Drehmoment Kettenrad und Achsmutter

snooks

Mitglied
Beiträge
43
Moin liebe Brixi-Fahrer/innen,

mich möchte bei mir die Kette und das Kettenrad tauschen (49er Kettenrad und DID Kette) und nun frag ich mich mit wie viel Nm Drehmoment ich das ganze wieder befestigen muss,sprich Achsmutter und Kettenradschrauben?

Habt ihr sonst noch Tipps für den Wechsel?
Mache das am Mopped zum ersten Mal.

Ach und welches Kettenfett könnt ihr empfehlen?

Liebe Grüße
Jenny
 

Stefan65

Zwergenmoppedfahrer
Beiträge
3.625
Motorrad
Ktm 1290 SD, Brixton crossfire XS 125
Bei denen reicht "fest".
Die sind nur in der Radnabe in die Ruckdämpfer-Gummis hineingesteckt. Die eigentliche "Haltung" übernimmt der Sprengring.
Aber nicht bei allen Brixen.
Die XS hat kein Sprengring , sondern 2 Sicherungsbleche, durch die jeweils 2 Schrauben gehen und dann an die Schrauben umgebogen werden
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
515
Motorrad
Felsberg 125XC
Ein Anzug 10~15Nm sind lt. Werkstatthandbuch vorgegeben worden.

Kettenspray kannst Du jedes nach belieben nehmen, weis eingefärbt oder transparent.
Das eingefärbte hat den Vorteil, das man als Anfänger auch schön erkennen kann, wann mal wieder ne neue Fettung fällig wäre, Kette sieht jedoch meiner Meinung nach mit dem weißen aber immer dreckig/schmutzig aus.

Ich persönlich bevorzuge farbloses z.B. von Caramba oder das Kettenspray von WD40 (nicht zu verwechseln mit dem Standardspray von WD40!! ), Polo/Louis Hausmarke oder S100 sind auch super!

Ich kenne bis jetzt auch nur ein Spray, welches meiner Meinung nach überhaupt nichts taugt, das Kettenspray von Nigrin !
Die der Sprühkopf ist total unpraktisch/mist, das Zeug scheint nicht richtig einzuziehen, klebt und verdreckt alles wie sau… und taugt und pflegt die Kette gefühlt wenig.
Das können gefühlt andere (und vor allem auch günstigere) Sprays deutlich besser!

noch ein Tip: nimm Dir Zeit und Gedult für das Ausrichten und Spannen des Hinterrades/der Kette, und tausche auch gleich das Ritzel mit! (Immer gleich den ganzen Satz tauschen!)
ach ja, und schaff dir gleich nen „S100 Sauber Sepp“ für das Kettenspray an (passt auf fast alle gängigen Dosen, ausser dem von Nigrin), das ersparrt einen manche Sauerei und Putzarbeit. Das Teil ist einfach nur praktisch!
 

snooks

Mitglied
Beiträge
43
Ein Anzug 10~15Nm sind lt. Werkstatthandbuch vorgegeben worden.

Kettenspray kannst Du jedes nach belieben nehmen, weis eingefärbt oder transparent.
Das eingefärbte hat den Vorteil, das man als Anfänger auch schön erkennen kann, wann mal wieder ne neue Fettung fällig wäre, Kette sieht jedoch meiner Meinung nach mit dem weißen aber immer dreckig/schmutzig aus.

Ich persönlich bevorzuge farbloses z.B. von Caramba oder das Kettenspray von WD40 (nicht zu verwechseln mit dem Standardspray von WD40!! ), Polo/Louis Hausmarke oder S100 sind auch super!

Ich kenne bis jetzt auch nur ein Spray, welches meiner Meinung nach überhaupt nichts taugt, das Kettenspray von Nigrin !
Die der Sprühkopf ist total unpraktisch/mist, das Zeug scheint nicht richtig einzuziehen, klebt und verdreckt alles wie sau… und taugt und pflegt die Kette gefühlt wenig.
Das können gefühlt andere (und vor allem auch günstigere) Sprays deutlich besser!

noch ein Tip: nimm Dir Zeit und Gedult für das Ausrichten und Spannen des Hinterrades/der Kette, und tausche auch gleich das Ritzel mit! (Immer gleich den ganzen Satz tauschen!)
ach ja, und schaff dir gleich nen „S100 Sauber Sepp“ für das Kettenspray an (passt auf fast alle gängigen Dosen, ausser dem von Nigrin), das ersparrt einen manche Sauerei und Putzarbeit. Das Teil ist einfach nur praktisch!
Hab jetzt bei Louis (vor deinem Kommentar) von Motul die C5 Kettenpaste gekauft.
Ansonsten hab ich noch nicht wirklich viel auf dem Tacho ~315km und dementsprechend nur Kettenrad und Kette bestellt.
Hatte hier glaub ich gelesen,dass man das Ritzel je nach Kilometerstand nicht gleich mittauschen müsste,ist das nun doof?

