Mein Fahrbericht Felsberg 125 X ABS Euro 5

Wudusoft

Hobby Schrauber
Beiträge
952
Motorrad
Felsberg BX125X, ABS, Backstage Black, EZ.02/24 & Sunray 125, ABS,Bullet Siver, EZ.04/24
Ich möchte mal meine Erfahrungen mit meiner Brixton teilen.
Vielleicht hilft es auch Personen bei einer Kaufentscheidung.
Also als erstes läuft die Brixton so wie erwartet.
Ich bin ja noch in der Einfahrzeit, und möchte Sie deshalb nicht so dreschen.
Zu einer Endgeschwindigkeit möchte ich nicht ins Detail gehen.
Weil es ist sehr Windig draussen,Einfahrzeit, und legen auf den Tank möchte ich mich nicht.
Ausserdem bin ich kein Leichtgewicht.Aber ja sie läuft ohne Probleme 105 km/h mit Luft nach oben.
Deshalb vermute ich, im Sommer nach der Einfahrzeit sollten auch über 110 km/h möglich sein.Und das nicht nur einmalig.
Habe eigentlich auch gedacht das sie viel höher dreht.Bei 6000U/min hat man schon ca. 75 km/h.(Nein es war niemand vom Eichamt als Sozius dabei).
Abgelesen vom China Instrument.

Weiter, ich möchte meine Meinung zur Pflege von Brixton mit Stollen Reifen ändern.
Diese Maschinen kann man nicht Blitzeblank wieder abstellen.
Durch die Reifen, spritzt selbst bei Trockener Fahrbahn alles an die Maschine und selbst auf die Schutzbleche.Unglaublich.
Es ist wirklich die Beste Entscheidung gewesen, die Schutzbleche von unten mit Unterboden Spray zu behandeln.
Sonst können die nur rosten.

Angeblicher Fehler, mit Kupplung ziehen, Motor geht aus.
Jaaaa, das ist bei meiner auch.Ist aber zumindest bei mir kein Fehler.Es liegt in dem Fall an meinem Technischen Verständnis.
Die Maschine kann einfach nur aus gehen.Wenn ich das Gewicht der Maschine mit meinem Gewicht addiere, kann ich beim Kupplungshebel loslassen nicht davon ausgehen, das Sie das macht, was ein Motorrad tun würde.Also langsam das rollen beginnen.
Dafür fehlt der Hubraum.Also ich muss schon erst ein wenig am Gas drehen, und dann die Kupplung kommen lassen.

Nächstes, ja ich weiss, was die 49er Kettenrad Fraktion meint, sobald eine Steigung kommt.
Aber nein, ich als Big Bike Fahrer lache nur über die Idee einer Kettenrad Änderung.
Es sei denn, sie zaubert weitere 30 PS in das Bike, und mindestens 500ccm dazu.
Ist nur meine Meinung, aber da kannst du echt nichts mehr rausholen aus dem Ding.Seid nicht Böse, fahre ja sonst andere Maschinen.
Aber ich wusste ja was auf mich zukommt, und habe meine Fahr Interessen geändert.Dafür ist die Brixton 125 einfach Top.
Nur einmal hatte ich leider dieses schwammige Fahrwerk.Dieses war mir aus dem Medien bekannt, wo die Maschine versucht einen runter zu schmeissen.

Einzigstes Manko, an das ich nicht gedacht habe, war, das ich Ausserorts ab 70km/h auf dem Schild, wo die Autos dann 80km/h fahren nicht mehr überholen kann.Nein, das werde ich erst garnicht versuchen.Aber ok.Entschleunigung ist die Lösung.

Aufgrund des Forums, konnte ich sehr viele Fehler ins vorne beseitigen.
Dieses hat sich bezahlt gemacht, so das ich nun ca. 70 km gefahren bin, ohne einen Fehler fest zu stellen, und auch keine los gerappelten Schrauben vom Krümmer oder sonstiges bemerkt habe.Auch nicht, das die Maschine aus geht, weil die Batterie nicht geladen wird, wegen dem losen Massekabel am Regler.
Alles möchte ich hier nicht aufzählen.

