Kupplungshebel Rückholfeder?

Fruchtzwerg76

Mitglied
Beiträge
78
Motorrad
Rayburn
Moin,

Kurze Frage. Hat der Kupplungshebel der Brixton eine Rückholfeder?
Oder wird der Kupplungshebel wieder in die Ausgangsposition gedrückt durch die Rückholkraft des Hebels an derKupplung/Motorblock?
 

Fruchtzwerg76

Mitglied
Beiträge
78
Motorrad
Rayburn
Weil mein Kupplungshebel nicht mehr komplett in die Ausgangsposition zurückgeht und es Kupplungshebel gibt, die eine Feder haben.
Dann vermute ich das der Kupplungszug nicht richtig eingestellt ist.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
2.177
Motorrad
Rayburn
Da hat sich einfach der Zug um 5mm gelängt, ist bei mir auch so , mich stört es nicht. Es is auch kein Problem den nachzustellen, solange sie richtig trennt und dann wieder Kraftschluß herstellt ist doch alles ok
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.979
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Weil mein Kupplungshebel nicht mehr komplett in die Ausgangsposition zurückgeht und es Kupplungshebel gibt, die eine Feder haben.
Dann vermute ich das der Kupplungszug nicht richtig eingestellt ist.
Richtig , du sollst oben am Hebel nur so + 2mm Luftspalt vom Hebel zum Griffgehäuse haben , und der Hebel muss natürlich leichgängig sein und nicht etwa klemmen .
 

Fruchtzwerg76

Mitglied
Beiträge
78
Motorrad
Rayburn
Richtig , du sollst oben am Hebel nur so + 2mm Luftspalt vom Hebel zum Griffgehäuse haben , und der Hebel muss natürlich leichgängig sein und nicht etwa klemmen .
Das Problem ist eher das der Kupplungshebel unglaublich leichtgängig ist und eben nicht komplett in die Ausgangsposition zurückgeht. Unten an der Kupplung lässt sich der Hebel dann noch einen halben Zentimeter in die Endposition ziehen. Dann ist der Kupplungshebel auch erst in der Endposition.
 

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.979
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Dann verringere doch einfach das Spiel im Zugseil , oben ist doch eine Stellschraube dafür und unten am Zugwiderlager doch auch .
Das der Hebel am Motorblock weiter gehen könnte ist doch egal .
 

Fruchtzwerg76

Mitglied
Beiträge
78
Motorrad
Rayburn
Dann verringere doch einfach das Spiel im Zugseil , oben ist doch eine Stellschraube dafür und unten am Zugwiderlager doch auch .
Das der Hebel am Motorblock weiter gehen könnte ist doch egal .
Ja, egal wie ich oben oder unten einstelle, es bleibt dabei.
Ich habe den Kupplungszug von einer Firma verlängern lassen da ich einen anderen Lenker verbaut habe. Offensichtlich haben Innenzug und Aussenzug jetzt das falsche Maß.
Ich hatte gehofft, der Kupplungshebel hätte eine Rückholfeder, die ich verloren hätte.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
2.177
Motorrad
Rayburn
Nein hat er nicht, aber es ist, zumindest bei mir, eher ein optisches als ein technisches Problem. Ich kann den Kupplungshebel dann einfach die 5mm nach vorne schieben und der Hebel unten am Motor wandert dann mit. Aber wie gesagt, für die Funktion bei mir macht das keinen Unterschied, deswegen stelle ich es nicht mehr permanent nach
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
13.493
Motorrad
Cromburn 125
Die einzigen Federn, die den Kupplungs-Ausrückhebel (unten/am Motor), den Kupplungszug und den Kupplungshebel (oben/am Lenker) wieder in die Ausgangsposition zurückziehen sind die Federn in der Kupplung.

Um eventuelle Ungenauigkeiten zwischen dem Bowdenzug und seiner Hülle auszugleichen sind an beiden Hebeln Einstellmöglichkeiten.
Ich mache unten am Ausrückhebel eine grobe Voreinstellung und oben am Handhebel die Feinjustierung.

Dass ein Bowdenzug sich anfangs etwas längt ist normal.
Sollte das Spiel schnell immer wieder zu groß werden, ist wahrscheinlich der Zug hinüber.
 

Fruchtzwerg76

Mitglied
Beiträge
78
Motorrad
Rayburn
Die einzigen Federn, die den Kupplungs-Ausrückhebel (unten/am Motor), den Kupplungszug und den Kupplungshebel (oben/am Lenker) wieder in die Ausgangsposition zurückziehen sind die Federn in der Kupplung.

Um eventuelle Ungenauigkeiten zwischen dem Bowdenzug und seiner Hülle auszugleichen sind an beiden Hebeln Einstellmöglichkeiten.
Ich mache unten am Ausrückhebel eine grobe Voreinstellung und oben am Handhebel die Feinjustierung.

Dass ein Bowdenzug sich anfangs etwas längt ist normal.
Sollte das Spiel schnell immer wieder zu groß werden, ist wahrscheinlich der Zug hinüber.
Für mich sieht es so aus, als wenn der Aussenhülle zu kurz ist. Dadurch bekomme ich nicht genug Spannung auf das Seil.
Vielleicht sollte ich das mal bei ner Werkstatt vorführen.
Kannst du eine Werkstatt in Hamburg empfehlen? Bin in Rahlstedt.
 

Ähnliche Themen

Kupplungshebel hat zu viel Spiel

Bremshebel und Kupplungshebel für Brixton

Brems und Kupplungshebel einstellbar auch für die 250er

Schraube für Brems- & Kupplungshebel

Brixton stirbt ab

Oben