Eierei auf dem Hinterrad

fluxxx82

Mitglied
Beiträge
24
Motorrad
Felsberg 125 ABS
Hallo Freunde des gemütlichen Fahrens,

Ich habe leider keine 20 jährige Erfahrung wie sich Motorrad fahren anfühlt vorallem in Bezug auf das Hinterrad.

Aber ich habe sehr oft das Gefühl das sich meine Felsberg am Arsch anfühlt als ich würde die Strasse aus einem Meer von Tischtennisbällen bestehen (leicht übertrieben). Es fühlt sich auf trockener Fahrbahn noch relativ gut an, aber sobald Spurillen, Nasse Fahrbahn, Unebenheiten und sonstiges Wetter ist, wird es umso schlimmer, so das ich echt unentspannt auf dem Bock bin...vor allem wenn ich mein Focus auf das Vorderrad legen, fährt es sich wie auf Schienen, nur gefühlt das Hinterrad macht was es will.

Jetzt habe ich versucht der Sache auf den Grund zu gehen und folgendes festgestellt.
Punkt 1. Das Hinterrad lässt sich auf Steckachse leicht bewegen, fühlt sich an, als wenn das Lager nicht richtig sitzt oder ein Hau weg hat.

Punkt 2. Während einer Ausfahrt, wo es ganz schlimm war, habe ich festgestellt, das die Mutter für die ganze Hinterradschwinge sich gelöst. Darauf hab ich SIe wieder festgezogen, aber die Schwinge hat trotzdem Spiel und das ganze Hinteradgedöns lässt sich nach links und rechts bewegen.

Jetzt die Frage, ist das bei euch auch so oder nur bei mir, das im Rad und an der Schwinge Spiel ist ? Oder ist bei euch alles Starr und lässt sich kaum bewegen ?

Gruß an euch
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaugummi

Mitglied
Beiträge
50
Motorrad
Brixton Crossfire 125 XS
Um Gottes Willen nein. Das Hinterrad hat kein links/Recht Spiel. Entweder du hast einen Lagerschaden oder bei der Montage ist eine Abstandshülse vergessen worden. Es gibt aber noch mehrere Gründe... Zu wenig Luftdruck auf dem Reifen. Höhenschlag im Reifen und so weiter....Wo genau ist denn das seitliche Spiel? Schwingen Lager oder Radachse? Vielleicht Mal Fotos anhängen, damit die Jungs das hier Mal vergleichen können. Ich denke es ist eine gut Idee, das Moped erst Mal nicht zu fahren, da es gefährlich ist und Folgeschäden entstehen könnten.
 

kayburn

Frühling ist schöner
Beiträge
123
Motorrad
Rayburn
Hy die Schwinge darf sich nur nach oben und unten bewegen, nicht nach links und rechts. Ebenso solltest du das Lenkkopflager prüfen, darf sich nicht in der Achse sondern nur im Drehpunkt bewegen. Schlechtes Fahrgefühl hast du auch wenn der Luftdruck nicht stimmt. VG Karsten
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.991
Motorrad
Cromwell 125
Überprüfe:
- Luftdruck
- Radachsen
- Schwingenachse
- Stoßdämpferbefestigungen
Wenn das alles (für dich) unauffällig ist: Ab in die Werkstatt!
Das Überprüfen/Einstellen des Lenkkopflagers würde ich der Werkstatt überlassen. Da braucht es schon etwas Erfahrung und man kann recht fix was beschädigen.

Anzumerken wäre noch, dass unsere Fahrwerke (unten offener Einrohrrahmen) schon etwas sensibel auf Längsrillen reagieren.
 

fluxxx82

Mitglied
Beiträge
24
Motorrad
Felsberg 125 ABS
Hi,

Also Jungs danke für die Antworten,

Also Luftdruck ist geprüft und OK.
Lenkkopflager hab ich jetzt nichts negatives festgestellt, Vorderrad macht auch null probleme.
Radachse hinten, denk ich hat ein Problem,lässt sich auf der Steckachse bewegen (Spiel)
Schwingachse hat auch Spiel nach links und rechts.

und ihr habt wahrscheinlich recht, und da ich noch recht wenig Ahnung hab als 2-Rad Schrauber habe ich ein Werkstatttermin nächsten Dienstag gemacht und werd mal schauen was da los ist.

