Tuning möglich?!

Mentos

Mitglied
Beiträge
48
Motorrad
Saxby 250
Hallo.
Ich hab mich mal mit Gear up Vietnam in Verbindung gesetzt. Die bieten ja einiges für die 125er an Leistungsoptimierung an.
Leider gibts für den 250er Motor noch keine ECU... die einzige Möglichkeit wäre, ihnen die original ECU zu schicken und sie programmieren sie dann um.
Aber das würde dann bedeuten einige Wochen nicht mit der Brixi fahren zu können. (Ausser man hat noch eine ECU in Reserve)

Wenn man so die Leistungsdaten mit anderen 250er Motoren vergleicht, muss es doch möglich sein mehr als 17 PS aus dem Motörchen zu quetschen, ohne das er einem gleich um die Ohren fliegt.

Wie sieht es denn mit diesen CDI Stecker für dir Zündung aus? Die heben ja nur die Drehzahlbegrenzung auf... aber damit kann es dann ja leicht passieren sie in den Tod zu drehen, oder?

Und dann gibts ja noch den O2 Eliminator. Aber ob der allein was bringt kann ich nicht sagen.

Ich hab leider noch nichts passendes gefunden.
Ausser dieses Kunststoff-Rohr im Luftfilterkasten entfernt. Scheint ja nur ein Geräuschdämpfer zu sein. Besser anhören tut sie sich nun schon mal!

Hat jemand mehr Infos bezüglich Leistungssteigerung oder andere Übersetzung?
 

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
858
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Mit der Übersetzung Kannst du immer was rausholen. Sie sollte meiner Meinung nach leicht bergab bei einer langen Geraden ausdrehen. Ansonsten sollte ein größeres Kettenrad drauf. Der Kat Schlucht wohl etwas Sound und Leistung, ist aber höchst illegal. Eine größere Einspritzdüse in Kombi mit einer anderen ECU könnte etwas bringen.
 

Mentos

Mitglied
Beiträge
48
Motorrad
Saxby 250
Größeres Kettenrad hab ich mir auch schon überlegt. Das verbessert ja die Beschleunigung. Eventuell gewinnt der 5. Gang dann auch noch etwas an Durchzug und die Endgeschwindigkeit bleibt dadurch gleich.

Meiner Meinung nach ist das ein modifizierte Motor der Suzuki TU 250 X. Welcher dort aber mit höherer Kompression 20 PS leistet.
 

Jochen

Mitglied
Beiträge
19
Wenn man so die Leistungsdaten mit anderen 250er Motoren vergleicht, muss es doch möglich sein mehr als 17 PS aus dem Motörchen zu quetschen, ohne das er einem gleich um die Ohren fliegt.
Wahrscheinlich ja. Aber die meisten mir bekannten 250er Motoren wurden für den westdeutschen Markt auf 17PS runtergedrosselt, um Versicherung zu sparen. - Wie kannst Du arrangieren das Du die Leute da nicht betrügst und in den nächsthöheren Tarif rutschst?
heben ja nur die Drehzahlbegrenzung auf... aber damit kann es dann ja leicht passieren sie in den Tod zu drehen, oder?
Wann & wie soll wer das Leistungspotenzial ausnutzen? Drehst Du an der Ampel erste Gänge in den Begrenzer? - Dann würd ich ihn drinnen lassen. Dritte Gänge sollten nach Drehzahlmesser fahrbar sein.
Ansonsten: was soll der ganze Mist?
Wenn Dir Leistung nicht reicht: Zweitmoped! - Gibts für paarhundert Euro.
Wenn Du nur früher irgendwo ziemlich weit weg ankommen willst: Sitzbank zum Polsterer! - Ob Dein Allerwertester schon alle 45 oder erst alle 58km nach ner Pause schreit macht nen riesen Unterschied. Aber mit plötzlich 21PS unter ihm wirste auch nicht immer und überall an allen LKWs vorbei kommen.
 

JorriMoe1

Neues Mitglied
Beiträge
1
Ich verstehe sehr gut, warum man den Drang zum Tuning verspürt aber sobald es um den Motor selbst geht ist es besser die Finger davon zu lassen. Stellt euch vor jemand baut einen Unfall. Beide Fahrzeuge werden kontrolliert und am Ende bezahlt ihr den Schaden, weil eurer Fahrzeug nicht ganz einwandfrei ist. Da wir nun drei Kinder haben, und mir das alles zu riskant ist habe ich mich für eine Reparatur bzw. Neucodierung des Steuergerätes entschieden und seitdem läuft alles wieder. Ich hätte auch Angst gehabt, das eines meiner Kinder in der Garage eines der Kleinteile verschluckt hätte. Vielleicht mache ich mir auch zu viel Sorgen, doch alle anwesenden Väter kennen dieses Gefühl bestimmt. Unglaublich wie schnell die kleinen Racker sind, wenn man sie mal kurz auf den Boden setzen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

keasone

Mitglied
Beiträge
276
Ich verstehe sehr gut, warum man den Drang zum Tuning verspürt aber sobald es um den Motor selbst geht ist es besser die Finger davon zu lassen. Stellt euch vor jemand baut einen Unfall. Beide Fahrzeuge werden kontrolliert und am Ende bezahlt ihr den Schaden, weil eurer Fahrzeug nicht ganz einwandfrei ist. Da wir nun drei Kinder haben, und mir das alles zu riskant ist habe ich mich für eine Reparatur bzw. Neucodierung des Steuergerätes entschieden und seitdem läuft alles wieder. Ich hätte auch Angst gehabt, das eines meiner Kinder in der Garage eines der Kleinteile verschluckt hätte. Vielleicht mache ich mir auch zu viel Sorgen, doch alle anwesenden Väter kennen dieses Gefühl bestimmt. Unglaublich wie schnell die kleinen Racker sind, wenn man sie mal kurz auf den Boden setzen möchte.
Äh, und in der Garage gibt es nun keine Schraube, Nägel oder sonstige Werkzeuge mehr? Den Zusammenhang zum „Tuning“ sehe ich hier gar nicht?
 