Angefangen hab ich nämlich bereits und würde ungern die gute Brixi mehrere Tage stehen lassen bis das Ritzel dann ankommen würde.
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
515
Motorrad
Felsberg 125XC
Hab jetzt bei Louis (vor deinem Kommentar) von Motul die C5 Kettenpaste gekauft.
Ansonsten hab ich noch nicht wirklich viel auf dem Tacho ~315km und dementsprechend nur Kettenrad und Kette bestellt.
Hatte hier glaub ich gelesen,dass man das Ritzel je nach Kilometerstand nicht gleich mittauschen müsste,ist das nun doof?

Angefangen hab ich nämlich bereits und würde ungern die gute Brixi mehrere Tage stehen lassen bis das Ritzel dann ankommen würde

Passt schon, ist ja noch „neu“ das Ritzel😉

(jetzt noch der Rat vom Klugsch💩: aber beim nächsten Mal dran denken🧐, das verlängert definitiv auch die Laufleistung der Kette!)

zum Kettenfett:
Da bin ich mal auf Deine Erfahrung gespannt, gesehen habe ich das auch schon, aber ich kenne noch keinen, der dieses tatsächlich schon mal benutzt hat.
Ich könnte mir vorstellen, dass das Zeug (auf Grund seiner Konsistenz) auf jeden Fall super für dichtungsfreie Ketten im Offroad-Bereich ist, aber ob sich das auch bei ner x-Ring Kette so gut verteilt???

Schreib mal bitte deine Erfahrung hier ins Forum, wenn Du das Zeug getestet hast!
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
786
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Kettenspray auf gedichteten Ketten schmiert ohnehin nur das äussere , da wo es eigentlich gebraucht würde kommt das doch gar nicht rein , das Innenleben hat eine Dauerschmierung und ist nach aussen doch durch die O- oder X-Ringe verschlossen , mehr ist doch gar nicht .

Und noch eine Anmerkung : Nach meiner Erfahrung überlebt ein Kettenrad 3 Ketten , erst danach muss es mit gewechselt werden ( Ein Ritzel (Stahl,gehärtet) sicher 2 Ketten , weshalb immer gleich ein Kettensatz verwendet wird finde ich schon ziemlich verschwenderisch .
Selbst bei meiner MC KTM habe ich das so gemacht ( Alukettenrad mit offener Kette ) , passt blos auf das die euch nicht gleich ein ganzes Hinterrad andrehen....
Es rollt der Rubel , es schmunzeln die Banditen...

Jetzt kommen bestimmt Wortmeldungen das ein gelaufenes K-Rad oder Ritzel ja die neue Kette gleich überstrapazieren , aber das ist völlig überzogen , was für Theoretiker die ihre Hose mit Gürtel , Hosenträger und Tackerklammer auf dem Hüftknochen sichern .:p
 

Chemiepfuscher

Mr. Grummelkopp
Beiträge
515
Motorrad
Felsberg 125XC
So unterschiedlich sind da die Erfahrungen!
Ich habe da die letzten 30 Jahre schon oft erlebt, dass gerade das Kettenrad das erste „kritische“ Teil war, obwohl die Kette noch gut aussah, und die Maße noch deutlich innerhalb der Verschleißgrenze lagen.
(… ja, habe ich auch schon andersrum erlebt, dass die Kette auf war, aber alles andere noch super akzeptabel, aber tendenziell war immer eher Kettenrad wie Kette verschlissen, vor allem wenn das nicht mehr die Erstausrüstungsqualität war.)


🤔und wenn ich mir dann vorstellen soll 1 Kettenrad = 3 Kettenleben… 😳

Mag dann bestimmt aber auch mit an der Qualität der Kette liegen.

Man kann eine Afam 08/15 Standard Kette, (oder gar die original Brixton „Gummimetallkette“ 😉) da bestimmt auch nicht mit einer DID VX vergleichen… und dann könnte Deine Aussage auch wirklich sehr gut passen, da wird das Kettenrad tendenziell bestimmt 2-3 Ketten überleben!

… und das Ritzel macht i.d.R. Kostentechnisch und vom Arbeitsaufwand dann auch nichts mehr aus ( meist ja <10€, bei der Brixton sogar nur ~3,50€), und wird dann von mir (gem. Hersteller Empfehlung) immer gleich mitgetauscht!
 

Ähnliche Themen

Allgemeiner Werkzeugthread

Oben