Ich werde das Ergebnis dann hier posten, vielleicht hilft es dem einen oder anderen später, mit den selben Problemchen.
 

Faxi

Leergut..... seit wann ist leer gut?
Beiträge
132
Motorrad
Brixton Sunray
Ich werde das Ergebnis dann hier posten, vielleicht hilft es dem einen oder anderen später, mit den selben Problemchen.

Ja unbedingt!

Oder wäre es sogar möglich dass ein unbekannter da was gelockert hat?
Hatten hier in GÖ Mal eine Zeit lang so einen Koprophagen rumlaufen der ständig Radschrauben an Autos gelöst hatte.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.991
Motorrad
Cromwell 125
Wenn sowohl Schwingen- als auch Radachse Spiel zeigen, hört sich das für mich nach liderlicher Endmontage in der VRC und einer zweifelhaften Durchsicht beim Händler, vor Übergabe an den Endverbraucher, an.
Dafür braucht es weder einen garstigen Schraubenlöser noch eine verzogene Schwinge...
 

Faxi

Leergut..... seit wann ist leer gut?
Beiträge
132
Motorrad
Brixton Sunray
Wenn sowohl Schwingen- als auch Radachse Spiel zeigen, hört sich das für mich nach liderlicher Endmontage in der VRC und einer zweifelhaften Durchsicht beim Händler, vor Übergabe an den Endverbraucher, an.
Dafür braucht es weder einen garstigen Schraubenlöser noch eine verzogene Schwinge...

Mag gut sein und würde sogar Sinn machen. Allerdings "denkt" man ja als Endverbraucher und nicht zwingend "Selbstschrauber", zunächst das eben diese Übergabe anständig verlaufen ist. Weil man sich ja drauf verlässt.... und drauf verlassen muss an sich.
Kaufe ja auch kein Fahrzeug wo mir die Zündkerzen separat in die Hand gedrückt werden und ich zu Hause erstmal zusehen muss ob der Kasten überhaupt läuft.
Aber Schwinge UND Rad.... hmmm.... da hast Du absolut Recht. Klingt als solches schon komisch.
Wird (wenn) natürlich aber auch kein Händler zugeben..... ;)
 

fluxxx82

Mitglied
Beiträge
24
Motorrad
Felsberg 125 ABS
Also ich muss ja zugeben, abgesehen davon das es unschön ist, das sich Schrauben lösen, macht es ja auch etwas mit dem Kopf...nämlich das das Vertrauen auf dem Bock abnimmt. Mir ist es in letzter Zeit aufgefallen, das wenn man auf der Landstraße oder in der Stadt unterwegs ist, man dann öfters hofft, das nicht gerade jetzt bei 80 km/h sich die Schwinge / Hinterrad oder der ganze Motorblock sich vom Motorrad spontan trennt.

Zum Schluß war es so, das ich unterwegs angehalten hab um bestimmt schrauben zu kontrollieren...nicht mal bei der Simson Schwalbe hatte ich solche Bedenken.

Macht es Sinn im Nachgang die wichtigen Schrauben mit Loctide zu sichern ?
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.991
Motorrad
Cromwell 125
Ja.
Es empfiehlt sich eigentlich immer bestimmte Schrauben zu sichern.
Wenn einmal alle (bzw. zumindest alle erreichbaren) Schrauben kontrolliert (und ggf. gesichert) sind, ist ein Anhalten auf Tour zwecks Kontrolle unnötig.
Zur Beruhigung: Es hat hier im Forum noch niemand den Motor verloren...
Die Bedenken wandeln sich recht zügig in eine gewisse Aufmerksamkeit, die man eigentlich immer haben sollte, wenn man ein Kraftfahrzeug bewegt. ;)
 

Rexxer10

Mitglied
Beiträge
42
Wobei bei der Simson sind die Schrauben doch auch mir Federscheiben gesichert oder Irre ich mich da.
 

