Saxby Klappern bei Stößen unter Belastung

CeHa

Mitglied
Beiträge
35
Motorrad
Saxby 250
Hallo,

kaum da, schon habe ich eine Frage, die auf diesem Wege und per Ferndiagnose wohl kaum zu beantworten sein wird...aber vielleicht hat ja trotz allem jemand eine Idee? In den anderen Threads kann man ja deutlich herauslesen, dass echte Kenner dabei sind.

Das betreffende Mopped ist neu, hat noch keine 100 km auf der Uhr. Als meine Partnerin und ich heute unterwegs waren, ist uns ein lautes Klappern aufgefallen. Es klappert immer erst ab jenseits der 30 km/h, und zwar immer dann, wenn die Hinterradschwinge aufgrund einer Bodenunebenheit etwas weiter einfedert, also auch nur im Zweipersonenbetrieb (nein, wir überschreiten die Zuladung nicht :)). Auslöser können stärkere Stöße wie ein etwas gröberes Kopfsteinpflaster sein oder aber auch längere Bodenwellen, bei denen die Schwinge beim Auffahren auf die "Aufwärtswelle" eben merklich einfedert. Das Geräusch ist tatsächlich recht laut und klingt nicht nach "Kleinteilen", sondern nach etwas größerem, rein von der Lautstärke und Tiefe des Tones her. Ich habe, soweit das ohne Demontage irgendwelcher Teile möglich ist, versucht, einmal alles auf lose Teile hin abzuklopfen, das hat aber kein Ergebnis hervorgebracht. Im Stand können wir das Geräusch nicht reproduzieren.
Eine Vemrutung war, dass sich beim Einfedern irgend ein Teil entspannt und möglicherweise durch die Motorvibrationen klappert, aber das konnten wir nicht genau identifizieren, da das Geräusch zwar laut, aber eben nur in eingefedertem Zustand bei fahrendem Mopped auftaucht.

Ich werde auf jeden Fall auch den Händler meines Vertrauens um Rat fragen, schließlich ist das Gerät ja noch neu - aber wie gesagt, vielleicht sagt ja auch jemand von euch "hatte ich auch, du muss bloß..." und alles ist schick. Ganz ab davon ist hier übrigens ein ziemlich angenehmer Platz und ich freue mich, euch gefunden zu haben.

Viele Grüße,
CeHa
 
Zuletzt bearbeitet:

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
856
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Hallo,

kaum da, schon habe ich eine Frage, die auf diesem Wege und per Ferndiagnose wohl kaum zu beantworten sein wird...aber vielleicht hat ja trotz allem jemand eine Idee? In den anderen Threads kann man ja deutlich herauslesen, dass echte Kenner dabei sind.

Das betreffende Mopped ist neu, hat noch keine 100 km auf der Uhr. Als meine Partnerin und ich heute unterwegs waren, ist uns ein lautes Klappern aufgefallen. Es klappert immer erst ab jenseits der 30 km/h, und zwar immer dann, wenn die Hinterradschwinge aufgrund einer Bodenunebenheit etwas weiter einfedert, also auch nur im Zweipersonenbetrieb (nein, wir überschreiten die Zuladung nicht :)). Auslöser können stärkere Stöße wie ein etwas gröberes Kopfsteinpflaster sein oder aber auch längere Bodenwellen, bei denen die Schwinge beim Auffahren auf die "Aufwärtswelle" eben merklich einfedert. Das Geräusch ist tatsächlich recht laut und klingt nicht nach "Kleinteilen", sondern nach etwas größerem, rein von der Lautstärke und Tiefe des Tones her. Ich habe, soweit das ohne Demontage irgendwelcher Teile möglich ist, versucht, einmal alles auf lose Teile hin abzuklopfen, das hat aber kein Ergebnis hervorgebracht. Im Stand können wir das Geräusch nicht reproduzieren.
Eine Vemrutung war, dass sich beim Einfedern irgend ein Teil entspannt und möglicherweise durch die Motorvibrationen klappert, aber das konnten wir nicht genau identifizieren, da das Geräusch zwar laut, aber eben nur in eingefedertem Zustand bei fahrendem Mopped auftaucht.

Ich werde auf jeden Fall auch den Händler meines Vertrauens um Rat fragen, schließlich ist das Gerät ja noch neu - aber wie gesagt, vielleicht sagt ja auch jemand von euch "hatte ich auch, du muss bloß..." und alles ist schick. Ganz ab davon ist hier übrigens ein ziemlich angenehmer Platz und ich freue mich, euch gefunden zu haben.

Viele Grüße,
CeHa
Also bei mir klappert das Kennzeichen immer Recht Laut. Vielleicht ist es das?
 

Dreier26

Mitglied
Beiträge
150
Könnte das Kennzeichen sein weil dass nur oben angeschraubt ist oder vielleicht ist die Kette nicht richtig gespannt!!
 

