Fragen vom Brixton Neuling

Gerch

Mitglied
Beiträge
20
Hi,

Ich habe seit Mittwoch meine Cromwell 125 und hätte eine Frage an euch erfahrene Brixton Besitzer.

Vorab gesagt, ich bin seit Mittwoch ca 250 km gefahren und ich bin sehr zufrieden. Macht einfach Spaß, fährt sich gut und sieht super aus.

Ich hätte eine Frage zu den Gängen und der Übersetzung. Ich habe das Gefühl, in den ersten 4 Gängen ist die Beschleunigung super, im 5.Gang kaum vorhanden. Wenn ich auf der Landstraßen im 5.Gang bin und ein Mini-Anstieg kommt, verliert das Moped sofort an Leistung, wird langsamer und ich muss runter schalten. Auch um 4.Gang komme ich bei den Bergen hier nicht weit über 70kmh hinaus.(Ich wohne im Spessart und hab einige Anstiege auf den Landstraßen.)
Ist das normal? Bei euch auch so? Oder hat meine ein Leistungsproblem?
Ich war auch schon mal kurz auf der Autobahn, da war es kein Problem bei gerader Strecke im 5.Gang auf 100kmh zu kommen, da war sogar noch etwas Luft nach oben. Aber beim leichtesten Anstieg macht der 5.Gang die Grätsche. :)
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
6.234
Motorrad
Cromwell 125
Der 5. Gang ist schon seeeehr lang übersetzt. Sollte man eher als eine Art "Overdrive" betrachten...
Selbst hier in der norddeutschen Tiefebene muss ich auch manchmal fleißig im Getriebe rühren, wenn es mal hügelig wird.
 

Trantor

Mitglied
Beiträge
537
Motorrad
Honda CB 125 R
Ist leider normal Der 5 ist zu lang übersetzt
Das Kettenblatt auf 2 Zähne mehr zu wechseln soll helfen aber das würde ich bei einer neuen Maschine erst Mal lassen warte erst bis die Kette verschlissen ist und Wechsel dann das hintere Kettenrad ( heißt das so?) Gibt es auch einen Threads zu
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.294
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Der fünfte ist wie ein Schongang. Kannst schon Probleme bei starkem Gegenwind haben.

Wichtig ist, mit der 4. kommst Du schon an die 90 km/h ran, und das solltest Du als max Speed verstehen. Alles was drüber ist kann eigentlich bei der Chromwell nur mit Anlauf, besten Strassenverhältnissen, bergab (Vorsicht wegen Bremsleistung!!), Rückenwind oder Windschattenfahren erreicht werden.
 

Gerch

Mitglied
Beiträge
20
Danke für die Antworten. Dann bin ich erstmal beruhigt, wenn es bei euch auch so ist. Da hätte ich tatsächlich bisschen mehr erwartet von einer 125er was die Leistung am Berg angeht. Aber was solls, dann ist es so und ich kann die Aussicht genießen :)

Noch eine Frage: die Drehzahl Anzeige geht ja bis 16000. Ab wann geht den der Begrenzer an bzw wie hoch kann man drehen? Ich lasse sie momenten wegen der Einfahrphase noch nicht so hochdrehen. Aber es fühlt sich bei 8000 Umdrehungen nicht so an, als bräuchte ich irgendwann die Anzeige bis 16000 :) Sorry für die Anfänger Frage, aber meine Simson hatte früher keine Drehzahl Anzeige :)
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.294
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Du kannst bei warmen Motor, und nach dem ersten Ölwechsel gut und gern hochdrehen.
Es geht über 10k Umdrehungen hinaus, aber die Liebe zur Brixie sagt Dir, das nicht permanent zu tun.
Du wirst den richtigen Umgang und die Gangwahl schnell herausfinden.
Und ja, eine Duke läuft etwas schneller, ist aber wassergekühlt und sieht einfach nicht gut aus.
 

Cirrus

Mitglied
Beiträge
461
Motorrad
BX 125
Moin Gerch,
Die Brixtons gibt es in Asien auch mit 150- und 175 ccm.
Was bisher bekannt ist, sind die Änderungen nur Kolben, Zylinder und Drosselklappeneinheit, also der Ansaugblock komplett und auch eine anders bedatete ECU.
Somit muss "kolbenabwärts" auch alles für die größere Leistung passen. Also ein typisches Baukastenmoped. Deshalb wird das Getriebe wohl bei 150ccm gut passen und bei 175ccm etwas zu kurz übersetzt sein - und bei der kleinen 125 er ist der fünfte Gang halt zu lang.
Macht nicht viel, zum gemütlich rumpöttern reicht das kKrad, und bergauf müssen der vierte und notfalls der dritte genutzt werden😊.
Viel Spaß
Cirrus
 

BrixieDG

Mitglied
Beiträge
31
Das schaff ich nicht mal laut Tacho zumindest nicht auf der geraden 113 🤔 krass wie unterschiedlich das ist . Ich werde mal Kerosin tanken mal schauen ob sich da was tut
Ich hab mein Motorrad sehr vorsichtig eingefahren: hab aufgepasst die ersten 2'km nicht 4' 1/min zu übersteigen und, ich meine jedenfalls, 70 kmh war die höchste Geschwindigkeit. Die Drehzahl behielt ich aber nicht konstant, sondern variierte zw. 2,5' und 4' 1/min. Nur zwei Mal habe ich Gas bis zum Anschlag gegebeb. Drehzahl und Tacho Angaben hab ich nicht gemerkt, da ich mich als Anfänger auf der Bundesstraße nicht sicher fuhlte. Vielleicht hat es sich gelohnt, oder vielleicht habe ich einfach das Glück.
 

Mao

☮️
Beiträge
1.400
Motorrad
Haycrofter
Ärgere dich nicht meine ging auch mal 110.
Ich hatte mich immer gewundert wenn hier geschrieben wurde bei 95 ist Schluß usw.
Dann habe ich mir allerdings eine Eichen Schrankwand mit TV Board in Form eines seitlichen Kennzeichenhalters drauf gemacht und jetzt geht sie min. 10kmh langsamer.
Aber dafür sieht sie Hammer aus 😅
 

Ähnliche Themen

Umsteigebericht: Von der Sunray auf die Crossfire

Einige Fragen an die Erfahrenen

Oben