Tankumbau

Kloppe

Mitglied
Beiträge
219
Motorrad
Felsberg XC in Felsberg Optik
Hallo Leute,

Wie versprochen hier der kleine Bericht dazu.

Da heute schlecht Wetter gemeldet ist und ich den Tag frei habe bin ich um vier Uhr aufgestanden und habe mich ans Werk gemacht. 20210226_074152.jpg

Als erstes war tank ablassen angesagt. 2 schluck Benzin noch vor dem Kaffee gehabt heute.

Nachdem der Tank leer war habe ich die hinteren Schrauben der sitzbank gelöst und diese abgenommen. Bei der Gelegenheit gleich nach den gummipuffern geschaut, alle noch da aber locker. Ich habe sie kurzer Hand mit Strukturklebeband, manche nennen es auch "Panzertape" gesichert.
20210226_084244.jpg

Danach kam der Tank runter. Zwei Schrauben lösen, auf der rechten Seite den Tankgeber rausholen und dann am besten auf einen Arbeitstisch linker Hand am moped erstmal den Tank ablegen. 20210226_074558.jpg
20210226_075152.jpg

20210226_080152.jpg

Wenn der Tank liegt die beiden Schläuchen mittig abziehen. Ich habe mir diese markiert damit sie am neuen Tank genauso sitzen.
20210226_080333.jpg

Dann habe ich den Stecker und den Schlauch der Benzinpumpe entfernt (vorsichtig) macht einen klapprigen Eindruck das Teil. Den Tank habe ich zum Ausbau der Pumpe auf meinen Arbeitstisch gepackt.
20210226_082015.jpg
Vier Schrauben und gut ist.

Den neuen Tank habe ich von unten in der Zwischenzeit konserviert mit elaskon. Den Rahmen und alle Teile die sonst verdeckt sind natürlich auch. Bietet sich ja an.
20210226_080132.jpg

ZUSAMMENBAU
Eigentlich ja wie vorher nur andersrum, aber nein, nicht bei meiner brixton. Ich wollte die Pumpe in den neuen Tank einbauen. Dichtmittel schon drauf und stelle fest, die Schrauben vom alten Tank passen nicht in die Gewinde vom neuen, scheiße. Also los, im Lockdown auch super wenn man nirgends was kaufen kann. Alle Werkstätten hier auf dem Land abgefahren und im ortsansässigen Baustoffhandel nach einer Stunde die vier passenden Schrauben geschenkt bekommen. Ich wirkte wohl verzweifelt. 20210226_084712.jpg

20210226_093856.jpg

Passt kein 5er Gewinde sondern im neuen Tank ein 4er
Ergänzung ()
 
Zuletzt bearbeitet:

Kloppe

Mitglied
Beiträge
219
Motorrad
Felsberg XC in Felsberg Optik
20210226_094813.jpg
Probe sitzen für den Tank, ich fand schonmal sehr ansprechend
20210226_095724.jpg
Nachdem das durch war ging es ganz schnell. Dichtigkeit überprüft, rückwärts zusammengebaut, ein bißchen getankt um bei einem Problem nicht wieder so viel auslassen zu müssen, und Testfahrt. Ofen läuft, ich überglücklich weil die Optik jetzt so ist wie ich es möchte.
20210226_104849.jpg

Das ganze wäre ohne das schraubenproblem sicherlich in 2 h durch gewesen ohne eile.

Jetzt kommt noch der Auspuff und kloppe ist glücklich
.Der chrontank ist im übrigen demnächst im Verkauf zu haben.

Hoffe ich konnte helfen
Ergänzung ()

Der unterbodenschutz ist ich in der Umgestaltung. 20210226_113014.jpg
Ergänzung ()

Und für alle die sich ärgern das der unterbodenschutz scheppert beim Fahren. Stanzt euch einfach Puffer. Der grüne ist auf der Seite des Motors weil hitzeunempfindlich20210226_113243.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

WilBurn

Mitglied
Beiträge
34
Motorrad
Rayburn + SIMSON S51 Enduro
Hallo.
Jemand nen Tip, wie ich das Benzin aus dem Tank bekomme, ohne dran saugen zu müssen?
Da muss es doch einen Schlauch zum Abziehen geben, oder sitzt die Benzinpumpe gleich davor?
Aus den Explosionszeichnungen von GASGRIFF schlecht zu ersehen...
Irgendeiner Erfahrung damit?
Danke für die Hilfe...
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
2.936
Motorrad
Cromwell 125
Theoretisch müsste sich der Sprit mit der Spritpumpe herauspumpen lassen. Linke Tank-Unterseite.
Schlauch abziehen (vorsichtig der Kunststoff-Stutzen ist wohl recht fragil), anderen Schlauch draufstöpseln (anderes Ende in den Kanister), Zündung an und pumpen lassen (evtl. ein Ladegerät anschließen, damit du dir nicht die Batterie leerpumpst)...
 

WilBurn

Mitglied
Beiträge
34
Motorrad
Rayburn + SIMSON S51 Enduro
Schlauch abziehen (vorsichtig der Kunststoff-Stutzen ist wohl recht fragil), anderen Schlauch draufstöpseln (anderes Ende in den Kanister), Zündung an und pumpen lassen (evtl. ein Ladegerät anschließen, damit du dir nicht die Batterie leerpumpst)...
Danke. Werde ich suchen und das mal ausprobieren. In der Explosionszeichnung ist ein Ablassschlauch - den suche ich schon die ganze Zeit.
Ich schraub erstmal alles los - bestimmt sieht man dann mehr...
Fragiler KUNSTSTOFFSTUTZEN; danke für den Tipp... 👍
 

malzberater

Mitglied
Beiträge
79
Motorrad
Cromwell 125
Bei den beiden Schläuchen handelt es sich um den Überlauf und die Tankbelüftung.
Sind beide nicht zum leeren geeignet.
Entweder mit so einer Siphonpumpe (wie Katerhai) schon schrieb.
Oder mit der bordeigenen Benzinpumpe (wie der Raucher) es beschreibt. In dem Fall solltest du aber die Stromzufuhr zur Pumpe direkt von der Batterie legen, die Benzinpumpe wird nämlich nach ca. 30 Sekunden wieder abgeschaltet, wenn man nicht startet.

Es gibt noch eine Lösung, Tank abbauen, umdrehen und durch den Einfüllstutzen entleeren. Aber das gibt garantiert eine riesen Sauerei 🤔
 

Kloppe

Mitglied
Beiträge
219
Motorrad
Felsberg XC in Felsberg Optik
Bei den beiden Schläuchen handelt es sich um den Überlauf und die Tankbelüftung.
Sind beide nicht zum leeren geeignet.
Entweder mit so einer Siphonpumpe (wie Katerhai) schon schrieb.
Oder mit der bordeigenen Benzinpumpe (wie der Raucher) es beschreibt. In dem Fall solltest du aber die Stromzufuhr zur Pumpe direkt von der Batterie legen, die Benzinpumpe wird nämlich nach ca. 30 Sekunden wieder abgeschaltet, wenn man nicht startet.

Es gibt noch eine Lösung, Tank abbauen, umdrehen und durch den Einfüllstutzen entleeren. Aber das gibt garantiert eine riesen Sauerei 🤔
Wo ist denn das Problem mit dem Ansaugen ? Das ist die einfachste und problemloses Lösung.

Wie malzberater schon schrieb. Gibt einige Varianten aber die einfachste wäre der Schlauch und das absaugen.
 
Oben