BX125 Empfehlung Werkzeug(e)

quasimono

Mitglied
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Tagen auch stolzer Besitzer einer BX125 und neben großem Fahrspass "erfreue" ich mich auch bereits an der einen oder anderen Kinderkrankheit der Brixton... (Lose Schrauben, abgeschliffene Blinker-Stromleitungen hinten...)

Darum nun meine Frage / Bitte, ob Ihr mir Erfahrungen und Tipps zu benötigtem Werkzeug zur Instandhaltung und Wartung der Maschine geben könnt.
Was für Schraubenschlüssel benötigt man, brauche ich einen Drehmoment-Schlüssel / -Ratsche, Zündkerzenschlüssel, bestimmte Schraubenzieher o.ä.?
Wo bekommt man das qualitativ vernünftig und trotzdem halbwegs bezahlbar?
Einzeln kaufen oder gibt es empfehlenswerte Sets?

Besten Dank!
 

Sk8 279

Mitglied
Beiträge
406
Motorrad
Brixton bx 125 SK8
Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Tagen auch stolzer Besitzer einer BX125 und neben großem Fahrspass "erfreue" ich mich auch bereits an der einen oder anderen Kinderkrankheit der Brixton... (Lose Schrauben, abgeschliffene Blinker-Stromleitungen hinten...)

Darum nun meine Frage / Bitte, ob Ihr mir Erfahrungen und Tipps zu benötigtem Werkzeug zur Instandhaltung und Wartung der Maschine geben könnt.
Was für Schraubenschlüssel benötigt man, brauche ich einen Drehmoment-Schlüssel / -Ratsche, Zündkerzenschlüssel, bestimmte Schraubenzieher o.ä.?
Wo bekommt man das qualitativ vernünftig und trotzdem halbwegs bezahlbar?
Einzeln kaufen oder gibt es empfehlenswerte Sets?

Besten Dank!
Eigentlich brauchst du nur die Standards wie 10,13,17,19, aber dann brauchst du meine ich noch 14 oder 15 zum kettenspanen. Und 10,13,17,19 würde ich nochmal als knarre mit Nuss kaufen, weil na oft eine M8 Schraube gegenhalten muss mit 2 mal 13er. An der Batterie müsste ein bisschen boardwerkzeug klemmen, damit kommst du schon mal recht weit. (Habe erst nach 9000km bermekt, dass ich sowas da habe) :)
Ergänzung ()

Eigentlich brauchst du nur die Standards wie 10,13,17,19, aber dann brauchst du meine ich noch 14 oder 15 zum kettenspanen. Und 10,13,17,19 würde ich nochmal als knarre mit Nuss kaufen, weil na oft eine M8 Schraube gegenhalten muss mit 2 mal 13er. An der Batterie müsste ein bisschen boardwerkzeug klemmen, damit kommst du schon mal recht weit. (Habe erst nach 9000km bermekt, dass ich sowas da habe) :)
Und sonst halt noch nen Kreuz und Schlitz, jeweils klein und groß und imbus. Drehmoment musst du selbst wissen, wie genau du das machen willst, aber brauchst du nur bei feineren sachen...
 

Olli 01

Mitglied
Beiträge
154
Hallo zusammen,

ich bin seit ein paar Tagen auch stolzer Besitzer einer BX125 und neben großem Fahrspass "erfreue" ich mich auch bereits an der einen oder anderen Kinderkrankheit der Brixton... (Lose Schrauben, abgeschliffene Blinker-Stromleitungen hinten...)

Darum nun meine Frage / Bitte, ob Ihr mir Erfahrungen und Tipps zu benötigtem Werkzeug zur Instandhaltung und Wartung der Maschine geben könnt.
Was für Schraubenschlüssel benötigt man, brauche ich einen Drehmoment-Schlüssel / -Ratsche, Zündkerzenschlüssel, bestimmte Schraubenzieher o.ä.?
Wo bekommt man das qualitativ vernünftig und trotzdem halbwegs bezahlbar?
Einzeln kaufen oder gibt es empfehlenswerte Sets?

Besten Dank!
Werkzeug kann man nie genug haben auf jeden Fall sollte ein guter Drehmomentschlusse dabei sein und kein Billig Schrott Kaufen Werkzeug kauft man fürs Leben und was Vernünftiges kost Geld.
 

Cirrus

Mitglied
Beiträge
27
Moin Quasimono,
Außer den Schraubwerkzeugen, also Schraubenschlüssel, Steckschlüssel und Schraubendreher für Kreuzschlitz, Schlitz und Innensechskant wirst Du sicherlich auch mal eine Kombizange, Spitzzange und einen Seitenschneider benötigen. Bewährt hat sich bei Steckschlüsseln die Größe von 3/8 zoll für den Antrieb. Diese GRöze ist stabil genug für 19mm Schlüsselweite aber auch deutlich filigraner als die 1/2 Zoll Werkzeuge. Einen passenden Zündkerzenschlüssel findest Du im Bordwerkzeug meistens aber auch in de Steckschlüsselsätzen. Da die Achsmuttern der Brixton nicht mit Kronmutter und Splint gesichert sind, gilt hier im Notfall "anballern", also Haftung durch Reibschluss. Also macht es auf Dauer Sinn, sich einen PASSENDEN Drehmomentschlüssel zu besorgen, der das vorgeschriebene Drehmoment leistet. Also sollten die 75 Nm mit dem Drehmomentschlüssel abgedeckt werden. Auch gilt der Satz: "Wende keine Gewalt an, nimm den großen Hammer", also sollte ein 300g Bankhammer auch vorhanden sein.
Um einfache elektrische Messungen vorzunehmen, reicht ein einfaches kleines Multimeter aus dem Baumarkt, damit kannst Du Spannungen und Wiederstände hinreichend gut messen. Die gute alte Prüflampe macht bei einer kennfeldgesteuerten Motorelektronik nicht mehr viel Sinn. Falls Du irgendwann mal die Ventile einstellen musst, benötigst Du Fühlerlehren. Minimal müssten 0,1 mm und 0,15 mm ausreichen, da die Lehren sich lange halten, kannst Du Dir aber auch gleich einen Satz kaufen. Für Schneidarbeiten aller Art leistet Dir ein Cuttermesser immer gute Dienste, hinzu kommt aus meiner Sicht immer ein 150mm Messschieber und ein Stahlmaß mit 300mm oder 150 mm
Etwas Sicherungsdraht, ein wenig Gewebeklebeband, Isolierband, eine Handlampe und ein Satz Kabelbinder sollten für die Erstausstattung reichen.

Nun zu dem Hinweis von Yvonne, "Tante Louise", dies ist der Zubehörhändler Detlev Louis, hat so wie Polo quasi alles im Sortiment, was das Herz erfreut, natürlich geht auch Eisen Karl oder der Baumarkt oder einer der wenigen Würth Läden, wo man auch fast alles bekommt.
Für die Schrauberei zuhause lohnt auch eine alte Isomatte als Unterlage, falls Du Dir keine Hebebühne besorgen willst.
Aufgebockt wird dann auf ein breites Schalungsbrett auf 2 Getränkekisten .

Hoffe, es Hilft fürs erste
Cirrus
 

Ähnliche Themen

Oben