Rayburn Rayburn scheppert am Tank und leichtes Pfeifen beim Bremsen (vorne)

C

Chi

Hallo zusammen,

meine Rayburn hat nun 350 KM drauf und bei mehr als 4500 Umdrehungen scheppert der Tank. Jetzt habe ich habe ich mal ein paar Schrauben nachgezogen, es hat sich minimal verbessert. Glaube ich zumindest! In dem Zug habe ich auch noch die Schrauben der Blinker, des Scheinwerfers und der Hupe nachgezogen. Jetzt pfeift sie beim Bremsen mit der Vorderbremse. Kann das an der Aerodynamik liegen....? Ich bin Neuling und habe leider null Ahnung. Der KSR-Händler hat leider erst Anfang Juni Zeit, so macht es nicht wirklich Spaß zu fahren....😏

Danke schonmal und Gruß
 

sir black

Mitglied
Beiträge
63
hi, versuche einmal den tankverschluss während der fahrt aufzuklappen wenn es anfängt zu scheppern...
das hilft bei meiner...
ich lasse ihn zwar immer geschlossen, aber ich weiß zumindest, dass es von da kommt...
gruß
 

Nika

Mitglied
Beiträge
53
Motorrad
Cromwell
Ich hatte auch ein Scheppern nach dem ich lange gesucht habe, es war das Lenkerschloss das locker geworden war, das merkt man auch nur dann wenn das Lenkradschloss nicht geschlossen ist.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.133
Motorrad
Rayburn
Bei vibriert bei bestimmten Drehzahlen der „ Windschutz“
Pfeifen beim Bremsen nein, hast du Geräusche beim schieben/rollen ? Dann liegt evtl der Bremsbelag auf der Scheibe auf, oder Dreck und Rost auf der Bremsscheibe.
Entklappern der Brixton ist eine never ending Story
Für die Bremsen wäre noch Kupferpaste auf die RÜCKSEITE der Beläge zu probieren
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chi

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten. Hab’s herausgefunden, bzw der Motorradmechaniker. Das Pfeifen kommt vom Vorderrad, da muss das Lager geschmiert werden. Das „Scheppern“ ist unterm Tank, anscheinend hat sich da irgendwas gelockert. Werde ich bei der 1000 KM-Inspektion checken lassen. Geht leider erst im Juni, die Werkstätten haben gerade alle Hände voll zu tun.....Gruß u. gute Fahrt!
 
Oben