Sicherung durchgebrannt? Fehler 531-01

Zukoffski

Mitglied
Beiträge
5
Hallo
🙋🏻‍♂️

Scheinbar hab ich damals tatsächlich ein Montagsmodell bekommen, denn ich habe schon wieder Probleme mit meiner Felsberg
😞

Nach einer problemlosen Regenfahrt ist mir beim Anlassen einige Tage später plötzlich der Strom weg gefallen. Seitdem macht die Brixton gar nichts mehr. Ich hab den Sicherungskasten frei gelegt und mal alle Sicherungen durchgeschaut/getauscht, m.E. war keine kaputt (Siehe Bild). Seit dem ich die 2. und 3. blaue von oben einmal raus und rein gesteckt hab, macht das Moped jetzt folgendes (kann leider kein Video dazu hochladen, nur Screenshots daraus)…

- Beim drehen des Zündschlüssels auf „an“ passiert gar nichts
- beim zurückdrehen kurzes Zittern der Tachonadel
- dann Anzeige von 531-01, dann durchspielen aller Anzeige Module in aufsteigenden zahlen
- dann wieder gar nichts, weder Licht noch Anlasser gehen.

Hat irgendwer eine Idee was ich tun kann? Seit das Moped aus der Garantie raus ist, hab ich schon über 500€ reingesteckt um ständig irgendwas zu reparieren… ich hab aktuell keinen finanziellen Spielraum mehr um es schon wieder abschleppen zu lassen
 

Anhänge

  • 235551565_4258151987604678_4027082287995865660_n.jpg
    235551565_4258151987604678_4027082287995865660_n.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 12
  • 2355555.JPG
    2355555.JPG
    25,1 KB · Aufrufe: 12
  • 235555.JPG
    235555.JPG
    24,2 KB · Aufrufe: 11
  • 23555.JPG
    23555.JPG
    25 KB · Aufrufe: 11

Zukoffski

Mitglied
Beiträge
5
Hallo,

nein, das Moped ist nicht 2 Jahre fast nur gestanden. Ich bin über die 2 Jahre etwa 1400 km gefahren, die letzte Fahrt ist wenige Tage her. Was genau kann ich da überprüfen? Außer es mir von außen anzuschauen und zu sehen, dass alle Steckverbindungen intakt sind, kann ich nicht all zu viel tun...
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
6.136
Motorrad
Cromwell 125
Ich bin über die 2 Jahre etwa 1400 km gefahren
Das ist "fast nur gestanden".

- Erstmal die Anschlüsse an der Batterie lösen, reinigen (evtl. etwas Polfett drauf) und wieder zusammensetzen.
- Die Batterie-Spannung prüfen.
- Und dann alle Steckkontakte prüfen (nicht bloß ansehen, sondern öffnen, ggfs. reinigen und wieder zusammenstecken).
 

Stefan65

Zwergenmoppedfahrer
Beiträge
3.431
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Da das kein " klassischer Fehlercode" ist, würde ich auch auf menagelnde Stromversorung tippen.
Spannung messen und Kontakte reinigen und Steckverbindungen überprüfen.
Evtl. kann dein Händler dir eine Info geben was die fehlermeldung bedeutet.
Befürchte aber eher nein :(
 

Chemiepfuscher

Klugscheißer vom Dienst
Beiträge
457
Motorrad
Felsberg 125XC
Ich würde einmal mit dem Multimeter an der Batterie messen, ob die überhaupt genug Saft hat.

Falls ja:
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bloß ein kleines „Kontaktproblem“.
Entweder ne Schraube locker, oder Kabel „ab“ (Batterie oder alle Erdungskabel mal anschauen),
oder (noch Wahrscheinlicher) Feuchtigkeit in einem der Stecker.
Alle mal abziehen, und mit Kontaktspray „bearbeiten“.
Ergänzung ()

Ups… die anderen Beiden waren wieder schneller 😉
Ergänzung ()

Du kannst die Batterie mal ausbauen und damit z.B. zu ATU fahren, die können dort die Batterie prüfen und dir sagen ob sie kaputt oder in Ordnung ist. Bei meinem Sohn hat die Batterie in seinem Auto auch von heute auf morgen den Geist aufgegeben, sowas kann passieren🤷‍♂️
Die meisten Ladegeräte zeigen das auch an, wenn man die mal anklemmt.
 

Der Papenburger

Oldtimer
Beiträge
371
Motorrad
Felsberg 125
Ich würde einmal mit dem Multimeter an der Batterie messen, ob die überhaupt genug Saft hat.

Da kann man sich aber nur drauf verlassen, wenn die Batterie unter Last steht. Also bei der Spannungsprüfung zumindest die Zündung mit einschalten, so dass die Beleuchtung an ist.

Ohne Last heucheln leere Batterien gerne mal herum und zeigen 12V an. Unter leichter Last fällt die Spannung dann in den Keller, auf 10,5V oder gar weniger.

Bei richtig leerer Batterie kannst Du das sogar an der Beleuchtung selbst sehen, da diese dann nur noch vor sich her glimmt und immer schwächer wird.
 

gnymfazz

Mitglied
Beiträge
104
Ich hatte letztens auch die Batterie abgeklemmt, beim anschließen hat auch der Tacho gezittert und lief dann die Zahlen, allerdings ohne Hintergrund Beleuchtung, durch.

Ich nehme also an, dass durch das einschalten der Zündung die Spannung zu stark zusammenbricht und beim ausschalten wieder genügend für die Initialisierung vorhanden ist..
 

Chemiepfuscher

Klugscheißer vom Dienst
Beiträge
457
Motorrad
Felsberg 125XC
Keine Reaktion beim "andrehen" aber ein Kontakt beim zurückdrehen, könnte auch auf ein Kontaktproblem im Zündschloss hindeuten.
... das würde abermeiner Meinung nach nicht das "Booten" der ECU erklären (Anzeigefolge im Display)
Wenn die Mühle so wenig und ggf. unregelmäßig fährt, könnte das tatsächlich auch auf ne tiefentladene Batterie hindeuten! (gerade erst die Laufleistung entdeckt)
Da würde dann auch nix mehr drehen... und die Symptome wären die Gleichen!
 

Argilas von Phaalen

Alles kann! Nichts muss!
Beiträge
2.092
Motorrad
Felsberg 125 mattschwarz!!
Wenn die Mühle so wenig und ggf. unregelmäßig fährt, könnte das tatsächlich auch auf ne tiefentladene Batterie hindeuten! (gerade erst die Laufleistung entdeckt)
Ähm 1628616116816.png Wenn du diese meinst, währe er im Stand 111km/h schnell und hätte als erster die 100000er Marke geknackt!!:oops::oops::oops:🤔🤔😉😉
 

Ähnliche Themen

Glanville 250 X - ein fortlaufender Erfahrungsbericht...

Oben