runterschalten zischte sie so laut dass man ganz betört war.
Beim Raufschalten zischte sie so... du weißt schon.

Da hast du 2, in Worten zwei, Tachometer und beide finden es nicht der Mühe Wert dir den aktuellen Gang anzuzeigen.
Dies wäre dem Geräuschpegel geschuldet durchaus von Vorteil.
Ich knallte des öfteren mehrfach nach oben um auch sicher zu sein nicht 120kmh in der zweiten zu versuchen.

Die Brixton 1200 ist wunderschön, fährt sich wie auf Schienen und gibt dir in jeder Sekunde das Gefühl gut aufgehoben und sicher zu sein.
Sie verfügt über Fahrmodis und einem Farbdisplay.

Die Royal Enfield Continental sieht aus als hätte der Designer während der Planung mehrere Schlaganfälle ausgestanden und zudem ein Budget von 4 Dollar 50 welches er nicht vollends ausschöpfen durfte.
Für die Blinker müsste man eigentlich in sofortigen Sitzstreik sinken und auch sonst wirkt alles irgendwie zusammengeschustert.

Ich könnte es am besten so beschreiben:

Es liegt nicht an ihr, es liegt an mir...(dass ich die Royal Enfield nehmen würde)


Liebe Grüße
Mao 🖖

IMG_20230704_202158-01.jpeg
 
Wer hat Dich denn bedient, Hannes oder Markus?
Ich habe dort meine Möps gekauft und lasse sie dort auch zum Service.

Die RE INT ist im Moment mein Liebling, furzt wunderbar beim Entlasten und brabbelt böse über 4.000 1/min, einfach herrlich.

König, mach weiter so!
Deine Berichte lesen sich einfach herrlich...
 

Ähnliche Themen

Der König der ...

Der König der Probe-Fahrer/ "Almabtrieb"

Der König der Probe-Fahrer ...

Der König der Probe-Fahrer Teil 7 / "If it's enough, it's enough, not"

Der König der Probe-Fahrer/ Teil V "the mystery solved"

Zurück
Oben