Tour 1000 km durch Georgien

Windmaedchen

Mitglied
Beiträge
191
Motorrad
Cromwell 125
Hi! ☺️ Ich wollte mal wieder Hallo sagen, mit ein paar Bildern und einem kleinen Tourenbericht und eigentlich damit mal wieder zeigen wie robust und verlässlich die Brixton ist! Ich habe sie in DE ja nur zur 1000-er Inspektion gebracht und seither lediglich Öl gewechselt, die Kette und das Kettenrad getauscht (und spannen lassen) und Luftdruck geprüft und getankt... und so Schrauben angeschaut das nichts wackelt. Jetzt war ich wieder 1000+ km unterwegs und sie lief und lief und lief und lief... einfach toll! 🥰 (Jetzt braucht sie aber definitiv neues Öl und Kettenpflege 😅.)

Hier ist der Link zu meinem Blogeintrag, aber ich werde hier nochmal ein paar Highlights beschreiben!

photo_2023-09-27_12-38-54.jpg
Screenshot 2023-09-26 214859.png

Also, das ist Georgien. Meine Tour führte quasi von einem Ende zum Anderen (hinter Dedoplis ist nichts mehr außer ein paar Hügeln). Insgesamt grob 1180 km, aufgeteilt auf 5 Tage mit jeweils so 230 km. Man sieht auch schön die Straßendichte und ja, da wo keine gelbe oder mindestens weiße Straße ist, ist nichts. Allerhöchstens Zufahrten zu Grundstücken und Häusern. Mal schnell eine Runde fahren ist da echt schwer weil die immer eigentlich zu einem ganzen Tagestrip wird. Selbst bei nur 230 km Distanz ist man locker 4+ Stunden unterwegs, da man nur 110/90/60 kmh fahren darf und es gerne mal stockenden Verkehr gibt zu bestimmten Zeiten an bestimmten Stellen.

Ich habe auf dem Hin- und Rückweg bei Freunden in Khashuri übernachtet. Die wohnen am Hang weit weg von allem, also genau richtig! xD Der Fluss wird per Abernteuer-Hängebrücke überquert und die Sicht vom Balkon aus ist Klasse! Man sieht auf den Hügel hinter dem die Straße nach Batumi liegt. Die Straße davor führt hoch nach Borjomi and Bakuriani, beides Kurorte mit Quellwasser-Marken mit gleichem Namen, Skigebiet und einer geheimen Strecke über den kleinen Kaukasus wieder nach Batumi. Die nehme ich aber das nächste Mal, denn der kleine Kaukasus ist ganz schön gemein. xD

DSCF3004.JPG DSCF2973.JPG

Die beiden anderen Nächte war ich in Sighnaghi untergebracht, der Stadt der Liebe. Die jungen Georgier kommen hier wohl zum Heiraten her. Na, sieht ja auch ganz nett aus. Hier kann man sich ganz romantisch in alten Töff-Töffs rumfahren lassen. xD Nicht nur die Mopeds sind alt, die fahren auch in echten Schlitten rum! (Das Bild zeigt aber eine langweilige Form, es gab schönere!) Ganz in der Nähe steht die Bodbe Klosterkirche in einer kleinen, sehr schönen und gepflegten Anlage. Die Kirche selbst sieht aus wie neu! Voll beeindruckt.

DSCF3150.JPG DSCF3015.JPG DSCF3029.JPG DSCF3152.JPG DSCF3055.JPG DSCF3060.JPG

Von Sighnaghi aus bin ich dann nochmal ein Stück zurück gefahren um mir Davit Gareja anzuschauen, ein Kloster teilweise in den Stein gehauen das im 6. Jahrhundert entstanden ist. Sobald man von Sagarejo abbiegt, ist das echt die geilste Strecke in Georgien! 😍🤩😍 Hügellandschaft soweit das Auge reicht, die Straße ist neu und gepflegt (ist halt ein Touri-Hotspot), es gibt auf 34km nur einen winzigen Ort mit NIX drin (na gut, zwei kleine etwas ärmlich aussehende Restaurants die man nur erkennt und betritt wenn man diese Georgische Präsentation gewohnt ist) und ich war völlig alleine unterwegs! Wenn diese Sackgasse jetzt nur nicht SO WEIT WEG wäre... 😢

