Sunray Erfahrungen

Phil

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken mir eine Sunray zu kaufen und wollte mal fragen was ihr so für Erfahrungen mit ihr habt. Ich habe vor mir auf dem weg in die Stadt einen
Berg und habe bisschen die Angst dort dann nur mit 50 km/h hoch zu schleichen weil sie nicht so viel Leistung wie andere 125er hat. Sorgen macht mir auch der Preis weil ich bedenken mit der Verarbeitung habe. Was sind da eure Erfahrungen? Wie ist so der allgemeine Komfort und unterscheidet sich ihr Fahrverhalten sehr im Vergleich zur Cromwell?
lg Phil
 

Coldfire76

Mitglied
Beiträge
198
Motorrad
BX 125 Cromwell CBR, BMW R1200 Cruiser, Suzuki Bandit 600 "Kult"
Die fehlenden PS merkt man natürlich, wir reden hier von knapp 75% Leistung im Vergleich zu 15 PS. Aber 50 am Berg? Das scheint mir doch etwas unwahrscheinlich. Jede halbwegs gut eingestellte 50iger zieht hier im Sauerland die Hügelchen mit 50 hoch, wenn mal sehr steil mit etwas über 40.
Ich behaupte mal das zumindest die Sorge unbegründet ist.
 
Beiträge
225
Motorrad
Felsberg 250
aber wie ist denn so der Fahrkomfort?
Ich habe den anderen Beitrag nicht nur so zum Spaß verlinkt ;)
Dort steht eigentlich alles, was ich zu diesem Aspekt sagen kann. Allerdings muss man auch sagen, dass ich erst knapp 200km Sunray gefahren bin.

Was die Empfehlung angeht: Klar, wieso nicht. Aber nicht ohne Probefahrt. Allerdings solltest du vielleicht noch ein wenig warten, ob sich nicht noch jemand äußert, der etwas mehr km mit Sunray auf dem Buckel hat.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
817
Motorrad
Cromwell 125
Da hier in der Norddeutschen Tiefebene keine Berge wachsen, kann ich mich auch nur begrenzt dazu äußern. Aber die Hügellandschaft der holsteinischen Schweiz macht mit dem Motörchen echt Spaß.
Und ob es für dich komfortabel ist, musst du selbst auf einer ausgiebigen Probefahrt mit deinem eigenen "Popometer" testen.
 

Dimitri Harkov

Mitglied
Beiträge
192
Motorrad
Moto Guzzi V7
Ich würde die Sunray trotz 11 PS uneingeschränkt weiterempfehlen (Bin kein Vielfahrer, aber 4000km/Jahr sind's auch)

Ein paar Punkte:
  • 15 PS wären vermutlich schon fein - aber auf der anderen Seite: Welten sind da auch nicht dazwischen (bin ein bissl KTM Duke 125 gefahren). Hügel sind kein Problem. Im Gegenteil, fahr gern im Wienerwald u.ä. Gegenden herum. Das ist sehr spaßig.
  • die späteren Serien sind wegen dem Höckersitz mehr oder weniger Einsitzer (mir egal, aber vielleicht gut zu wissen)
  • Sitzposition durch Fußrasten und Lenker -: man muss Handgelenks-schonend draufsitzen, sonst wird es anstrengend - dann gehts aber super (das ist auch der einzig echte Unterschied zur Cromwell)
  • Sitzposition durch Fußrasten und Lenker +: ich finde dadurch ist man etwas mehr 'eins mit dem Motorrad' und fühlt besser, was sich da zwischen Straße und Reifen tut. Mag esoterisch klingen, empfinde ich subjektiv aber tatsächlich so. [Anm: Das fehlte mir etwas bei den Motorrädern, die ich kürzlich zwecks Umstieg getestet habe. Die hatten alle aufrechtere Sitzpositionen, die ich altersbedingt gewählt habe]
  • Zuverlässigkeit (BX125 generell)! Da werden jetzt einige lachen - aber abgesehen von überwiegend kosmetischen Dingen am Anfang: Wenn die mal gerichtet sind, dann läuft das Ding einfach.
  • Fahrspaß: Es macht einfach Laune! Aber:

Wie hier schon viele gesagt haben: Unbedingt Probefahren! Ich finde es reicht auch, wenn man die Cromwell probefährt. Hab ich auch so gemacht in Ermangelung eines Sunray-Vorführers.

