Brixton ganzjährig ohne Garage

Beiträge
9
Hallo zusammen

Ich erlaube mir mal einen neues Thema zu eröffnen. Ich hoffe, dass die Frage noch nicht allzu oft gestellt wurde.

Ich überlege mir eine Brixton anzuschaffen und lese auch schon seit längerem hier mit. Ob Sunray 125 oder Cromwell 125 ist noch nicht ganz fix, wobei ich aber wegen dem „sportlicheren Look“ eher in Richtung Sunray tendiere. Es wäre mein erstes zweirädriges Motorfahrzeug ;-)

Am Kauf hindert mich eigentlich nur noch der Umstand, dass ich keine Garage besitze. Die Brixton würde ganzjährig draussen in einer relativ ruhigen Quartierstrasse stehen. Wäre dies für Euch ein Hinderungsgrund oder mit was für (wetterbedingten) Problemen müsste ich da langfristig rechnen? Würde es sich bei diesen Voraussetzungen allenfalls mehr lohnen, anstatt einer neuen Brixton allenfalls eine ältere und gebrauchte Honda o.ä. anzuschaffen?

Das Motorrad soll als Alltags- (wobei ich aber nicht täglich darauf angewiesen bin) und Ausflugsgefährt dienen und entsprechend auch im Winter gefahren werden. Schnee liegt bei mir sowieso praktisch nie.

Vielen Dank & Liebe Grüsse
 

achtelliter

Mitglied
Beiträge
398
Ich denke wegen Diebstahl müssen wir uns bei unseren Chinaböllern keine Sorgen machen, eher um Vandalismus. Meine Rayburn ist in den drei Monaten wo ich sie habe immer draußen am Straßenrand gestanden. Ich habe mir aber eine etwas bessere Regenhülle gekauft und das Moped immer damit abgedeckt. Auf das Motorrad angewiesen bin ich nicht, ich fahre nur wenn kein Regen angesagt ist. Rosten wird die Maschine so oder so, damit muss bei solchen billigen Maschinen einfach mit klarkommen.
Für den Winter habe ich einen trocken Einstellplatz gemietet, da da ich zum einen keinen Bock auf kalte Finger und Knie habe und zum anderem wird in meiner Gegend schon bei dem ersten Anzeichen von Bodenfrost Salz streut als wenn es keinen Morgen mehr gäbe.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.736
Motorrad
Rayburn
Ich fahre seit mehr oder weniger 25 Jahren Motorrad und habe noch nie eine Garage besessen und nutze mein Moped ganzjährig als Altagsfahrzeug. Ich habe immer schwere qualitativ hochwertige Planen verwendet, mit denen ich das Motorrad nach der Ankunft zu Hause direkt abgedeckt habe , egal ob naß oder trocken. Rost war bei mir nie ein Problem, auch nicht bei meiner Rayburn die ich jetzt über ein Jahr fahre. Kondenzgefäße oder ähnliches habe ich auch nie benutzt
 

simon77

Mitglied
Beiträge
598
Motorrad
Brixton Cromwell 125
Hallo @Blätterteigbrötchen
ich bin in einer ähnlichen Situation wie du und habe seit diesem Frühjahr (2021) eine Cromwell.
Ich bin zwar nicht darauf angewiesen, aber ich verwende sie im Alltag bei fast jedem Wetter und auch für Wochenendausflüge mit meiner Freundin als Sozia.

Erst vorgestern bin ich wieder mit der Brixton unterwegs gewesen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sowie nasser und salzgestreuter Straße. Beim letzten Neuschnee hab ich das Motorrad dann allerdings doch stehen lassen. 😅

Meine Brixton steht direkt an der Hauptstraße zwischen den Autos. Einfach so, ohne Plane, ohne Wintergarage, ...
... trotz Schneefall: Winterfahrer, wie haltet ihr euch warm?


Optimal ist das nicht, das ist mir schon bewusst. Aber die Brixton ist für mich ein praktisches Alltagsfahrzeug, dass mir zusätzlich optisch wunderbar gefällt :)
Und bei dem vergleichsweise geringen Anschaffungspreis ist mir das damit verbundene Risiko Wert - mit dem Nutzen einen unbeschwerten Alltag zu führen.
  • Garage: Ist mir zu teuer.
    Ich kann mir um den Preis für einen Garagenstellplatz alle 2-3 Jahre eine neue Brixton kaufen ...
  • Abdeckplane: über den "Nutzen" scheiden sich die Meinungen.
    Ich hab keine, weil ich 1. Sorge habe, dass mir der Wind die Brixton einmal umschmeißt und 2. ich ca. 2-3 Minuten von meiner Wohnung zur Straße gehe und ich dann mit der Plane bei jeder Fahrt zusätzlich 10 Minuten hin und her spazieren müsste.
  • Rost: ja, wird durch Nässe und Salz beschleunigt - wenn die Optik im Vordergrund steht, sollte man das vermeiden.
    Ich hab zwar schon ein paar Roststellen, aber "verrosten" in dem Sinne, dass die Brixton nicht mehr fahrbar ist, wird sie schon nicht so schnell. Und falls nach 3 Jahren wirklich nix mehr geht, dann wird es mir den Anschaffungspreis für diese Zeit trotzdem Wert gewesen sein.
Z.B. hab ich an den Speichen vom Vorderrad ein bisschen Rost. Ich hoffe und erwarte mir auch, dass ich das relativ leicht auspolieren kann und in Zukunft mit Sprühfett vorbeugen kann. Da werde ich und auch andere in Zukunft sicher noch ein paar neuralgische Stellen ausfindig machen, die man dann vielleicht sogar Vorbeugend behandeln kann.

