BX125X Batterie ausbauen

armando1907

Neues Mitglied
Beiträge
3
Hallo Zusammen

Ich habe seit 2018 eine Brixton 125X und hatte sie jeden Winter einfach so in der Garage stehen lassen. Die letzten beiden Winter hat sie ohne Probleme überstanden und jeweils wieder normal angelaufen nach 4-5 Monaten ohne sie zu berühren. Diesen Winter hat sie wie‘s ausschaut nicht geschafft 😔
Wenn ich den Schlüssel stecke und drehe schaltet sich das Tacho ein, aber der Motor springt nicht an. Nehme an, die Batterie ist entladen. Bin eine absolute Technik-Banause und weiss nicht wie ich dieses Problem alleine lösen kann. 😅 In eine Werkstatt schaffe ich es so ja nicht.
Denke ich bräuchte eine Anleitung wie ich die Batterie ausbauen kann, welches Batterieladegerät ich kaufen muss und wie ich sie wieder einbauen kann.

Bedanke mich schon mal für wertvolle Tipps.
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.906
Motorrad
Cromburn 125
- Rechten Seitendeckel abnehmen (ist nur gesteckt)
- Kabel an den Batterie-Polen abschrauben
- Halte-Gummi der Batterie abnehmen
- Batterie rausnehmen
Du brauchst also nur 'nen Kreuzschlitz-Schraubendreher.

Als Ladegerät habe ich mir vor 2 Jahren so'n 14,99 €-Teil bei ATU gekauft.
Das ist umschaltbar zwischen 6V/12V und "Auto"/"Motorrad" und macht seinen Job.
Ob man so ein 200,-€-Ladegrät mit 5-Zoll-Display und WLAN-Kabel-Anschluss braucht entzieht sich meiner Kenntnis.
Wenn du einen Stellplatz mit Stromanschluss in der Nähe hast, muss die Batterie nicht mal ausgebaut werden.

Ansonsten kann man unsere Leichtmotorräder auch (zu zweit) anschieben.
 

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.729
Motorrad
Rayburn
Wenn Batterie zu schwach dreht kein Anlasser, deswegen Starthilfe, klappt aber mit Starthilfe Kabel fürs Motorrad besser, da Zangen kleiner. Ansonsten so ein Ladegerät: ist von Louis gibt es vergleichbar auch von Polo
 

Anhänge

  • 0472C8EB-91FD-44A2-A5BB-6A718089BEB0.png
    0472C8EB-91FD-44A2-A5BB-6A718089BEB0.png
    278,9 KB · Aufrufe: 18

kayburn

Alles wird gut !!
Beiträge
1.729
Motorrad
Rayburn
Dann musst du die Batterie aber unter Last messen und nicht den Fehler machen dich auf die Ruhespannung zu verlassen, die auch bei entladener Batterie häufig noch über 12V liegt. Und dann suchst du den Fehler an der falschen Stelle
 

Der Raucher

Ölfinger
Beiträge
9.906
Motorrad
Cromburn 125
Es ist ja nun schon häufiger vorgekommen, dass unterhalb einer gewissen Batterie-Spannung zwar die gesamte Elektrik noch funktionierte, bloß der Anlassser nicht (mehr).

Nach der Winterpause ist der Gedanke "Batterie entladen" völlig logisch und richtig.
=>Batterie laden und sehen, was dann passiert.

Über weitere "Standschäden" kann man sich danach ggfs. Gedanken machen.
 

Joochen

Mitglied
Beiträge
334
Motorrad
Felsberg XC 125
Oder anrollen - einfach rollen lassen ,Kupplung ziehen ,2ten Gang nei ,Kuppl.kommen lassen und weiterfahren !

... und für die Zukunft : (bitte net übelnehmen ) ... paar Grundkenntnisse in Sachen KFZ aneignen !:) aber den 1. Schritt haste ja schon gemacht ,wenn du hier ne Weile mitliest wird das schon ...

Auch sowas ist recht praktisch geht auch fürs Auto ,bei mir ein 1,9er Diesel :

IMG_20220418_172036.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Alphaasfawk

Mitglied
Beiträge
5
Meine Brixton ist nach dem Winter auch nicht angesprungen. Tacho, Licht und Hupe hat alles funktioniert, nur als ich den Knopf gedrückt habe, ist nichts passiert. Batterie aufgeladen - ging immernoch nicht. Neue Batterie eingebaut - immernoch nichts. Bin dann in die Werkstatt und anscheinend war Wasser im Anlasser, deswegen ging nichts. Sie haben das Dingen am Griff aufgemacht und WD-40 reingesprüht, dannach ging alles wieder einwandfrei. Nur mal so als weitere mögliche Fehlerquelle
 

PeterP

Mitglied
Beiträge
28
Motorrad
Cromwell 125
Nur mal so reingegrätscht: Ein DIY- Reparaturbuch für 125er bzw. bestenfalls von Brixton gibt es nicht, oder?
(Ich hatte sowas damals für eine Simson Schwalbe- wenn man sich getraut hat- konnte man das Ding komplett zerlegen incl. der 35 Motorenteile und neu aufbauen.- sehr hilfreich war da zumindest die "Fehlersuche"... die führte immer zum Ziel - der Aufwand war ein anderes Thema....)
 
Oben