Motoröl Temperatur lag übrigens auch schon bei 100°C trotz kaltem Wetter.Habe ich nach ca. 45 km erst abgelesen.
Am Öl Thermometer bei der Öl Nachfüllschraube.Ja der Wert ist ein Anhaltspunkt.

Und nein ich habe das Moped versucht nicht bewusst über 8000U/min zu drehen, und auch nicht Dauer Vollgas gefahren oder andere Dinge in der man bei der Einfahrzeit drauf achten sollte.
Die 105km/h (Tacho Wert nicht GPS) waren aus versehen, weil ich nicht erwartet habe, das trotz schalten bei ca. 6000U/min,in den 5 Gang mit Gegenwind die Brixton überhaupt noch beschleunigt.
Ich wollte die Drehzahl damit eigentlich reduzieren.Und habe auch nicht erwartet, das sie bei dem Tempo nichtmal in der nähe der Abregelung ist, und sogar noch beschleunigt.Habe auf das verhungern der Motorleistung gewartet.
Die Frage der Endgeschwindigkeit wegen fehlenden Hubraum, ob in 4 Gang oder 5 Gang hat sich damit geklärt.
Der 5 Gang ist kein Spritspargang.

Es ist leider wie ich schon einmal zum Thema Motoren erwähnt habe.
Es gibt gute, und schlechte aus der gleichen Serie.
Leider ist das Glücksache.Bin sehr froh das das Bike wie die Brixton der Probefahrt fährt.

Gerne sollt und könnt ihr bitte hier meine Erfahrung hinterfragen und Fragen stellen.
Halten euch aber bitte mit unsachlichen Äußerungen zurück.
Es sind meine Erfahrungen und nicht eure.
"Das glaubst du doch selber nicht was du schreibst?"Doch das tue ich.
 
Mal ne doofe Frage an die Gruppe:

75km/h bei 6000rpm bei originaler Übersetzung???
Kann das sein??
Das habe ich irgendwie etwas anders in Erinnerung!
Ergänzung ()

…gerade mal gerechnet, das würde ja bedeuten das schon 8000rpm =100 km/h bedeuten würde🤨

🤔 ich könnte schwören, das ich bei strich 100km/h bei knapp ÜBER 9000rpm lag!
Ergänzung ()

🤔…würde dann aber bedeuten, dass eines der Tachos etwas mehr als 10km/h falsch anzeigen würde!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie ich ja sagte.Keiner vom Eichamt dabei.
Aber so habe ich das auf meiner finde Trägen Anzeige gesehen.
Aber echt geil, das da noch so viel im 5 Gang von dem Motor kommt.
Hätte ich nach der Leserei hier im Forum nicht gedacht.
Für die ca. 11 PS läuft die eigentlich.
Zwar bisschen wie eine Royal Entfield Diesel Version mit Hatz Motor, aber das gefällt mir.
Bin bisher Zufrieden, und habe den Kauf nicht bereut.Das ist ja das wichtigste.
Und um nicht wieder Euphorie hier zu Zaubern.An irgend einen Hügel hatte ich auch nur 60 drauf.Da war eigentlich ende.
Aber bei über 10% Steigung ok.
 
