Brixton 125 mit leerer Batterie starten?

Mac Lanky

Mitglied
Beiträge
100
Hat hier im Forum nach einer Überwinterung oder bei defekter Batterie schon versucht sein Moped durch Anschieben in höheren Gängen, bzw. abwärts rollen zu starten?
Früher war das ja kein Problem (bzw. Kickstarter vorhanden)

Lässt es die neue Elektronik also zu, bei Null Strom die Maschine zum Laufen zu bringen, oder muss ich einen Hänger ordern?
 

FlowBX

Der Sonne entgegen und gegen den Strom 😎
Beiträge
1.074
Motorrad
"Bratwell" Golden Backstage Black
🤔 gute (theoretische) Frage, aber kennst du niemanden, der Dir kurz Starthilfe geben kann?
Anschieben könnte tatsächlich ein Problem sein, da Du ohne Saft ja keinen Druck auf die Pumpe bekommst… und die ja dann erst anspringen würde, wenn der Hobel an ist…
Sollte aber doch nicht wirklich ein Problem sein.
Alle Teilnehmer aus, anschieben und los geht's.
Ein bisschen Spannung sollte ja noch vorhandenen sein.
 

Argilas von Phaalen

In der Ruhe liegt die Kraft!!
Beiträge
3.529
Motorrad
Rayburn/ BluesBike!
War früher wirklich einfacher ohne viel Elektrik
Jepp, bei dem Alten Pkw meiner Frau (Ford Fiesta bj 2007) ging bei Leerer/Defekter Batterie gar nichts mehr ausser das Mäusekino!
Da machte der Bordcomputer kommplett dicht wenn die Leistung der Batterie unter 9 volt lag, kein Starter keine Benzinpumpe nur das Radio dudelte fröhlich vor sich hin und sämtliche Warnleuchten waren an!!! 🤔 🤔 🤔 🤪🤪🤪
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
453
Motorrad
Felsberg 125
War früher wirklich einfacher ohne viel Elektrik

Ich glaube nicht, dass Du die elektrischen Helferlein wirklich missen möchtest. Oder möchtest Du auf z. B. den elektrischen Anlasser verzichten und lieber ankicken?

Natürlich, wenn die Elektrik versagt, gibt's Probleme. Aber die gibt es immer, wenn Dinge versagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trantor

Mitglied
Beiträge
694
Motorrad
Honda CB 125 R
Es kann sich ja jemand hier Opfern und die Batterie abklemmen und dann versuchen das Moped durch anschieben zu starten. Ich weiss allerdings nicht ob es einen Unterschied macht ob die Batterie leer sprich Restspannung hat oder abgeklemmt ist.
 

FlowBX

Der Sonne entgegen und gegen den Strom 😎
Beiträge
1.074
Motorrad
"Bratwell" Golden Backstage Black
Es kann sich ja jemand hier Opfern und die Batterie abklemmen und dann versuchen das Moped durch anschieben zu starten. Ich weiss allerdings nicht ob es einen Unterschied macht ob die Batterie leer sprich Restspannung hat oder abgeklemmt ist.
Wird ohne Batterie nicht funktionieren, da der Stromkreis dann unterbrochen ist.
Sobald du die Lichtmaschine zum Drehen bekommst hast du Strom für den Betrieb der Elektronischen Helferlein.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.266
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Da ja vermutlich eine Magnetzündung verbaut ist, bzw per Magnet die Spannung fürs System erzeugt wird, sollte ein anschieben funktionieren.
Moderne, kleine EFI Außenborder (so bis ca 15 PS) kann man auch ohne Batterie betreiben..
Magnetzündung...nee , glaub ich nicht , wo soll denn der Zündmagnet sein ?
Bei einem Zündmagnet kommt das Zündkabel direkt aus dem Magnetzünder raus an die Kerze .
Die Zündung wird gespeist von der Bordnetzspannung und die per Spule hochtransformiert.
Keine Spannung kein Funke .
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
453
Motorrad
Felsberg 125
Drauf verzichten nicht.
Aber die Option. notfalls kicken zu können, hätte ich schon ganz gern...

Ha ha, wieso fällt mir gerade ein, dass man gaaaanz früher mal Autos ankurbeln konnte. Ich glaube, das gab's bei einigen Autos noch bis in den Anfang der 70er Jahre. Da konnte man das vordere Nummernschild herunterklappen und dort dann die Kurbel anbringen, um das Auto im Falle einer leeren Batterie anzukurbeln.
 

Ähnliche Themen

BX 125 X , geht aus, startet nicht .....

Oben