ENZET

Mitglied
Beiträge
158
War bei mir auch..nix Kette bzw. Kennzeichen / KZH ...ein schweres, lautes klappern...dachte zuerst es kommt vom Hauptständer... aber auch nach dessen Demontage war das Geräusch nicht weg... es kommt aber definitiv aus dieser Ecke.... Schwinge bzw. die Buchse...😳.. viel Glück
 
Zuletzt bearbeitet:

CeHa

Mitglied
Beiträge
35
Motorrad
Saxby 250
Könnte das Kennzeichen sein weil dass nur oben angeschraubt ist oder vielleicht ist die Kette nicht richtig gespannt!!
Das habe ich kontrolliert, da scheint alles in Ordnung zu sein.
Ergänzung ()

War bei mir auch..nix Kette bzw. Kennzeichen / KZH ...ein schweres, lautes klappern...dachte zuerst es kommt vom Hauptständer... aber auch nach dessen Demontage war das Geräusch nicht weg... es kommt aber definitiv aus dieser Ecke.... Schwinge bzw. die Buchse...😳.. viel Glück
An den Hauptständer hatte ich auch gedacht, aber auch da scheint nix zu klappern. Auch der Auspuff gibt keinen Laut von sich. Hast du das Geräusch denn beseitigen können? Und falls ja, wie?
 

SeriousSam

Crossfire 500 Treiber
Beiträge
557
Motorrad
Crossfire 500
Könnte auch sein dass die Dämpfer durchschlagen bei der Beschreibung.
In dem Fall Vorspannung erhöhen.
 

ENZET

Mitglied
Beiträge
158
Es ist auf jedenfall ein sehr peinliches lautes Klappergeräusch vor allem bei groben Kopfsteinpflaster...Einstellung der Dämpfer hat nicht wirklich ein befriedigendes Ergebnis gebracht...
 

SeriousSam

Crossfire 500 Treiber
Beiträge
557
Motorrad
Crossfire 500
Wirklich was einstellen kann man leider auch nicht.
Evtl würden die aus der Glanville/Felsberg250 da etwas helfen.

Oder gleich was ordentliches rein.

Wie viel Sag/Negativfederweg habt ihr denn in Fahrposition zu 2. auf dem Moped?
 

Surfer490

Mitglied
Beiträge
83
Hi

Vieleicht fehlt das Anschlaggummi vom Hauptständer und die Schwinge schlägt bei Belastung da drauf.
 

CeHa

Mitglied
Beiträge
35
Motorrad
Saxby 250
Hi

Vieleicht fehlt das Anschlaggummi vom Hauptständer und die Schwinge schlägt bei Belastung da drauf.
Das habe ich angeschaut - da ist alles komplett. Ich habe es gerade noch einmal versucht: Alleine kann ich das Geräusch auch nicht produzieren. Es tritt nur im Zweipersonenbetrieb und bei tiefem Einfedern auf. Die Dämpfer scheinen es auch nicht zu sein, die Federung arbeitet butterweich weiter und die Schwinge federt tatsächlich auch über den "Geräuschepunkt" hinaus weiter ein. Komische Sache.
Ergänzung ()

Wirklich was einstellen kann man leider auch nicht.
Evtl würden die aus der Glanville/Felsberg250 da etwas helfen.

Oder gleich was ordentliches rein.

Wie viel Sag/Negativfederweg habt ihr denn in Fahrposition zu 2. auf dem Moped?
Wie messe ich das denn?
 

SeriousSam

Crossfire 500 Treiber
Beiträge
557
Motorrad
Crossfire 500
Das habe ich angeschaut - da ist alles komplett. Ich habe es gerade noch einmal versucht: Alleine kann ich das Geräusch auch nicht produzieren. Es tritt nur im Zweipersonenbetrieb und bei tiefem Einfedern auf. Die Dämpfer scheinen es auch nicht zu sein, die Federung arbeitet butterweich weiter und die Schwinge federt tatsächlich auch über den "Geräuschepunkt" hinaus weiter ein. Komische Sache.
Ergänzung ()


Wie messe ich das denn?
Erst den Hub vom Dämpfer in ausgefedertem zustand (Hinterrad in der Luft) messen und dann den Hub der noch bleibt wenn ihr zu 2. drauf sitzt. Dazu braucht ihr vl noch eine 3. Person die dann misst.
 

Surfer490

Mitglied
Beiträge
83
Dann evtl. die Kette im Kettenschutz von unten oder vorne beim Antriebsritzel wenn die Kette sich beim Federn entspannt und wieder spannt das könnte auch eine Sache evtl. sein. Sprich das sie schlägt beim Federn.Bei mir hat sich die Kette unterschdlich gelängt mal straffer mal durchhang.
 

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
856
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Möglich die Standartkette ist Mist alle 500km nachspannen und nach 5000km durch...
 