Interessanter "erst" Erfahrungsbericht!
Das einzige was ich anders sehe ist,
mit dem 49er will man " nichts mehr rausholen " sondern diesen fehler

Jaaaa, das ist bei meiner auch.Ist aber zumindest bei mir kein Fehler.Es liegt in dem Fall an meinem Technischen Verständnis.
Die Maschine kann einfach nur aus gehen.Wenn ich das Gewicht der Maschine mit meinem Gewicht addiere, kann ich beim Kupplungshebel loslassen nicht davon ausgehen, das Sie das macht, was ein Motorrad tun würde.Also langsam das rollen beginnen.
Dafür fehlt der Hubraum.Also ich muss schon erst ein wenig am Gas drehen, und dann die Kupplung kommen lassen.
Und auch dieses Problem-

.An irgend einen Hügel hatte ich auch nur 60 drauf.Da war eigentlich ende.
in den Griff bekommen! Was eben mit dem 49er und auch (für einige) mit 48er Kettenrad funktioniert!
Das sie da durch nicht mehr Leistung bekommt b.z.w. schneller wird ist logisch!🤷‍♂️😉
Ergänzung ()

Dass sie bei 6000 Umdrehungen pro Minute 75 km/h fährt kann ich weder bestätigen noch widerlegen dafür müsste ich im Sommer erstmal drauf achten mit original Übersetzung!😉
Ergänzung ()

ich könnte schwören, das ich bei strich 100km/h bei knapp ÜBER 9000rpm lag!
Das allerdings kann ich so bestätigen ,bei meiner ist es auch so dass sie bei ca 9000 bis 9500 Umdrehungen um die 100 bis 103 kmh hat! 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Das allerdings kann ich so bestätigen ,bei meiner ist es auch so dass sie bei ca 9000 bis 9500 Umdrehungen um die 100 bis 103 kmh hat! 🤷‍♂️
Genau das, worauf ich hinaus wollte!👍

Wenn ICH mich recht erinnere, hatte ich bei 100km/h ganz knapp über 9000rpm drauf („geschätzt“ ~9200rpm…also in etwa wie bei Dir 👍)
Das würde aber bedeuten, das da bei @Wudusoft am Tacho irgendwas im argen liegen muss, wenn seine Beobachtungen stimmen sollten!
(…würde aber auch erklären, warum er auf Anhieb als “stattlicher Kerl“ >100km/h mit der Mühle geschafft hat!)

Geschätzt würde ich jetzt mal behaupten, das bei den Angaben das Tacho etwa 10 km/h zu viel anzeigen wird… = fehlerhafte/falsche Tachojustierung!
 
gerade mal gerechnet, das würde ja bedeuten das schon 8000rpm =100 km/h bedeuten würde
Das kannst du so nicht rechnen.Wir sind hier in der Mechanik, und nicht Digital Technik.
Die Kennlinie der Motorleistung flacht oberhalb ja ab, so das mehr Drehzahl benötigt wird.Siehe Pfeil Beispielbild.
Die 8000rpm sind ja von dir in deiner Berechnung geschrieben worden, und nicht von mir genannt worden.
Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich nicht mit Absicht die 100 km/h erreichen wollte.
Aber ich gehe auch mal mehr von 9000rpm aus.

Einen Tachogenauigkeit wird es sicherlich nicht geben.
Aber bin mir auch nicht sicher wie der Tacho sein Signal bekommt.Sollte das unterschiedlich sein mit und ohne ABS?
Weil jemand im Forum mal schrieb durch das ABS.Habe ich mich aber noch nicht reingelesen.
Aber von wo bekommt die ECU es dann wenn kein ABS vorhanden?
Bildschirmfoto 2024-02-03 um 08.11.35.png
 
Das kannst du so nicht rechnen.Wir sind hier in der Mechanik, und nicht Digital Technik.
Die Kennlinie der Motorleistung flacht oberhalb ja ab, so das mehr Drehzahl benötigt wird.Siehe Pfeil Beispielbild.
Die 8000rpm sind ja von dir in deiner Berechnung geschrieben worden, und nicht von mir genannt worden.
Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich nicht mit Absicht die 100 km/h erreichen wollte.
Aber ich gehe auch mal mehr von 9000rpm aus.

