Crossfire XS Brixton 125 Crossfire XS Geräusche

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
431
Hallo,
zum Thema Gabelknacken meiner Brixton Crossfire 125 XS hatte ich schon einen Beitrag gepostet.

Lenkkopflager - schon bedenklich?

Meine Vermutung war das die ätzenden Knackgeräusche bei Gabelbelastung vom unteren Lenkopflager oder dem Gabelschaft verursacht werden.
Dieses hat sich bei der Lösung des Problems zum Glück nicht bestätigt. 😊
Nun die Schweißnaht vom Gabelschaft ist jetzt nicht super ausgeführt hält aber noch :)

Gabelbrücke unten.JPG

Da ich an der Gabel die Ursache nicht ausmachen konnte und die Geräusche aber im Bereich des untern Lenkkopfs laut zu hören waren habe ich mich bei der Suche auf den vorderen Bereich des Rahmens "konzentriert".

Beim Rahmenkonzept mit tragendem Motor werden die Kräfte die auf die Gabel einwirken über den Lenk-Steuerkopf auf den Motor übertragen.
Die vordere Verbindung vom Rahmen zum Motor ist mit zwei durchgehenden Schrauben 10er Kopf und 12er Muttern befestigt (siehe Foto).
Diese Schrauben habe ich überprüft und festgestellt das sie nicht lose aber auch nicht arg fest gezogen waren.
Geräuschtest mit gelösten Schrauben = kein Knacken, mit ordnungsgemäß fest angezogen Schrauben auch kein Knacken 😀

Gabelgeräusch Brixton Crossfire XS 125.jpg


BTW hat mich das etwas ruckelige manchmal auch quitschende ansprechen der Gabel gestört.
Dieses konnte ich mit einspritzen von etwas Bionicon Gabelservice - Öl unter die Gabel-Simmeringe zufriedenstellend beseitigen.

Gabelsimmerring pflegen.JPG



Schön das es geklappt hat.

Gruß
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan65

Zwergenmoppedfahrer
Beiträge
4.251
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Danke für die Infos.
Bei meiner sind noch keine Geräusche.
DAs einzige was mich etwas stört ist das instabile Fahren bei Längsrillen.
VErmute aber, dass ist eher den ori Reifen geschuldet.
Werde die runter fahren und dann mal"Straßenreifen" draufziehen
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.862
Motorrad
Cromburn 125
Schön, dass es geklappt hat! 👏

Und wieder einmal werden zwei Dinge bestätigt:
1. Ungewöhnliche Geräusche und vermutete Totalschäden gehen in 99% der Fälle auf "Kleinigkeiten" zurück.
2. In China wird schon mal etwas "schludrig" montiert.
Und damit steht und fällt das Fahrvergnügen mit der Qualität der ausliefernden Werkstatt (die in deinem Fall offensichtlich nicht so akkurat gearbeitet hat, wie es wünschenswert gewesen wäre).
 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
431
Schön, dass es geklappt hat! 👏

Und wieder einmal werden zwei Dinge bestätigt:
1. Ungewöhnliche Geräusche und vermutete Totalschäden gehen in 99% der Fälle auf "Kleinigkeiten" zurück.
2. In China wird schon mal etwas "schludrig" montiert.
Und damit steht und fällt das Fahrvergnügen mit der Qualität der ausliefernden Werkstatt (die in deinem Fall offensichtlich nicht so akkurat gearbeitet hat, wie es wünschenswert gewesen wäre).

Hi,
bei Abholung der "kleinen" beim Händler habe ich schon ua. die Gabel und das Fahrwerk überprüft und nichts ungewöhnliches festgestellt.
Bei Auslieferung war alles iO.
Wie beschrieben wurde das Geräusch suksessive ab ca. 400 KM Laufleistung lauter.

Im Nachhinein kann ich mir schon erklären das man bedingt durch die schon fühlbaren Motorviberationen die Befestigungschrauben am Rahmen/Motor öfters kontrollieren sollte als wie im Wartungsheft beschrieben erstmals bei1000 KM und dann alle 4000 KM.

Nicht nur aus diesem Grund habe ich eine gute neue X-Ring Kette und das 15er Ritzel vorne montiert sodas die Drehzahl im letzten Gang im Bereich höchstes Drehmoment/Leistung also zwischen 6500/8500-9000 RPM liegt.

Damit entsprechen je 1000 RPM auf dem Drehzahlmesser mit den Heidenaureifen im 5. Gang etwa 11 KM/H.