Cirrus

Mitglied
Beiträge
337
Motorrad
BX 125
Moin,
auch wenn es abgedroschen klingt; Fahren heißt schrauben (lernen).
Ein nicht verriegelter Stecker, lose Schrauben, oder auch mechanische Schäden sind ganz großer Mist. Schlimmer ist es aber, wenn man sich dann nicht zu helfen weiss. Von den "reiferen" hat sicher auch nicht jeder gleich mit einem neuen Moped angefangen, meine erste Maschine war sogar älter als ich, und Teile gab es so gut wie keine. Es war halt immer was parsch und wenn andere mit der Holden zum Baden, zum Eis oder ins Kino führen, stand ich meistens in der Werkstatt😤. Das war später nie anders, ist halt so, wenn man nicht das "Kompaniebike" sondern das Divisionskrad gekauft hatte. Du wirst merken, dass jede noch so blöde Katastrophe Dir auch zu irgendetwas nutze ist. Mein Rat ist, ärgere Dich nicht, speziell nicht, falls die Kiste noch in der Garantie ist, und frag ruhig Mal deinen Händler, ob er dir die Teile zeigt.
Lässt sich alles wieder hinkriegen, was Menschen montieren können Menschen auch reparieren.
Viel Erfolg
Cirrus
 

fluxxx82

Mitglied
Beiträge
24
Motorrad
Felsberg 125 ABS
Grundsätzlich stimme ich dir auch zu. Ich gehöre auch zu den Menschen die verstehen wollen, wie etwas funktioniert und gerne auch repariert. Und so richtig ärgern tut es mich auch nicht, da ich ja weiß was ich gekauft habe und auch damit rechnen muß das es zur Reparaturen kommt.
Aber ich habe nun mal leider keinen Raum/Werksatt wo man mal sich das in Ruhe betrachten kann. Ich wohne in Berlin zur Miete und kann quasi nur auf dem Bürgersteig schrauben und mich ausprobieren und das macht bei den Temperaturen, im Dunkeln auf einem Bürgersteig irgendwie kein Bock 😁..deswegen war meine Hoffnung die ersten 4000 km relativ sorglos rumdüsen zu können. Aber es kommt immer anders als man denkt 🙂
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
739
Motorrad
BX 125 racing-green, RE Interceptor Twin orange
auch wenn es abgedroschen klingt; Fahren heißt schrauben (lernen).
Schrauben am Fahrzeug ist nicht abgedroschen sondern Teil des Erlebnis Moped!

Wenn es die Geldtasche zulässt, kann man ja auch Prämiumgeräte (zB das Schnabeltier aus BY) fahren, wo Eigeneingriffe wegen der ausgeklügelten Elektronik und übertriebenen Helferleins praktisch nicht mehr möglich ist.

Die Brixie ist, so wie auch zB die Royal Enfield, ein einfaches, auf das minimum reduziertes Gerät. Die einzige Elektronik ist die ECU mit Einspritzung und die ABS Steuerung, der Rest ist wie früher und kann daher mit etwas Geschick selbst am Laufen gehalten werden. So wie @Cirrus schreibt, kein Meister ist vom Himmel gefallen, Veruch und leider auch Irrtum sind sdas Salz des Lernens.

Und niemand ist hier alleine, wir haben hier ja dieses hervorragende Forum, wo Erfahrene den Einsteigern gerne helfen!
 

Ähnliche Themen

Crossfire XS 1000 KM Inspektion Crossfire XS

Ventilspiel einstellen

Oben