Einen Tachogenauigkeit wird es sicherlich nicht geben.
Aber bin mir auch nicht sicher wie der Tacho sein Signal bekommt.Sollte das unterschiedlich sein mit und ohne ABS?
Weil jemand im Forum mal schrieb durch das ABS.Habe ich mich aber noch nicht reingelesen.
Aber von wo bekommt die ECU es dann wenn kein ABS vorhanden?
Anhang anzeigen 31609
Die CBS Modelle haben für den Tacho am Vorderrad einen Sensor in dem die Tacho"welle" ( ist bei einem Sensor ja mehr ein Kabel) fest angeschlossen ist!
Bei einem Defekt am Sensor oder dem Kabel muß beides zusammen gewechselt werden!😉
 
Das kannst du so nicht rechnen.Wir sind hier in der Mechanik, und nicht Digital Technik.
Die Kennlinie der Motorleistung flacht oberhalb ja ab, so das mehr Drehzahl benötigt wird.Siehe Pfeil Beispielbild.
Die 8000rpm sind ja von dir in deiner Berechnung geschrieben worden, und nicht von mir genannt worden.
Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich nicht mit Absicht die 100 km/h erreichen wollte.
Aber ich gehe auch mal mehr von 9000rpm aus.

Einen Tachogenauigkeit wird es sicherlich nicht geben.
Aber bin mir auch nicht sicher wie der Tacho sein Signal bekommt.Sollte das unterschiedlich sein mit und ohne ABS?
Weil jemand im Forum mal schrieb durch das ABS.Habe ich mich aber noch nicht reingelesen.
Aber von wo bekommt die ECU es dann wenn kein ABS vorhanden?
Anhang anzeigen 31609
Ich glaube, wir reden hier gerade komplett aneinander vorbei!😉

Bei 6000U/min hat man schon ca. 75 km/h.
Das mag ja sein, das Du zufällig ne Brixi mit ungewöhnlicher Superleistung Abgegriffen hast, bei der der 11PS 157fmi-c bei dir gefühlt mehr zieht wie ne R1300RS…🤷‍♂️

Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass Du auch theoretisch nicht die 100km/h bei ~8000rpm (gem. deinen Angaben hattest Du 75km/h bei 6000rp/m) hättest erreichen können, wenn alles richtig bei der original Übersetzung funktioniert.

Ich finde den Eintrag gerade nicht wieder, aber ein Mitglied hier im Forum hatte aber tatsächlich mal vor ~2-3 Jahren das Problem, dass das Tacho komplett falsch anzeigte und der musste tatsächlich was tauschen lassen.
(Ich meine nicht das klassische km/h // mp/h „Problem“)

Die 8000rpm sind ja von dir in deiner Berechnung geschrieben worden, und nicht von mir genannt worden.
Dazu kann ich aber nichts sagen, weil ich nicht mit Absicht die 100 km/h erreichen wollte.


…75km/h bei 6000rpm heißt 100km/h bei 8000rpm, DEINE Angabe, die ich dann nur umgerechnet habe, da die Geschwindigkeit im letzten Gang ja liniear im Verhältnis zur Drehzahl ansteigt! 😉
Es wäre also unmöglich wenn du 75km/h bei 6000 rpm hattest… das 100km/h dann erst bei 9000 rpm auf dem Tacho erscheinen!
 
Verstehe was du meinst.Würde ich dir auch bei jeder Suzuki,Yamaha,Kawasaki,KTM usw..... recht geben.
Aber wo wir gerade dabei sind zum Thema Lügentacho sind.Stört mich übrigens auch nicht.

Tankanzeige war Voll beim losfahren.Tankinhalt war genau 98.8% voll.Habe ich über FLI gesehen.
Nach 50 bis 60 km steht die Anzeige auf halb voll.
Bei 14 Liter Tankinhalt, fehlen laut Anzeige 7Liter Benzin.Dieses nach 50 km ergibt bei meiner kleinen laut dem Super Tacho mit Tankgeber einen Verbrauch von 14 Liter auf 100 km.
Also nehmen wir mal alles nicht so ernst.
Ist auch nicht in Stein gemeisselt.Im Sommer bei besseren Wetter, richte ich mal die Motorrad Cam auf den Tacho.
Aber für den Mist von + oder - 5 Km/h oder + - 500 rpm lohnt sich echt nicht zu diskutieren.Finde ich.
mehr zieht wie ne R1300RS…
Aber das ist mir auch aufgefallen.Allerdings hatte ich sie da noch auf dem Hauptständer beim Gas geben lol.
 