Läuft so deutlich ruhiger und entspannter, die ersten 4 Gänge sind nicht so unnötig kurz übersetzt und auf der kurvigen Hausstrecke bergab macht´s richtig Laune. ✌️

Gruß
Michael
 

Mclarenf1

Mitglied
Beiträge
60
Motorrad
GSXR 600 , GSX-S 1000 , Crossfire 125 XS
Hatte gestern auch so ein komisches knacken irgendwo an der Gabel wahrgenommen, als ich auf einer Kopfsteinpflasterstraße gefahren bin. Habe dann direkt die beiden oben im zweiten Bild angemarkerten Schrauben angeschaut. Die obere Mutter hing noch zur Hälfte auf dem Gewinde u die untere ca 3/4. Habe beide gut festgezogen, bin aktuell erst bei ca 500km. Mir ist dann eingefallen, dass ich es hier irgendwann mal gelesen hatte. Je nach Wetter wird morgen getestet.
 

manxman

Neues Mitglied
Beiträge
3
Motorrad
Verschiedene
Moin, habe von Anfang (Erstzul. 09/2021) an Klappergräusche an meinem Hocker.
Nachdem ich hier auf das Thema gestoßen bin habe ich das gleich mal überprüft .
Diagnose: Federbein oben und unten lose . Sehr ärgerlich trotz des Preises .
Stellt sich die Frage ob ein nachziehen der Schrauben hilft oder ein Abladen beim Händler
besser ist? Wollte eigentlich noch eine zweite kaufen, warten wir mal ab.
Ergänzung ()

Hab ich vergessen , Kilometerstand jetzt 370 .
 

Wildwutz

Mitglied
Beiträge
70
Hi,
wenn die Schrauben oben / unten fest sind und das Federbein dennoch locker ist und klackert, wirst Du wohl mit dem Händler sprechen müssen. Ich würde den Hocker dann auch erst mal stehen lassen. Ärgerlich ist sowas wohl immer, aber das können andere auch gut, oft auch für mehr Geld.

Gruss, Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
431
Moin, habe von Anfang (Erstzul. 09/2021) an Klappergräusche an meinem Hocker.
Nachdem ich hier auf das Thema gestoßen bin habe ich das gleich mal überprüft .
Diagnose: Federbein oben und unten lose . Sehr ärgerlich trotz des Preises .
Stellt sich die Frage ob ein nachziehen der Schrauben hilft oder ein Abladen beim Händler
besser ist? Wollte eigentlich noch eine zweite kaufen, warten wir mal ab.
Ergänzung ()

Hab ich vergessen , Kilometerstand jetzt 370 .

Das Spiel an der Federbeinaufnahme hat meine XS auch. ;)
Wenn man die Schwinge entlastet mit der Hand auf und abbewegt (ca. 3-4 mm Spiel) klackt es an der oberen und unteren Ferderbeinaufnahme.
Da ich weiß das beide Federbeinaufnahmen jetzt ordentlich befestigt sind stört es mich nicht sehr da ich das Geräusch unter Belastung beim Fahren nicht wahrnehme.

Ist wohl eine Summe der Toleranzen ?!

Federbeinaufnahme unten: 26, 6 mm
Federbeinaufnahme unten.jpg

Federbein unten: 24,7 mm
Federbein unten.jpg

Schraube Federbein: 10mm
Federbeinschraube unten.jpg

Buchse im Federbein ca. 10,4 mm Innenduchmesser
Mit diesen Toleranzen auch an der oberen Federbeinaufnahme
läßt sich das Federbein über die 270mm Länge unten gut 20mm nach links und rechts bewegen.
Spiel Federbein oben.jpg


Ich werde ein anderes Federbein montieren und dieses mit10er Schrauben verbauen wo sich die Federbeinbuchsen nicht zu 50% auf dem Gewinde abstützen müssen.
Dazu noch das seitliche Spiel des Federbeins in den Aufnahmen mit entsprechenden Einstellscheiben auf ein Minimum reduzieren.

Wird schon ;)

Gruß
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:

manxman

Neues Mitglied
Beiträge
3
Motorrad
Verschiedene
Moin, danke für die Antworten.

@ Bike Mike , das heißt das Federbein an deinem Moped hat Radial wie auch Axial Spiel ?
Bedeutet bei der HU = EM.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
10.862
Motorrad
Cromburn 125
Das Spiel an der Federbeinaufnahme hat meine XS auch...
Das sieht so aus, als ob da 1. falsche Bolzen verbaut wurden und 2. die Distanzscheiben vergessen wurden.
"Im Prinzip" nichts dramatisches. Aber das geht so nicht!
Damit würde ich noch einmal in der Werkstatt vorstellig werden.
Nicht zwingend zum Reparieren (das kann man notfalls auch selbst), aber da muss unbedingt 'ne "qualifizierte" Rückmeldung an KSR gemacht werden!
 

Wildwutz

Mitglied
Beiträge
70
Hallo,
da an meiner neuen kleinen XS das Klapperspiel an beiden Federbein Aufnahmen nun beseitigt ist, möchte ich hier das versprochene Feedback geben. Eingebaut wurde ein neues originales Federbein, mein Freundlicher hat sich bestens um alles gekümmert.