CeHa

Mitglied
Beiträge
35
Motorrad
Saxby 250
Danke für diese neue Idee - das werde ich mir mal genau ansehen und dann hier berichten.
Ergänzung ()

Erst den Hub vom Dämpfer in ausgefedertem zustand (Hinterrad in der Luft) messen und dann den Hub der noch bleibt wenn ihr zu 2. drauf sitzt. Dazu braucht ihr vl noch eine 3. Person die dann misst.
So, frisch nachgemessen: 2,7 cm sinkt die ganze Angelegenheit ein, wenn wir beide draufsitzen (ich, der schwerere, in diesem Fall sogar hinten).
Ergänzung ()

Könnte auch sein dass die Dämpfer durchschlagen bei der Beschreibung.
In dem Fall Vorspannung erhöhen.
Wenn ich mich nicht vertue, kann ich bei der Saxby die Vorspannung nicht ändern, oder? Ganz ab davon scheinen die Dämpfer eher nicht durchzuschlagen, da sie weiter ein- und ausfedert.
Ergänzung ()

Dann evtl. die Kette im Kettenschutz von unten oder vorne beim Antriebsritzel wenn die Kette sich beim Federn entspannt und wieder spannt das könnte auch eine Sache evtl. sein. Sprich das sie schlägt beim Federn.Bei mir hat sich die Kette unterschdlich gelängt mal straffer mal durchhang.
Habe ich kontrolliert, das scheint ziemlich sicher auch nicht der Fall zu sein - sie ist vorschriftsmäßig gespannt, noch nicht unterschiedlich lang und schlägt, so weit ich das irgendwie kontrolloeren kann, nirgends gegen.

So oder so: vielen Dank für eure Ideen! Sobald es nicht mehr so lausig kalt ist, mache ich mich mal auf zum Händler und hoffe, dass er eine Idee hat.
Ergänzung ()

So, war jetzt beim Händler. Das Klappern ist nun tatsächlich behoben: Es war der Kettenschutz. Insofern waren einige eurer Ideen tatsächlich ganz schün gut, nochmal Danke dafür! Es lag allerdings nicht an der Kettenspannung, sondern daran, dass der Kettenschutz nicht gerade, sondern etwas nach außen war. Da sich der Winkel zwischen Kette und Kettenschutz in der Nähe des Gelenks der Schwinge beim Einfedern ändert (die Kette spannt sich dabei), hat der Kettenschutz dann tatsächlich Kontakt zur Kette bekommen.
Der Schutz wurde abgebaut, gerichtet, wieder angebaut - seitdem ist das Geräusch nun weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mirco

Brixton Glanville 250x; Vespa LML T5
Beiträge
56
Danke für diese neue Idee - das werde ich mir mal genau ansehen und dann hier berichten.
Ergänzung ()


So, frisch nachgemessen: 2,7 cm sinkt die ganze Angelegenheit ein, wenn wir beide draufsitzen (ich, der schwerere, in diesem Fall sogar hinten).
Ergänzung ()


Wenn ich mich nicht vertue, kann ich bei der Saxby die Vorspannung nicht ändern, oder? Ganz ab davon scheinen die Dämpfer eher nicht durchzuschlagen, da sie weiter ein- und ausfedert.
Ergänzung ()


Habe ich kontrolliert, das scheint ziemlich sicher auch nicht der Fall zu sein - sie ist vorschriftsmäßig gespannt, noch nicht unterschiedlich lang und schlägt, so weit ich das irgendwie kontrolloeren kann, nirgends gegen.

So oder so: vielen Dank für eure Ideen! Sobald es nicht mehr so lausig kalt ist, mache ich mich mal auf zum Händler und hoffe, dass er eine Idee hat.
Ergänzung ()

So, war jetzt beim Händler. Das Klappern ist nun tatsächlich behoben: Es war der Kettenschutz. Insofern waren einige eurer Ideen tatsächlich ganz schün gut, nochmal Danke dafür! Es lag allerdings nicht an der Kettenspannung, sondern daran, dass der Kettenschutz nicht gerade, sondern etwas nach außen war. Da sich der Winkel zwischen Kette und Kettenschutz in der Nähe des Gelenks der Schwinge beim Einfedern ändert (die Kette spannt sich dabei), hat der Kettenschutz dann tatsächlich Kontakt zur Kette bekommen.
Der Schutz wurde abgebaut, gerichtet, wieder angebaut - seitdem ist das Geräusch nun weg.
Ich denke ich habe bei meiner 250er Glanville das gleiche Problem. Ich muss mir die Tage mal den Kettenschutz genauer anschauen. Olle Rappelkiste😄
 

Ähnliche Themen

  • Neue Brixton macht Geräusche

    Neue Brixton macht Geräusche: Brauche mal euer geballtes Wissen! Habe gestern das erste mal meine Cromwell fahren können und war total zufrieden. Nachdem ich allerdings nicht allzuviel...
Oben