1. Gang, kalte Maschine

Der Papenburger

Mitglied
Beiträge
105
Motorrad
Felsberg 125
Hallo Brixton-Fans,

ich habe mittlerweile ein paar Runden mit meiner neuen Felsberg gedreht, sie hat nun gut 350 km auf dem Buckel. Da sie noch in der Einfahrzeit ist, habe ich den Max-Speed Test noch nicht gemacht. Ich denke, das kommt nach dem 500er Ölwechsel, der wohl in der 2. Osterwoche anliegt (Urlaub).

Bisher hat sie getan, was man von ihr erwartet. Die ungewollte Mittelstellung des linken Lichtschalters werte ich mal nicht als Problem ;-). Wenn man es weiß, ist es ja auch keines.

Aufgefallen ist mir allerdings, das der erste Gang bei kalter Maschine, quasi beim ersten Anlassen des Tages und etwa einminütiger Warmlaufphase, sehr hart einrastet. Ich habe das Gefühl, dass die Kupplung klebt, so dass das Getriebe bei gezogener Kupplung nicht getrennt wird. Erst beim "Reinhauen" des 1. Ganges wird getrennt. Das hört sich nicht sehr gesund an. Ich stoße mich dann schon immer ein wenig mit den Füßen ab, damit das Getriebe wenigstens schon ein paar Umdrehungen macht und lege dann den 1. Gang ein. Das hilft minimal, sieht aber für Aussenstehende sicher albern aus ;-)

Bei warmer Maschine, bzw. wenn der 1. einmal drin war, passiert das nicht mehr. Da ist dann lediglich ein ganz leichtes Klacken zu bemerken, was aber wohl normal ist. Das Kupplungsseil ist IMHO korrekt eingestellt, sonst würde das ja immer auftreten.

Ist dieses Verhalten vielleicht normal? Eventuell liegt es auch an den derzeitigen Temperaturen. Die letzen Tage war es durchschnittlich < 8 °C. Hat die Kupplung eigentlich Kontakt mit dem Öl, oder liegt sie trocken? Im ersten Fall könnte ich mir vorstellen, dass das kalte Öl etwas "klebrig" ist und die Kupplung beim ersten Start deshalb nicht vernünftig trennt.

Gruß

Alfred
 
Zuletzt bearbeitet:

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
615
Motorrad
Rayburn
Dieses Klonk ist bei mir genauso vorhanden, habe ich bisher nicht als Problem angesehen, da die Gänge sauber einrasten und die Kupplung auch trennt Fahrleistung bislang ca 1750km
 

Der Papenburger

Mitglied
Beiträge
105
Motorrad
Felsberg 125
Dieses Klonk ist bei mir genauso vorhanden, habe ich bisher nicht als Problem angesehen, da die Gänge sauber einrasten und die Kupplung auch trennt Fahrleistung bislang ca 1750km
Das erste Klonk haut aber mit einem kräftigen Ruck auf sämtliche Teile des Antriebsstrangs, inkl. der Kette. So richtig gut finde ich das als gelernter Metaller irgendwie nicht.

Na ja, vielleicht gibt sich das noch ein wenig, wenn die Maschine richtig eingefahren ist.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
615
Motorrad
Rayburn
Achte mal an Ampeln auf große BMWs und Harleys ist dort genauso vorhanden
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
329
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Hallo Brixton-Fans,

ich habe mittlerweile ein paar Runden mit meiner neuen Felsberg gedreht, sie hat nun gut 350 km auf dem Buckel. Da sie noch in der Einfahrzeit ist, habe ich den Max-Speed Test noch nicht gemacht. Ich denke, das kommt nach dem 500er Ölwechsel, der wohl in der 2. Osterwoche anliegt (Urlaub).

Bisher hat sie getan, was man von ihr erwartet. Die ungewollte Mittelstellung des linken Lichtschalters werte ich mal nicht als Problem ;-), wenn man es weiß ist es ja auch keines.