DSCF3074.JPG DSCF3083.JPG DSCF3080.JPG DSCF3133.JPG DSCF3125.JPG DSCF3095.JPG

Eigentlich wollte ich in Kakheti (die Region hinter Tbilisi) wegen des Weinbaus anschauen, aber ich glaube das lasse ich. xD In DE ist alles so kontrolliert und man könnte die Trauben doch NIE in Abfalleimern und Tüten sammeln und dann im Sprinter irgendwie gestapelt zur Verarbeitung bringen. In GE geht das. Ich habe nicht eine mir bekannte Ernte-Ausrüstung gesehen, die nehmen halt echt einfach was sie haben. Ob in dem Sack oder Eimer Lebensmittel transportiert werden "dürfen" ist egal. xD

Schöner sind die ganzen vereinzelten Ruinen, Kirchen und Burgen die imposant auf Hügeln stehen. In der "Heiligen Stadt" Georgien's zum Beispiel hat man eine klasse Sicht auf die Jvari Klosterkirche und die eigenen Gassen und Kirche muss sich nicht verstecken. Da kann man gerne einen Halt machen. Ich kann echt nicht verstehen warum ich so alleine als Motorradfahrer unterwegs war! 🤨

DSCF3139.JPG DSCF3169.JPG DSCF3173.JPG DSCF3177.JPG

Zum krönenden Abschluss der Tour habe ich so 50km vor Batumi meine 10.000 km Marke geknackt! 🥳

DSCF3207.JPG

Fazit: Georgien ist schon echt spannend. Und ich weiß, ich habe mich über die Straßen bisher ja viel beschwert, aber ich muss sagen, wenn man mal von Batumi weg ist, sind die Straßen echt super gut! Da kann man bedenklos fahren. Ich will natürlich noch mehr entdecken, und jetzt da ich von der Dimension dieses Landes noch mehr Ahnung habe, kann ich das besser einschätzen. Dann gibt es halt einfach ein Wochenende hier oder da, besonders die Geheimstrecke durch den kleinen Kaukasus lockt mich, und Orte wie Stepandsminda und Mestia die dann im Großen Kaukasus liegen sind bestimmt ein Besucht wert! Diese Touren sind aber für nächstes Jahr. 😉 Ich werde mich melden, versprochen!

Schade das man Mopeds nicht so mieten kann wie Autos. xD


Hoffe es geht euch allen gut und eure Mopeds sind gut zu euch (und ihr zu ihnen 🤣 ), bleibt immer schön im Sattel und immer gute Fahrt euch allen! 🥰😘
 

Anhänge

  • DSCF3055.JPG
    DSCF3055.JPG
    112,2 KB · Aufrufe: 25
Na da freut man sich doch wiedermal von dir zu hören -ein sehr schöner Bericht - das sieht alles sehr gut aus - und schön das du dabei geblieben bist und die 10000 erreicht hast , hab ich dieses Jahr auch noch vor .

Danke für die Bilder und das teilhaben lassen - bin schon auf den ,,kleinen Kaukasus ´´ gespannt !
 
Gaaanz großes Kino....mit eigentlich recht kleinem Moped.
(Bitte nicht falsch verstehen....das ist in keinster Weise abwertend gemeint!)
Eine solche Tour würden sich viele nicht mit größeren Motorrädern zutrauen.
Deshalb: Hut bzw. Helm ab vor der Leistung sowohl der Brixn- Treiberin als auch vor der des Treibsatzes.
Das Geschilderte zeigt mal wieder ganz klar, dass definitiv nicht die Größe ausschlaggebend für den Lustgewinn ist.
Die richtige Einstellung und sich die Zeit für genussvolle Momente zu nehmen......das ist das, was uns allen einzigartige Erlebnisse beschert, die einem noch sehr lange gerne in bester Erinnerung bleiben.

