OBD2 Adapter

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Neuer Thread, passt sonst nirgendwo - und nur als Info, vielleicht interessiert es jemanden

Es gibt ja diese hübschen, kleinen, günstigen OBD2 Diagnosegeräte um Daten zu lesen oder Fehler aus dem ECU Speicher zu löschen. Leider haben Motorräder keinen genormt vorgeschriebenen Stecker dafür (wie Autos). Viele Hersteller benutzen dann einen 6 poligen Stecker, den jeder nach Lust und Laune frei belegt.
Entweder man bastelt sich selbst einen Adapter, der irgendwie immer "windschief dahingesaut" aussieht, oder man kauft so etwas:

OBD2 6 Pol für "DEL-PHI Motorcycle"
Beim derzeitigen Wechselkurs für 5.31€

Wichtig ist, hier den für DEL-PHI auszuwählen. Ist bei mir gerade angekommen, ausprobiert - funktioniert! (sollte auch an den 125ern laufen)

OBD2 Geräte lohnen sich eigentlich nicht aus China. Die gibt es für weniger als 20€ bei Amazon oder Ebay (Man kann auch mehr ausgeben, meins hat 19.99 gekostet und macht alles am Motorrad und am Auto!

Das hier ist gerade im Angebot:

Für 12€!!!

und auch noch ganz gut bewertet ...

Ich verdiene daran nichts, es ist kein Affiliate Link. Nur als Bsp das die Dinger wirklich günstig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

GK Jürgen

milspec
Beiträge
114
Motorrad
Felsberg 125
Hab auch beides sofort bestellt. Habe im Auto schon so n Bluetooth Teil und nutze es per App.
Feine Sache :)
 

Doc Aua

Altrocker
Beiträge
15
Motorrad
Rayburn
Hi,
dat iss ja ma wat !
Dank des Rates+Schrottfreie !!!
gruss,
Der Doc
 

Anhänge

  • kolben.png
    kolben.png
    37 KB · Aufrufe: 3

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Heureka!!! 👍💪:p🤩🥳


Mit diesem Adapter hat es endlich geklappt:

OBD2 <-> Computer

Kein affiliate Link!

Erst hatte ich einen etwas teureren, aber der ging nicht. Der billigste lief dann ohne Probleme!


Hier die Parameter aus einer nicht laufenden, aber Zündung an 250, die Bilder überlappen sich:

WJ250250_1.jpg
WJ250250_2.jpg
WJ250250_3.jpg
WJ250250_4.jpg
WJ250250_5.jpg
WJ250250_6.jpg

Dazu kommen noch hunderte von Tabellen, Anpassungskoeffizienten, und und und

Hier ein Bsp von dem ich glaube, dass es die Einspritztabelle ist:

MAP Inj 2D.jpg

auch in 3d:

MAP Inj 3D.jpg

(dafür gibt es dann natürlich Ausnahmen je nach Druck (also Höhe), Temperatur (Aussen sowie Motor) ...)

Interessant ist, das bei hoher Drehzahl nicht maximal Sprit eingespritzt wird - da gäbe es vielleicht noch Reserven. Allerdings dürften Leistungsreserven bei einem reinen Sauger sehr beschränkt sein.

Die eingestellte maximale Drehzahl habe ich noch nicht gefunden...

Hier noch mal ein Livebild der Sensorik:

Dashboard-1000.jpg

Ich habe mal spaßeshalber den Idlespeed auf 1000U/min gesetzt weil mir vom Klang her ein langsamer Einzylinder besser gefällt als ein 6 oder 8 Zylinder :) (Ob 1000 U/min gesund sind, ist eine andere Frage). Ich würde auch Lanz Bulldog fahren!

Ansonsten sind es so viele Parameter, dass man ohne Werkstatt und Dino eigentlich aufgeschmissen ist. Die Unterschiede dürften so klein sein, dass man die mit dem Popometer kaum spüren wird (außer die berühmte Iridiumkerze oder das weglassen des Ansaugrohrs natürlich, das macht ein ganz anderes Motorrad!)

"Ick freu mir auf den Frühling" ... Morgens ein Setting ändern, rumfahren, war nichts, alles von vorne! 🤪
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Die Frage ist wahrscheinlich eher, ob der Motor damit überhaupt stabil läuft, glaub' ich. ;)

Nein würde er nicht. Das hört man.
Wäre es ein Vergaser der sich selbst den Sprit ansaugt würde die Maschine ausgehen. Die ECU spritzt halt ein und zündet dann.
Ich habe das ganze, nachdem der Motor halbwegs warm war, mal 2 - 3 Minuten bei 1000 RPM tuckern lassen. Es klingt zwar nicht natürlich aber trotzdem cool! (und manchmal so als wenn er jetzt doch absterben will ... und dann rettet ihn die Elektronik. Das hätte man rein mechanisch nicht hingekriegt, faszinierend!)
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Ich glaube ich würde so nicht rumfahren, weniger wegen dem absterben, sondern wegen der wahrscheinlich schlechten Verbrennung die meinen Kat killt!
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.919
Motorrad
Cromburn 125
Ich glaube nicht, dass sie bei 1000U/min. viel schlechter verbrennt (und bei meinem Euro-4-Kat wäre es mir auch egal).
Stellt sich halt die Frage, ob man noch andere Parameter anpassen kann/sollte/muss.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Da ich noch nie Probleme mit der Lambdasonde an der 250 hatte, habe ich auf so etwas nicht speziell geachtet ...
Allerdings gibt es bei der 250 jede Menge Parameter die mit der Lambdasonde zu tun haben:

O2.jpg

ziemlich in der Mitte gibt es "Heater duty" ... da kann man wahrscheinlich anfangen an der Lambdasondenheizungszeit rumzuspielen ...