Aufgefallen ist mir allerdings, das der erste Gang bei kalter Maschine, quasi beim ersten Anlassen des Tages und etwa einminütiger Warmlaufphase, sehr hart einrastet. Ich habe das Gefühl, dass die Kupplung klebt, so dass das Getriebe bei gezogener Kuppling nicht getrennt wird. Erst beim "Reinhauen" des 1. Ganges wird getrennt. Das hört sich nicht sehr gesund an. Ich stoße mich dann schon immer ein wenig mit den Füßen ab, damit das Getriebe wenigstens schon ein paar Umdrehungen macht und lege dann den 1. Gang ein. Das hilft minimal, sieht aber für Aussenstehende sicher albern aus ;-)

Bei warmer Maschine, bzw. wenn der 1. einmal drin war, passiert das nicht mehr. Da ist dann lediglich ein ganz leichtes Klacken zu bemerken, was aber wohl normal ist. Das Kupplungsseil ist IMHO korrekt eingestellt, sonst würde das ja immer auftreten.

Ist dieses Verhalten vielleicht normal? Eventuell liegt es auch an den derzeitigen Temperaturen. Die letzen Tage war es durchschnittlich < 8 °C. Hat die Kupplung eigentlich Kontakt mit dem Öl, oder liegt sie trocken? Im ersten Fall könnte ich mir vorstellen, dass das kalte Öl etwas "klebrig" ist und die Kupplung beim ersten Start deshalb nicht vernünftig trennt.

Gruß

Alfred
Nun mach dich mal nicht verrückt .
So eine Mehrscheibenkupplung die im Ölbad läuft trennt nie 100% , und das macht auch nichts .
Besonders wenn das Motoröl noch kalt ist tritt das auf.
Dein Schieben vorher bewirkt gar nichts , weil das nichts mit den Getriebewellen und der zufälligen Stellung der Zahnräder darauf zu tun hat .
Ist die Kupplung nicht richtig justiert kommt die zu früh und man hat Probleme den Leerlauf zu finden , oder die rutscht unter Last besonders im 4. u. 5. Gang
Aber das es "Klonck" macht ist unvermeidlich bei kalten Motor , da solltest du mal neben meiner Sportster von HD stehen , da macht es aber richtig Klonck , aber das tut den Zahnrädern gar nichts . ist einfach so .
Theoretisch kann man das vermeiden wenn man vor dem starten den 1. Gang schaltet und dann mit gezogenem Kupplungshebel startet ( weiss nicht ob das hier überhaupt geht , evtl ist ein Sicherheitsschalter dazwischen ) , nur wozu , wozu ?
Anmerkung : das Seilspiel zu justieren macht nur Sinn wenn der Kupplungsausrückmechanismus in Motor korrekt eingestellt ist .
Und mit Einfahren oder so hat das auch nichts zu tun, gerade verzahntes Getriebe , keine Synchronringe , Ölbadkupplung bleibt wie es ist .
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
329
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Jep, nach richtiger Einstellung der Kette hatte ich es nicht mehr 😉
Nee , es ist nur etwas leiser , der zusätzliche Schlag einer zu losen Kette ist fast nicht mehr hörbar , aber bitte jetzt nicht alle die Kette SPANNEN , sondern richtig EINSTELLEN , wobei es hier so ist : Wo Luft ist ist Leben , zu stramme Kette ermordet Getriebe- und Radlager , verstärkt den Kettenverschleiss da die , zu stramm , beim einfedern gestreckt wird , etwas mehr lose mach gar nichts .
 

Ähnliche Themen

Leerlauf

Saxby - Rückblick nach einem Jahr

Meine erste Fahrt mit der neuen Felsberg

Crossfire XS 1000 KM Inspektion Crossfire XS

Erfolgreicher Anbau eines analogen Tachos :-)

Oben