Cromwell 250 "Modifikationen"

Mirco

Brixton Glanville 250x; Vespa LML T5
Beiträge
118
Hallo Ich hatte ja angedroht noch die VMax mit GPS nachzuliefern:

Gerade, ebene Strecke (A66) heute Vormittag: 129 nach Tacho waren nach GPS echte 120.
Leicht bergab hatte ich sie auf 134 nach Tacho, das waren 123 GPS km
(das macht man aber nicht lange, das klingt als wenn man dem Motorrad Gewalt antut!)

Gemessen mit ~600km auf der Uhr und ohne Scheibe hatte ich "nur" 123 nach Tacho als VMax. Jetzt mit Scheibe bei 1620 km deutlich mehr. Entweder die Maschine hat sich noch etwas besser eingefahren oder die Scheibe senkt den CW Wert ...!?

Eingetragen ist sie mit 114km/h.


... und noch zwei hübsche Bildchen:

Anhang anzeigen 8780

Anhang anzeigen 8781

Beim ersten Bild ist interessant, das die "Rauchglasscheibe" wenig auffällt.

Mit GPS habe ich noch nicht gemessen, aber gemäß Tacho hatte ich bis dato 128km/h auf der Geraden mit meiner Glanville250.
 

Fidi Tunka

Mitglied
Beiträge
163
Das "GN250" für die Seitendeckel hätte ich auch noch, kann mich aber nicht recht durchringen das anzubringen ...

würd ich glaub ich auch nicht an deiner stelle.
entweder, oder.
beides ist glaub ich too much.
so wie sie jetzt ist schaut sie wirklich super aus!
und stimmt. das rot und die leicht goldene schrift passen gut zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
371
Motorrad
Saxby 250
Ich habe noch eine hübsche Lösung für den "unablesbaren" Tacho gefunden:

Anhang anzeigen 8232

Das ist ein "Beeline Moto"* Navi. Nur als Geschwindigkeitsanzeige ist es wahrscheinlich etwas teuer, wer allerdings auch noch ein Navi sucht weil er sich nicht die gesamte Optik mit einem Monsterhandy (oder das Monsterhandy) und nötigem Ladekabel** ruinieren will, für den ist es vielleicht eine elegante Lösung (und die Uhrzeit zeigt es alternativ und auf Wunsch auch)
...

Ok das Navi als Tacho benutzen ist nicht das Gelbe vom Ei. Der geht zwar richtig, ist aber recht träge. Z.B. habe ich auf der Landstraße von 100 normal runtergebremst um an einer Ampel an zu halten. Nachdem ich stehe sehe ich noch 50 - 41 - 32 -25 -15- 0 km ... Wie gesagt, etwas träge.

Habe mir bei Ali mal dieses Ding bestellt:

GPS Tacho

Ich habe ihn noch für 19.99$ bekommen, im Moment 2$ mehr. (Mal suchen bei Ali, dafür gibt es 100te Anbieter!).

TACHO II.jpg

Deutlich schneller als das Navi, USB laden, man kann sogar seinen Tachostand einprogrammieren ... oder eben eine Null und es als Tankanzeige benutzen ... Geschwindigkeiten über 100 werden wie oben zu sehen 3Stellig angezeigt, alles darunter mit einer Kommastelle. Man hat eine Momentananzeige, eine Höchstgeschwindigkeitsanzeige und den Durchschnitt. Eine Uhr und gefahrene Strecke gibts auch noch dazu.
Für einen Zwanni das Ganze in GPS genau UND ablesbar (im Gegensatz zum Originaltacho) ein Genuss!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachtrag:

1. Kurz wollte ich mich schon ärgern, als ich heute feststellte, dass die mögliche, angezeigte Höchstgeschwindigkeit 109km/h ist. Dann fiel mir aber auf, das ich mehr wirklich nur brauche, wenn ich eben diese Höchstgeschwindigkeit messen will. Im Normalbetrieb, also auf Landstraße oder bestenfalls mal zw zwei Autobahn Auf- und/oder Abfahrten fahre ich eigentlich selten mehr als "109".

2. Nach 188 gefahrenen km, zeigt der Werkstacho 4 km mehr gefahrene Kilometer an, als das das GPS. Das sind 2.13% extra. Immerhin steigt auf diese Art und Weise die Spritökonomie 🤪 ! Und falls jemand sagt "Was solls, sind ja nur 2%" ... wenn ein Motorhersteller echte 2-3% mehr Effektivität aus seinem Motor lutschen kann, werden die ganz f... im Schritt. Kann man viel einfacher und billiger "entwickeln", wenn man den Tacho etwas vorlaufen lässt!