Ich kann aber leider lediglich beschreiben, warum mein Federbein jetzt fest ist. Das hat aber nichts mit der tatsächlichen Ursache zu tun, sondern mit individueller Wirkung.
Die Befestigungs Schrauben haben in beiden Federbeinen und Hülsen/oben/unten, in etwa 0,45 mm theoretisches Spiel. Also kein wirklicher Unterschied vorhanden. Das geht zwar generell in Richtung Wurfpassung, kann aber durchaus Serien stand sein. Letztendlich konnte ich nur einen geringfügigen Unterschied im Längenmass der Hülsen fest stellen. Bei dem neuen Federbein waren die Hülsen, wenn überhaupt, maximal 0,25 mm länger. Das hat dann wohl zu leichter Klemmwirkung zwischen Hülsen und Anschraubpunkt, beim Anziehen der Schrauben gesorgt und das Klapperspiel beseitigt.

Um mein persönliches Ergebnis und die Herleitung ab zu kürzen, möchte ich letztlich von zwei möglichen Hauptursachen ausgehen. Entweder Abweichung ausserhalb Spezifikation/Masstoleranz, oder Konstruktionsfehler. Und genau da ist sachlich Ende Gelände. Völlig egal was jetzt an welchem Federbein, oder welcher Federbein Aufnahme vermessen wird, damit allein ist kein Nachweis einer der beiden Ursachen möglich. Erst wenn von allen beteiligten Bauteilen die Zeichnungen und Toleranzen vorliegen, sowie alle Toleranz Ketten berechnet sind, kann man beide Ursachen klar und sachlich voneinander unterscheiden. Leider lässt sich erst dann alles auf die eine tatsächliche Grund Ursache runter brechen.

Gruss, Tom
 

manxman

Neues Mitglied
Beiträge
3
Motorrad
Verschiedene
Moin,
das hat mir keine Ruhe gelassen also ab in die kalte Garage.
Ergebnis = Schraube unten ca. 5 Nm und oben ca. 10 Nm (Auslieferungsinspektion?) , damit kann natürlich keine Klemmung der Buchsen erreicht werden.
Ich habe dann beide mit 45 Nm festgezogen und siehe da, Klemmung erreicht und Federbein fest .
Dabei habe ich noch andere "Kleinigkeiten festgestellt", eine Schraube vom Spritzschutz schief reingedreht ( Gewinde defekt),
Befestigungsschraube Seitendeckel rechts durchgeschraubt bis zum Rahmen, auf der linken Seite schief reingedreht dadurch
Seitendeckel locker . 7 Schrauben angepackt und am Ende hat der Murks 4:3 gewonnen . Wenn das Wetter besser ist werde ich den Hocker mal auf links drehen . Qualitätskontrolle gibt es wohl nicht, Farbmarkierungen auf den Schrauben ersetzen kein Drehmoment.
Liegt wahrscheinlich am Fachkräftemangel , vielleicht muss auch nur mal ein Softwareupdate gemacht werden .
Und jetzt stell dir das mal bei einer 1200er vor .
 

Wildwutz

Mitglied
Beiträge
70
Dabei habe ich noch andere "Kleinigkeiten festgestellt", eine Schraube vom Spritzschutz schief reingedreht ( Gewinde defekt),
Befestigungsschraube Seitendeckel rechts durchgeschraubt bis zum Rahmen, auf der linken Seite schief reingedreht dadurch
Seitendeckel locker ......

Ich sach da mal ganz platt, jo so iss dat!
Kenn ich leider zu genüge. Schraube zum ersten Mal raus und stelle fest, das Innen Gewinde hat jetzt zwei Gänge, weil Schraube von Werk aus schief ein geschraubt war. Ich behalte für mich wie viele Gewinde ich schon nach schneiden durfte. In einigen meiner Fälle wird auf Dauer ein ganz neues Gewinde fällig werden. Wenn jemand son Murks jedes Mal reklamieren müsste und der Verkäufer weit weg ist, dann könnte das unter Umständen ätzend werden. Mir ist es aber Wurst, ich bin da recht einfach gestrickt. Was für mich einfach und günstig zu beheben ist, ärgert mich nicht gross. Der in der kurzen Zeit dennoch sehr intime Kontakt zu meiner Kleinen war wie erwartet. Viele für mich dusselige Kleinigkeiten, sowie einige Dinge die verfrüht kommen werden. Alles was mir Kosten intensiver erscheint, flüstert mir deutlich zu, "entspann Dich Tom".

Da ich in der kurzen Zeit leider schon zu viel gepostet habe, halte ich mich ab jetzt mal zurück.

Gruss, Tom
 

Ähnliche Themen

Brixton Crossfire 125 XS als Camper Bike

Crossfire XS Brixton Crossfire 125 XS Federbeinaufnahme am Rahmen gebrochen !

Oben