Allgemeiner Werkzeugthread

Faxi

Leergut..... seit wann ist leer gut?
Beiträge
132
Motorrad
Brixton Sunray
Moinsen,

Da ich ja doch so einige male gelesen habe, dass die Schrauber unter uns und eben auch die "beginnenden" Schrauber manchmal nicht die richtigen Werkzeuge haben, dachte ich das man ja mal einen Austausch starten kann. Was eben etwas taugt und was halt nicht. ;)

Ist ja nicht ganz abwegig......
Nüsse, Newtonmeterschlüssel, Zangen usw.

Gleich vorweg, die Hersteller welche ich hier nenne, von denen bekomme ich KEINE Vorteile oder sonst was, auch Werbung soll dies nicht wiederspiegeln !!! Dies bezieht sich grundlegend auf eigene Erfahrungen!
(man fährt auf einem PS starken Fahrzeug ja auch keine Chinko Reifen, so ist das auch zu verstehen bitte)

An sich brauchen wir für die Brixies eigentlich nur Standartwerkzeug, als da wären:

Großer Knarrenkasten (standart)
kleiner Knarrenkasten (standart)
Maulschlüsselsatz 6-19
Ringschlüsselsatz 6-19
Newtonmeterschlüssel groß (Drehmoment) 60- min. 200 (der reicht dann auch mal um PKW Räder anzuziehen ;))
Newtonmeterschlüssel klein (Drehmoment) 2,5-25
Segerringzangen.... (klein, mittel, groß. Sollte man eh immer haben)
Inbus, Vielzahn und Torx (in wie fern bei Brixton Torx oder Vielzahn verbaut ist, weiß ich jetzt nicht)
U.U. empfiehlt sich auch ein kleiner "zölliger" Ratschensatz bei unseren Brixies..... ;)

Es gilt (meiner Meinung nach) folgende Regel:

Je größer die Schlüsselweite, desto besser muss das Werkzeug auch sein!
Einen popeligen 8mm Sechskantkopf kann ich ohne weiteres mit einem noname Baumarktschlüssel machen. Dass funtzt aber bei einer 17er z.B. nicht mehr unbedingt. (kann klappen, muss es aber nicht. Kopf rund, Schlüssel rund, stehste da!, Kopf abflexen, Bohrung rein, Linksausdreher.... ne, ist vermeidbar)

Außer den teuren Sätzen wie Hazet und Stahlwille, kann ich ruhigen Gewissens die Proxxon Werkzeuge empfehlen.
Mannesmann geht beim kleinen Ratschensatz auch noch ganz gut.
Bei dem großen Ratschensatz kann man Proxxon auch nehmen, tendiere dabei aber dennoch zu Hazet, Stahlwille oder KS-Tools.

Schlüsselsätze von Hazet sind nicht so teuer, aber eben auch noch immer gut.
KS-Tools kann man auch gut verwenden.
Gedore hat sich in den letzten 20 Jahren auch gemacht...... (aber empfehlen.... naja.....)

Bei Drehmos muss ich allerdings definitv sagen, dass hier keine 0815 Baumarktscheiße gekauft werden sollte!
Man stelle sich also vor, wir wollen eine andere Nockenwelle wieder anziehen (oder sonst was, was empfindlich ist), diese bekommt "fiktiv" 12,5 NW. Nun macht der billigschlüssel aber z.B. nur 9 oder gar 15 NW..... Wir können uns also vorstellen, was das nach einiger Laufzeit bedeutet.
Wir haben mal einen Vergleich gemacht und es herrscht z.T. eine wirklich gruselige Abweichung in der Tolleranz!
Also bei Drehmomentschlüsseln NUR Qualität kaufen! Da hat man was von! Und IMMER wieder entspannen! GANZ wichtig!!!
Einen Drehmo auch NIE zum lösen oder anballern benutzen !!!
Dass ist ein Prezisionswerkzeug! Schraube immer nur leicht vorziehen und anschließend nach Vorgabe feststellen.
Sie mögen auch kein wildes umhergewerfe....... (auch wenn man mal durchdreht ;) , sie müssen gut behandelt werden!)

