BX125 Lager

Racefan

Mitglied
Beiträge
5
Hallo, es scheint mein Schwingenlager ist ausgeschlagen und muß gewechselt werden. Wo bekomme ich ein neues Lager her? Welches Lager sollte ich nehmen? Bisher habe ich nirgends ein Ersatzteil gefunden. Hat jemand Erfahrung mit dem Wechseln?
Danke Euch!
Gruß
 

Racefan

Mitglied
Beiträge
5
Super! Da sind ja die Teile, die ich suche!!
Vielen Dank! Ich denke, die Schwinge und entsprechende Einzelteile sind unter den 125 Modellen identisch.
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
336
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Kaputt können doch nur die Nadellager sein , die langen Hülsen sind dem Bild nach nur Distanzen , oder ?
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.639
Motorrad
Cromwell 125
Willkommen bei Radio Eriwan: "Im Prinzip ja!"
Nur wenn die Dinger aus irgendeinem Weich-Kunststoff gebastelt sind, würde ich, wenn ich da dran muss, die Hülsen aus Bronze drehen (lassen), um die Nadellager etwas zu entlasten.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.639
Motorrad
Cromwell 125
Und mit Schmiernippel kannst du im Prinzip auf die Nadellager auch ganz verzichten. Da musst du nie wieder bei.
 

akg59

Mitglied
Beiträge
30
Motorrad
Brixton Bx 125
Genau so ist es früher gewesen. Bronze oder Messing Büchse beidseitig und Schmiernippel in der Schwinge oder Achse, punkt. Zwei-Dreimal pro Jahr fetten, fertig. Hat ewig gehalten.
😂Ja, früher war alles besser.😂
Allen einen schönen Rutsch ins neue Jahr, bleibt gesund und munter.🥂
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.639
Motorrad
Cromwell 125
Bronze oder Messing Büchse beidseitig und Schmiernippel in der Schwinge oder Achse, punkt. Zwei-Dreimal pro Jahr fetten, fertig. Hat ewig gehalten.
Wobei man dazu sagen muss, dass Nadellager deutlich sensibler ansprechen. Deswegen werden sie in "modernen" Sport-Fahrwerken verbaut.
Ob sowas in der Brixton (die 500er mal beiseite gelassen) nötig ist?
Auf jeden Fall finde ich, dass die Kombi Nadellager + Kunststoffhülse einigermaßen dümmerlich ist.
😂Ja, früher war alles besser.😂
Nö!
"Früher war alles früher" (J. Malmsheimer)
Allen einen schönen Rutsch ins neue Jahr, bleibt gesund und munter.🥂
👍👍👍
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
336
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Ist es sicher das das wirklich "nur" Kunststoffhülsen sind ?
Ich denke das die gar keine Lagerungsfunktion haben , sondern nur Distanzbuchsen sind damit die Nadellager nicht nach innen rutschen , die Schwinge schwenkt nur um die Nadellager , und nur die verschleissen .
Sollten es tatsächlich Lagerbuchsen sein ( wobei solche komische Konstellation Nala + Buchse dazu habsch n.n. gesehen , wozu sollte das gut sein ? )
müsste man da ja Schmiernuten reinfräsen , sonst quetscht das Fett nur sonstwohin .
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.639
Motorrad
Cromwell 125
Bei einem Preis von ~5,-€/St. werden das sicherlich nur Kunststoff-Distanzhülsen sein.
Deswegen verschleißen die Nadellager ja auch so fix (ich weiß zwar nicht, was @Racefan aufm Tacho hat, aber älter als 3 Jahre kann das Moped ja nicht sein).
Schmiernuten brauchste nicht. Schmiernippel und 'ne kräftige Fettpresse reichen (vorher Schwarzbrot essen könnte hilreich sein).
Ob eine Kombi aus Buchse und Lager sinnvoll ist weiß jetzt so spontan nicht. Werde ich auch erst drüber nachdenken, wenns bei mir soweit ist.
 

Racefan

Mitglied
Beiträge
5
Hallo Leute! Neues Problem: Lagerachsenlager scheint defekt. Hakt manchmal bei Lenken. Wahrscheinlich ist das Kugellager hin. Ist das ein Normteil? Und wie wechsel ich das am besten aus?
Danke für Eure Tipps!!
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
3.639
Motorrad
Cromwell 125
Wieviele KMs hast du drauf?
Wenn man die Lager nicht grob misshandelt halten die eigentlich fast ewig.
Und wenn es nur "manchmal" vorkommt, würde ich erstmal nachgucken, ob sich vielleicht ein Kabel/Bowedenzug/... beim Lenken verhakt.
Ergänzung ()

Sind Kegel-(oder Schräg-)Rollenlager. Das sind Normteile.

https://gasgriff.com/Gabelkopflager-Brixton-125-250

Wenn es denn tatsächlich die Lager sind würde ich (bei allen Lagern!) auf "Markenware" (z.B. SKF) wechseln.
Zum Wechseln braucht man i.d.R. einen entspr. Abzieher und eine Presse. Das ist dann eher ein Job für die Werkstatt (also, nur das Abziehen/Aufpressen. Auseinander- und Zusammenbauen kannst du selbst machen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Racefan

Mitglied
Beiträge
5
Das Moped ist 4 Jahre alt und hat ca. 24.000 km gelaufen. Definitiv kommt ein Knacken und ein Haken selbst im Stand von der Lenksäule. Ist komisch zu fahren und lass es jetzt lieber stehen bis nach der Reparatur.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
626
Motorrad
Rayburn
Das klingt definitiv nach defekten Lenkkopflager. Ab und an sollte man auch das Spiel bzw. den festen Sitz der Gabel im Steuerkopf prüfen, wenn sich die Mutter langsam löst und die ganze Gabel Spiel noch vorne und hinten hat muss man an dieser Stelle reagieren und die Mutter nachziehen, allerdings nicht so sehr das die Gabel fest steht
VG Karsten
Ist im übrigen auch für die SV- Abnahme relevant
 

Racefan

Mitglied
Beiträge
5
Hallo Freunde!
Hat die Brixton nicht wie alle Motorräder zwei Lenkkopflager, eins oben und eins unten? Und falls ja, sind die identisch? Habe nämlich nur ein Lager als Ersatzteil bekommen.
Danke & Gruß
 

Ähnliche Themen

125 Felsberg X 2018 oder auf die 2021 Version warten?

Windshield abbauen....

Scheinwerfer Fassung wechseln

Warnblinklicht will nicht.

Neue Scheinwerfer 2021 Modell

Oben