Max. Federweg Rayburn Hinterrad?

achtelliter

Mitglied
Beiträge
169
Weiß jemand zufällig wie nah das Schutzblech des Hinterrads dem Bügel unter dem Gepäckträger kommt? Ich möchte nähmlich einen eigen Gepäckträger anfertigen der ein gutes Stück tiefer sitzen soll. Dazu möchte ich den Bügel entfernen ( natürlich nur mit Segen des TÜV´s ). Der Prüfer beim TÜV sieht da kein Problem, hat aber Bedenken wegen dem Eintauchweg des Hinterrads.
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
676
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Der einzig sichere Weg ist die Federn vom Stossdämpfer abmachen , Dämpfer ohne wieder anbauen und Rad hochheben , schauen , der Dämpfer ist ja auch gleichzeitig der Wegbegrenzer .
Das ist nur ne sche... Arbeit ohne Federspanner .
 
Zuletzt bearbeitet:

achtelliter

Mitglied
Beiträge
169
Also das halbe Motorrad auseinander zunehmen würde mir jetzt doch etwas zu weit gehen. Ich habe mir mal ein paar Bilder von dem Umbau von Trojan kopiert und werde die dem TÜVler zeigen.
Ich denke wenn man so 20 - 30mm Unterkante Gepäckträger oberhalb des Rahmen bleibe ist man auf der sicheren Seite. Muß mich jetzt nur bis Mittwoch gedulden, dann kommt der eigentliche Fachmann für Motorräder aus dem Urlaub zurück.
 

Trojan69

Mitglied
Beiträge
93
Motorrad
Brixton Rayburn 125
Also das halbe Motorrad auseinander zunehmen würde mir jetzt doch etwas zu weit gehen. Ich habe mir mal ein paar Bilder von dem Umbau von Trojan kopiert und werde die dem TÜVler zeigen.
Ich denke wenn man so 20 - 30mm Unterkante Gepäckträger oberhalb des Rahmen bleibe ist man auf der sicheren Seite. Muß mich jetzt nur bis Mittwoch gedulden, dann kommt der eigentliche Fachmann für Motorräder aus dem Urlaub zurück.
Hi

Also den Bügel kannst du ganz kappen, danach würde ich die Federung so einstellen, wie es für dich passt, belaste das Bike mit deinem Gewicht +20/30 kg [Schlaglochtoleranz + Rucksack](am besten mit nem Helfer) und miss den Abstand, der für dich passt.

Ich habe selbst gute 100kg, die Federung ganz oben.
Hatte nur einmal einen leichten Aufsetzer am Blech mit schwerem Gepäck über eine hohe Stufe von ca 20 cm, aber nicht wirklich der Rede Wert.

Wichtig, die Blinkerschrauben gegen Torband mit Inbus austauschen, die sind eher das Problem.
Screenshot_20210915-074954_Chrome.jpg

Muss ich noch hinzufügen:
Im Grunde bist du, wie es bei mir ist, gerade mal knapp 2cm unter dem zuvor vorhandenem Bügel, denke mal (muss aber nicht sein 😏) bei allen Rayburn gleich 🤔.
Somit sollte es ja auch bei unterster Stufe der Dämpfereinstellung nicht anschlagen dürfen, wenn du die Bügelhohe als Unterkante Gepäckträger setzt, m.M nach, aber optisch noch zu hoch.

2021-09-12-18-40-51.jpg

.... und zur Verbandstasche kommt man auch schön dazu 😁

P.s.: Man sieht auf dem Fender, unter dem Kreuz (rechts) vom Verbandspäckchen, wo ich leicht aufsaß, also wirklich nicht der Rede Wert, wenn sowas innerhalb, wie in meinem Fall (seit dem Umbau) +1200 km einmal vorkommt und wer fährt absichtlich über 20cm hohe Stufen, oder in ein Schlagloch.
Werde ich demnächst mal mit Mattlackpolitur (nehme ich ohnehin immer!) entfernen, da es nicht wirklich ein Lackschaden, sondern nur wie angezeichnet ist.

Edit bzw hinzufügen Ende 🤪
 
Zuletzt bearbeitet:

Trojan69

Mitglied
Beiträge
93
Motorrad
Brixton Rayburn 125
... eigentlich sind auch hohe Stufen kein Problem, bin ja so auch schon mehrere, wissentlich mit "Überladung" runter gefahren 🤫 nur sollte man dazu aufstehen und das Gewicht auf Beine und Fußrasten verlagern (macht in diesem Fall ohnehin jeder so), dann geht vieles, solange nicht das ganze Gewicht auf den hinteren Dämpfern liegt.

Kurzum, ganz normales fahren wie jeder andere auch und ich bereue den Umbau keinesfalls, weil's optisch einfach besser passt, als ein harter "Notsitz" auf einem Bike, das sowieso nur als Einsitzer zugelassen ist.

👉🏽 Instagram
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben