Frage zu Brixton BX 125

landbastler

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo,
ich bin gerade dabei mir eine gebrauchte 125-ziger zu kaufen und schwanke noch zwischen Brixton und MASH. Ich habe eine gebrauchte BX 125 aus 2018 gefunden, die mir eigentlich gut gefällt und auch verschiedene Tests sind bis auf die Schalter am Lenker gut ausgefallen, aber die hat schon 17000 Km auf dem Tacho. In anderen Foren wurde mir davon abgeraten, da die frühen Modelle wohl sehr anfällig waren. Daher hier die Frage an die Spezis, kann man so ein Maschine kaufen ohne dann ständig in der Werkstatt zu sein?

Gruß
landbastler
 

Argilas von Phaalen

In der Ruhe liegt die Kraft!!
Beiträge
3.770
Motorrad
Rayburn/ BluesBike!
Also ICH währe bei einer 125er mit 17000KM und B.j.2017 vorsichtig, erstrecht bei ner Mash/Brixton ! Die ersten hatten wirklich viel "Kinderkrankheiten" ! Kommt aber auch darauf an wie gepflegt sie sind und ob sie gut gefahren wurden oder nur geheitzt wurde!🤷‍♂️🤔😉
 

landbastler

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo Argilas von Phaalen,
ich weiß nicht ob das normal ist, aber die Maschine hat vorigen Monat einen neuen Kettensatz und neue Reifen bekommen. auf einem Bild sah ich das der Auspuff am Übergang vom Krümmer zum Schalldämpfer blau-braun angelaufen ist.

P.S.: Ist eine MASH eine Brixton unter anderer Bezeichnung ?

Gruß
landbastler
 
Zuletzt bearbeitet:

Argilas von Phaalen

In der Ruhe liegt die Kraft!!
Beiträge
3.770
Motorrad
Rayburn/ BluesBike!
Naja bei 17000km nen neuen Kettsatz und neue Reifen sollten nicht wundern ist nur die Frage wurde das schon öffter gemacht oder nur zum Verkaufen!? Und das der Auspuff am übergang zum ESD Blau (wegen hitze) und Braun (sehr wahrscheinlich Rost) ist, ist bei dem alter wohl auch nicht verwunderlich!!!🤔😁;)
 

landbastler

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo Mac Lanky,
der Verkäufer wollte erst 1650,00€ haben. Inzwischen ist er 300,00€ runtergegangen, aber wenn man dann bloß Probleme hat bringt es auch nichts wenn man die Maschine billig bekommen hat.

Gruß
landbastler
Ergänzung ()

... ich bin ja eigentlich Roller-Fan und wir haben einen SYM Jet4 125i CBS aus Mitte 2019, aber meine Frau macht gerade den B196 Schein und möchte lieber ein Motorrad. Da sie später mit abnehmender Tendenz Motorrad fahren wird möchte ich kein neues Motorrad kaufen.

Gruß
landbastler
 

Düsentrieb

Mitglied
Beiträge
7
Motorrad
BX125 Cromwell (2019)
Ich bin zwar auch ein Frischling aber bei 17k Kilometern wird wahrscheinlich jedes Teil schon mal getauscht worden sein. Ich habe mir gerade eine BX125 mit 5500km für 1600 gebraucht gekauft und habe nach nicht mal 300km schon folgende Teile tauschen müssen:
Blinker hinten links und rechts, Kupplungshebel komplett, Blinker/Licht Element und jetzt ist noch das Lenkkopflager hin. Reifen sind auch porös und müssen nächstes Jahr neu. Dann wär ein neuer Tank noch geil denn der hat auch ne Einbeulung... So langsam bin ich dann mit Arbeitszeit und Teilen schon beim Neupreis obwohl ich viel selbst gemacht habe...
1600 oder auch 1300 sind meiner bescheidenen Meinung nach für so ein Teil viel zu teuer...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mac Lanky

Mitglied
Beiträge
103
Vor 4 Jahren hatte das Moped je nach Händler an die € 2600.- gekostet. Neu und mit Garantie. Nach 1 Jahr bei 2000 km € 1900.- Nach 2 Jahren bei 5000km 1.300.- € . Bei 17000 km nach 4 Jahren, wären € 800.- fürstlich entlohnt. Meiner Meinung spare etwas und hol Dir die Felsberg neu um dzt.3099.-€ Dann hast Du Garantie, ABS, und bei uns in AT erst nach 3 Jahren zum TÜV.
 

landbastler

Neues Mitglied
Beiträge
4
... danke. Ihr habt mir sehr geholfen. Rein optisch hatte ich noch eine Kreidler Dice CR 125 im Blick. Auch aus 2018, aber die hat noch einen Vergaser und Euro 3 und kein CBS. Ich weiß gar nicht wie sie die noch Mitte 2018 zugelassen bekommen haben.
Ich denke wir werden bei unserem SYM Roller bleiben. Da stimmt die Qualität und die nächste Werkstatt ist 17Km entfernt.
Also nochmal danke.

landbastler
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.049
Motorrad
Felsberg 125XC
Ich bin zwar auch ein Frischling aber bei 17k Kilometern wird wahrscheinlich jedes Teil schon mal getauscht worden sein. Ich habe mir gerade eine BX125 mit 5500km für 1600 gebraucht gekauft und habe nach nicht mal 300km schon folgende Teile tauschen müssen:
Blinker hinten links und rechts, Kupplungshebel komplett, Blinker/Licht Element und jetzt ist noch das Lenkkopflager hin. Reifen sind auch porös und müssen nächstes Jahr neu. Dann wär ein neuer Tank noch geil denn der hat auch ne Einbeulung... So langsam bin ich dann mit Arbeitszeit und Teilen schon beim Neupreis obwohl ich viel selbst gemacht habe...
1600 oder auch 1300 sind meiner bescheidenen Meinung nach für so ein Teil viel zu teuer...
Das überrascht mich aber, da hat der Vorbesitzer der Mühle wohl nicht allzuviel liebe zukommen lassen.
(Hinter-)Reifen nach 6000km ist eigentlich noch recht „normal“, aber Lenkkopflager nenne ich nach der Laufleistung mal wirklich unglückliches Pech.
Kupplungshebel und Blinker ??? hast Du da eine Unfall Maschine gekauft???
 

Ähnliche Themen

BX125 BX 125 Nachfolger

Felsberg Kaufempfehlung/Langzeitbericht Flesberg 125 2021

BX125X Kaufentscheidung: Brixton BX 125X / Daelim Daystar/ UN Renegade Commando ???

Brixton BX 125 ccm eure Einschätzung

Reifen Hersteller Brixton BX 125

Oben