Hinterradbremse Stift verloren?

BXEinZweiFünf

Neues Mitglied
Beiträge
4
Moin Leute,

seit kurzem bin ich stolzer Besitzer einer gebrauchten BX125 und damit auch frisch hier im Forum. Ich würde direkt gerne mal auf euer Know-How zurückgreifen.
An sich läuft die Brixton super und ich bin sehr begeistert von ihr, sehr simpel, wenig Schnick-Schnack. So soll's sein!

Ich habe gerade die erste Ausfahrt hinter mir und musste leider nach rund 50km feststellen, dass das Bremspedal ins leere tritt. Ich bin durch einige Kopfsteinpflasterdörfer gebrettert und habe dabei wohl den Stift verloren, mit dem das Pedal die Hinterradbremse betätigt wird. Siehe Foto. Wie auch immer das passiert ist...

Ich habe online einen Ersatz gefunden: Brixton BX Cromwell 125 Bremse vorne Ersatzteile
Teil 1-13 in der Skizze. Passt der Stift? Und ist der Einbau einfach Stift reinstecken und dann mit entsprechendem Bolzen am Bremshebel festmachen, oder ist es doch eine höhere Wissenschaft und die Werkstatt sollte ran. Schraubererfahrung vom Auto ist vorhanden.

Wie auch immer, vielen Dank für Eure Expertise!

InkedPXL_20220608_192428732.MP_LI.jpg
 

BXEinZweiFünf

Neues Mitglied
Beiträge
4
Hey, danke für die schnellen Antworten. Meine Maschine hat CBS, kein ABS.

Ich seh schon, das wird eine Odysee das zu finden :/

Und nochmal zum Einbau, lediglich reinstecken und befestigen, oder steckt mehr dahinter? Die Bremse sieht mir sonst soweit gänzlich intakt aus.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.049
Motorrad
Felsberg 125XC
… ist ganz einfaches fast selbsterklärendes „plug&play“
Du musst nur beim Einbau drauf achten, dass du einen klein wenig Spiel zwischen Geber und Nehmer lässt, da die Bremse ansonsten permanent bremst.
(Ich meine der „Totpunkt“ lag bei meiner bei etwa 8mm Spiel)
Das ganze wird mit der Mutter zwischen U-Profil des Umlenkhebels und der Stange die zum Zylinder geht eingestellt.

Das gibt hier im Forum einen Thread (kann ich gerade nicht finden) der irgendwie „Hinterrad Bremse fest“ oder so hieß, dort wurde das Einstellen schön beschrieben!
Ergänzung ()

👉 Doch GEFUNDEN!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

DeXXter

Mitglied
Beiträge
118
Motorrad
BX125 SK8 "Brixbie"
Tu dir selber einen Gefallen und Guck den Stopper Stift der Fußbremse an, bei mir war der nach vorne gebogen somit konnte die Fußbremse zu weit zurück und darum ging der Stift flöten, eigentlich ist in dem Bereich alles relativ knapp bemessen so das sowas nicht einfach sich verpisst, aber ja wenn du es hast is relativ easy ich empfehle dir die zwei Schrauben am Hinterrad Bremszylinder zu lösen, den Stift Ran zu bauen und dann den Zylinder drauf zu setzen, erspart viel gefluche.
 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
432
Zuletzt bearbeitet:

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
432
Und wie bekommst du die durch den TÜV?
Bei sowas verstehen die (zu recht) überhaupt keinen Spaß.

Wie beschrieben könnte nur das Geweindegestänge der neuen Bremspumpe passend abgelängt verwendet werden wenn kein Original Brixton Ersatz zZt. verfügbar ist.


Natürlich nicht die nicht Brixton-Bremspumpe komplett montieren !!!


Auch möglich nur die verlorene Verbindung mit geeignetem Gabelkopf, Gewindestange, Muttern fachgerecht instandsetzen.


gabelkopf m6 mit gewindestange - Google Suche
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.474
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Wie bitte verliert man denn den ganzen Druckbolzen mit der Gabel unten dran 😱
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
1.049
Motorrad
Felsberg 125XC
… die Gabel mit dem Druckbolzen dran ist (zumindest wohl bei den CBS-Modellen) nur mit nem Bolzen und Splint am Bremshebel gesichert. Der ist bei mir auch nach 1/2Jahr schon recht verrostet gewesen und wurde von mir gegen nen Rostfreien getauscht.

Gerade mal geschaut, bei der ABS-Variante ist noch ne M8 Mutter an dem Bolzen, vor dem Splint
 

BXEinZweiFünf

Neues Mitglied
Beiträge
4
Wie bitte verliert man denn den ganzen Druckbolzen mit der Gabel unten dran 😱

Im Nachhinein, beim betrachten von Fotos, hätte mir auffallen müssen, wie rostig der Bolzen schon war :rolleyes:

Danke Euch allen für den Input. Habe jetzt einen Ersatz bestellt und hoffe es passt. Die Ersatzteillage ist aber gerade tatsächlich ziemlich dramatisch. Bis dahin habe ich ein Provisorium geschaffen, siehe Foto. Habe es ausgiebig getestet, funktioniert in der Praxis eigentlich genauso gut wie das Original... sieht nur blöd aus.


PXL_20220609_181207792.jpg
Ergänzung ()

Tu dir selber einen Gefallen und Guck den Stopper Stift der Fußbremse an, bei mir war der nach vorne gebogen somit konnte die Fußbremse zu weit zurück und darum ging der Stift flöten, eigentlich ist in dem Bereich alles relativ knapp bemessen so das sowas nicht einfach sich verpisst, aber ja wenn du es hast is relativ easy ich empfehle dir die zwei Schrauben am Hinterrad Bremszylinder zu lösen, den Stift Ran zu bauen und dann den Zylinder drauf zu setzen, erspart viel gefluche.

Danke für den Tip. Zwei Schrauben gelöst, Gefluche gespart ;) War echt sehr simpel.
 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
432
Im Nachhinein, beim betrachten von Fotos, hätte mir auffallen müssen, wie rostig der Bolzen schon war :rolleyes:

Danke Euch allen für den Input. Habe jetzt einen Ersatz bestellt und hoffe es passt. Die Ersatzteillage ist aber gerade tatsächlich ziemlich dramatisch. Bis dahin habe ich ein Provisorium geschaffen, siehe Foto. Habe es ausgiebig getestet, funktioniert in der Praxis eigentlich genauso gut wie das Original... sieht nur blöd aus.


Anhang anzeigen 18211
Ergänzung ()



Danke für den Tip. Zwei Schrauben gelöst, Gefluche gespart ;) War echt sehr simpel.

Nice, Funktion vor Optik :)

Mit einer passenden U-Scheibe hinter der Stopmutter und schwarzer Farbe wäre das Provisorium etwas sicherer und nicht so auffällig. ;)
 
Oben