Sogenannte"Kinderkrankheiten"

Maas

Mitglied
Beiträge
53
Moin.
Die Brixton ist ja jetzt seit,ich glaube,2017 auf dem Markt.
Kann mir jemand was zur Modelpflege sagen?
Ich meine nicht das daß Modell 2020 zb.andere Blinker hat oder ähnliches.
Sondern,werden von KSR,auch die sogenannten"Kinderkrankheiten", ausgemerzt?zb.problem Lambdasonde, Verkabelung der Elektrik.lose schrauben am Krümmer und Sitzbank?Oder sagt man sich einfach,"die verkauft sich wie geschnitten Brot,da müssen wir nichts machen"🤔?
Am besten können das ja die Mitglieder beantworten,die in einer Werkstatt mit der Brixton täglich zu tun haben.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
1.285
Motorrad
Cromwell 125
Ohne in einerBrixton-Werkstatt zu arbeiten (aber mit 40 Jahren Schrauber-Erfahrung) habe ich den Eindruck, dass KSR sich schon bemüht. Von der Lambda-Sonde,z.B., habe ich hier bei den 2020er Modellen noch nichts gelesen.
Dinge wie lose Schrauben, sich lösende Stecker usw. sind sicherlich z.T. einer gewissen "Schludrigkeit" am chineschen Fließband geschuldet (bzw. den Arbeitsbedingungen dort und der Qualitätskontrolle von Seiten KSR). Da kommt es dann darauf an, wie ernst der Händler hierzulande seine "Auslieferungs-Inspektion" nimmt... Da scheint es "Sonne und Solche" zu geben.
Allgemein meine ich aber, subjektiv, eine Besserung wahrzunehmen. So richtig üble Ausfälle wie am Anfang scheint es aktuell nicht mehr zu geben.
Und dass sich bei einem Einzylinder mal 'n Schräubchen losklappert finde ich jetzt nicht sooo ungewöhnlich...
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
638
Motorrad
BX 125 racing-green, RE Interceptor Twin orange
Ich habe das 2019er Modell mit 5.000 auf der Uhr und keine Probleme.
Habe mal am Krümmer eine Schraube verloren, bin aber selbst schuld, denn ich habe in meinen Fotoarchiven gesehen, dass ich wohl mehr als 1.500 km mit zuerst loser und dann verlorener Schraube rumgefahren bin, ohne es zu merken. :eek:
Sonst problemlos, und so wie Ölfinger ja schreibt, QS in China und dann beim Händler. Wenn beides nicht pedant ausgeführt, dann kann schon einmal etwas unrund laufen...
 

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
856
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Mein subjektiver Eindruck ist, dass sich nicht viel ändert, da sie eigentlich ganz gut läuft. Meiner Meinung nach, haben die meisten Probleme nichts mit KSR zu tun, sondern mit dem Händler. Denn der baut die Kiste zusammen und kann schraubensicherung verwenden oder die Lambdasonde auf Garantie austauschen oder ähnliches. KSR gibt da wohl eher die Verantwortung an den Händler und ist da sehr kulant.
 

Coldfire76

Mitglied
Beiträge
198
Motorrad
BX 125 Cromwell CBR, BMW R1200 Cruiser, Suzuki Bandit 600 "Kult"
Dinge wie lose Schrauben, sich lösende Stecker usw. sind sicherlich z.T. einer gewissen "Schludrigkeit" am chineschen Fließband geschuldet
...

... oder einem Verkäufer, dem das schlichtweg egal ist. Beim Fachhändler vor Ort kostet die Cromwell dann gerne mal 300€ mehr, dafür hat man Gewissheit, dass z.B. die Lamdasonde kontrolliert wurde, alle Steckverbindungen und Schrauben kontrolliert sind, usw.

