Tour Immer der Nase nach

Schlack

Mitglied
Beiträge
76
Motorrad
ne 125er Felsberg
Servus,

heute zu Christi Himmelfahrt durfte ich einfach nur zu meinem Wohlbefinden eine etwas längere Strecke am Stück auf der 125er Felsberg zurücklegen. Diesmal gings gen Westen entlang des Aischgaus und durch den süd-östlichen Teil des Steigerwaldes.

BayernAtlas
175km in knappen vier Stunden...

Ich war ewig unterwegs - auch, weil "immer der Nase nach" durchaus die eine oder andere Überraschung bietet.

War ne äußerst interessante Tour - auch, weil "Straße" überraschender Weise selbst bei uns noch ein sehr dehnbarer Begriff ist.

IMG_8039.JPG
Das erste Foto - kurz vor Herrnsdorf. Ich war überrascht, wieviele Streckenabschnitte ich trotz des Bombenwetters in Kombination mit dem Feiertag für mich allein hatte.

IMG_8040.JPG

Die ersten Abwege. Da doddn dord ham se noch ned so viele Verbotsschilder. Sämtliche gefahren Abwege waren übrigens freigegeben oder erst ab 5 Tonnen veboten.

IMG_8042.JPG

Ein Mahnmal am Schloßpark in Pommersfelden. Für dieses Foto bin ich doch glatt noch einmal umgekehrt. Beeindruckend - und meiner Meiunung nach topaktuell.

IMG_8045.JPG

Da kam ich her. Von ganz dort hinten...

IMG_8046.JPG

Und es brachte mich in Versuchung. Es war knapp, aber ich habe der Versuchung widerstanden mal ne Runde über die Piste zu drehn. Wie gleich zu erkennen sein wird, braucht´s die nicht.

IMG_8049.JPG

Das war der Anfang vom "Verschütt gehen"... Bin ich froh, dass ich ne Felsberg mit anständiger Bereifung fahre. 🤔
Oder vielleicht hat mich das dahin gebracht?

Auf jeden Fall waren meine Versuche, auf freien Wegen nach Norden hin abzukürzen nicht von Erfolg gekrönt. Hier bin ich in einem "dead end" gelandet. Den anschließenden, tief ausgefahrenen Rückeweg wollte ich dann doch nicht mehr ausprobieren.

IMG_8053.JPG
Aus dem Wald heraus gings dann weiter auf den "üblichen" Landstraßen - voll im Genuß des Wetters und der örtlichen Flora.

IMG_8054.JPG

Heimwärts gings, in die Höhenzüge der "Fränkischen"... Was mir da als offizielle Straße verkauft wurde, spottet jeder Betrachtung. Frischer Split und laut Beschilderung bis zu 20% Steigung - eine fahrerische Herausforderung.

IMG_8058.JPG

Zeit für Rast und Aussicht.

IMG_8061.JPG
IMG_8062.JPG

Von da ab gings über ein paar putzige Serpentinen in heimische Gefielde. Ein Micro-Abenteuer, das mir erinnerungswürdig erscheint.

Wie handhabt ihr eure Tagestouren? Nach Plan - oder frei Schnautze? Oder ein bisschen von beidem?

Knitterfreie Fahrt euch da draußen!
 
Sehr schön.
Solche "Ausfahrten", bei denen man teilweise das Moped nur mit erhöhtem Standgas durch die Gegend blubbern lässt, können wesentlich mehr Spaß machen, als den Bock mit Drehgriff rechts auf Anschlag am Limit auszufahren.
Denn man hat dann auch mal die Zeit, ' nen Blick auf die Landschaft zu riskieren ohne dabei gleich ' nen Crash zu riskieren.
✌🏻
 
Genau so fahre ich auch, über kleine Wege und Straßen, Motorradwandern eben,und eben auch mit 20oder 30 auf dem Feldweg...ich kann von mir zuhause aus die ersten paar km ganz gemütlich warmfahren.Und auf der folgenden Landstraße fahr ich auch gemütlich mit 80 oder so,das wird sich auch nach dem einfahren nicht großartig ändern,außer das ich mal evtl höher als 5000Toren drehe,zum überholen von Schlaftabletten in Blechbüchsen....
 
Genau so fahre ich auch, über kleine Wege und Straßen, Motorradwandern eben,und eben auch mit 20oder 30 auf dem Feldweg...ich kann von mir zuhause aus die ersten paar km ganz gemütlich warmfahren.Und auf der folgenden Landstraße fahr ich auch gemütlich mit 80 oder so,das wird sich auch nach dem einfahren nicht großartig ändern,außer das ich mal evtl höher als 5000Toren drehe,zum überholen von Schlaftabletten in Blechbüchsen....
Jo, nen Navi (oder besser gesagt Guggel Maps) nutze ich nur wenn ich ein Ziel mit unbekannter Strecke habe! Und auch dann weiche ich schon mal von der Route ab wenn ich ein Attraktiven Streckenabschnitt sehe!! 😁😉
 
Navi bzw Smartphone habe ich schon lange nicht mehr,nur n Handy,was telefonieren kann und kein Internet...ich muss nicht ständig online erreichbar sein.. und auch telefonisch nicht,ist halt für den Notfall....irgendwie geht's auch ohne Internet, wie früher auch,das man im Notfall ne tragbare Telefonzelle im Mini-Format dabei haben kann ist nicht schlecht, meine hat mal 10€ beim Aldi gekostet und funktioniert seit etlichen Jahren problemlos....
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr schön.
Solche "Ausfahrten", bei denen man teilweise das Moped nur mit erhöhtem Standgas durch die Gegend blubbern lässt, können wesentlich mehr Spaß machen, als den Bock mit Drehgriff rechts auf Anschlag am Limit auszufahren.
Ja, beides zu seiner Zeit und nach Lust und Laune :)
Denn man hat dann auch mal die Zeit, ' nen Blick auf die Landschaft zu riskieren ohne dabei gleich ' nen Crash zu riskieren.
✌🏻
Genau !

Aber...bei "Rad am Ring" und gutem Wetter mit dem Fahrrad auf dem schönsten "Radweg" der Welt unterwegs mit Blick über Berg und Tal ist einfach 😍

Auf dem "Moped" ist die Blickführung dort meist vorrausschauend auf die Strecke um die Qualität der wechselnden Straßenbeläge zu inspizieren und hin zum Streckenrand um die "Marken" für ua. die optimalen Einlenkpunkte zu erkennen.

https://www.ahrtal-motorsport.de/images/pdf/ideallinie_ns.pdf


Nett hetze und hetze lasse, immer ruhisch bleiwe und immer viel Spass beim Fahre !
 
Werd auch die Tage wieder die komplette Lederpelle tragen,musste nach 20Jahren Nichtgebrauch alles mal ordentlich gefettet werden,aber ist nun wieder topfit...ist nach 40 Jahren immer noch mein bestes Geburtstagsgeschenk zum 18. 😏und dann geht's wieder raus, mit der Brixton in den Westerwald....
 
Werd auch die Tage wieder die komplette Lederpelle tragen,musste nach 20Jahren Nichtgebrauch alles mal ordentlich gefettet werden,aber ist nun wieder topfit...ist nach 40 Jahren immer noch mein bestes Geburtstagsgeschenk zum 18. 😏und dann geht's wieder raus, mit der Brixton in den Westerwald....
und du passt noch rein? respekt!
 

Ähnliche Themen

Tour Abendliche Ausfahrt

Tour Schweiz - Toskana

Zurück
Oben