Tankanzeige war Voll beim losfahren.Tankinhalt war genau 98.8% voll.Habe ich über FLI gesehen.
Nach 50 bis 60 km steht die Anzeige auf halb voll.
Bei 14 Liter Tankinhalt, fehlen laut Anzeige 7Liter Benzin.
😁Die Tankanzeige ist bei der Brixton höchstens ein Schätzgerät , nach dem Motto- so viel könnte noch drin sein, oder soviel, oder soviel oder doch eher soviel..........🤣🤣🤣
Ergänzung ()

Habe meinen Tankschwimmer beim Umbau von Rayburn auf Felsbergtank nachgebogen jetzt ist er "relativ " genau!!!😉
 
Die Kennlinie der Motorleistung flacht oberhalb ja ab, so das mehr Drehzahl benötigt wird.Siehe Pfeil Beispielbild.
Jain...

Die Geschwindigkeit steigt linear.
Was, gemeinsam mit der Leistungskurve, abflacht ist die Beschleunigung.

Bei 14 Liter Tankinhalt, fehlen laut Anzeige 7Liter Benzin.
Die Tankanzeige ist bei der Brixton höchstens ein Schätzgerät
Der Tankgeber (ein simpler Schwimmer mit 'nem Poti dran) kann nur über einen Bereich von ca. 8-9 Litern anzeigen. Mehr gibt der Drehwinkel des Potis nicht her.
"Ab Werk" ist er dummerweise so eingestellt, dass er die ersten 8-9 Liter anzeigt und danach seeeehr lange "Leer".

Wie @Argilas von Phaalen schon schrieb, kann man den Schwimmer ein bisschen (1-3 cm) nach unten biegen.
Dann zeigt die Tankuhr ziemlich lange "Voll" an, fängt dann aber recht exakt mit dem "Reserve-Blinken" an.
 
Das liegt wahrscheinlich an der unterschiedlichen Bauform der Tanks.

Die Tanks von Felsberg und Cromwell bauen ja höher.
D.h. der Pegel muss weiter absinken, bevor der Schwimmer anfängt sich zu bewegen.

Bei meiner passiert (nach dem Justieren) auf den ersten 200 KMs praktisch nichts, dann zeigt die Uhr einen konstant fallenden Pegel an und fängt bei ~3,5 L Restinhalt an zu blinken.
 
Das liegt wahrscheinlich an der unterschiedlichen Bauform der Tanks.

Die Tanks von Felsberg und Cromwell bauen ja höher.
D.h. der Pegel muss weiter absinken, bevor der Schwimmer anfängt sich zu bewegen.

Bei meiner passiert (nach dem Justieren) auf den ersten 200 KMs praktisch nichts, dann zeigt die Uhr einen konstant fallenden Pegel an und fängt bei ~3,5 L Restinhalt an zu blinken.
😳Hast du nicht auch nen Cromwell/Felsberg Tank??
 
Wenn Benzin alle ist blinkt was?Meint Ihr den letzten Strich?
Glaube dann ist es schon zu Spät.Haben nur eine Tankstelle weit und breit.
Schüttel die Moped´s immer vor Fahrtantritt einmal links recht.
Höre ja wie viel km noch drin sind.Tankanzeige so ein Blödsinn!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Brixton 125 gedrosselt über Zündspule?

Felsberg Unter Volllast stirbt Motor ab

Felsberg XC Brixton Feldweg 125 XC

Problem mit Raximo Bremshebel bei Felsberg 125 ABS (Euro 5)

Motor geht bei 3000 U/min aus

Zurück
Oben