Bremse hinten undicht

MartinE

Mitglied
Beiträge
7
Hallo zusammen, ist eure Bremse hinten auch undicht!
Bei Betätigung der Hinter+Vorderbremse drückt es immer wieder Flüssigkeit seitlich aus dem Behälter!
Sieht so aus als ob der Deckel oder die Membarn defekt ist oder?
Bitte um Rückinfo,Danke!
 

Gianco

Zweitaktschwein
Beiträge
96
Motorrad
Brixton BX 125, MZ ES 250/1/A Gespann, MZ TS 250/1/A, Suzuki LS 650
Moin Martin,
Ich hoffe deine Frage war Rhetorischer Natur... Bitte lass diese Undichtigkeit SOFORT!!! beheben, möglichst keine Strecken mehr fahren, wenn es zum Händler geht fahre vorausschauend oder wenn es eine längere Strecke ist am besten auf dem Anhänger.
Warum die Panikmacherei?o_O
Ganz einfacher Hintergrund... Unsere Fahrzeuge sind mit einer CBI Bremsanlage ausgestattet, also einem Combined Brake System, das heißt letztlich ist es egal ob die Hand-, oder Fußbremse betätigt wird in beiden fällen regelt das System den Druck auf beide Bremsen, wenn nun auf einer Bremse dreck gegeben wird und dieser entweicht, so wird der Druck nach draußen gegeben und nicht auf die Bremsbeläge. Es führt also über kurz oder lang zu Bremsversagen, viel weiter ausführen möchte ich das hier nicht, es kann sich wohl jeder vorstellen was passiert wenn die eigenen Bremsen ohne Funktion sind.
Beste Grüße
 

MartinE

Mitglied
Beiträge
7
Hallo mir ist sehr wohl bewusst wie das Bremssystem des Motorrads funktioniert, und weiß natürlich auch über die Folgen bescheid:rolleyes:
Habe deshalb das komische Verhalten erwähnt, es findet nur ein Austreten bei Betätigung beider Bremsen gleichzeitig statt!
Schaut einfach mal im Stand, betätigt beide Bremsen und achtet dabei auf den Flüssigkeitsbehälter Hinten!
Bitte um Feedback!
Danke!
 

Gianco

Zweitaktschwein
Beiträge
96
Motorrad
Brixton BX 125, MZ ES 250/1/A Gespann, MZ TS 250/1/A, Suzuki LS 650
Moin Martin,
Ich habe heute mal geschaut, aber muss dir leider sagen das sich dieses Symptom bei meiner Brixton nicht zeigto_O
Technisch gesehen auch absolut korrekt da selbst ein ausschwitzen der Bremsflüssigkeit eine Undichtigkeit in einem geschlossenen System darstellt. Dein nächster Gang geht wohl zum Händler deines Vertrauens:confused:.
Ich hörte im übrigen von Ankerplatten die sich an der Hinterachse lösen, hängt dein Problem vielleicht damit zusammen? das wäre Fatal...
Wie ist dein Flüssigkeitsstand? Halt uns auf den laufenden;)
Beste Grüße
 
M

Martin

Hallo, meine frage wiederholt sich! Vl kennt das wer!
Wenn ich länger fahre, dann das motorrad abstelle und die bremse vorne und hinten gleichzeitig betätige, drückt es mir bremsflüssigkeit im ausgleichsbehälter, rechts hinten raus! Hat wer das gleiche problem? Bitte ausprobieren! Hoffe auf feedback!
 

Scrambler

Mitglied
Beiträge
36
Hi,
hab ich probiert, da kommt nix raus.
Was sagt dein Händler dazu?
Außerdem wenn Bremsflüssigkeit auf lackierte Teile kommt, geht der Lack ab.
 
