Glanville Ölfilter

Yogurt

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen!
Ich mal eine Frage zum ölfilter von 250 Glanville. Passt eigentlich der ölfilter von der Suzuki GN 250?
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
897
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Nur weil das heute gerade fällig war:

Deckel an.jpg

Ölschraube unten in der Mitte dieses Deckels entfernen und Öl ablassen

Wenn man wirklich alles ablassen will:

Bike auf dem Hauptständer nach Links und (vor allem) Rechts kippen. Da kommt nochmal ein viertel Liter. Auch mal hinten den Sitz runterdrücken, damit die Maschine mal auf dem Vorderrad und mal auf dem Hinterrad steht.

Der 250er GN Motor hat wie auf dem obigen Bild zu sehen ist, noch diesen Deckel mit den drei Schrauben. In diesem Deckel soll sich der Dreck sammeln:

Deckel unten.jpg

In meinem Fall (Motor mit 1977km) war der noch blitzblank! Achtung: Beim Entfernen kommt noch mal ein Schwall altes Öl!!!
Es geht ohne, aber wenn man den Krümmer abbaut hat man weniger Ölreste auf dem Krümmer abzuwischen oder wegzubrennen.

Wenn man dann von unten reinschaut sieht man ein Gitter, das die größeren Brocken in diesem Deckel halten soll:

Unterm Deckel.jpg

Über diesem Deckel liegen nochmal einige ml Öl. Entweder man streicht mit einem Papier über dieses Gitter, dann fließt das raus, oder man schraubt das Gitter auch noch ab (2 x Kreuzschlitz) habe ich mir gespart weil alles noch sehr sauber war..

Jetzt kann man eine Magnetschraube reinschrauben um auch kleinste Metallteile unten zu halten. Kleinere Rückstände sollten im Filter bleiben.

Irgendwo habe ich noch diesen Tipp gesehen/gelesen:

Magnet.jpg

Man kann sich für einen "Appel und ein Ei" kleine Neodynmagnetscheiben besorgen und einen davon mittig auf den Ölfilter heften.

Einbau.jpg

Kleinste magnetische Abschabungen aus dem Motor sollten so am Filter hängenbleiben. Beim Filterwechsel natürlich den Magnet auf den neuen Filter machen ....

Kann man ersatzweise zur Magnetablassschraube oder auch zusätzlich machen.

Wer will, kann vor dem Ölwechsel noch den Motor spülen. Gibt es z.B "Engine Flush" von Liqui Moly.


Engine Flush.jpg

Einfüllen, 10 Minuten tuckern lassen (oder rumfahren), fertig. Eine Dose langt beim 250er Motor für 2 mal spülen.

Unbedingt die 1657 bestellen, es gibt noch die 2425 "Motorspülung". Ist etwas billiger aber nicht für Nasskupplungen geeignet.


Eins noch:

Beim Ölwechsel wird immer wieder auf die Jaso Norm hingewiesen. Diese sorgt für verminderte Reibung an der Kupplung. Das ist auch richtig und wichtig allerdings gibt es diese Norm (in ihrer ersten Ausführung) seit 1999, unser Motor kam 1982 auf den Markt. Die Kupplung (Kupplungskorb mit Kupplungs- und Reibscheiben - und alle gleichen Kupplungen in den 50 Jahren vorher) hat also 17 Jahre ganz hervorragend mit einfachsten Ölen, die heute für sehr wenig Geld im Baumarkt verkauft werden, funktioniert. Jaso ist devinitiv wichtig für Motorräder die auch ein paar NM Drehmoment entwickeln und die Gefahr besteht, dass die Kupplung durchrutscht ... mit der Info darf jetzt jeder machen was er will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.611
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Meinst du nicht das das "leicht" übertrieben ist mit dem simplen Ölwechsel 🙄 ich glaube kaum das bei irgendeiner Inspektion irgendwo so ein Aufwand getrieben wird , und , was wichtiger ist , schon gar nicht muss .
Das erinnert doch stark an den Spruch mit der Mücke und dem grossen grauen Tier .
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
897
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Oben hatte ich die günstigen Filter aus China erwähnt.

Heute ist mein Nachschub gekommen. Da ich bisher die Gelben hatte, diesmal die Roten.

Beide Filter passen und tun wahrscheinlich hervorragend ihren Dienst aber:


IMG_20220303_154312.jpg

Wie man sehen kann, ist der Metallrandes bei den gelben Filtern breiter. Theoretisch also weniger Papierfläche zum filtern ...

Wie gesagt, passen beide - ich würde den nehmen der weniger kostet.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.611
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Die Filterfläche ist nebensächlich , ich habe noch nie einen kpl. zugesetzten Filter gesehen . Wichtig ist die größe der Poren (sprich Löcher ) in dem Papier , ich weiss das von HD , Originalfilter bis 10 my , Billigdinger bis 20 my , da gab es mal eine technische Info von HD , ob das wirklich Auswirkungen hat...keine Ahnung 🙄
das wird bestimmt ein Rattenschwanz jetzt .
🤭
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
897
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Das betrifft ja nur die vorderen Kanten der Lamellen. In den Lamellen-Zwischenräumen ist ja kein Metallrand.
ABER:
Liegts am Bild, oder hat der gelbe Filter weniger Lamellen als der rote?

Gutes Auge!

Der Gelbe hat 43 Faltungen einmal rum, der Rote 61. Das Papier ist also breiter UND länger beim roten Filter (wenn man es auffalten würde).

Im Moment spricht alles für den Roten ...
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
897
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Ölwechsel auf Italienisch

Ich bin des Italienischen nicht mächtig, aber auch in Italien sieht der Ölwechsel gleich aus.

Ein paar Bemerkungen:

1. Interessante Farbgebung! Hat was.
2. Arrow - Logisch ist auch aus Italien
3. Anderer Lenker (!? - Felsberg)
4. Stoßdämpfer - YSS
5. Dunlop Reifen (Zu "noppig" für meinen Geschmack aber welche sind das?)
6. 4.18 erklärt er das Sieb und tauscht im weiteren Verlauf die Kreuzschlitzschrauben aus - ich nehme an er flucht auch wie fest die angezogen sind und das sie beim abschrauben "rund" werden.
7. bei 7.48 lässt er sich über die Ölmenge aus. "un litro e sette" und nicht wie dann oben am Kupplungsdeckel gezeigt wird 1.3 Liter ... (und selbst ohne Filtertausch sind 1.3 zu wenig!


FYI - wie es so schön auf Neudeutsch heißt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Schalldämpfer Glanville-Felsberg 250X

Ölwechsel Crossfire 500

Classic Suzuki GN250 Servicehandbuch

Der "Neue"

Gearing Commander

Oben