Mike95

Neues Mitglied
Beiträge
2
Motorrad
Brixton Glanville 250, Yamaha Tracer 900
Ich hab leider noch nichts passendes gefunden.
Ausser dieses Kunststoff-Rohr im Luftfilterkasten entfernt. Scheint ja nur ein Geräuschdämpfer zu sein. Besser anhören tut sie sich nun schon mal!
Hallo,
welches Kunststoffrohr meinst du da genau. Hast du evtl. ein Foto ?
Danke Schonmal.
 

Nichtraucher

Mitglied
Beiträge
126
Hat jemand mehr Infos bezüglich Leistungssteigerung oder andere Übersetzung?

Guten Morgen,

eine andere Überzeugung hätte ich auf Lager, natürlich muss es jeder selbst wissen wie und was er mit seinem Krad anstellt aber da diese Frage gestellt wurde, kann ich ja auch mal antworten.

Eine Leistungssteigerung halte ich für nicht sinnvoll, da gibt es bessere Maschinen und nicht mal sehr teuer.
Große Einzylinder wie die BMW F650 oder die Suzuki XF650 um nur zwei zu nennen gibt es schon für 1500€, auch darunter wenn man etwas sucht und handelt, selbst eine 125er Brixton kostet den doppelten Preis. Und ob eine 125 oder 250er Brixton, trotz Neukauf, robuster und langlebiger ist als die genannten Maschinen, weiß keiner.

Bei einer 650er Einzylinder zerrt ordentlich Drehmoment an der Kette es ist ein ausgewachsenes Motorrad, dabei trotzdem handlich und leicht zu fahren. Ich habe mir letztes Jahr eine solche Suzuki gekauft weil ich sie gefälliger finde als die BMW und muss sagen dass ich meine Klassiker seitdem kaum noch bewegt habe.

Wer keinen "großen" Schein hat, den würde ich raten diesen zu machen eher er seiner 125er eine Leistungskur antut.

Ich habe mich noch nicht zu einem Kauf durchgerungen, schwanke immer noch zwischen einer leichten 125er, (die mit dem Chromtank) und einer Benelli Imperiale, wobei mir diese eigentlich zu schwer ist um bei den Kumpels mit ihren 50-125er Klassikern mit zu fahren.
Im Augenblick blockiert das hässliche Wetter meine Entschlusskraft, sobald die Sonne kommt wird sich aber etwas tun.
Noch lieber wäre mir, gebe ich zu, eine alte klassische Maschine, (XL185, XT250 oder so etwas) aber der Markt ist leer.

☺️ Eben, wie ich nochmal nachlese fällt mir auf dass ich mich oben verlesen habe! Statt Übersetzung habe ich Überzeugung gelesen, erst mit meiner Lesebrille sah ich klarer. Aber da ich den Beitrag schon mal getippt habe, lasse ich ihn einfach stehen. :cool:


Schönen Sonntag
Willy
 

Faxi

Leergut..... seit wann ist leer gut?
Beiträge
801
Motorrad
Brixton Sunray
Moin Willy,

Also wie schon in dem anderem Thread gesagt, sind hier doch die meisten 196er. Wäre das nicht so, würden wir dann eh was "größeres" fahren.
Gebe Dir eigentlich völlig Recht, aber wie es nunmal ist.
Es sind eben auch viele "Spielkinder" der alten Schule dabei (mich eingeschlossen), die einfach am Ende etwas "bauen" wollen.... ob es nachher Sinn macht oder nicht, ist praktisch nicht wirklich diskutabel.
Wir haben jetzt die Zeit und auch die Lust(🤑) dazu etwas "zu schrauben".... was solls also.... ?

Natürlich kann "fast" jeder hier den großen Schein machen und hat auch die entsprechenden Möglichekeiten, dass wäre aber einfach nicht das gleiche! Es soll um Spaß an einem 1/8 Liter gehen.

Nicht mehr und nicht weniger ;)

Außerdem steht ja "Brixton" hier im Vordergrund.
Wenn man natürlich eh den großen Schein hat, dann steht die Welt ja offen.....

Also wäre man wahrscheinlich auch nicht hier, oder ?
 

Nichtraucher

Mitglied
Beiträge
126
Hallo Faxi,

ist natürlich richtig was du schreibst, ich wollte ja auch nur anregen, die Art eine 125er zu bewegen, in zufriedenere Bahnen zu lenken. Natürlich kann man gut reden wenn man die Auswahl hat, dennoch fahre ich die meisten Kilometer mit der 125er und habe festgestellt dass man am besten fährt wenn man sich ihr etwas anpasst.
Schrauben, fummeln und verbessern kann man ja trotzdem, mache ich auch. Heute kommen die "Beinbleche" ab und es wird auf Sommerbetrieb umgerüstet, ohne die Bleche ist sie etwas schneller, weil der Fahrtwind nicht in ihnen hängen bleibt. ;)



Gruß
Willy
 

Ähnliche Themen

Biete Verkaufe Tuning ECU 4.0 + 5 Loch Injektor für Brixton 125 (Gear up)

Allgemeiner Werkzeugthread

Ich und meine Italienerin....

Oben