3. Mit GPS Tacho fahren macht Aggressiv! Wenn man Sontags Landstraße fährt und der vor einem zuckelt nur mit 72 durch die Gegend ... oder der nächste sich dann an in einer 50 Strecke mit 36 durch die Kurven bewegt ... und selbst die, die nach ihrem Tacho mit 50 fahren, werden von mir mit 44 verfolgt ... 😩
Man möchte fast ständig in die Lenkerstange beißen ... gut das da noch der Helm ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
550
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Nachdem mich die Sitzbank nun lange genug nervte
-nach vorne abfallend Sitzfläche die mich langsam nach vorne hat rutschen lassen
-zu dünne Schaumstoffaulage vorne , bretthart dadurch , seltsame Keilform der Bank
-Schmutzfangrillung obenauf die nur für einen nassen Ar... bei Regen taugen
habe ich die radikal ändern lassen .
Einen langen Keil aus festen Schaumstoff drauf damit die Sitzfläche waagerecht wird und kpl. neuer genarbter antirutsch Bezug aus dickeren Material .
Von der Seite gesehen wirkt das erstmal etwas fett , aber ich sitze jetzt 3cm höher und drifte nicht mehr ab ,
und saubequem ist das auch .
.DSCF1271.JPGDSCF1272.JPGDSCF1275.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
371
Motorrad
Saxby 250
Hallo

Vielleicht haben ein paar Leute meinen Beitrag in diesem Thread über das entfernen des unsäglichen Mumienbands um den Krümmer sowie das zuerst Silber und dann schlicht Schwarz lackieren des selben verfolgt ... !? Wie erwähnt (weiter oben auch Bilder), erst Silber danach Schwarz, im ganze sehr -SEHR - viele Schichten Lack auf dem Krümmer.
Heute habe ich 2450km auf dem Tacho, die Lackschichten sind also rund 2200km alt ... und sehen am oberen Rand so aus:

IMG_20210702_194743.jpg

IMG_20210702_194753.jpg

Das Schwarz ist ausgeblichen und sieht Grau aus und da wo es am heißesten wird, verfärbt es sich dunkler oder bröckelt ab - Ich bin nicht sicher was es ist.
Wenn es bröckelt wundert es mich, dass das Silber nicht durch kommt (noch nicht?) ... Jedenfalls ist es unschön - allerdings: Es ist der Krümmer, der kann bei Benutzung nicht "fabrikneu" aussehen, das ist mir klar!

PS: Irgendwie spuckt mir der Gedanke durch den Kopf, einen neuen Krümmer mit Kat zu kaufen. Dann könnte ich den alten aufzuschneiden und wenn der Kat zufällig rausgefallen ist, ihn zuzuschweißen, glatt flexen und neu lackieren ... interessant wäre ob sich das Moped anders verhält ... vielleicht sogar "andere" Werte auf dem Prüfstand rauswerfen würde ... 😎🤔
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
550
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Meinst du nicht das die silberne Farbe sich durch die Hitze auch in schwarzes verbranntes Zeug umgewandelt hat ?
Ich glaube damit muss man wohl leben das der Auspuff vorne oben immer verbruzzelt aussieht , egal was man da drauf macht , es verbrennt einfach alles .
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
371
Motorrad
Saxby 250
Hier mal eine neue Kleinigkeit:

Seit einigen hundert Kilometern nervt mich unter Last, also beim Beschleunigen, bei gewissen Drehzahlen ein lautes Klappen. Ich hatte mal etwas ähnliches, da wer es der Kennzeichenhalter. Der ist jetzt aber fest.
Dummerweise kann ich bei 50/60 km/h nicht mal vom Krad steigen und nachsehen was es ist. Es klang als wenn es aus dem Kettenbereich kommt. Also ungefähr 5 mal Kettenspannung geprüft. Alles i.O und auch mit heftigem drücken oder ziehen an der Kette hatte ich keine Chance die irgendwo anschlagen zu lassen ...

Heute habe ich es gefunden:

IMG_20210718_150700.jpg

Das Kettenschutzblech (1) schlägt von innen gegen den Rahmen (2). Da muss einfach nur ein Stückchen Gummi zwischen geklebt werden!

Hier mal ein Bild zur Übersicht:

IMG_20210718_150711.jpg

Das Kabel das rechts neben dem Ramen hochläuft kommt vom Seitenständer. Das könnte ich einfach dazwischen klemmen - aber ein Kabel als Puffer? Irgendwie erscheint mir das nicht richtig ;) also doch einen dicken Gummi kleben.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ansonsten bin ich heute auf der B54* (WI nach LM) in meine erste spezielle Polizei Motorradkontrolle geraten. Natürlich haben mich bestimmt 20 Motorradfahrer vorher gewarnt das da was kommt. Da ich alle ABEs dabei hatte bin ich bin also sehr vorschriftsmäßig gefahren und trotzdem prompt rausgezogen worden.

Die Lenkererhöhung incl. allgemeiner ABE war völlig uninteressant und wurde ignoriert.
Die ABE für die Stoßdämpfer wurde halb aufgefaltet und für gut befunden und der angepasste Kettenschutz damit die Dämpfer vorbei passen, sieht original aus und fügt sich harmonisch ins Bild. Keine Probleme.
Der Arrow Auspuff wurde wegen allgemeiner Lärmkontrolle etwas (wirklich nur "etwas") genauer beäugt. Da der Schalldämpfer drin (selbstverständlich) und offensichtlich auch noch verschweißt war nur noch die Frage wo die E Nummer sitzt. Die sitzt innen zw Topf und Rahmen. Man kann von oben sehen, dass da etwas steht, mehr nicht. Mir zumindest ist es unmöglich das genau zu sehen, aber die Polizei war zufrieden und ließ mich wieder fahren.