LG aus Wien,
Simon
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.936
Motorrad
Cromburn 125
Wäre dies für Euch ein Hinderungsgrund...
Nö.
Meine verbringt jetzt gerade den 2. Winter ungeschützt (und unbehandelt) am Straßenrand.
... mit was für (wetterbedingten) Problemen müsste ich da langfristig rechnen?
Mit denselben, mit denen du bei jedem KFZ/lackierten Metallgegenstand rechnen musst.
Das meiste lässt sich mit ein wenig Pflege vermeiden.
mehr lohnen, anstatt einer neuen Brixton allenfalls eine ältere und gebrauchte Honda o.ä. anzuschaffen?
damit muss bei solchen billigen Maschinen einfach mit klarkommen.
Auch teurere, "bessere" Mopeds rosten. Meist nur etwas später.
etwas bessere Regenhülle
schwere qualitativ hochwertige Planen
Wie an anderer Stelle schon geschrieben, bin ich kein Fan von Planen.
1. ist es mir hier oben zu windig dafür
2. halte ich "gut belüftet" für schlauer. Unter einer wasserdichten Plane hält sich die Feuchtigkeit einfach länger.
... praktisches Alltagsfahrzeug...
... aber "verrosten" in dem Sinne, dass die Brixton nicht mehr fahrbar ist, wird sie schon nicht so schnell. Und falls nach 3 Jahren wirklich nix mehr geht, dann wird es mir den Anschaffungspreis für diese Zeit trotzdem Wert gewesen sein.
Ganz genau.
Sollte der (sehr unwahrscheinliche!) Fall eintreten, dass nach 3 Jahren nichts mehr geht, war die Brixton immer noch billiger, als so manche Monatskarte für den ÖPNV.
 

Matze1967

Mitglied
Beiträge
73
Motorrad
Cromwell 125
Ich hab schon immer meine Moppeds ganzjährig genutzt, weil ich keinen Autoführerschein habe. Und die standen auch immer ganzjährig ohne Abdeckung draußen.
Wirklich viel passiert ist da nie. Flugrost auf dem Chrom, den man allerdings gut weg bekommt.
Meine Lebenseinstellung ist: je weniger Gedanken man sich macht, um so weniger geht schief.
Und eigentlich bin ich damit ziemlich gut durchs Leben gekommen
 

Argilas von Phaalen

In der Ruhe liegt die Kraft!!
Beiträge
3.537
Motorrad
Rayburn/ BluesBike!
Ich sehe das ganz nüchtern so: Ob Mopped oder mein Oldie (beides für mich Hobby und Gebrauchsgegenstand),
es sind Fahrzeuge und keine Stehzeuge, ob nun Sommer oder Winter ist mir egal !!
Das Fahrzeug welches ich grade fahre steht drausen vor dem Haus (ohne Garage) und das Andere steht dann in einer Stellplatzhalle!
Und bei Bedarf wird getauscht!!🤷‍♂️😁;);)
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.936
Motorrad
Cromburn 125

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.271
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Also "früher" hat mein Motorrad auch einfach draussen gestanden , ohne irgendeine Plane von denen halte ich gar nichts , ein Freund hat seine HD im Carport immer unter so eine high tech Plane stehen mit allen Herstellerversprechen über atmungsaktiv und so stehen , hinterher waren viele polierte Aluteile mit kleinen Oxydpickeln übersäht , der war ganz entzückt :mad:.
Einfach das Bike mit Sprühöl überduschen und gut ist es .
 
Zuletzt bearbeitet:

Flat Eric

Machen ist wie wollen , nur krasser
Beiträge
1.271
Motorrad
Cromwell 250 ccm
Kannst Du mir als Newbie da bitte ein Produkt empfehlen? Danke!
z.B. das Universalzeugs WD 40 ( obwohl das heutige nicht mehr so dolle sein soll ) aber Sonax , Caramba , Nigrin etc haben alle Sprühöl im Sortiment , falsch machen kann man da eigentlich gar nichts .
Falls nach verdunsten des darin enthaltenen Lösungsmittels ein Belag zurückbleibt einfach lassen , im Frühjahr neu "duschen" und dann kann man das alte mit wegwischen , das löst sich dann wieder .
 

don a

Mitglied
Beiträge
537
Motorrad
Charlie Brown
z.B. das Universalzeugs WD 40 ( obwohl das heutige nicht mehr so dolle sein soll ) aber Sonax , Caramba , Nigrin etc haben alle Sprühöl im Sortiment , falsch machen kann man da eigentlich gar nichts .
Falls nach verdunsten des darin enthaltenen Lösungsmittels ein Belag zurückbleibt einfach lassen , im Frühjahr neu "duschen" und dann kann man das alte mit wegwischen , das löst sich dann wieder .
Danke!
 

Ähnliche Themen

TUNING ECU BRIXTON 125CC EFI EURO 4 gut?

Kritik & Lob an Brixton

Brixton mit höherer Laufleistung kaufen

Tour Schweiz - Toskana

Oben