Cromwell Checkliste neues Motorrad?

DasMobi

Neues Mitglied
Beiträge
3
Hallo an alle Brixtonfahrer,

ich habe heute meinen Kaufvertrag für eine Brixton Cromwell unterschrieben. Aktuell ist hier nicht gerade Motorradwetter sodass genug Zeit bliebe um Vorbereitungen für die Saison zu treffen.

Gibt es eine Art Checkliste welche "Arbeiten" man an einer neuen Brixton erledigen sollte?

Ich komme nur darauf weil ich bereits gelesen habe, man solle z. B. Kabel kontrollieren und ggf. mit Schrumpfschlauch an den Anschlussstellen nacharbeiten um Wassereintritt und Rost zu vermeiden. Daneben sollte man wohl einmal alle Schrauben auf Festigkeit kontrollieren?

Welche weiteren Tipps und Vorsorgemaßnahmen gibt es? Was sollte ich vor der Saison kontrollieren, ggf. bearbeiten etc.?

Habe gelesen die Originalkette sei nicht sehr gut und ein Tausch würde Ärger vermeiden? Welche Kette nimmt man stattdessen?

Und eine letzte Frage. Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden wann meine Brixton gebaut wurde?

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mich an euren Erfahrungen teilhaben lassen würdet!
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.426
Motorrad
Rayburn
Hy fahre die Kette bis zum ersten Service, bis dahin reinigen und schmieren, ich nutze trockenes Kettenfett. Danach Markenprodukt zB DID x- Ring Kettensatz
Schrauben musst du als Moppedtreiber, egal welcher Hersteller, sowieso regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls nachziehen. Elektrolurch habe ich, ist auf MKL bei niedrigen Temperaturen, heute ließ sie sich wieder löschen, noch keinerlei Probleme gehabt.
VG Karsten
 

DasMobi

Neues Mitglied
Beiträge
3
Elektrolurch habe ich, ist auf MKL bei niedrigen Temperaturen, heute ließ sie sich wieder löschen, noch keinerlei Probleme gehabt.
Bitte nicht falsch verstehen, aber diesen Teil habe ich jetzt 10mal gelesen und verstehe trotzdem nur Bahnhof.
Kann ich da nochmal eine Übersetzung haben?

Danke aber für den Hinweis mit der Kette!

VG Eric
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.426
Motorrad
Rayburn
Elektrolurch sind nicht auffindbare Fehler in der Fahrzeugelektrik, die kommen und gehen wie sie lustig sind. MKL= Motorkontrollleuchte die auch ein Eigenleben hat, bei der ich beim Auslesen zu blöd bin , richtig mitzuzählen und immer neu Fehler rauslesen. 😜
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
7.436
Motorrad
Cromburn 125
Was der Kollege meint ist, dass er ein Elektrikproblem (-lurch) mit der Motorkontrollleuchte (MKL) hat. Aber nur bei niedrigen Temperaturen und die Fehlermeldung lässt sich (übers Zündschloss) wieder löschen. Ist ein Sensorproblem. Kein technisches.
Da war @kayburn schneller.

Zur Checkliste:
- Schrauben auf festen Sitz prüfen (und dran denken: "Nach fest kommt ab, kommt oh, guck mal Meister")
- Bei der Elektrik einfach prüfen, ob alle Steckverbindungen fest eingerastet sind und die Gummihüllen richtig ineinander geschoben sind.
- Gucken, dass im Bereich des Lenkkopfes keine Kabel/Züge geknickt werden.
- Ein wenig Lack- und Chrompflege schaden auch nie.
- Nachsehen, ob alle Flüssigkeiten den richtigen Füllstand haben.
- Kette auf korrekte Spannung prüfen.
- Und die technischen Threads hier im Forum durchlesen und auswendig lernen ☝️🧐 !

Dann solltest du erstmal über die Runden kommen ;)
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
7.436
Motorrad
Cromburn 125
Nachklapp:
Zum Herstellungszeitpunkt: Das ist schwierig. In deinen Papieren findest du verschiedenste Daten. Irgendwann zwischen dem frühesten und dem spätesten wird die Brixton vom Band gepurzelt sein.
Letztendlich bräuchte man mal eine Liste, die den Fahrgestellnummern (VIN) ein Produktionsdatum zuordnet (also, jetzt nicht nur dem Rahmen sondern dem kompletten Moped, gell?). Bei vielen Herstellern gibt es so etwas. Für uns habe ich noch keine gesehen. Kannst ja mal bei WonJan anfragen...