Dazu kommen noch 22 Parameter unter "Ambigous", da kann man sich dann weiter austoben ...

Wie gesagt, alles Euro 4 250, nicht 125!
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Die Euro 5 250 hat eine MT05.3 ECU. Die kann noch nicht gelesen werden ...

Das du noch ein zweites Kabel brauchst ist dir klar ??? Von 6 Pol Motorrad auf OBD2 bei Ebay. Da gab es verschiedene Links hier im Forum, habe gerade aber keinen zur Hand.
 

gnymfazz

Mitglied
Beiträge
266
Jup, einmal den Adapter von Ali und das blaue OBD-USB Interface..
Hatte auch schon beim HUD Hacker aufmerksam gelesen, die Links waren aber alt, bzw. die Teile unter den Bezeichnungen nicht zu finden..
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Einige Brixtons fallen aber aus dem ganzen weiter oben schon raus:

ECU Liste

So die 2020 Crossfire 125 und XS sowie die Cross 500 - und andere
(alle mit MT05.3 ECU)

Die Liste ist nicht komplett.


Ansonsten habe ich ein wenig in den ECU Setting rumgespielt. Es gibt dutzende Faktoren die die Einspritzung beeinflussen. Einen Parameter ändern, bringt wahrscheinlich gar nichts. Ich glaube nicht, das ein Mann alleine da vernünftig "optimieren" kann!
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Das ist interessant:

ZZBR250.jpg

Das ist der Zündzeitpunkt (Winkel) der Brixton 250er.


ZZTRK251.jpg

Das der Zündzeitpunkt einer 250 TRK Beneli (Wassergekühlt, höhere Kompression)


Am frühesten gezündet (hoher Druck) wird bei der Brixton bei 3/4 Gas ab rund 6000 U/Min
Die Benelli ist da im ganzen etwas ruhiger (hat ja auch mehr PS und Drehmoment), aber oben raus viel aggressiver.

Da könnte man bei der 250er Brixton ansetzen um ihr "etwas" mehr Druck zu verpassen und natürlich den Verschleiß in die Höhe treiben - hat alles Vor und Nachteile ...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zündwinkel Original:
ZWO.jpg

Zündwinkel modifiziert:
ZWF.jpg

Damit sollte ich bei 60-90% Gas berghoch etwas mehr Drehmoment raus holen. Wobei ich nirgendwo noch früher zünde als es im Original nicht sowieso schon geschehen ist - ich würde es nur "breiter" machen.

Weiterhin habe ich noch den "Ziel"-Leerlauf, bei warmem Motor, von 1500 auf 1300 RPM gesenkt. Das ist das, was die TU250 von Suzuki hat.

"Schau mer mal" :)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Es gibt einen Vehicle speed sensor divisor ... damit könnte ich meinen falsch gehenden Tacho anpassen! Interessant!
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
Ich habe das Gefühl, dass ich hier das Interessensgebiet der meisten Leute verlassen habe ... :)

Egal habe noch etwas gefunden:

FETTMAGER.png

Bei 12:6 ist also "Maximal Leistung"

Power Enrich.jpg

Links die Brixton, Verdichtung 8.6:1, Rechts eine Benelli TRK 251, wassergekühlt, Verdichtung 12:1. Beide E4

Man sieht, die TRK geht bei höheren Drehzahlen deutlich aggressiver mit dem Sprit um. Warum: Ich denke, weil die Brixton Luftgekühlt ist, und mit dem Extrasprit "von innen" gekühlt wird.

Anders sieht man, dass die Brixton so ca bis 4500 U/min einen moderaten Spritverbrauch hat, darüber wird es heftig. (Gut das ich auf ein 16er Ritzel umgebaut habe!)

Wenn man vorsichtig ist, könnte man den Bereich von 4000 bis vielleicht max 5600 U/min das Luft-Sprit Gemisch (AFR) etwas anfetten - was auch noch zu einem geringeren Spritverbrauch führt.



Wobei das alles nur beim Beschleunigen mit mehr als 60% Gas aufgedreht gilt (open Loop). Beim dahingleiten (Closed Loop) wird aus einer anderen Map, knallhart 14.7:1 gefahren!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier noch ein paar Interessante Beobachtungen

Lt. Handbuch hat die Maschine ein
maximales Drehmoment von 16.5Nm bei 6500 und
maximale Leistung von 12.6 kW bei 7500
jeweils +/- 500 umin.

Hier war der Lauf meiner Maschine auf dem Dino:
19.5 Nm bei 4950 und
13.1kW bei 8087 U/min
DINO.jpg

Bei 5000 RPM etwas mehr Sprit einspritzen (IST bei Vollgas: 11.75, könnte auf 12.75), könnte also relativ gefahrlos mehr Drehmoment erzeugen, bei 8100 RPM ist das schon deutlich eher im Grenzbereich an dem ich nicht rumspielen will (noch nicht 😢 )

Top-Leistung elektronisch aus einem Sauger (ohne Turbo) tunen ist schwierig, etwas Drehmoment ist machbar (glaube ich (im Moment)).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Eigendiagnose an der Brixton

Oben