Reifen verliert Luft

mitch

Administrator
Beiträge
69
Nach dem Winter, und einer damit verbundenen längeren Standzeit, habe ich natürlich erstmal den Luftdruck überprüft. Von den vorgeschriebenen 2,5 Bar waren es nur noch ca. 1,5 Bar.

Ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht und den Druck wieder auf seinen Soll gebracht. Nach einer anschließend wetter-bedingten Auszeit (2-3 Wochen) habe ich ihn nochmals kontrolliert, und es fehlten wieder ungefähr 1 Bar.

Die Ursache habe ich mittlerweile gefunden, ich hab mir wohl irgendetwas eingefahren (Nagel o.ä.).

IMG_0179.JPG

Nun meine Frage:

Kann ich den Reifen noch bis zum Verschleiß fahren oder sollte ich ihn vorab besser tauschen lassen? Lasse ich das metallische Etwas drin stecken oder sollte ich es entfernen?

Ich hätte noch 1000 -2000 km bis zur Inspektion, da würde ich mir eh einen neuen draufziehen lassen.
 

gerritbcn

Mitglied
Beiträge
32
Mach Dich nicht unglücklich und tausch den Reifen. Auch bei geringen Geschwindigkeiten tut's weh, sich auf den Bart zu legen. Dann wirds richtig teuer. Ich denke für nur 50-70 Euro kriegst Du was geeignetes. Bis zur Werkstatt den Nagel/Splitter drinlassen, sonst verliert der Reifen noch mehr Druck.
 

Gianco

Zweitaktschwein
Beiträge
96
Motorrad
Brixton BX 125, MZ ES 250/1/A Gespann, MZ TS 250/1/A, Suzuki LS 650
Moin Mitch,
relativ kritisch... Bedenke das du nur auf zwei Rädern unterwegs bist, das entfernen des Fremdkörpers könnte zu erhöhten Luftverlust führen, den Fremdkörper stecken zu lassen ist gerade bei Metall gefährlich da sich dieser erhitzt und im schlimmsten Fall zu einem Reifenplatzer führt...

Was würde ich machen?
Fremdkörper entfernen, Luftverlust in 24h beobachten und mit weiteren direkt darauf folgenden 24h erneut beobachten. Steigt die Luftverlustmenge? Reifen sofort erneuern.
Den Reifen bis zur Verschleißgrenze zu fahren würde ich nicht riskieren da minderndes Profil zu erhöhter Wärmeentwicklung führt, was bei einer Schadhaften Reifendecke nur unschön ausgehen kann.
Beste Grüße
Gianco
 

mitch

Administrator
Beiträge
69
Ich danke euch für eure Einschätzungen.

Ein mulmiges Gefühl habe ich bei der Sache schon. Größere Strecken fahre ich damit auch nicht mehr. Ich bin auch nicht auf mein Motorrad angewiesen, insofern ist das erstmal kein Problem.

Bei meinem vorherigen Zweirad hatte ich mal eine Schraube im Reifen stecken. Sie steckte ziemlich schräg drin und schaute auch noch weit heraus. Das ist mir natürlich sofort aufgefallen. Druckverlust hatte ich da nicht, deshalb habe ich sie dann einfach entfernt und alles war gut.

Hier ist es jetzt eine andere Situation und was ihr schreibt klingt für mich auch plausibel. Ich werde es wahrscheinlich mal versuchen wie Gianco schreibt, und den Fremdkörper entfernen und beobachten, ob er die Luft noch hält bzw. schneller verliert. Auf jeden Fall werde ich ihn tauschen so schnell es geht.
 
G

Gast

Wenn's ein Schlauchreifen ist, wie bei Speichenrädern eigentlich üblich, reicht es den Schlauch zu tauschen. Also, husch auf direktem Weg auf zur Werkstatt, neuen Schlauch rein. Dass der Nagel oder was auch immer in der Werkstatt rauskommt, versteht sich von selbst.
Weiterfahren ist extrem gefährlich, da der Nagel bei jedemmal aufkommen auf der Fahrbahn in Bewegung kommt und das Loch im Schlauch erweitert. Was bald zu einem sehr schnellen Luftverlust führen kann. Und dann Reifen von der Felge und du auf der Strasse. Oder unter dem LKW, der evtl. gerade hinter dir fährt. Vorderreifen ist nochmal gefährlicher als Hinterreifen!
 

mitch

Administrator
Beiträge
69
Danke für die (wenn auch leicht verspätete) Antwort, aber wenns um die Sicherheit geht, dann gibt es kein Verfallsdatum ;)

Du hast natürlich völlig Recht, und ich habe auch nicht daran gedacht, dass es ja auch noch andere Reifentypen gibt. In dem Fall war es aber ein schlauchloser Reifen. Den Fremdkörper hatte ich entfernt und der Reifen hat auch Tage später noch keine Luft verloren. Eine Fahrt in die Werkstatt war also noch drin und es gab direkt einen neuen.
 
G

Gast

Es war mir schon klar, dass du die Sache schon lange in Ordnung gebracht hast. Ich wollte nur noch einen anderen Aspekt mit einbringen. Und die Info über das leidige, immer wieder mal auftretende markenübergreifende Ärgerniss, ist bestimmt für andere Forenmitglieder auch interessant und evtl. gar hilfreich.
 

Ähnliche Themen

  • Reifen tuning

    Reifen tuning: Gott zum Gruße, Habe mich heute ein wenig gespielt und die Retro Reifen etwas auf Retro getrimmt. Absichtlich nicht ganz scharf abgelichtet da ich nur...
  • Felgen für Cromwell / Sunray

    Felgen für Cromwell / Sunray: Hi zusammen, hat jemand von Euch schon die Felgen seiner Brixton getauscht? Die Reifen an den Dingern sind ja nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Ich möchte...
  • Reifen...

    Reifen...: Gruß, hat sich schon jemand mit dem Thema Weisswandreifen für unsere Brixtons befasst? Würde denke ich toll aussehen. Zumindest an manchen. Aber nachdem...
  • Biete Brixton Cromwell 125 Reifen

    Brixton Cromwell 125 Reifen: Hey Leute, ich biete im Auftrag eines Freundes ein Paar Originale Bx 125 Reifen. Die Reifen müssten so ca. 5000km runter haben, also hinten noch Profil für...
  • Reifen Größen wechseln?

    Reifen Größen wechseln?: Darf ich auf meine Cromwell, wenn eingetragen 100/90-18 für Vorderreifen auch 120/90-18 aufziehen. Machbarkeit? Legal?
Oben