M

Martin

Hallo mein Händler sagt geht auf garantie, lasse das beim 1000er service vermutlich austauschen, noch 300km!
Bremse funktioniert einwandfrei, bremsdruck bleibt auch stabil!
Aber wie gesagt bei längerer fahrt kommt immer wieder etwas raus!
Ich weiß das die flüssigkeit den lack angreift, reinige immer wieder gründlich!
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Bei unserer Scrambler gingen jetzt wärend der Fahrt die Bremsen vorn und hinten fest! Aber langsam und über paar km. Ich dachte erst was ist hier los!? Schleichender Leistungsabfall. Hatte da die Bremsen noch nicht im Fokus, dachte eher an Motor bringt keine Leistung mehr.
Als es dann im letzten Gang gar nicht mehr ging hab ich kurz angehalten. Bremsen fühlte sich noch normal an, also keine Blockade oder so. Dachte also immer noch nicht an die Bremsen! Motor lief im Stand aber auch normal.
Hm? Also wieder los. Nach ca 50m kam eine Kreuzung an die ich mich ranrollen lassen wollte. Kupplung gezogen und da erst ohne antrieb war ein deutliches Abbremsen spürbar.
Ran an die Seite und siehe da! Beide Bremsen fest und gut "warm". Räder nur schwer von Hand zu drehen und bei tritt auf die Fussbremse hinten am Behälter Bremsflüssigkeitaustritt!
Da ich zum Glück auf einer Nebenstraße mit fast 0 Verkehr im Nachbarort war, bin ich langsam nach abkühlen der Bremsen und wieder freien Rädern heim gefahren.
Nachdem ich einen Bremsflüssigkeitswechsel gemacht habe(Luft war da auch im System!) funtionierte eigentlich alles wieder sehr gut. Bis auf eine Sache und hier meine Frage: zieh ich die Vorderbremse, bremst nur vorn! Tret ich die Fußbremse, dann bremsen beide Räder! Ist es bei euch auch so?
Sollten nicht immer beide bremsen egal welche man nimmt? Könnte es einer mal richtig testen auf dem Hauptständer. Weil beim rollen merkt es nicht. Am Besten geht es mit zwei Leuten.
 

MartinE

Mitglied
Beiträge
7
Hallo, das ähnliche Verhalten hatte ich eben auch!
Entlüftet hatte ich das ganze auch, kurzer Erfolg,nach wenigen km wieder das selbe!
Bremsverhältnis sollte ca. 70/30 sein,bei Betätigung der vorder/hinterbremse!
Ich war in der Werkstatt, Grund war das Bremsenregelventil (unter der Sitzbank) das war defekt!
Wurde mir auf Garantie getauscht, seither alles tip top, kein austritt beim ausgleichsbehälter, ideales Bremsverhalten! Also ab in die Werkstatt, oder selbst bestellen und wechseln!
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Wie gesagt, bei Vorderbremsbenutzung am Hinterrad null Wirkung. Ich wollte nur noch einmal eine Bestätigung, dass das nicht richtig so ist. Weil Theorie und Praxis......
Hätte mich nicht gewundert wenn CBI bzw CBS bei Brixton anders ausgelgt wird wie angenommen;)
Dann werde ich wohl doch mit dem Händler in Kontakt treten.
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Aha. Hab ich noch gar nicht gelesen bzw überlesen:confused: Da muss ich glatt nochmal die Anleitung rauskramen. Bei meiner BMW ist es gerade nicht so! Und ich kenne es eben auch nur so, dass egal wo man bremst, immer beide Bremsen greifen.
Ich bin aber auch nicht wirklich überrascht, dass es bei sich bei Brixton hier um eine low bugdet Variante handelt.
 

Qwerty

Mitglied
Beiträge
33
Ich finde allgemein das die Bremse auf 50ccm ausgelegt ist. Naja Low Budget aufjedenfall aber was will man für 2,8k meckern ;)
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Habe es gelesen! Danke nochmal:rolleyes:
Steht wirklich genau so drin. Es ist sogar noch der Warnhinweis, dass für eine volle Bremswirkung beide! Bremsen betätigt werden müssen.
Der Bremsdruckausgleichsregler(Bremsventil) ist im Übrigen nicht unter dem Sitz! Der ist unter der hinteren Tankhalterung ziemlich schwer zugänglich verbaut. Um da vernünftig ran zukommen, muss Sitz und Tank runter:confused:
 

Ähnliche Themen

  • Bremsen quietschen

    Bremsen quietschen: Hi, habe am Freitag meine neue Brixton Bx 125 X beim Händler abgeholt und bin nun knapp 300km damit gefahren. Habe eine riesen Freude - das...
  • Bremsen blockieren

    Bremsen blockieren: Hallo zusammen! Hatte von euch schon mal jemand das Problem, dass die Bremsen nicht mehr aufgehen. War gerade auf dem Nachhauseweg und ca. 10...
  • Zu schnell in die Kurve: Hinterrad-Bremse bringt Abhilfe

    Zu schnell in die Kurve: Hinterrad-Bremse bringt Abhilfe: Ich bin ein paar mal zu schnell in eine engere Kurve gefahren - habe dann instinktiv die Hinterradbremse betätigt und konnte das Bike soweit etwas...
  • Vorderradbremse ruckelt beim bremsen.

    Vorderradbremse ruckelt beim bremsen.: Hallo Leuts Ich habe folgendes an meiner SK8 festgestellt: Wenn ich vorne in die Bremse steige, ruckelt s ganz schön....habe gerade mal 120 km auf...
  • Kauf einer BX 125 - offene Fragen

    Kauf einer BX 125 - offene Fragen: Hallo zusammen, ich überlege mir als absoluten Motorradneuling den Kauf einer BX 125. Bin sie heute probegefahren und sie hat mir super gefallen...
Oben