Zulassung als Kraftrad und nicht als Leichtkraftrad

monster1168

Mitglied
Beiträge
15
Hallo alle zusammen hier im Forum,
ich bin seit Februar 2018 stolzer Besitzer einer Brixton BX 125 und sehr zufrieden damit.

Da ich auch Motorrad fahren darf wollte ich meine BX auch als Motorrad anmelden und hab dies auch so beim Straßen Verkehrsamt gesagt.

Die Zulassung ging auch ohne Probleme und ich habe ein großes Nummernschild bekommen.

Als erstes habe ich vom Finanzamt Bescheid bekommen das diese 9€ Kraftfahrzeug Steuern abbuchen. Nach einer kurzen Mail an die Behörde, das die 125ccm steuerfrei sind wurde mir die Rückerstattung zugesagt.

Dann der Bescheid von der Versicherung.
Versichert als Leichtkraftrad. 97 € Versicherung bei meinen 30%.

Nach mehreren Gesprächen mit der Versicherung, TÜV und der Zulassungsstelle habe ich herausgefunden dass das Problem die COC Bescheinigung ist.

Dort ist bei mir unter Punkt 0.3. Vehicle category L3e-A1 eingetragen.

Nach einer Rückfrage bei der KSR-Group wegen einer anderen COC Bescheinigung habe ich diese Mail erhalten.



Guten Tag,

bitte gehen Sie unter www.ksr-group.com/kunden

Füllen Sie mir das Formular bitte aus und senden Sies dann zurück.

Kostet 90€ und ist im Voraus zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Xxxxxxxx



Meine Frage

Hat schon jemand Erfahrung mit der Zulassung als Motorrad?

Bekommt man unter dem Link die richtige COC Bescheinigung?

Steht bei euch auch L3e-A1 in der COC Bescheinigung, oder habt ihr evtl. zwei verschiedene COC Bescheinigungen?

Zur Info
Als Motorrad würde meine Versicherung nur 36 € für meine BX 125 berechnen.

Wenn jemand noch nicht auf 30% ist, ist die Ersparnis natürlich noch viel grösser.

Ich hatte früher eine Varadero 125ccm, die konnte man ohne Probleme mal als Motorrad oder als Leichtkraftrad anmelden.

Schönen Sonntag noch

Jens
 

Gummikuhtreiber

Mitglied
Beiträge
48
Hallo Jens,

ich habe mal gegoogelt: Lt. EU - Verordnung handelt es sich bei der Bezeichnung L3e-A1 um ein Motorrad. Soweit hat die Zulasssungsstelle korrekt gehandelt. Das Problem liegt wohl bei der Versicherung. Wenn die keine Schlüsselnummer haben - die Schlüsselnummer also genullt ist - haben manche Sachbearbeiter wohl Probleme. Ich habe meine BX 125 R mit den gleichen Eintragungen zugelassen und hatte mit der Versicherung keine Probleme.
Eine neue COC bringt nichts - da wird das gleiche drinstehen. Die 90 Euro scheinen auf den ersten Blick in übrigen recht teuer - es ist aber wohl ein erhebliche Aufwand eine neue COC zu erstellen.

Ich hoffe ich konnte helfen

Harald
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Denke auch der Fehler liegt bei der Versicherung! Wenn Exoten nicht sofort bei denen in der Eingabemaske auftauchen, sind die Versicherungsmenschen oft total überfordert:confused:
Oder deine Versicherung ist halt sehr teuer.
 

monster1168

Mitglied
Beiträge
15
Vielen Dank, in dem thread wird leider nicht näher über die Zulassungsmöglichkeiten als Motorrad oder Leichtkraftrad berichtet:(.

Bei mir steht im Versicherungsschein leider Leichtkraftrad und somit ist die Versicherung auch teurer als für ein Motorrad mit weniger als 11kwo_O.
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Ach so!? Ich wusste da nix von einem Unterschied. Ich habe als Leichtkraftrad und mit Vollen %, weil sehr lange kein Zweirad auf mich zugelassen war, bei HDI gerade mal knapp unter 50€ im Jahr.
Die Größe der Nummernschilder kann man sich seit einiger Zeit selber wählen. Es sind nicht mehr die kleineren Nummernschilder bei Leichtkraftrad vorgeschrieben.
 

woody69

Mitglied
Beiträge
167
Nein. Nur von März/Oktober, also 8 Monate. Aber wie geschrieben wieder von Null angefangen. Wenn man über längere Zeit kein Zweirad auf sich zugelassen hat, ist man ja wieder Neuling bei der Versicherung.
Wenn du schon Prozente hast, dann dürfte es aber fürs ganze Jahr nicht erheblich mehr werden wie bei mir.
 

Mentalist

Mitglied
Beiträge
118
Motorrad
Brixton BX 125 grau
Würde mich auch interessieren, werde mein Moped morgen bzw. heute zulassen.
Habe es direkt aus Österreich (Dornbirn) eingeführt und hoffe dass alles gut geht
mit dem COC Dokument (Kopie) und dem Datenauszug aus der Genehmigungsbank
aus Österreich.

Um kurz die Frage zu beantworten, ja bei mir steht auch L3e-A1 drauf.
 

monster1168

Mitglied
Beiträge
15
Ich habe heute die Antwort von der Versicherung erhalten.

Ich soll mich doch bitte an die Zulassungsstelle wendeno_O.
Aber welche Eintragung im Fahrzeugschein das Problem ist haben sie leider nicht geschrieben:(.

Ich habe dann nochmal mit der Versicherung telefoniert und die prüfen jetzt weiter und melden sich wieder.
 

monster1168

Mitglied
Beiträge
15
So, habe grade einen Anruf von der Versicherung erhalten meine BX 125 wird jetzt als Motorrad versichert und ich erhalte den Zuviel bezahlten Versicherungsbeitrag zurück.

Was lange währt wird endlich gut:).
 

monster1168

Mitglied
Beiträge
15
Habe jetzt meine Versicherungsunterlagen erhalten und zahle jetzt 32 € Jährlich anstelle von 97 €:).
 

Sucheingaben

L3e-A1

,

leichtkraftrad als motorrad zulassen

,

neue 125 als motorrad zulassen

,
leichtkraftrad kraftrad
, leichtkraftroller 125 ccm zulassung, unterschied leichtkraftrad und kraftrad, zulassung kleinkraftrad, zulassung leichtkraftrad ohne be, e scooter "als Motorrad zulassen", l3e zulassung, leichtkraftrad zulassung, schlüsselnummer brixton, warum sind krafträder teurer als leichtkraftroller, l3e a1, L3e-A1 versichern, Leichtkraftrad Zulassen, neuzulassungen leichtkraftroller über 125ccm, Kleinkraftrad als Motorrad zulassen, Elektroschwalbe L3E 90 Erfahrungen

Ähnliche Themen

  • Welche Reifengrößen für Felgen zulässig?

    Welche Reifengrößen für Felgen zulässig?: Hallo, Bin momentan im Urlaub und wollte mir neue Reifen für die Brixton bx 125 zulegen, da ich mit den Standort reifen nicht zufrieden bin...
  • Brixton Zulassungen

    Brixton Zulassungen: Im Zeitraum vom 01.01.2017 bis 31.05.2017 wurden in Österreich 21 Brixton Motorräder zugelassen. 2016 gab es in Österreich keine...
Oben