Runterschalten gewöhnungsbedürftig

Lorenzo

Mitglied
Beiträge
518
Motorrad
Brixton CROSSFIRE 500X
Mir ist aufgefallen dass wenn ich mit meiner Crossfire 500x im 4. bis 6. Gang an einer Ampel ausrolle, ich kaum im Stehen noch runterschalten kann. Da fehlt im Display sogar die Ganganzeige. Das bedeutetg Hektik beim Losfahren. Dann lass ich leicht in dem hohen Gang die Kupplung beim Anfahren schleifen. Dann funktioniert das Runterschalten wieder.
Ist schon komisch, denn bei der Yamaha 125 meiner Tochter habe ich damit überhaupt keine Probleme.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.976
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Mir ist aufgefallen dass wenn ich mit meiner Crossfire 500x im 4. bis 6. Gang an einer Ampel ausrolle, ich kaum im Stehen noch runterschalten kann. Da fehlt im Display sogar die Ganganzeige. Das bedeutetg Hektik beim Losfahren. Dann lass ich leicht in dem hohen Gang die Kupplung beim Anfahren schleifen. Dann funktioniert das Runterschalten wieder.
Ist schon komisch, denn bei der Yamaha 125 meiner Tochter habe ich damit überhaupt keine Probleme.
Warum machst du das denn so , du musst an der Ampel im 1. oder 2. ankommen , noch besser im ausrollen gleich den Leerlauf eingelegt haben .
Im Stand ist ein Stirnradgetriebe nicht schaltbar da die Getriebewellen mit den Zahnrädern drauf sich nicht drehen und somit nicht verschoben werden können , es dabei mit Druck auf den Hebel es doch zu tun kann die Schaltgabeln verbiegen , bitte lass das bleiben .
Du musst das einfach üben üben üben . Du hast kein technisches sondern ein Bedienungsproblem .
 
Zuletzt bearbeitet:

simon77

Mitglied
Beiträge
622
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Kupplung leicht kommen lassen und dann beherzt Schalten kann ein Ausweg sein.
Oder alla Laufrad die Räder ins Rollen bringen und dann Schalten.

Aber eben, du solltest garnicht erst in diese Situation kommen ...
Übung macht den Meister 👍😊
 

SeriousSam

FTR1200S Treiber
Beiträge
879
Motorrad
Indian FTR1200 S
Kenne noch niemanden, da wäre ich vermutlich der Erste gewesen.
Hab jetzt trotzdem ein Moped ohne gekauft.
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
1.663
Motorrad
war Rayburn, war Crossfire 500 X, ist R-NineT
Da ich von den 125ern komme, kenne ich das auch bei der Fahrschule Maschine Honda CB125r und auch von der Rayburn
beim Anrollen an die Kreuzung schalte ich runter.
Das ist sicher von Motorrad zu Motorrad verschieden, aber nach ein paar hundert KM geht das ohne nachzudenken
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
13.477
Motorrad
Cromburn 125
Nö.
1. Warum heißt die Bremse "Bremse" und die Kupplung "Kupplung"?
2. Was ist billiger: Die Bremsbeläge oder 'ne neue Kupplung?
3. Welches Rad bremst die Motor"bremse" und an welchem Rad bekommt man die bessere Bremsleistung?
 

simon77

Mitglied
Beiträge
622
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Aber - wenn wir schon dabei sind - spricht etwas dagegen beim gemütlichen und vorausschauenden zurollen auf eine rote Ampel nur mit der Motorbremse zu verzögern?
 
F

Francy

Gast
Es kommt drauf an, bei gefahrenbremsung bestmöglichen verzögerung, da will ich sehen in ne schräglage, wie man die kupplung druckt und mit der vorderrad bremse bremst... da richtet sich das motorrad wieder auf und man fährt gerade weiter... 😂
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
13.477
Motorrad
Cromburn 125
Aber - wenn wir schon dabei sind - spricht etwas dagegen beim gemütlichen und vorausschauenden zurollen auf eine rote Ampel nur mit der Motorbremse zu verzögern?
Außer unnötig erhöhtem Kupplungsverschleiß spricht nichts dagegen.
mit der vorderrad bremse bremst... da richtet sich das motorrad wieder auf und man fährt gerade weiter...
Preisfrage:
Wozu hat uns der große Wumbatumba die Hinterradbremse geschenkt?
 

HapeRayburn

Mitglied
Beiträge
1.663
Motorrad
war Rayburn, war Crossfire 500 X, ist R-NineT
Der Goldene Mittelweg ist am besten beim „vorausschauenden“ Fahren …. Meine persönliche Meinung……
Gas raus, etwas bremsen, Gang runter, bremsen, Gang runter…. So verzögert man auch ein wenig mit dem Getriebe
Das verzögen mit dem Getriebe, (die Kupplung schon wieder losgelassen) schadet dem Getriebe sicher nicht
Beim Vollgas durchschalten ist auch Kraft drauf
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.976
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Es kommt drauf an, bei gefahrenbremsung bestmöglichen verzögerung, da will ich sehen in ne schräglage, wie man die kupplung druckt und mit der vorderrad bremse bremst... da richtet sich das motorrad wieder auf und man fährt gerade weiter... 😂
Wenn man das kann , kann man das .... Übung und Gewohnheit .
Du kannst das evtl. nicht und deine Bremsen sind durch die beschriebene wenige Benutzung auch nicht besonders fit und dosierbar sondern verstaubt und oxydiert , das ist Mist :rolleyes:
Hin und wieder eine Krawallbremsung muss nämlich sein , frag mal die Rennfuzzies .
 
F

Francy

Gast
Der Goldene Mittelweg ist am besten beim „vorausschauenden“ Fahren …. Meine persönliche Meinung……
Gas raus, etwas bremsen, Gang runter, bremsen, Gang runter…. So verzögert man auch ein wenig mit dem Getriebe
Das verzögen mit dem Getriebe, (die Kupplung schon wieder losgelassen) schadet dem Getriebe sicher nicht
Beim Vollgas durchschalten ist auch Kraft drauf
So ist richtig... bremskraft-verteilen! 👍
 

Ähnliche Themen

Umsteigebericht: Von der Sunray auf die Crossfire

Saxby - Rückblick nach einem Jahr

Einige Fragen an die Erfahrenen

Oben