Drehzahl bei den 250ern

Fidi Tunka

Mitglied
Beiträge
151
Ich hab hier im forum jede menge über drehzahlen und begrenzer in den verschiedenen gängen gelesen.
mit ist aber erst später klar geworden dass das alles infos von den 125ern waren und nicht für die 250er gelten.

1)
bis wohin gehen die einzelnen gänge bei den 250ern?
... wo sind die begrenzer?
kann man das irgendwo nachlesen?

2)
wie hoch dreht ihr eure 250er? bevor ihr schaltet?
zb. im ersten und im 4ten gang?
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
990
Motorrad
Rayburn
Allgemein greift die Drehzahlbegrenzung bei allen Gängen ein, auch im Leerlauf. Im 4.oder 5. Gang erreicht der Motor aber eventuell nicht die maximal zulässige Drehzahl.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
990
Motorrad
Rayburn
Und in der Regel wird das maximale Drehmoment unter der maximal zulässigen Drehzahl erreicht. Es macht also überhaupt keinen Sinn einen Motor bis in den Begrenzer zu drehen. Ich persönlich schalte bei ca 8kU/min nach Gefühl
 

Fidi Tunka

Mitglied
Beiträge
151
brixton sagt zur cromwell 250


Max. Leistung
12,6 kW @ 7500 rpm
Max. Drehmoment
16,5 Nm @ 6500 rpm


selbst austesten finde ich gut.
in welchem gang würdet ihr mir empfehlen das zu tun und worauf soll ich mich gefasst machen?
also wie zeigt sich die begrenzung?
geht es einfach nicht mehr weiter?
fällt die leistung ab?
macht es laut bling und eine chinesische robotter stimme sagt "maximale drehzahl erreicht"?


versteht mich nicht falsch. sie fährt sich super und ich schalte auch nach gefühl und passt alles bestens.
(seh den tacho nichtmal wirklich wenn ich fahr)

geht mir um ansammlung von wissen.
 

Stefan65

Mitglied
Beiträge
1.633
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Allerdings.
in Begrenzer drehen klingt grausam und fühlt sich auch so an.
Ist mir aber auch schon mal passiert. Trotz komischer Warnlampe vorher :)
Altersbedingt zu schlechte Reaktionszeit :(
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.175
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Es kann Dir beim Überholen passieren, dass Du in den Drehzahlbegrenzer fährst. Das ist dann deshalb spassbefreit, weil der Motor für Dich so reagiert, als ginge er kurz aus, dann wieder an,...also extrem ruckelt und Du wirst nicht mehr schneller.

Welchen Gang zum Testen Du wählst ist Geschmacksache, ich würde den 3. oder 4. Gang wählen, da sind die Bremsmomente über das Getriebe nicht mehr zu stark.

Aber wie Du schon schreibst, es ist nicht wichtig diese Drehzahl zu kennen, denn die Leistung fällt vor Erreichen der Begrenzer Drehzahl schon ab und es klingt auch nicht mehr gesund.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
4.452
Motorrad
Cromwell 125
in welchem gang würdet ihr mir empfehlen das zu tun und worauf soll ich mich gefasst machen?
Das kannst du auch im Leerlauf testen (aber bitte nur mit warmem Motor!).
Einfach am Gashahn drehen. Irgendwann erreicht der Motor die Abregeldrehzahl. Dann schaltet die ECU die Zündung (Spritpumpe? Einspritzung? ...?) aus. Die Drehzahl sinkt zwangsläufig. Dann schaltet die ECU die Zündung wieder ein. Die Drehzahl steigt wieder. Die ECU schaltet wieder ab.... usw.
Der Motor fängt einfach an zu stottern. Hört sich garstig an. Kann man aber nichts bei kaputt machen. Die Abschaltung soll ja gerade Schäden durch zu hohe Drehzahlen verhindern.
 

Fidi Tunka

Mitglied
Beiträge
151
bei den 125ern liegt der begrenzer über 10k (10500 oder so) hab ich gelesen.


ich fahr heute (sollte es jemals zu regnen aufhören) zu einem freund auf ein bier.
am weg dorthin hab ich vor für die wissenschaft den 2ten oder 3ten gang hochzudrehen und zu schauen was passiert.
... lasse euch dann wissen wies gelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan65

Mitglied
Beiträge
1.633
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Danke.
Über 10 TU/min habe ich mir gedacht.
Da bei meiner Hochrechnung für Tacho Vmax meine Kleine schon über 9.000 braucht.
TEst werde ich machen, wenn ich über 500 km drauf habe und das Wetter mal trocken wird
VG
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
342
Motorrad
Saxby 250
Auch mir tut das weh ... und ich bin nicht neugierig genug, um es mal auszuprobieren! :)

Aber rein theoretisch - sozusagen für die Wissenschaft - kommt bei 10000 U/min und dem gegebenen Übersetzungsverhältnis und Reifenformat eine theoretische Spitzengeschwindigkeit von 162 km/h (mit 16er Ritzel statt 15 kommt man sogar auf 173)

Wenn man von 120km Spitze im realen Leben ausgeht, heißt das, dass sich 42km durch Rollwiderstand, Luftwiderstand und interne Reibung (Motor) in Luft, genauer in Wärme, auflösen. Ziemlich viel wie ich finde.

Uebersetzung.jpg

Ritzelrechner

ENDG.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Fidi Tunka

Mitglied
Beiträge
151
sehr interessant!
ich hab heute auch einen kleinen vmax test gemacht bei wenig aber doch wind auf der geraden strasse.
in die eine richtung 117 kmh.
in die andere richtung 132 kmh.
beides aufrecht sitzend.

der lufwiderstand spielt also eine grosse rolle.
 
Oben