Test/Fahrbericht : BRIXTON CROMWELL 125

WaldiDD

Mitglied
Beiträge
13
Warum Brixton 125 Cromwell?
Führerschein 1984, nach der PKW- Fahrerlaubnis kein Motorrad mehr gefahren (ca 30 Jahre)- ich wollte mehr Auto fahren, Laternenparkplatz, Kosten für Zweitfahrzeug... Vor einigen wenigen Jahren einen Koll näher kennengelernt, immer mal wieder über Motorrad geredet (beim Bierchen)- kann man es noch? Er bot mir vor etwa 2 Jahren mal an mit seiner Triumph eine Runde zu drehen. (ruhiges Gelände, guter Untergrund, schönes Wetter) - losfahren ging, schalten ging, Kurve legen- ich habe mich nicht richtig getraut, - auf den Tacho geschaut (80!!!) - ich hab noch gar nix gemacht- würde ich mich sicherer fühlen, würde ich vielleicht auch mehr an die Grenzen gehen- nee 107 PS ist mir zuviel, für mal bissel Lust am Fahren.

Immer mal wieder Motorradvideos auf YT gesehen- nur zur Unterhaltung und dann stiess ich auf die Brixton 125 und war begeistert. Genau das richtige für mich. Für Stadt/ Land, Arbeitsweg, Entspannung. Ein Klasse Fahrzeug zum Wiedereinstieg, das Feeling. Eine perfekte Linie im Retrostil, alles wie man es gewohnt war (früher ES 150 Mit Knieblechen, TS 150, ETZ 250 mir Frischöldosierung) und trotzdem ein modernes Motorrad mit ABS, Euro 5, LED.

Termin beim Händler gemacht, Fahrzeug war vergriffen und konnte mir so nur die Felsberg ansehen (wollte mal die Grössenproportionen sehen). Nicht gezögert und die Cromwell bestellt in Charly Brown (das braun ins schwarz überlaufende- geil, verchromte Schutzbleche- mir gefällt echt alles). Wartezeit 6 Wochen + Anmeldung: 6 Wochen sind eine sehr lange Zeit, zum Glück war der April/ Mai recht kühl.

Endlich durfte ich sie abholen. Ich bin echt vorsichtig heim gefahren und habe mir eine einfache Route ausgesucht. Nachmittags ne klein eRunde gedreht- es geht noch, es klappt alles, ich bin begeistert. Ich muss nicht in 3 Sek auf 100 sein und in 5 Sek auf 200. Für den Alltag, fürs Hobby- ein supertolles, gelungenes Motorrad. Unter Kollegen: 11 PS? 100 km/h Spitze, aus China (fast alle produzieren dort und die Teile stammen aus dem selben Zubehörregal wie bei grossen Motorrädern)- damit wirst keine Freude haben! Doch habe ich. Ich brauche 5 Min länger zum Ziel, abe rich habe 5 Min mehr Fahrfreude. Der Klang ist top (nicht wie ein aufgemotztes Moped), kernig, aber nicht so laut, dass ich alles übertöne (ich fahre auch zu Nachtzeiten im Wohngebiet und mein Hund hat mich auch noch nicht gekillt, weil sie es nicht erhören mag.

Ich empfehle die Brixton (Ausstattung ist ja eine Geschmackssache). Bissel aufhübschen mit Uhr, Thermometer und bessere Spiegel werden folgen.
 

WaldiDD

Mitglied
Beiträge
13
Ich habe jetzt über 600 km runter. Jede Fahrt macht Spass und das "Schmuckkästchen" erfüllt die Erwartung, die ich ans Fahrzeug hatte. Das Motorradhaus schein in den Foren mitzulesen, denn ich konnte bisher keine lockeren Schrauben entdecken. Ihr Zuhause ist die Stadt, Dorf, kleinere Landstr- da fühlt sie sich wohl. Idealster Geschwindigkeitsbereich sind 70/80 km/h- ja 100 hatte ich auch schon mit Anlauf. Für den Spass, Lust, Arbeitsweg- es reicht mir völlig aus und wenn ich länger brauche, habe ich eben länger Fahrspass. Die grösseren Maschinen? Ständig Stress, sich nicht zu überschätzen, mehr aufpassen, durch die Landschaft heizen? Nö- das brauche ich nicht.

Brixton hat seine Hausaufgaben gemacht. Ich bin happy.
 

Stefan65

Zwergenmoppedfahrer
Beiträge
3.471
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Hallo Waldi,
ja machen Spaß die 125er Brixton.
Man muss nur das richtige Einsatzgebiet finden.
Also für mich kleine Landstr, oder auch Neben-Neben-Straßen.
Bin mit meinem 2.Mopped jetzt auch knapp 1.400 km in 2 Monaten gefahren, zusätzlich zum großen Mopped.
Weiterhin viel Spaß
 

Ähnliche Themen

Biete Biete Brixton Original Tankschutz/-krawatte

Lieferzeit Brixton Cromwell

Lenkersperre Brixton Cromwell 125

Versicherung für die Cromwell 125

Neue Brixton Cromwell 125 Probleme mit Schaltung

Oben