Ist halt wie immer, kauft man seinen Fernseher beim Metzger geht das selten gut 😅

Ich fahr grad selbst noch nicht, hab aber vor der Anschaffung viel (SEEEHR viel) gegoogelt und es scheint bei bisher allen Modellen von Brixton nicht mehr oder weniger Probleme zu geben als bei anderen Herstellern. Wenn man dann den Preis mit in Betracht zieht und weiss worauf man sich mit einem Eintopf einlässt stehen die BX eigentlich sehr gut da.
Klar, Lambdasonde, elektrische Verbindungen und lose Schrauben ... Aber dazu hab ich oben ja schon ausgelassen ...
 

Weare138

Immer einen Fuß auf der Monitorbox
Beiträge
173
Motorrad
Ja
...

... oder einem Verkäufer, dem das schlichtweg egal ist. Beim Fachhändler vor Ort kostet die Cromwell dann gerne mal 300€ mehr, dafür hat man Gewissheit, dass z.B. die Lamdasonde kontrolliert wurde, alle Steckverbindungen und Schrauben kontrolliert sind, usw.

Ist halt wie immer, kauft man seinen Fernseher beim Metzger geht das selten gut 😅

Ich fahr grad selbst noch nicht, hab aber vor der Anschaffung viel (SEEEHR viel) gegoogelt und es scheint bei bisher allen Modellen von Brixton nicht mehr oder weniger Probleme zu geben als bei anderen Herstellern. Wenn man dann den Preis mit in Betracht zieht und weiss worauf man sich mit einem Eintopf einlässt stehen die BX eigentlich sehr gut da.
Klar, Lambdasonde, elektrische Verbindungen und lose Schrauben ... Aber dazu hab ich oben ja schon ausgelassen ...
Ich habe mich auch fast "ergoogelt". Ich habe allerdings den Vorteil daß mein bester Kumpel auch eine Cromwell hat. Ich konnte also ausgiebig Probe fahren und bekomme die Erfahrungen quasi im Liveticker. Er hat das Moped jetzt ca. 4 Monate und bewegt es regelmäßig. Alles in allem top. Kleinigkeiten wie zu straff eingestellte bremmse am Hinterrad und eine verloren gegangene Krümmerschraube.
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
483
Motorrad
Rayburn....ENDLICH :-)))
Mein Eindruck ist. das die Internet Händler alles einfach raushauen und die "richtigen Werkstätten" es sehr genau nehmen was Sie and den Kunden übergeben. über diese "ebay" Händler liesst man dann auch im Allgemeinen negatives
Ich habe Liste mit der reduzierten Mwst als Preis.... Werkstatt Aussage " natürlich gebe ich das weiter "
 

Coldfire76

Mitglied
Beiträge
198
Motorrad
BX 125 Cromwell CBR, BMW R1200 Cruiser, Suzuki Bandit 600 "Kult"
So ist es, mein Händler hatte keinen Rabatt gegeben mit dem Hinweis, dass er Alles durchsehen und einstellen muss. Und, ich hatte nie Probleme, also eigentlich Geld gespart. :cool:
Genau das - unser Händler vor Ort hat den Großteil der Haycrofts aufgekauft (60+ von den 444) und baut den Großteil sogar auf Naked um, zum selben Kurs wie die Serien-Haycroft. Er sagte zwar das sei viel Aufwand, aber da die eh "jede Schraube" nochmal anpacken eher relativ.

Diese "Geiz ist geil"-Mentalität nimmt leider allzu oft Überhand. Die Leute sparen an ein paar hundert Euro, kaufen sich Fahrzeuge (!!!) aus dem Versandhandel und schrauben ohne Sinn und Verstand oder gar nicht dran rum und meckern dann über "schlechte Qualität". Wer käme denn auf die Idee, eine CBR 125 neu bei Ibäh zu kaufen und die nicht zur Werkstatt zu bringen für die Inspektionen? Richtig, kaum einer. Aber mit einer "billigen" Brixie kann man sowas ja machen, hat ja eh nix gekostet und die Technik ist ja "simpel und robust".

