Crossfire 125 XS Ölablassschraube

Heizer

Mitglied
Beiträge
84
Mal eine Frage in die Runde. Ich wollte nun nach 500 km Laufleistung Ölwechsel machen. Ich sehe 2 Ölablassschrauben, eine direkt horizontal unter dem Motor und eine größere vertikal an der Seite.
Welche Ölablassschraube nehmt Ihr zum Ölwechsel?
Danke schon mal.
 

Heizer

Mitglied
Beiträge
84
Beide, an der seitlich sitzt ein Ölsieb hinter
Danke für die schnelle Antwort!
Also kann man die Ölablaßschraube unter dem Motor zum Ablassen des Öles verwenden. die seitliche größere vertikal angebrachte Schraube zur Ölsiebreinigung nehmen?
Bei der unteren Ölablaßschraube kommt man mit einer Nuss dran, bei der seitlichen müsste man den Motorschutz demontieren.
 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
364
Ich würde beide nehmen.
Erst die seitliche und dann die untere öffnen.
Das Moped dabei möglichst gerade hinstellen. Auf dem Seitenständer läuft evtl. nicht alles raus.

Bitte den Ölwechsel bei "betriebswarmen" Motoröl vornehmen !
Das Motoröl fließt dabei schneller aus und nimmt den Schmutz und Abrieb besser mit.
Ich spüle den Motor zudem immer mit ca. einem viertel Liter frischem Motoröl beim Ölwechsel, sieht man ja wenn das frische ÖL in die Wanne ausläuft.

Man kann/sollte den Motor um den Schleuderölfilter zu leeren mit dem Starter ohne das er anspringt (Kerzenstecker ab ! ) paar Umdrehungen drehen lassen.


Kalter Ölwechsel ;)

 

Bike Mike

Racing like no others
Beiträge
364
Den sollte man öffnen und von Schmand und Schmodder befreien.

Den Schleuderölfilter habe ich gemäß Wartungsplan bei der 1000er Inspektion zerlegt und gereinigt und dabei gleich die "Weicheisenschrauben" gegen ordendliche Inbusschrauben vorausschauend ausgetauscht.

Der Aufwand mit Seitendeckel AB/Anbau bei jedem Ölwechsel ist nicht nötig da lt. Plan der Schleuderölfilter nach der 1000er alle 2 Jahre / 8000 KM fällig ist.

Ölwecsel.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.906
Motorrad
Cromburn 125
Schon richtig.

Da der TE aber den allerersten Ölwechsel (bei 500 KM) macht, sollte er auf jeden Fall in den Schleuderölfilter reingucken.
Der sich dort ansammelnde Dreck kann durchaus aufschlussreich sein.

Abgesehen davon, halte ich den Aufwand für überschaubar.
Und es kann nie schaden ein wenig Einblick ins Motor-Innere zu haben.
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
832
Motorrad
Saxby/Chromwell 250
...
Man kann/sollte den Motor um den Schleuderölfilter zu leeren mit dem Starter ohne das er anspringt (Kerzenstecker ab ! ) paar Umdrehungen drehen lassen.

Die 250er hat keinen Schleuderölfilter, aber um nach dem Ölwechsel erstmal den Filter zu füllen lasse ich den Seitenständer unten und drücke den Anlasser. Dann läuft der Motor sehr langsam (im Vergleich zum tuckern im Leerlauf) und die Ölpumpe verteilt erstmal Öl ...

Sollte das nicht auch bei der 125er langen? Dann müsste man keinen Stecker ziehen ...
 

Heizer

Mitglied
Beiträge
84
Danke für all die Hinweise!!

Ich war von den 2 Ablaßschrauben etwas irritiert aber nachdem ich Eure Infos bekommen hatte, leuchtete mir der Sinn auch ein.

Ölwechsel vollzogen:
-Motor etwas warmgefahren
-Motorschutz mit den 3 Schrauben demontiert (Die Schrauben sind wirklich von minderer Qualität, ebenfalls die angepunkteten Muttern.
-Untere Ablaßschraube herausgedreht, Öl Anfangs auf Küchenpapier laufen lassen, um evenetuelle Verunreinigungen erkennen zu können, nichts Grobes zu sehen!
-Seitliche Ablaßschraube herausgedreht, Feder und Metallfilter entnommen. Metallfilter ebenfalls ohne "Beute"
-danach alles gereinigt und wieder eingeschraubt (Drehmomentangaben hatte ich leider nicht, also nach old school mit Bizipgefühl befestigt.
-Öl eingefüllt, laut Bedienungshandbuch sollten es 1 Liter sein, bei mir waren es etwas merh als 1 Liter, bis der der Ölstab i,O. war.
-Probefahrt gemacht und danach auf Dichtigkeit die Schraubverbindungen überprüft. Alles okay.

Das Öl sah optisch auch nicht schlecht aus, bin positiv überrascht absolut nichts Negatives entdeckt zuhaben.
An den Schleuderfilter bin ich noch nicht gegangen. Eine Anleitung für diese Arbeit fehlt mir. Gibt es ein Werkstattshandbuch für die Brixton?
 

Anhänge

  • BrixtonÖlwechsel.jpg
    BrixtonÖlwechsel.jpg
    85,3 KB · Aufrufe: 21
  • Öl.jpg
    Öl.jpg
    62,3 KB · Aufrufe: 19
  • Ölsieb.jpg
    Ölsieb.jpg
    75,1 KB · Aufrufe: 19
  • Ölsieb1.jpg
    Ölsieb1.jpg
    38,5 KB · Aufrufe: 20

gnymfazz

Mitglied
Beiträge
266
Man kann/sollte den Motor um den Schleuderölfilter zu leeren mit dem Starter ohne das er anspringt (Kerzenstecker ab ! ) paar Umdrehungen drehen lassen.

Das würde ich mir klemmen, zumindest bei Außenbordern kann man sich so die CDI zerschießen.. Das wird bei unseren simplen Motoren ähnlich sein.
Entweder den Seitenständer ausklappen, die Zündspule spannungslos machen, oder den Starter überbrücken, ohne Zündung an.
 

Ähnliche Themen

Brixton Crossfire 125 XS als Camper Bike

Motorradwippe / Vorderradklemme für Crossfire 125 XS / 12"-Reifen

Crossfire 125 XS Gabelschutz

Ölwechsel Crossfire 500

Crossfire XS Fahrwerk Gabel Dämpfer etc.

Oben