Fotoausrüstung mit Motorrad transportieren, aber wie?

achtelliter

Mitglied
Beiträge
234
Wie transport man mit dem Motorad am bessten eine Spiegelreflex? In der Satteltasche, oder besser im Rucksack? Gegen die Satteltasche spricht wohl das die wärent der Fahrt ordentlich durchgeschüttelt wird. Rucksack mag ich persönlich nicht so sehr, das stört mich irgentwie wenn ich was auf dem Buckel habe.
 

El Hobbit

Stolzer B196er 😉
Beiträge
268
Motorrad
Black Pearl - Cromwell
Gepolsterte Koffer an den Seiten? Aber wie man da dann noch ´n Stativ mitkriegen soll? Keine Ahnung... ICH würde halt doch den Rucksack vorziehen oder, idealerweise, auf´s Auto ausweichen.. Gerade bei dem ganzen Gerödel was man an Knipskram so hat....
 

achtelliter

Mitglied
Beiträge
234
Eigentlich will ich nur ein Gehäuse, evtl. ein zweites Objektiv und einen Blitz mitnehmen. Auto ist keine Lösung, ich will ja während meiner Motorradtouren Fotos machen. Es beginnt ja hier im Odenwald bald die schönste Zeit, wenn sie das Laub verfärbt bekommt man hier Indian Summer Feeling, das will ich halt nicht mit der popeligen Handykamera einfangen.
Ergänzung ()

Fotoumhängetaschen sind ziemlich sperrig.
 

El Hobbit

Stolzer B196er 😉
Beiträge
268
Motorrad
Black Pearl - Cromwell
Eigentlich will ich nur ein Gehäuse, evtl. ein zweites Objektiv und einen Blitz mitnehmen.
Also kein Stativ.. Ok, das macht es dann doch etwas einfacher.... Also Koffer oder Rucksack, davon gibt es ja auch kleinere die weniger auffallen.... Ich hab mir irgendwann mal nen Lowepro Slingshot geholt wo ich mein Geraffel unterkriege und noch Platz hätte für weitere Objektive... Und irgendwie muss man ja Kompromisse eingehen sofern man keine Koffer am Moped hat... Vorteil am Slingshot: Rucksack nach vorne ziehen, Kamera raus, Bild machen, Kamera wieder rein und Abfahrt.... Das Ding musste also nicht mal abnehmen um fotografieren zu können...
 

Difigiano

Mitglied
Beiträge
131
Motorrad
Cromwell E5
Louis hat gerade erst ein Video zum Packen für eine Reise gemacht, bei Minute 9.26 erklären sie wieso man die Kamera in den Koffer tun sollte, dass man diesen an einer Brixton wahrscheinlich nicht hat ist mir auch klar, vielleicht hilft es aber etwas.

In dem Video sagt er auch, dass man in einen Rucksack nur weiche Gegenstände packen sollte, denn wenn man einen Sturz hat, können die sonst ungemütlich werden.

LG
 

chrack

Mitglied
Beiträge
181
Hallo,
ich bin auch gerne mit meiner Kamera unterwegs und gehe das ganz pragmatisch an. Entweder ich packe das benötigte in eine kleine Kameratasche und diese in den Tankrucksack. Wenn ich noch anderes mitnehmen möchte und die Tasche zu viele Platz weg nimmt habe ich mir so etwas gekauft:
Kamera Einsatz
Klappt gut, mit zwei Objektiven. Muss aber dazu sagen, dass ich MFT-Olympus nutze. Da ist alles etwas kleiner.
Gruß
Christian
 

Chris66

Mitglied
Beiträge
1.321
Motorrad
BX 125 racing-green, RE INT orange-chrush
Pass auf mit dem Mitnehmen im Tanksack!. Ich habe wohl durch die Vibrationen bei einem Objektiv die Linsen verschoben und es ist nicht mehr brauchbar.:(
Lowepro ist hier sicher ein guter Ansatz.
Bin sehr interessiert über eventuelle Erfahrungen, denn mit dem Moped kansst Du praktisch überall schnell anhalten um ein schönes Bild zu schießen.:cool:
 

achtelliter

Mitglied
Beiträge
234
Ein Freund hat mir sein Fotorucksack ausgeliehen ( Lowepro Orion Trekker). Denn werde ich heute mal testen. Mittelweile bin ich am Überlegen ob ich mir nicht für meine Satteltasche so einen Raster-Schaumstoffwürfel besorgen soll. Meine größten Bedenken sind aber in der Tat die Vibrationen und Schläge die auf die Ausrüstung einwirken. Da ist diese in einem Rucksack besser aufgehoben, bei einem unfreiwilligen Abgang hingegen ist eine Fotoausrüstung im Rücken nicht so prickelnt.
 

simon77

Mitglied
Beiträge
449
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Ich hab solche Sachen lieber am Rücken - auch wenn sie bei einem Sturz evtl. kaputt gehen, aber da ist das nicht mein Einziges Problem - als dass sie durch die Vibrationen kaputt werden.

Wobei ich andererseits glaube, dass die Objektive in einer Schaumstoff Polsterung die Fahrt ganz gut überstehen werden. Das mit dem Raster-Schaumstoff ist eine gute Idee. Ansonsten kann man Schaumstoffplatten in unterschiedlichen Dicken im Zuschnitt auch kaufen und selber genauer zuschneiden.

Aber soeine Slingshot finde ich - unabhängig vom Motorrad-Fahren - zum fotografiern wirklich praktisch. Man bringt halt nicht viel sonstiges rein - im Gegensatz zu einem großen Fotorucksack, mit dem ich auch wandern gehe.

Ich bin zwar noch nie mim Motorrad fotografieren gefahren, aber ich würde die Kamera in einer Slingshot am Buckel nehmen und sonstige Sachen (Wasser, Proviant, ...) in eine Tasche am Motorrad (Tanktasche, Satteltasche, ...)
 

achtelliter

Mitglied
Beiträge
234
Gestern hab ich ja das mal mit dem Fotorucksack von meinem Freund ausprobiert. Geht recht gut, wichtig ist halt das der Rucksack gut anliegt. Jetzt wo es kühler ist kein Thema, immer Sommer kann man sich gleich noch ein Ersatz-T-shirt einpacken.
Viel Fotokram will ich ja nicht mitnehmen. Ein Body, ein Zoom und vielleicht noch eine Festbrennweite sowie ein Blitz und vielleicht noch ein kleines Klemmstativ (welches man zur Not auch auf den Gepäckträger schnallen kann). Ich denke da komme ich mit einer Slingshot gut zurecht.
Das mit dem Raster-Schaumstoff werde ich aber auch noch austesten.
 

Ähnliche Themen

Umsteigebericht: Von der Sunray auf die Crossfire

Tour Schweiz - Toskana

Saxby <-> Mash Two-Fifty

Hat die Brixton einen Suzuki-Motor?

Oben