Natürlich platzt auch mal eine gute Nuss oder ein Ringschlüssel, nun, ist halt so.... keine Frage. Aber besser so, als das die Schraube rund wird.
Für Inbus, Torx und Vielzahn gilt selbiges. Qualität zahlt sich auch hier aus und ihr habt diese Werkzeuge bei guter Pflege seeeeehr lange !
(wer billig kauft, kauft zwei mal ;))

Gutes Werkzeug = gutes Fahrzeug / Motor ! So einfach ist das.
(der Selbstmechaniker muss natürlich die Vorgaben "möglichst" einhalten und schon etwas versiert sein.
Ich arbeite zum Großteil nach fast 30 Jahren noch immer mit Werzeugen, mit denen ich angefangen habe.

Zangen, auch so eine Sache für sich..... Knippex Punkt!

Natürlich gibt es noch zig Spezialwerkzeuge wie die Dinger für die Kettenschösser, wenn sie dierekt vernietet werden sollen, dann als Laie gern auch sowas noch in die Kiste packen.
Ein normales Clippschloß, bekommt man auch ohne spezielle Werkzeuge ein und ausgebaut! (nutze selbst bei den Steuerketten meiner V8 Motoren sowas nicht, sind natürlich aber auch keine Clipps)

Etwas spezieller wird es dann, wenn man nicht unbedingt am Boden herum krauchen möchte...... (dies mache ich leider schon seit 28 Jahren, weil meine Locations nie eine entsprechende Deckenhöhe für eine gescheite Bühne hatten....)
Daher habe ich mir nun diese beiden Schätzchen gegönnt:

Güde Montagerampe GMR560 (Geeignet für: Motorräder, Höhenverstellbar: 220 - 790 mm) | BAUHAUS

Und:

Motorradhebebühne Montagebock Motorrad Hebebühne Motorradheber 500 kg | eBay


Eine coole Ergänzung hierzu wäre vielleicht ein Thread wie: "Zeigt her eure Schrauberhöhlen" oder sowas in der Art...... ;)💪
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
293
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Moinsen,

Da ich ja doch so einige male gelesen habe, dass die Schrauber unter uns und eben auch die "beginnenden" Schrauber manchmal nicht die richtigen Werkzeuge haben, dachte ich das man ja mal einen Austausch starten kann. Was eben etwas taugt und was halt nicht. ;)

Ist ja nicht ganz abwegig......
Nüsse, Newtonmeterschlüssel, Zangen usw.

Gleich vorweg, die Hersteller welche ich hier nenne, von denen bekomme ich KEINE Vorteile oder sonst was, auch Werbung soll dies nicht wiederspiegeln !!! Dies bezieht sich grundlegend auf eigene Erfahrungen!
(man fährt auf einem PS starken Fahrzeug ja auch keine Chinko Reifen, so ist das auch zu verstehen bitte)

An sich brauchen wir für die Brixies eigentlich nur Standartwerkzeug, als da wären:

Großer Knarrenkasten (standart)
kleiner Knarrenkasten (standart)
Maulschlüsselsatz 6-19
Ringschlüsselsatz 6-19
Newtonmeterschlüssel groß (Drehmoment) 60- min. 200 (der reicht dann auch mal um PKW Räder anzuziehen ;))
Newtonmeterschlüssel klein (Drehmoment) 2,5-25
Segerringzangen.... (klein, mittel, groß. Sollte man eh immer haben)
Inbus, Vielzahn und Torx (in wie fern bei Brixton Torx oder Vielzahn verbaut ist, weiß ich jetzt nicht)
U.U. empfiehlt sich auch ein kleiner "zölliger" Ratschensatz bei unseren Brixies..... ;)