Danke für die tolle Schilderung!
 
Dachte schon Du seist für immer verschollen ;)
Ein schöner Bericht aus einer mir völlig unbekannten Ecke. Mir gefallen besonders die alten Klosteranlagen und Kirchen. Aber auch das Cruisen im Kaukasus ist sicher ein beeindruckendes Erlebnis. Dort gibt es bestimmt höhere Pässe als unsere europäischen "Highlights" Col de l'Iseran oder Stilfser Joch.
Also weiterhin viel Spaß und schöne Berichte aus der Fremde. ☺️
 
Gaaanz großes Kino....mit eigentlich recht kleinem Moped.
(Bitte nicht falsch verstehen....das ist in keinster Weise abwertend gemeint!)
Eine solche Tour würden sich viele nicht mit größeren Motorrädern zutrauen.
Deshalb: Hut bzw. Helm ab vor der Leistung sowohl der Brixn- Treiberin als auch vor der des Treibsatzes.
Das Geschilderte zeigt mal wieder ganz klar, dass definitiv nicht die Größe ausschlaggebend für den Lustgewinn ist.
Die richtige Einstellung und sich die Zeit für genussvolle Momente zu nehmen......das ist das, was uns allen einzigartige Erlebnisse beschert, die einem noch sehr lange gerne in bester Erinnerung bleiben.

Danke für die tolle Schilderung!
Hahaha, danke und ich bin voll bei dir! Ich glaube ich weiß einfach zu wenig und aus Ignoranz macht man halt Sachen wo andere die Hände über'm Kopf zusammenschlagen. 😅 🤣

Andererseits, was soll den nicht klappen? Hier gibt es an jeder Ecke hilfsbereite Menschen, irgendwelche Gästezimmer und wie @Der Raucher mir mal sagte: "die einfache Mechanik der Brixton kann jeder Hinterlands-mechaniker irgendwie reparieren". Die größte Angst ist ja die vor einem Unfall oder einem Schaden der dich einfach viel Organisation und Geld kostet (wegen alternativer Heimreise etc). Aber das sollte man akzeptieren können als Mopedfahrer. Wer etwas wagt, der erlebt. 🥰

Und genau deswegen teile ich das hier ja! Die Brixton leistet mir bisher einfach ausgesprochen gute Dienste, das kann man feiern! 🥳🥰 Nur ein bissle bequemer könnte sie sein... LOL
Ergänzung ()

Dachte schon Du seist für immer verschollen ;)
Ein schöner Bericht aus einer mir völlig unbekannten Ecke. Mir gefallen besonders die alten Klosteranlagen und Kirchen. Aber auch das Cruisen im Kaukasus ist sicher ein beeindruckendes Erlebnis. Dort gibt es bestimmt höhere Pässe als unsere europäischen "Highlights" Col de l'Iseran oder Stilfser Joch.
Also weiterhin viel Spaß und schöne Berichte aus der Fremde. ☺️
Ne, ich bin noch da. Ich guck immer wieder mal ob's neue Tourenberichte gibt. :cool: Dann muss ich da schon nicht selber hin! xD

Da war doch kürzlich einer in den Alpen und hat vom gestottere des Mopeds erzählt in der Höhe? Muss mal gucken ab wann das ein Problem ist, ich weiß nämlich gar nicht wie hoch es hier wird! Im großen Kaukasus könnte mich das ja betreffen... :eek:
 
Andererseits, was soll den nicht klappen?
Eben!

Wenn man ein wenig (aber nicht zuviel!) darauf achtet, dass das Moped soweit in Ordnung ist, wird es laufen.