LG, willkommen im Forum und lass uns dann bitte wissen, welches Motorrad es geworden ist & warum - ist immer interessant :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Denniscoer

Neues Mitglied
Beiträge
3
Hab jetzt schon 2000km und bin bis jetzt auf jeden Berg gekommen(Österreich).
Im Normalfall liegt die Geschwindigkeit bergaufwärts ca. bei 80km/h bei 10.000rpm
Falls es dann aber wirklich steil wird fährt man so um die 50-60 km/h
Ich fahre oft mit Kollegen, die überrascht sind, dass eine 125ccm Maschine so mitfahren kann!
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
543
Motorrad
BX 125 racing-green, RE Interceptor Twin orange
Wegen Bergfahrten brauchst Dir keine Sorgen machen. Sobald der erste Ölwechsel vollzogen kannste mit der Drehzahl um die 10.000 fahren. Will heissen im 4. Gang etwa 85, im 3. Gang etwa 70 km/h. 20% Steigung mit meinem Waschbauch, kein Problem.
Alle Werte mit BX, vulgo Chromwell.

Du musst, wie alle hier eindringlich erwähnen, unbedingt eine Probefahrt machen, und da ist es egal welches der 125er Modelle. Jedenfalls willst Du die Brixie nicht mehr hergeben wollen....

Und zu guter Letzt, Dauergrinsen unterm Helm ist Serienausstattung der Brixies! :cool:
 

JoeLeTrump

-Haycrofter-
Beiträge
121
Motorrad
Haycroft
ja, die 5. Ist nur zum Motorschonen, da erreiche ich max 95km/h in der Ebene, wenn kein Rückenwind. Aber mit der 4. kannst Du es schon krachen lassen.
Noch eine Frage dazu: Hast Du die originalen Kettenräder drauf, oder hinten die 49 Zähne ...

Merci und Gruss,
Jochen
 

Dimitri Harkov

Mitglied
Beiträge
192
Motorrad
Moto Guzzi V7
Das ist es auch, was mich davon abgehalten hat.
Ich finde ja die Über/Untersetzung aller Gänge sehr gut gewählt, nur der 5. ist halt viel zu lang.

Wär natürlich super, wenn man das am Getriebe ändern könnte, wenn man Ahnung davon hätte und es technisch überhaupt machbar ist (denk ich aber schon).
 

Mao

Mitglied
Beiträge
738
Motorrad
Haycrofter
ja, die 5. Ist nur zum Motorschonen, da erreiche ich max 95km/h in der Ebene, wenn kein Rückenwind. Aber mit der 4. kannst Du es schon krachen lassen.
Das ist echt komisch...
Denke ich mir schon die ganze Zeit. Als wäre meine anders übersetzt.
Ich erwische mich oft wenn ich noch raufschalten möchte weil die 5. gezogen hat wie alle davor.
Ich könnte mir nie vorstellen die 4. auf 90 oder so zu drehen. Ich schalte bei 80 ca auf die 5. Und es geht munter weiter bis 100/105 🤔
 

Hans Ohm

Mitglied
Beiträge
165
Das ist echt komisch...
Denke ich mir schon die ganze Zeit. Als wäre meine anders übersetzt.
Ich erwische mich oft wenn ich noch raufschalten möchte weil die 5. gezogen hat wie alle davor.
Ich könnte mir nie vorstellen die 4. auf 90 oder so zu drehen. Ich schalte bei 80 ca auf die 5. Und es geht munter weiter bis 100/105 🤔
.... Ich finde sie e komisch, dass meine nach dem 1000er Service zwar nicht mehr mit den Ventilen klappert, insgesamt ruhiger läuft und schneller hochdreht, aber bei 95kmh wie gegen eine Wand fährt, während es davor auch die paar mal, die ich mich hab verleiten lassen, auch locker bis 105 ging. Und nee, da hatte kein Rückenwind.

Edit: Gut, der Sauerstoffgehalt der Luft ist aufgrund der aktuellen Temperaturen natürlich doch um einiges niedriger. Aber wie soll der erst in Österreich bei den aktuellen Temperaturen sein? Ich bewege mich hier zwischen 40 und 100m über NN. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

  • Zwangsumbau Sunray

    Zwangsumbau Sunray: Guten Morgen Leute! Da sich ja vergangene Woche die Kennzeichenhalterung bei der Sunray verabschiedet hat - Hallo Brixton Qualität - waren wir gezwungen am...
  • Sunray und Wendigkeit (Lenker) ?

    Sunray und Wendigkeit (Lenker) ?: Hallo zusammen, ich bin der Christoph, 46 und komme aus Kempten im Allgäu. Ich möchte mir die Sunray holen. Bin Moped-Neuling. Ich möchte viele kurvige...
  • Biete Sunray Windschild

    Sunray Windschild: Siehe Bilder ;) Preis VB
  • Suche Krümmer Sunray / Haycroft

    Krümmer Sunray / Haycroft: Suche einen originalen Krümmer für eine Sunray oder Haycroft. Falls jemand das Ganze auf Arrow-Tüte mit Krümmer könnte da ja noch was vorhanden sein ... 😁...
  • Sunray 125

    Sunray 125: Moin zusammen, ich spiele schon seit langer Zeit mit dem Gedanken mir eine Sunray zuzulegen. Hat jemand von euch schon die Cromwell im Vergleich zur Sunray...
Oben