Es gilt (meiner Meinung nach) folgende Regel:

Je größer die Schlüsselweite, desto besser muss das Werkzeug auch sein!
Einen popeligen 8mm Sechskantkopf kann ich ohne weiteres mit einem noname Baumarktschlüssel machen. Dass funtzt aber bei einer 17er z.B. nicht mehr unbedingt. (kann klappen, muss es aber nicht. Kopf rund, Schlüssel rund, stehste da!, Kopf abflexen, Bohrung rein, Linksausdreher.... ne, ist vermeidbar)

Außer den teuren Sätzen wie Hazet und Stahlwille, kann ich ruhigen Gewissens die Proxxon Werkzeuge empfehlen.
Mannesmann geht beim kleinen Ratschensatz auch noch ganz gut.
Bei dem großen Ratschensatz kann man Proxxon auch nehmen, tendiere dabei aber dennoch zu Hazet, Stahlwille oder KS-Tools.

Schlüsselsätze von Hazet sind nicht so teuer, aber eben auch noch immer gut.
KS-Tools kann man auch gut verwenden.
Gedore hat sich in den letzten 20 Jahren auch gemacht...... (aber empfehlen.... naja.....)

Bei Drehmos muss ich allerdings definitv sagen, dass hier keine 0815 Baumarktscheiße gekauft werden sollte!
Man stelle sich also vor, wir wollen eine andere Nockenwelle wieder anziehen (oder sonst was, was empfindlich ist), diese bekommt "fiktiv" 12,5 NW. Nun macht der billigschlüssel aber z.B. nur 9 oder gar 15 NW..... Wir können uns also vorstellen, was das nach einiger Laufzeit bedeutet.
Wir haben mal einen Vergleich gemacht und es herrscht z.T. eine wirklich gruselige Abweichung in der Tolleranz!
Also bei Drehmomentschlüsseln NUR Qualität kaufen! Da hat man was von! Und IMMER wieder entspannen! GANZ wichtig!!!
Einen Drehmo auch NIE zum lösen oder anballern benutzen !!!
Dass ist ein Prezisionswerkzeug! Schraube immer nur leicht vorziehen und anschließend nach Vorgabe feststellen.
Sie mögen auch kein wildes umhergewerfe....... (auch wenn man mal durchdreht ;) , sie müssen gut behandelt werden!)

Natürlich platzt auch mal eine gute Nuss oder ein Ringschlüssel, nun, ist halt so.... keine Frage. Aber besser so, als das die Schraube rund wird.
Für Inbus, Torx und Vielzahn gilt selbiges. Qualität zahlt sich auch hier aus und ihr habt diese Werkzeuge bei guter Pflege seeeeehr lange !
(wer billig kauft, kauft zwei mal ;))

Gutes Werkzeug = gutes Fahrzeug / Motor ! So einfach ist das.
(der Selbstmechaniker muss natürlich die Vorgaben "möglichst" einhalten und schon etwas versiert sein.
Ich arbeite zum Großteil nach fast 30 Jahren noch immer mit Werzeugen, mit denen ich angefangen habe.

Zangen, auch so eine Sache für sich..... Knippex Punkt!

Natürlich gibt es noch zig Spezialwerkzeuge wie die Dinger für die Kettenschösser, wenn sie dierekt vernietet werden sollen, dann als Laie gern auch sowas noch in die Kiste packen.
Ein normales Clippschloß, bekommt man auch ohne spezielle Werkzeuge ein und ausgebaut! (nutze selbst bei den Steuerketten meiner V8 Motoren sowas nicht, sind natürlich aber auch keine Clipps)

Etwas spezieller wird es dann, wenn man nicht unbedingt am Boden herum krauchen möchte...... (dies mache ich leider schon seit 28 Jahren, weil meine Locations nie eine entsprechende Deckenhöhe für eine gescheite Bühne hatten....)
Daher habe ich mir nun diese beiden Schätzchen gegönnt:

