Ruckeln

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Hallo,

Habe mir gestern eine Cromwell gekauft. Das Angebot war zu gut! Bin jetzt das erste Mal einmal um den Pudding gefahren. Wirklich langsam max. 30kmh ist mein erstes mal auf nem Motorrad. Anfahren usw hat gut funktioniert und ich habe es geschafft in den zweiten zu schalten. Im zweiten bin ich mit 20kmh gefahren und wenn ich gas weggenommen habe und dann wieder etwas beschleunigen wollte, war es komisch. Fühlt sich so an als wenn irgendwo zu viel Spiel ist und kurz nach dem Gasgeben kommt die Kraft erst an und es Ruckelt einmal stark. Ist das normal? War keine Seichte Beschleunigung sondern sehr ruckelig bei jedem Gasstoß.


Danke :)

Hier hat er das gleiche Problem, ab Minute 2:

 
Zuletzt bearbeitet:

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.024
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Bitte glaube nicht Alles, was da Youtuber von sich geben!

Das kleine Motörchen niemals untertourig fahren, das bringt Nichts ausser auf lange Sicht kaputte Lager. Der Bereich von @Der Raucher angegeben ist der "Wohlfühlbereich" des Motors.
 

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Okay aber wie kann man dann 10-20 kmh fahren ohne das es so extrem am ruckeln ist? Benötigt man doch manchmal im Stadtverkehr?
 

Difigiano

Mitglied
Beiträge
58
Motorrad
Cromwell E5
Im ersten Gang solltest du eigentlich ziemlich langsam fahren können, bei mir ging das auch im Stop&Go Verkehr ganz gut. Natürlich wirrst du irgendwann auch so langsam dass der erste Gang zu schnell wäre, da musst du mit der Kupplung arbeiten und dich langsam rantasten
Ergänzung ()

Wenn du so langsam bist kannst du ja eigentlich auch einfach die Kupplung komplett durchziehen und einfach rollen. Wenn du dann ein wenig schneller fahren willst gibst du ein wenig Gas und lässt die Kupplung ein bisschen los.
Ergänzung ()

Wie der Raucher gesagt hat, wenn du unter 4000 Umdrehungen kommst, ruckelt der Motor einfach weil du nicht mehr im Fenster bist, in welchem du ihn bewegen solltest.
 

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Im ersten Gang solltest du eigentlich ziemlich langsam fahren können, bei mir ging das auch im Stop&Go Verkehr ganz gut. Natürlich wirrst du irgendwann auch so langsam dass der erste Gang zu schnell wäre, da musst du mit der Kupplung arbeiten und dich langsam rantasten
Ergänzung ()

Wenn du so langsam bist kannst du ja eigentlich auch einfach die Kupplung komplett durchziehen und einfach rollen. Wenn du dann ein wenig schneller fahren willst gibst du ein wenig Gas und lässt die Kupplung ein bisschen los.
Okay also im ersten gang rollen lassen und wenn ich dann wieder gas geben will mit der Kupplung kommen lassen.
Ich bin gerade gerollt bei 5kmh Gas weg und ohne Kupplung wieder Gas gegeben dann gibt es immer einen Schlag. Im ersten Gang, so wie in seinem Video.

Dh bei 5-10 kmh kann ich nicht einfach wieder gas geben, wie im Auto, sondern muss mit kuppeln.

Nicht der Motorruckelt sondern das Anfahren. Siehe Video. Es ist nicht so das der Motor kurz vorm absterben ist.

Es fühlt sich er nach einem großen Spiel an. Hab das Bike mal aufgebockt und im ernsten Gang kann ich das Hintergrad locker 15 cm hin und herdrehen bevor ein Wiederstand da ist. Ich denke daher kommt das Ruckeln!
 
Zuletzt bearbeitet:

Difigiano

Mitglied
Beiträge
58
Motorrad
Cromwell E5
Du hast ja beim Motor eine Motorbremse, es gibt einen Punkt da gehst du über von der Motorbremse zu Vortrieb. Normalerweise ist das nicht so ein Problem wenn du etwas höher drehst. Versuche mal den Motor auf so ca. 4'000-5'000 Umdrehungen zu halten und dann langsam mit der Kupplung zu arbeiten.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.602
Motorrad
Cromwell 125
Hast du neu gekauft? Oder ist es eine Gebrauchte (älter als 2 Jahre) ohne Garantie?
Darfst du mit dem Moped auf die Straße, oder testest du ohne Führerschein?
Falls du neu auf dem Motorrad bist, kennst du jemanden, den du fragen könntest?
Es ist nicht einfach, eine Fern-Diagnose zu stellen, wenn man nicht weiß, mit wem und womit man es zu tun hat...







(Ich halte es für äußerst unwahrscheinlich und möchte kein Riesen-Faß aufmachen, aber check' mal, ob der Motor und das Hinterrad fest verschraubt sind...)
 

Difigiano

Mitglied
Beiträge
58
Motorrad
Cromwell E5
Okay hier wird das gleiche Problem besprochen:

Spiel im ersten Gang
Wie vorher schon gesagt, das musst du einfach ausprobieren. Das Gefühl dafür kriegt man ziemlich schnell. Ich hab' das Ganze einfach auf die harte Tour gemacht und bin mit dem Ding einmal in die Stadt und wieder nach Hause gefahren. Ging nicht lange da konnt' ich das.
 

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Hast du neu gekauft? Oder ist es eine Gebrauchte (älter als 2 Jahre) ohne Garantie?
Darfst du mit dem Moped auf die Straße, oder testest du ohne Führerschein?
Falls du neu auf dem Motorrad bist, kennst du jemanden, den du fragen könntest?
Es ist nicht einfach, eine Fern-Diagnose zu stellen, wenn man nicht weiß, mit wem und womit man es zu tun hat...







