Abzugsdrehmoment Krümmer

Peter K

Mitglied
Beiträge
5
Hallo, kennt jemand von euch das Abzugsdrehmoment der beiden Krümmer Schrauben?
Der Krümmer meiner Sunray ist ziemlich locker und ich würde ihn gern mit dem richtigen Drehmoment anziehen... Danke !
 

Argilas von Phaalen

Alles kann! Nichts muss!
Beiträge
2.161
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Hallo, kennt jemand von euch das Abzugsdrehmoment der beiden Krümmer Schrauben?
Der Krümmer meiner Sunray ist ziemlich locker und ich würde ihn gern mit dem richtigen Drehmoment anziehen... Danke !
Einfach mit viel Gefühl anziehen bis sie fest sind, und nicht vergessen! ☝️ Nach fest kommt Kaputt!!
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.323
Motorrad
Rayburn
Vorsicht, ich hab schon mal einen Stehbolzen bei der Ölfilterabdeckung von meiner alten GS500 beim anziehen abgerissen, frei nach dem Motto nach fest kommt ab
 

Argilas von Phaalen

Alles kann! Nichts muss!
Beiträge
2.161
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Deshalb möchte ich ja mit dem richtigen Drehmoment anziehen um nichts kaputt zu machen, gerade weil dort auch Höhe Temperaturen wirken...
Grade mit nem Drehmomentschlüssel kannst du an solchen Stellen schnell nen Gewindebruch riskieren wenn man nicht die exakten Werte kennt!
Es gibt im Netz auch allgemeine Tabellen über Max Drehmomente entsprechend Gewindedurchmesser
Das sind aber eben NUR allgemeine MAX Werte für Standartschrauben, ob die bei Krümmerschrauben und Zylinderkopfgewinnde gelten ist immer so eine Sache!!! ;) 🤔🤔
 

Felsenberger

Volle Fahrt voraus.....
Beiträge
309
Motorrad
Felsberg 125
Das ist der Punkt. Mit der Hand schaffst du schnell mehr als 20Nm. Das ist wirklich nicht viel.
 

Andi

Mitglied
Beiträge
8
Hallo liebe Beixton-Fans,

nach 2000km bzw. höchstwahrscheinlich schon früher haben sich bei mir die zwei Schrauben am Krümmer gelockert. Hab versucht sie nach zuziehen aber die sind schon fest. Ich hab ein Talent feste Schrauben abzureisen und daher Angst sie fester zuziehen. Gefühlsmäßig bin ich über den 18Nm. Lösen lassen sie sich auch nicht mehr. Als wären sie verkantet eingeschraubt.
Lieber in die Werkstatt oder mit Bremsenreiniger den Dreck lösen und dran drehen bis sie abreißt 😂?
Das Metallteil ist übrigens auch lose und hat das Gewinde schon abgerieben 😅
Hatte jemand schon so ein ähnliches Problem?4298E67C-8C45-4648-A188-AE03F601218A.jpeg0ADD4622-3C84-48B4-B59A-84E600F9D7AC.jpeg
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
702
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Vorschlag wäre Warme , der Alukopf dehnt sich stärker als der Bolzen , notfalls Brenner oder Heissluftföhn auf den Gewindebereich .
Was anderes kann eine Werstatt auch nicht machen .
Aber ich würde danach die Schrauben durch Stehbolzen ersetzen , die werden nur einmal in den Alukopf eingeschraubt , und dann vorne Mutter/Scheibe/Federring verwenden .
Nebenbei WD40 ist kein Rostlöser und Rost ist hier auch nicht das Problem.
Und so ein mechanischer Schlagschrauber hier viel zu brachial , damit reisst man die Schraube garantiert ab .

.
 
G

Gast2858

Gast
Die obere Schraube sitzt doch schräg im Gewinde oder täuscht das?
Wenn das so ist hast du vermutlich die Schraube in das Alugewinde verklemmt, im schlimmsten fall einen neuen Gewindegang durch die Schraube erzeugt.
Neuer Gewindegang bzw. beschädigter würde auch dafür sprechen das du sie jetzt nicht mehr raus bekommst.
Falls dem so ist wird sehr wahscheinlich das Gewinde im Alu beschädigt sein, wenn du die Schraube draußen hast dann unbedingt erst das Gewinde anschauen und reparieren!
Ggf. vorsichtig nachscheiden oder eine Gewinderepartur verwenden, mich hat schon sehr oft der Engel von "Heli-Coil" gerettet.
Raus bekommst du die nur durch probieren, wäme kann helfen, gefühl mit Drehmoment und eventuell leichtes ziehen beim drehen.
 

Andi

Mitglied
Beiträge
8
danke für die schnellen Antworten.

Ich meine auch, dass die obere Schraube schief sitzt. Die lässt sich auch garnicht drehen. Die andere lässt sich wenigstens eine halbe Umdrehung drehen.

Ich mach mal lieber einen Termin in der Werkstatt. Alu mach ich auf jeden Fall kaputt 😞
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
379
Motorrad
Felsberg 125
Bevor du das Gefühl hast, was abzureißen, dann lieber Werkstatt. Also würde ich zumindestens so handhaben.

Wenn die Werkstatt bei solchen Problemen das Gewinde versaut, was passiert denn dann? Übernimmt sie die Kosten für das ganze Theater, was darauf folgt, oder berufen sie sich darauf, dass sie nichts dafür können, da die Schraube z. B. verkantet eingedreht wurde?

Wenn man ein sehr guter Kunde bei denen ist, ok, da kann ich mir vorstellen, dass sie es übernehmen. Aber wenn man maximal zur Inspektion bei denen auftaucht, wie es wahrscheinlich bei den meisten der Fall ist, was ist dann?
 
G

Gast2858

Gast
Wenn die Werkstatt bei solchen Problemen das Gewinde versaut, was passiert denn dann? Übernimmt sie die Kosten für das ganze Theater, was darauf folgt, oder berufen sie sich darauf, dass sie nichts dafür können, da die Schraube z. B. verkantet eingedreht wurde?

Wenn man ein sehr guter Kunde bei denen ist, ok, da kann ich mir vorstellen, dass sie es übernehmen. Aber wenn man maximal zur Inspektion bei denen auftaucht, wie es wahrscheinlich bei den meisten der Fall ist, was ist dann?

Kommt auf das Ergebnis darauf an.
Meistens läuft das in Werkstätten unter Instandhaltungs-Versuch= kein Gewähr = Keine Garantie.
Schließlich hat der Besitzer gemurkst.
Wenn dann etwas schief geht kommt es auf die Werkstatt an ob die wollen und können und Kundenorientiert sind.
Bei Auto's nahmenhafter Hersteller repaieren die dann auch den Versuch für sehr sehr viel Geld mit noch teureren Ersatzteilen.
Bei Zweirädern gibt es solche und solche Mechaniker, wenn man einen guten hat macht er so etwas nebenher und bei Misserfolg findet er dann auch ein Lösung für ein paar Euro.

Wenn man es nicht selber machen kann und will dann gibts eh nur die Werkstatt.
 

Ähnliche Themen

Euro 5 Kat + Arrow

Speichendrehmoment

Drehmoment Lenkerklemmen-Schrauben Chromwell

Suche Felsberg-Krümmer

Brixton Sunray mit Rayburn Tank

Oben