Güde Montagerampe GMR560 (Geeignet für: Motorräder, Höhenverstellbar: 220 - 790 mm) | BAUHAUS

Und:

Motorradhebebühne Montagebock Motorrad Hebebühne Motorradheber 500 kg | eBay


Eine coole Ergänzung hierzu wäre vielleicht ein Thread wie: "Zeigt her eure Schrauberhöhlen" oder sowas in der Art...... ;)💪
Würde dein Thread gern um ein paar Tip´s erweitern!☝️;)

Wenn man sich das ein oder andere eben von Faxi erwähnte Werkzeug aus dem Baumarkt zulegt sollte man darauf achte , das von den meisten namhaften Werkzeugherstellern wie z.B Proxxon ,Knippex ect. auch 2 verschiedene Qualitätsgruppen an Werkzeug exiestieren!!
1 x für den Heimwerker & 1x für den Handwerksbereich, tut euch selber den Gefallen und kauft das Bessere, eure Nerven , die Brixi
(und auch der Geldbeutel) werden es euch danken! Nehmt das gewählte Werkzeug mal in die Hand und danach die preislich (& auch Optisch) erkennbare hochwertige Variante, das bessere Werkzeug ist meist etwas schwerer als das einfache! Und es sind weniger Kunststoff teile verbaut!!
Ergänzung ()

Ach so, auch sollte man sich klar darüber sein das im Baumarkt die Zulieferfirmen (z.B. Connex) der Werkzeughersteller Einzelteile wie Torx und Sechskanntaufsätze für die Ratsche anbieten. Die sind meist etwas günstiger als "Originalersatz" aber eben genauso stabiel!
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanK

Mitglied
Beiträge
181
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Kann ich nur Beipflichten, hab 2006 ( oh gott bin ich alt) meine leere Lehre zum Elektroniker – Energie- und Gebäudetechnik angefangen und von meinem Betrieb einen Kompletten "StiftenKoffer" mit Knipex Zangen, Spannungsfesten Schraubendrehern, Duspol etc bekommen. Zangen, Schraubendreher etc. Über die Jahre und nach der Lehre natürlich immer weiter gefüllt - ich hab bis heute meine Ersten Zangen und Schraubendreher. Da ist keiner Abgebrochen oder gerissen - Außer mein Seitenschneider hatte mal Kabelbrand, aber das ist ein anderes Thema :D (Trotzdem, auch hier > Ein hoch auf die 1000V Spannungssicherheit der Zange, öhne wäre das Eventuell hässlich geworden)

Gescheites Arbeitsmittel (und da zähle ich auch Kleidung dazu) hat schon immer Sinn gemacht.
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
154
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Die Anschaffung ist ja nicht ohne...
Wichtig ist doch aber auch die Überlegung was kann ich selbst machen und was will ich selbst machen , die hier gemachten Umfänge
erschlagen ja alles , und das ist in vielen Fällen ja völlig überausgerüstet ohne Aussicht auf realen Einsatz .
Wem gesagt werden muss "bei einer Zündkerze kommt das weisse nach aussen" der braucht das ja kaum .
Unbestritten natürlich , wenn man beschafft ist gleich was besseres zu wählen .
 
Beiträge
293
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Die Anschaffung ist ja nicht ohne...
Wichtig ist doch aber auch die Überlegung was kann ich selbst machen und was will ich selbst machen , die hier gemachten Umfänge
erschlagen ja alles , und das ist in vielen Fällen ja völlig überausgerüstet ohne Aussicht auf realen Einsatz .
Wem gesagt werden muss "bei einer Zündkerze kommt das weisse nach aussen" der braucht das ja kaum .
Unbestritten natürlich , wenn man beschafft ist gleich was besseres zu wählen .
Man muss ja nicht alles auf mal kaufen , ein guter Nusskasten und nen Satz Schraubenschlüssel sollte für den Anfang reichen!! ;)
Es sind auch nur Tips zum Thema gutes Werkzeug, es sollte sich eigentlich jeder klar sein was er für seine Zwecke braucht! Das man nicht gleich eine komplette Werkstattausrüsstung brauch dürfte selbst einem Anfänger im Moppedschrauben einleuchten!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