Und Liegenbleiben ist immer ärgerlich. Egal, ob zwischen Tavstkaro und Choeti, oder mitten in Hamburg.
Ich glaube allerdings auch, dass dir im hintersten Kaukasus schneller und lieber geholfen wird, als in einer deutschen Großstadt im Berufsverkehr.
Der (vorsicht Klischee-Warnung!) freundliche Georgier hält an, fragt nach deinem Problem und reißt sich ein Bein aus, um dir zu helfen, während der deutsche Autofahrer dich nur als Hindernis sieht und ... hupt.

Einfach machen, Jannie!
(Und drüber schreiben!)
 
Und super das es mit dem Posten um 13:37 noch geklappt hat :p
Huh? Warum, war da was? xD

Wer glaubt, dass derartige Probleme durch hupen zu lösen sind, hat schon dadurch bewiesen, dass er den Witz nicht verstehen würde... 🤷‍♂️
Verrückterweise ist das hier so! Es gibt hier zwar Regeln auf dem Papier aber wen kümmert das schon? 🤣 Wer hupt hat Vorfahrt! Ganz wichtig wenn man sich hier behaupten will, ob von hinten quer schräg überholen möchte, oder an einer Kreuzung von Links die Vorfahrt erhaschen will, entgegenkomme Autos warnen will an einer unübersichtlichen Kurve, und noch vieles unerdenkliches mehr - die Hupe macht's möglich!

Ich bin ja nun niemand der sich zwischen Autos vordrängelt, aber mit der Einstellung bin ich hier alleine. Die anderen Mopeds hupen fleißig um die Autos freundlich darauf hinzuweisen das von hinten jemand kommt, das traue ich mich aber nicht... 😅

In DE wurde mir in der Fahrschule immer gesagt ich soll schön mittig fahren als vollwertiger Straßenverkehrtsteilnehmer ... hier darfst du als Motorradfahrer eher nicht drauf bestehen. Also auf Landstraßen (Sicher) überholen lassen und im Stadverkehr in Lücken und zweiter Reihe fahren wo es die Autos nicht stört, also genau das wofür man in DE kopfschüttelnd angeschaut wird. Hier kann man sogar auf Geh-/Fahrradwegen fahren, solange es dadurch die Autos nicht behindert. xD
Wow, was für eine tolle Tour, was für ein für viele von uns quasi unbekanntes - aber tolles Land!
Danke, dass Du uns auf diese Reise mitgenommen hast.
Viel Glück weiterhin für Dich, bleib gesund und die Brixton heile
Viele Grüße
Cirrus
Danke dir! Ich freue mich immer wenn ich mein Erlebtes auf der Brixton teilen kann. Ich hoffe auch immer von Anderen hier zu lesen, sind halt einfach spannend so Motorradreisen! 😍
 
/.../ wenn ich mein Erlebtes auf der Brixton teilen kann.
Und es ist inspirierend. Bis jetzt habe ich von Kaukasus nur gewusst, dass es da ist und wo es ist. Jetzt lese ich vom Kleinem Kaukasus, Großem Kaukasus, der Senke, dass es Faltgebirge ist, der innereurasische Grenze, ... und das man mit "bescheidenen" Mitteln auch gute Weine herstellen kann ;)
 
Und es ist inspirierend. Bis jetzt habe ich von Kaukasus nur gewusst, dass es da ist und wo es ist. Jetzt lese ich vom Kleinem Kaukasus, Großem Kaukasus, der Senke, dass es Faltgebirge ist, der innereurasische Grenze, ... und das man mit "bescheidenen" Mitteln auch gute Weine herstellen kann ;)
... und man sollte dort sehr auf seine Leber achten ... aber nur wenn man angekettet ist !:):):)
 

Ähnliche Themen

Tour Tour Gardasee

Tour Wellness Tour Salzburger Alpen

Bai bai...

Tour ESOC Bodenstation Michelstadt

An die Bergfahrer - Nebenstraßen: warum bin ich da immer alleine unterwegs?

Zurück
Oben