Fast jedes Motorrad hat in der ersten Serie "Kinderkrankheiten", welche durch die Vertragshändler oder Rückrufaktionen abgefedert werden. Gab es nicht aktuell eine Rückrufaktion von Huqsvarna?
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
483
Motorrad
Rayburn....ENDLICH :-)))
Ich denke und hoffe die meisten anderen hier auch, sehen das auch auch so !
dafür gibt es bei der Brixton auch mehr Potential zur Individualisierung :)
"nur Fahrer" sollen sich dann lieber Ihre Duke,Honda oder Yamaha kaufen wenn da mal was nicht so ist gibt es dann Grund zum meckern
Stimmt IMMER-- you get what you pay for
 

Coldfire76

Mitglied
Beiträge
198
Motorrad
BX 125 Cromwell CBR, BMW R1200 Cruiser, Suzuki Bandit 600 "Kult"
"Yamahonduke" sieht alles gleich aus - gleich wenig mein Geschmack 😂
 

Weare138

Immer einen Fuß auf der Monitorbox
Beiträge
173
Motorrad
Ja
Zumal man ja auch mit einem deutlich teureren Produkt nicht vor Inanspruchnahme der Garantie geschützt ist. Auch bei Premiumherstellern gibt es Reklamationen. Wie die Abwicklung geregelt ist, gestaltet auch der angesprochene Händler mit.
 

Coldfire76

Mitglied
Beiträge
198
Motorrad
BX 125 Cromwell CBR, BMW R1200 Cruiser, Suzuki Bandit 600 "Kult"
Zusammenfassend gibt es Kinderkrankheiten bei den 125iger Modellen bis jetzt:

-Lambdasonde, wird jeder Fachhändler tauschen oder gar nicht erst so aus der hand geben. Soll angeblich durch Brixton bei neu ausgelieferten KFZs bereits behoben sein, nachgucken lohnt dennoch. Ich frag mal meinen Händler nach alter und neuer Nummer und poste die dann hier, da kann jeder selber nachschauen was verbaut ist.

-Lenkkopflager, ist meist viel zu stramm, weniger häufig nicht fest genug montiert / angezogen.

-Steckverbindungen und Kabelverlgeung, oftmals zu knapp und störend verlegt, Steckverbinder manchmal nicht verrastet.

-Züge für Gas und Kupplung, ebenso oftmals nicht ganz sauber verlegt.

Über die Reifen möchte ich micht auslassen, die sind keine Kinderkrankheit, aber laut Aussagen der meisten Fahrer verbesserungswürdig. Austausch gegen BT46 oder Avons scheint hier die einfachste Alternative.

Das ist das, was mir bekannt ist und der Händler nach fast 200 verkauften Brixtons im diesem Jahr genau so beobachtet hat. Gerne ergänzen und/oder korrigieren.
 

Weare138

Immer einen Fuß auf der Monitorbox
Beiträge
173
Motorrad
Ja
Zusammenfassend gibt es Kinderkrankheiten bei den 125iger Modellen bis jetzt:

-Lambdasonde, wird jeder Fachhändler tauschen oder gar nicht erst so aus der hand geben. Soll angeblich durch Brixton bei neu ausgelieferten KFZs bereits behoben sein, nachgucken lohnt dennoch. Ich frag mal meinen Händler nach alter und neuer Nummer und poste die dann hier, da kann jeder selber nachschauen was verbaut ist.

-Lenkkopflager, ist meist viel zu stramm, weniger häufig nicht fest genug montiert / angezogen.

-Steckverbindungen und Kabelverlgeung, oftmals zu knapp und störend verlegt, Steckverbinder manchmal nicht verrastet.

-Züge für Gas und Kupplung, ebenso oftmals nicht ganz sauber verlegt.

Über die Reifen möchte ich micht auslassen, die sind keine Kinderkrankheit, aber laut Aussagen der meisten Fahrer verbesserungswürdig. Austausch gegen BT46 oder Avons scheint hier die einfachste Alternative.

Das ist das, was mir bekannt ist und der Händler nach fast 200 verkauften Brixtons im diesem Jahr genau so beobachtet hat. Gerne ergänzen und/oder korrigieren.
+Unzureichend gesicherte oder zu lange Krümmerschrauben
 
Oben