(Ich halte es für äußerst unwahrscheinlich und möchte kein Riesen-Faß aufmachen, aber check' mal, ob der Motor und das Hinterrad fest verschraubt sind...)
Moin. Ist knapp ein Jahr alt und hat 700km gelaufen. Ja da ist alles fest in höheren Gängen besteht das Problem nicht.

Teste es gerade nur ohne Führerschein auf Privatgelände. Hab ja Garantie zur Not mal abchecken lassen wenn ich den Lappen habe.
 
Beiträge
854
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Moin. Ist knapp ein Jahr alt und hat 700km gelaufen. Ja da ist alles fest in höheren Gängen besteht das Problem nicht.

Teste es gerade nur ohne Führerschein auf Privatgelände. Hab ja Garantie zur Not mal abchecken lassen wenn ich den Lappen habe.
Also ich kann zur Zeit auch nur ein wenig auf Privatgelände testen , aber ich habe bei mir noch kein " Ruckeln" festellen können! Ich vermute du gibst beim anfahren einfach zu wenig gas! Im Video was du gepostet hast sieht es für mich so aus das der Typ bei seiner Felsberg extra untertourig fährt und das Ruckeln damit provoziert! Das Ruckeln kann dir bei jedem Mopped passieren wenn du es mit zu wenig Gas zum losfahren Zwingst, ist mir bei meinem 1 ten auch öffter passiert bis ich kappiert habe das ICH einfach zu vorsichtig gewesen bin. ;);)
 

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Also ich kann zur Zeit auch nur ein wenig auf Privatgelände testen , aber ich habe bei mir noch kein " Ruckeln" festellen können! Ich vermute du gibst beim anfahren einfach zu wenig gas! Im Video was du gepostet hast sieht es für mich so aus das der Typ bei seiner Felsberg extra untertourig fährt und das Ruckeln damit provoziert! Das Ruckeln kann dir bei jedem Mopped passieren wenn du es mit zu wenig Gas zum losfahren Zwingst, ist mir bei meinem 1 ten auch öffter passiert bis ich kappiert habe das ICH einfach zu vorsichtig gewesen bin. ;);)
Es geht NICHT ums anfahren sondern wenn man langsam fährt im ersten Gang, dann Gas komplett wegnimmt und dann wieder Gas gibt. Dann gibt es einen Ruck.
 

Difigiano

Mitglied
Beiträge
58
Motorrad
Cromwell E5
Es geht NICHT ums anfahren sondern wenn man langsam fährt im ersten Gang, dann Gas komplett wegnimmt und dann wieder Gas gibt. Dann gibt es einen Ruck.
Wie gesagt das ist der Übergang von Motorbremse zu Vortrieb.

Erklärung:
Dein Motor hat eine eingebaute Bremse, die bremst immer, sobald du vom Gas gehst. Wenn du also nicht am Gas bist bremst sie deinen Motor. Wenn du jetzt aber wieder Gas gibst wechselt der Motor in den Vortrieb, das gibt wie einen Schlag der dich nach vorne zieht.

Kleiner Geheimtipp: Wenn du nur rollst kannst du die Kupplung ziehen, so dass der Motor sich ausklinkt und dein Rollen nicht beeinflusst. Sobald du dann wieder Gas geben willst drehst du deinen Motor während du die Kupplung noch ziehst auf so ca. 4000-5000 Umdrehungen und lässt die Kupplung langsam kommen. Dadurch kommt der Vortrieb schön langsam und du hast keinen Ruck.
LG
 

hanswurst

Mitglied
Beiträge
67
Wie gesagt das ist der Übergang von Motorbremse zu Vortrieb.

Erklärung:
Dein Motor hat eine eingebaute Bremse, die bremst immer, sobald du vom Gas gehst. Wenn du also nicht am Gas bist bremst sie deinen Motor. Wenn du jetzt aber wieder Gas gibst wechselt der Motor in den Vortrieb, das gibt wie einen Schlag der dich nach vorne zieht.

Kleiner Geheimtipp: Wenn du nur rollst kannst du die Kupplung ziehen, so dass der Motor sich ausklinkt und dein Rollen nicht beeinflusst. Sobald du dann wieder Gas geben willst drehst du deinen Motor während du die Kupplung noch ziehst auf so ca. 4000-5000 Umdrehungen und lässt die Kupplung langsam kommen. Dadurch kommt der Vortrieb schön langsam und du hast keinen Ruck.
LG
Danke für die tolle Antwort. Werde ich demnächst mal testen.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.602
Motorrad
Cromwell 125
Wenn ein Kettenbetriebenes Motorrad vom Schiebebetrieb ("Motorbremse"/Rollen ohne Gasgeben) auf "Antriebsbetrieb" wechselt, ist es völlig normal, wenn es dann einen Ruck gibt. Wenn dann noch ein wenig zu viel Kettenspiel dazu kommt, fällt dieser Ruck heftiger aus.

Mein Tip @hanswurst : Mach deinen Schein fertig und fahre erstmal ein paar hundert KMs in freier Wildbahn...
Dein Motor hat eine eingebaute Bremse
Der Motor ist die Bremse...
(bevor jetzt noch jemand nach der Ersatzteil-Nummer für die Motorbremse fragt...:oops::rolleyes:🥴 )
 

Ähnliche Themen

Erfolgreicher Anbau eines analogen Tachos :-)

Saxby <-> Mash Two-Fifty

Ventilspiel einstellen

Oben