Zur Kette: Die ist jetzt auch nicht sooo übel, dass man sie vor dem ersten Fahrtantritt tauschen muss. Man muss halt alle paar 100 KM mal nachgucken, ob sie nachgespannt ( :rolleyes: -justiert) werden muss. Wie du das selbst machst findest du hier im Forum mehrfach gut beschrieben.
Früher oder später wirst du wahrscheinlich auch überlegen, ob du an der Übersetzung spielen willst, oder nicht. Das wäre dann ein guter Zeitpunkt, den ganzen Kettensatz zu wechseln.
Ich habe die originale jetzt gute 5.000 KMs drauf (und habe sie in der Zeit nie gereinigt, geschmiert oder gespannt, das hat die Werkstatt bei der 1.000er und 4.000er Insp. gemacht). Langsam erreicht sie ihr Lebensende. Den Rest-Winter fahre ich sie noch, und zum endgültigen Saisonbeginn wechsel ich dann. Da besteht absolut kein hektischer Handlungsbedarf.
 

Cirrus

Mitglied
Beiträge
477
Motorrad
BX 125
Moin,

Wie alle meine Vorschreiber schon geschrieben haben, gibt es hier im Forum eine Sammlung kleiner und größerer Besonderheiten, mal mehr ond mal weniger gravierend.
Wenn Du die Maschine von einem Vertragshändler bekommst, sollte er mit Dir eine Übergabe machen.

Kernpunkt ist, dass die Händler die Maschine vormontiert bekommen, sie dann bei sich komplett aufbauen und prüfen müssen. Neben den Punkten, die @ Der Raucher schongenannt hat, könntest Du einen kurzen Blick auf die Zündkerze werfen. Hier gibt es Kerzen wo "Bosch" draufsteht, aber in hellblauer Schrift, wo der Elektrodenabstand gut 1 mm betragen kann. 0,6 mm wäre der Sollwert. Diese Kerze wird in einigen Mitteilungen als Beitrag zu einem instabilen Leerlauf gewertet. Auch bei meiner Maschine hat ein Wechsel auf NGK einen runderen Lauf ergeben. (Bei mir ist die Standardkerze drin, eine Iridiumkerze war mir zu teuer).
Thema Luftdruck; Hier ist bei meiner Maschine mindestens einmal pro Woche nachfüllen angesagt, da scheint der Schlauch eine Durchlässigkeit zu haben...
Falls Du aus Neugier oder aus Not mal die Sitzbank abbauen musst, achte bitte darauf, sie bei der Montage wieder ganz bis an den Anschlag nach vorne zu schieben, und erst dann festzuschrauben, sonst reißen Dir schon mal schnell die Gummipoller unter der Bank ab, weil sich die Rahmnenrohre nicht mehr mittig treffen.
Die Tankanzeige zeigt übrigens nur korrekt an, wenn der Tank voll ist, sonst dient sie der Unterhaltung, also spätestens bei 400 km nachtanken.
Bei der Ölkontrolle bitte vorher das Handbuch lesen wie es geht, und nicht überfüllen. Falls Du die Kette nachspannen möchtest kannst Du viel Frust vermeiden, wenn Du das Hinterrad beim Anhiehen der Achsmutter wie ein Ochse nach vorne drücken kannst, da sich die Einstellung sonst schnell verändert und man bald mit der Hasskappe in der Garage steht...
Ansosnsten viel Spaß und allzeit gute Fahrt und tolle Touren. Das mit dem Dauergrinsen unterm Helm kommt von ganz alleine.
Viele Grüße
Cirrus
 
Zuletzt bearbeitet:

Cirrus

Mitglied
Beiträge
477
Motorrad
BX 125
Ich verschenke keine 5 km/h, ich kämpfe ehrlich um Geschwindigkeit und mogel nicht!
Iridium ist kalter Kaffee, oliginal China Gleitfunkenkelze und Zündkabel aus Unobtanium bringen den wahren Speed. Und Kette pflegen natürlich.
Glaubt mir...
Im Optimierungsrausch grüßt
Cirrus
 

FlowBX

Der Sonne entgegen und gegen den Strom 😎
Beiträge
1.022
Motorrad
"Bratwell" Golden Backstage Black
Man könnte sich auch eine caball...
Caballromwell🤣.
Ergänzung ()

@Cirrus, Vergiss nicht den Sprit.
Ich konnte dich ja in der Einfahrphase trotz
deines Leistungsüberschusses Dank Mao's
Nachbarn und dessen Superwasser, nein nicht Flügelwasser, genauer gesagt Maxx Motion dir stets auf die Pelle rücken.

Es muss alles stimmen, dann können wir auch ...lero schlagen.
🏍️🤝
 
Zuletzt bearbeitet:

Cirrus

Mitglied
Beiträge
477
Motorrad
BX 125
Na ja, so eine Caballayburn Laschen wir mit den verchromten Wellen ja locker ab, denn die kriegen mit den prähistorischen Rillen-Ballonreifen ja gar kein Drehmoment auf die Straße ;)😁.
Und mit dem "auf die Pelle rücken", hier ist ja noch die nicht unwahrscheinliche Option das Vaddi einfach Mal etwas weniger am Griff gedreht hat...
Schönen Abend im winterlichen Bayern
Cirrus
 
Oben