kayburn

Frühling ist schöner
Beiträge
123
Motorrad
Rayburn
Ich bin ja durchaus auch ein Verfechter der Theorie „ gute Arbeit braucht gutes Werkzeug „ ABER ich habe seit etlichen Jahren die Knarren/ Gelenk- Schlüssel von Lidl, auch dienstlich im Einsatz, diese kann ich uneingeschränkt zum Kauf empfehlen ( aber evtl werden die ja auch von irgendeinen Markenhersteller produziert) . Gibt es so ca. zwei mal im Jahr.
VG Karsten
 

kayburn

Frühling ist schöner
Beiträge
123
Motorrad
Rayburn
Früher Ölfeuerungen/ Montage und Wartung Tankanlagen. Jetzt Leitung Haustechnik in einem großen städtischen Betrieb hier in Potsdam
Gelernt habe ich mal Industrieelektroniker FR Gerätetechnik
 

Trantor

Mitglied
Beiträge
204
Motorrad
Brixton Sunray 125
Arbeite bei OBI in der Gartenabteilung Pflanzen Aussenbereich kann aber auch alles andere im Gartencenter also Gartengeräte mit oder ohne Motor, Beet und Balkonecke ,Holz , Baustoffe etc Halt alles was anfällt
 
Beiträge
293
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Arbeite bei OBI in der Gartenabteilung Pflanzen Aussenbereich kann aber auch alles andere im Gartencenter also Gartengeräte mit oder ohne Motor, Beet und Balkonecke ,Holz , Baustoffe etc Halt alles was anfällt
Ich bin bei Globus Fachverkäufer für Fliesen&Baustoffe mache allerdings auch alles mögliche was anfällt wenn notwendig ausser eben Garten, bei Pflanzen weiß ich nur das Grün nach oben kommt ;) 😅 und Elektrik ist auch nicht so meins das überlasse ich lieber den Kollegen!!
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
534
Motorrad
Rayburn....ENDLICH :-)))
Außer mein Seitenschneider hatte mal Kabelbrand, aber das ist ein anderes Thema
:) ist mir auch passiert, nagelneuer Saitenscheider richtig gut und teuer.... dachte ich hätte die Sicherung ausgemacht da kann man ja beide Kabel aufs mal abzwicken ( obwohl man das besser weiß) ... mach ich nie wieder die Zange nehm ich jetzt zum abisolieren :- )
 

kayburn

Frühling ist schöner
Beiträge
123
Motorrad
Rayburn
Die Ratschen/ Schrauben- Schlüssel die es nächste Woche bei Lidl gibt, sind nicht die, die ich habe. Meine haben an der Ratsche ein Gelenk. Qualität also ????
VG Karsten
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
534
Motorrad
Rayburn....ENDLICH :-)))
ich hab mich mit KS-Tools ausgestattet, ist so zwischen Baumarkt und Werkstatt Qualität, das reicht für die Brixton Wartung und alle umbauten die ich bisher gemacht hab.. Maschinen gibt's nur noch Bosch Profi , Bohrer Kauf ich einzelne wenn ich sie brauche da kann ein 10er Metall Bohrer schon das kosten was ein ganzer Satz im Baumarkt kostet.. hat sich heute aber wieder bezahlt gemacht
3mm Stahl mit dem Akkuschrauber gebohrt und zwar ohne rumgequält
 

Ähnliche Themen

Verstellen....

Vorsätze für´s neue Jahr

Qulität? Fremdwort bei Brixton

1. Fahrt mit meiner neuen Crossfire 125 XS

Katastrophaler Totalschaden

Oben