*Das dort kontrolliert wird kann ich verstehen. Auf dem 20-30km Stück hinter Bad Schwalbach sind mir mindestes 200 Motorräder entgegen gekommen! 5 davon waren, im Rahmen der Polizeikontrolle, Polizeimotorräder.
 
Zuletzt bearbeitet:

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
371
Motorrad
Saxby 250
Ich habe jetzt 3100km runter, davon rund 3000 mit den Bridgestone BT46.

Zu den originalen CST Reifen kann ich nichts sagen. Ich habe sie kaum gefahren und nur getauscht weil ich mich mit einer "Marke" besser fühle als mit den Originalen.

Ich fahre fast nur bei trockenem Wetter, es sei denn, ich komme mal in unverhofften Regen. Dann fahre ich allerdings grundsätzlich wie auf (oder mit) rohen Eiern und das auch noch schnellstmöglich nach Hause. Zum Verhalten der BTs bei Nässe fühle ich mich auch also nicht qualifiziert genug.

Als erstes mal, haben sie nach 3000 km wenig an Profil abgenommen. Haltbar und Langlebig scheinen Sie mir zu sein. Das finde ich positiv, weil es den Geldbeutel schont!

IMG_20210720_114633.jpg

Das Foto ist leicht schräg aufgenommen. Tatsächlich ist immer noch mehr Profil als "Gold"rand vorhanden.

Jetzt könnte man meinen, dass die Reifen nicht wirklich kleben - ich bin allerdings mehr als zufrieden. Kurvenlage und Haftung ist völlig ausreichend für die 250 und meinen Fahrstil. Ich kann mich, wie ich finde, sehr ordentlich reinlegen:

IMG_20210720_114414.jpg
IMG_20210720_114330.jpg

Ganz an den Außenrand werde ich wohl nicht kommen ... da das erste was bei mir anfängt zu schleifen nicht die Fußrasten, sondern die Füße sind. Ich habe die Tendenz die "hängend" und nach außen gedreht auf den Rasten abzustellen (Rechts mehr als links). Zum umgewöhnen bin ich zu alt und auf einen Racetrack um das letzte Zehntel rauszuholen will ich auch nicht mehr.

Lt. Handbuch und Schutzblechaufdruck soll man so mit 2.5bar fahren. Ich fülle inzwischen die BT46 mit 2.7bar. 2.5 kommt mir irgendwie zu weich vor. Insbesondere merke ich das an kleineren "Hubbeln". Ich kann das nicht wirklich erklären, soll jeder selbst ausprobieren.

Im Ganzen kann ich die Bridgestone BT46 nur empfehlen - zumal sie im Herbst auch noch billiger waren als die originalen CST von Gasgriff.
(Habe gerade mal nachgesehen. Der Vorderreifen ist jetzt billiger, der Hinterreifen etwas teurer - im ganzen ziemlich gleich und man wird knapp über 200€ los für beide)

Interessanterweise bekommt man für das Vorderrad mehrere Alternativen, für das Hinterrad gibt es Motorradreifendirekt nur den BT46 (und den CST wohl von anderen Lieferanten).
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.133
Motorrad
Rayburn
Ich habe den Vorgänger gefahren BT45
Vorne 2.5bar
Hinten 2,8bar
Ist ein Top Reifen, auch bei Nässe, haltbar ebenso, was du im Auge behalten musst sind Längsrisse in der Karkasse, also oberhalb der Lauffläche
 

BRIXWOLF

Mitglied
Beiträge
371
Motorrad
Saxby 250
..., was du im Auge behalten musst sind Längsrisse in der Karkasse, also oberhalb der Lauffläche

Guter Tip! Ich werde ein Auge drauf haben!!

Auf die Idee die unterschiedlich zu befüllen bin ich noch gar nicht gekommen - weil auf dem Kettenblech vorne und hinten gleich sind. Werde ich mal ausprobieren!
 

Flat Eric

Mitglied
Beiträge
550
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Ich habe den Vorgänger gefahren BT45
Vorne 2.5bar
Hinten 2,8bar
Ist ein Top Reifen, auch bei Nässe, haltbar ebenso, was du im Auge behalten musst sind Längsrisse in der Karkasse, also oberhalb der Lauffläche
Karkasse ist der innere Reifenaufbau , also tragende Gewebe/Fadengeflecht das die Gummiwurst zusammenhält , davon ist äusserlich nichts zu erkennen , und wenn die beschädigt wird ist der Reifen exitus(Schnittverletzung , Fäden sind zerschnitten und oder ausgefranst)
Nur der guten Ordnung halber ...😌
 
Oben